Singlebörsen im Vergleich: Die Erfahrungen mit der Partnerbörse Badoo

<< Alle Testergebnisse im Überblick

Im Test: Badoo

Badoo Erfahrungen und Bewertung von Bado der Dating App für Singles im Vergleich zu anderen Singlebörsen
Wir haben Badoo genau unter die Lupe 🔎 genommen.

Weiter zur Registrierung auf Badoo.de

Fest steht: Hier ist nicht alles Gold was glänzt, doch speziell die große Nutzerbasis und einige verspielte Kennenlernfunktionen haben im Vergleich zu anderen Dating Apps ihren Charm. Zum Kennenlernen neuer Leute oder zum Ausmachen von Dates kann das Netzwerk genutzt werden, die Kosten für Nutzer halten sich im Rahmen. Mehr dazu in diesem ausführlichen Testbericht.

Nachteile der Partnerbörse Badoo:

Um eine Bewertung von Badoo vorzunehmen, haben wir die Plattform einem intensiven Test unterzogen. Von der Anmeldung auf Badoo, bis zur dauerhaften Nutzung der Online Dating Plattform, haben wir Nutzer nach ihren Erfahrungen gefragt. Damit wir bewerten können, wie sehr sich die Singlebörse für dich eignet, haben wir sechs verschiedene Bewertungskriterien, für unseren Singlebörsenvergleich, festgelegt.

Vorteile der Partnerbörse Badoo:

  • Die Single-App erscheint in modernen Design
  • Einfache Bedienbarkeit der Dating App
  • Praktische App-Funktion erleichtern die Partnersuche
  • Profileinrichtung funktioniert schnell und macht Spaß
  • Sehr viele Fake-Profile sind registriert
  • Volle Funktionalität der Singleapp kostet extra
Die Bewertung: Badoo Testergebnisse im Vergleich zu Singleplattformen zum Kennenlernen
Gesamtergebnis: Badoo erhielt im Singlebörsen-Test 70,2%.

Offizielle Nutzer-Zahlen der Singlebörse:

Badoo selbst gibt Stand Oktober 2021 die Zahl von 522.481.686 angemeldeten Nutzern an. Also mehr als eine halbe Milliarde Menschen (15% der Weltbevölkerung). Hiervon wäre ein Großteil der Nutzer aktiv und würden sich täglich die Dating App nutzen. In den letzten 5 Jahren seien damit weltweit 175 Millionen Installationen hinzugekommen. Für den deutschsprachigen Raum wären es rund sechs Millionen Singles, die sich auf Badoo angemeldet hätten.

Schönmalerei bei Nutzerzahlen ist nichts neues. Wir gehen davon aus, das hier keine Deinstallationen abgezogen wurden und neue Endgeräte von Nutzern doppelt, drei oder vierfach gezählt wurden, um die eigene Bedeutsamkeit für den Dating Markt in die Höhe zu treiben. Realistisch ist von 90 bis 145 Millionen Nutzern auszugehen wovon etwa 20% die App täglich nutzen.

Verhältnis Männer zu Frauen auf Badoo:

Was sind die Kosten von Badoo?

  • 1 Monat: 8,49 €
  • 3 Monate: 19,99 €
  • 6 Monate: 29,99 €
  • 12 Monate: 49,99 €

Was ist kostenlos in der Badoo-App?

  • Profilerstellung
  • Suchfunktion
  • Nachrichten senden
  • Fotos ansehen
  • „Volltreffer-Spiel“

Was ist kostenpflichtig in der Badoo-App?

  • Eigene Nachrichten hervorheben lassen
  • Neue Mitglieder schneller kontaktieren
  • Profil für alle sichtbar oben auf der Seite anzeigen
  • An einem Tag 20 Mitglieder mehr kontaktieren

Für welche Singles ist Badoo geeignet?

  • Für die Partnersuche ab 40
  • Als Singlebörse für junge Leute
  • Für Behinderte auf der Partnersuche
  • Singles mit Niveau & hohem Bildungsgrad
  • Für allein erziehende Berufstätige

Jetzt zur Anmeldung auf Badoo

So bewerten andere die Dating App Badoo

Badoo ist eine unkomplizierte Methode, neue und potentielle Partner für Dates im Internet kennenzulernen. Andere Reviews zur Singlebörse Badoo fallen ebenfalls eher positiv aus. So etwa die ausführliche Bewertung der Redaktion von Lernen.net, die viele gute Badoo als auch Parship Erfahrungen in der Online Partnersuche ausgewertet und zusammengestellt hat. Die Autoren von Lernen.net raten dazu eher etwas mehr in die eigene Partnersuche zu investieren. Höheren Kosten für Anmeldungen bei Parship oder Elitepartner sollten nicht gescheut werden, da „die Qualität der Profile weit hochwertiger“ sei. Hieraus resultierten passendere Matches und bessere Dates, die eher zu glücklichen Beziehungen führen würden.

Badoo lockt mit günstigen Konditionen zur Anmeldung, jedoch verstecken sich hier speziell für männliche Singles viele Kosten in den Kernfunktionen zum Kennenlernen von Frauen. So stellt die Süddeutsche Zeitung in ihrem Test nüchtern fest, „Ohne Auszeichnungen oder Geschenke hat man auf Badoo nicht viel zu melden“.

In einer Datenschutz Studie der Cambridge University unter 45 sozialen Netzwerken landete Badoo auf dem letzten Platz. So kritisierten die Autoren Bonneau und Preibusch vom Cambridge Computer Laboratory kritisierten in ihrem Bericht „The Privacy Jungle“ dass Badoo keine sinnvolle Möglichkeit biete die Sichtbarkeit der eigenen Daten und Bilder zu beschränken. Zudem seien viele Datenschutzfunktionen eher Effekthascherei und würden durch umständliche und missverständliche Formulierungen den Nutzer eher verwirren als ihn in seiner Privatsphäre unterstützen.

Wissenswertes über Badoo

Die Datingseite wurde von dem russischen Unternehmer Andrey Andreev entworfen und ging das erste Mal im Jahr 2006, für die Singles dieser Welt, online. Das Londoner Unternehmen sitzt im Stadtteil Soho. Weltweit erreichte Badoo im April 2011 satte 114 Millionen Menschen, die sich als Nutzer in der Online Dating App registrierten. Die Anmeldungen stagnierten allerdings als die Dating Tinder ihren im Netz Siegeszug startete. Neben der Web-Version der Community, bietet Badoo auch eigene Smartphone-Applikationen für das iPhone, Windows Phone und Android-Geräte an.

Badoo selbst gibt an, dass Männer die App täglich etwa sechs Minuten länger nutzen würden als die Damen. Im Schnitt verbrächten Badoonutzer 10 Stunden damit sich in der App auf die Partnersuche zu begeben, so eine Pressemittelung des Londoner Unternehmens.

Unser Fazit:

Die Fake Accounts und die eingeschränkten kostenlosen Inhalte nehmen, von der positiven Erfahrung mit der Dating-App, nicht viel weg. Insofern fällt unser Urteil zu der Anwendung eher positiv aus. Wer auf der Suche nach Chat mit Singles neuen Dates ist, ist hier auf der richtigen Spur.