Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Betrügen in der Beziehung – Ein häufiges Phänomen

Betrügen. Ein hartes Wort, mit dem so viel Leid einhergeht: Die Wut nachdem du es herausgefunden hast, der Frust, die Verwirrtheit, die Ungläubigkeit, die Trauer und das Gefühl des Verrats. Und erneut übermannt dich die Wut. Aber was kommt danach? Wann heilen die Wunden? Und wann kommt die Vergebung? Oder kommt sie nie?

Es ist hart, dich in einer Beziehung zu verpflichten, nur damit alles voller Lügen endet. Aber es ist passiert. Es gibt nichts, was irgendjemand sagen oder machen kann, um es zu ändern. Es ist passiert. Was passiert also nachdem du so etwas erlebt hast?

Du hast 2 Auswahlmöglichkeiten: entweder bleibst du in der Vergangenheit oder du akzeptierst, vergibst und gehst weiter.


+ Kostenloser Crashkurs +

Betrügen

Wie gehe ich mit Untreue um?

Das scheint einfach, aber in Wahrheit ist diese Entscheidung schwierig, in einem Sturm der Emotionen. Du möchtest alle Details wissen, du möchtest wissen wieso, du möchtest wissen wie und auf der anderen Seite – möchtest du gar nichts wissen. Wie kommt du also über den Schock des Herausfindens hinaus?

Du kannst es überwinden, indem du es akzeptierst. Es ist wahr, es ist passiert, also akzeptiere es. Das heißt nicht, dass du du einer Situation zustimmst oder es sogar magst – es heißt nur, dass du verstehst, dass die Situation real ist. Warum beim „Warum“ bleiben? Mache dir selbst einen Gefallen, akzeptiere die Situation, sodass du daraus wachsen kannst.


+ Unbedingt anschauen +

Weiter zum Crashkurs

Frag dich nicht „Warum ich?“, denn so kannst du nicht heilen, du musst dir die richtigen Fragen stellen. Zum Beispiel: „Warum habe ich es erlaubt?“. Das ist kraftvoll. Wir können nicht die Aktionen anderer Menschen beeinflussen, aber wir können unsere kontrollieren. Warum habe ich es also erlaubt? War ich wirklich so naiv? Oder gab es ein tieferes Problem?

Frage dich „Warum bin ich geblieben?“ und „Warum habe ich mich dazu entschlossen, in so einer Art Beziehung zu sein?“. Nach (eventuell) einigen Zusammenbrüchen wirst du realisieren, dass du es warst  – du hast das Betrügen erlaubt und bist in der Beziehung geblieben, weil du denkst, dass das die Beziehung ist, die du verdient hast.

Dein Selbstbewusstsein scheint gegen Null zu gehen und du liebst dich nicht selbst. Oder schlimmer noch – du hasst dich selbst. Du hast dich dazu entschieden in einer solchen Beziehung zu bleiben – niemand hat dich gegen deinen Willen dort festgehalten. Wenn du das realisierst, bist du dazu bereit dein Leben langsam wieder aufzubauen, wissend dass du dich selbst wieder lieben lernen und dein Leben einem Wandel unterziehen musst.

 


Ich bin betrogen worden – kann ich ihm vergeben?

Es wird besser und die Zeit wird es heilen, wenn du offen dazu bist. Bleibe nicht in der Vergangenheit dieses Erlebnisses, indem du dich dafür beschuldigst, sondern akzeptiere es, vergib und lass los. Jetzt schüttelst du vielleicht den Kopf bei dem Wort „Vergebung“, aber es ist der Schlüssel zum hintersichlassen. Vergebung heißt nicht, dass du sagst, dass das Betrügen okay war.

Es heißt nur, dass du dazu bereit bist Dinge loszulassen, die dich an die Vergangenheit fesseln. Vergib, denn es ist eine große Erfahrung, die lehrreich sein wird. Finde diesen Lernwert und nimm ihn an, lasse ihn in dein Leben einfließen. Einer dieser Lernwerte, ist dass Selbstliebe der Schlüssel zu einer glückliche und gesunden Beziehung ist.

Das Betrügen hat dich nicht kaputt gemacht oder dein Herz gebrochen: Du wirst daraus stärker, klüger und größer herausgehen und wirst immer noch dein Herz haben, mit dem du authentischer lieben wirst.

Betrügen

Es ist Zeit, deine Vergangenheit loszulassen. Es ist Zeit dich für eine neue Beziehung und wahre Liebe zu öffnen. Aber das kannst du nicht, bis du akzeptierst, vergibst und das lernst, was du musst. Bleibe nicht beim „Warum ich?“ hängen, sondern wechsel die Frage zur richtigen Frage – die Frage über dich. „Warum habe ich es erlaubt?“ und „Warum bin ich geblieben?“ und „Warum habe ich mich entschieden in einer solchen Beziehung zu bleiben?“ sind alles Beispiele von Fragen, die dir helfen deinen Fokus der Aufmerksamkeit nicht auf den Betrug zu lenken, sondern auf dich.

Wenn du dich auf dich und deinen Part in dem Ganzen fokussierst, wirst du beginnen, wertvolle und lebensverändernde Dinge zu lernen, die dir helfen zu heilen und weiter zu gehen. Und hast du es nicht verdient, nach vorne zu gehen?

Betrügen heißt Vergeben. Und zwar dir. Ob und wie die Beziehung weitergeht, liegt bei dir. Aber die Autorin Ruby ist der Meinung, dass wir alles, was uns runter zieht loswerden müssen. Dazu zählen auch Beziehungen. Frage dich also, ob du eine Beziehung in der du so viel Kummer erlebst dich aufbaut oder runter zieht. Dann kannst du beginnen dich selbst zu lieben und weiter zu kommen.

 


Wenn du Hilfe in allen möglichen Themen rund um die Liebe benötigst, dann wende dich vertrauensvoll an unser Experten. Diese helfen dir in unserem Flirtcoaching gerne weiter und betreuen dich langfristig. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 3 Durchschnitt: 5]

2 Kommentare

Erich · 18. Januar 2022 um 07:06

Ihre Beschreibung trifft den Nagel aufn Kopf
Ich werde das Gefühl nicht los betrogen worden zu sein. Plötzlich soll ich keine Whatsapp senden, das macht nur den Speicher voll Wenn sie angerufen wird dreht sie sich um oder verlässt den Raum.
Wenn jemand kommt sagt sie an der Sprechanlage willst du rauf der Erich ist auch da. Brauche ich mehr beweise für fremdgehen??? Ihre tips sind Klasse.

    Horst · 18. Januar 2022 um 16:58

    Hall lieber Erich, dass dir die Tipps zu Fremdgeh Anzeigen geholfen haben, freut uns sehr. Dass deine Freundin Freundgeht ist natürlich nicht so dralle. Wir drücken dir die Daumen, dass sich die Situation wieder entspannt und du bald wieder eine glückliche Beziehung hast (mit ihr oder mit einer neuen Frau).

    Viele liebe Grüße,
    Horst Wenzel

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert