Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Hast dun schon von „Penetrating the Secret Society of Pickup Artists“ gehört?

Die Idee zu The Game der Film kam schon 2006 zur Sprache. In diesem Jahr erschien auch das zugrunde liegende Buch „Die perfekte Masche. Bekenntnisse eines Aufreißers.“ in deutscher Sprache beim List Verlag. Jetzt kommt der Film.

Der Autor Neil Strauss erzählt darin autobiographisch von seinen Erfahrungen mit der „Geheimgesellschaft der Aufreiß-Künstler“ und seinem eigenen Aufstieg vom unscheinbaren und Frauen gegenüber etwas verklemmten Journalisten zum Meister der Aufreiß-Kunst. Das Buch, das unter dem Titel „The Game: Penetrating the Secret Society of Pickup Artists“ 2005 in den USA erschienen war, belegte zwei Monate lang Spitzenplätze in der Bestseller-Liste der New York Times und wurde zu einer Art Handbuch für Nacheiferer.


The Game der Film ist schon lange geplant

Sony war als erster an einer Verfilmung interessiert. 2007 wurden die Rechte an The Game der Film dann aber an Spyglass weiter gegeben. Die Adaptation des Drehbuches sollte Chris Weitz übernehmen, jedoch schied dieser aus dem Projekt aus, als ihm die Regie zu „Der Goldene Kompass“ angeboten wurde. Zwischenzeitlich übernahm Lionsgate die Rechte, bis sie 2011 von MGM aufgekauft wurden.

Mit Brian Koppelman und David Levien engagierte MGM zwei erfolgreiche Drehbuchautoren und Regisseure für The Game der Film, die mit Filmen wie „Rounders“ mit Matt Damon und Soderberghs „Ocean’s 13“ bereits an großen Filmen beteiligt waren und mit „Solitary Man“ mit Michael Douglas auch als Regisseure ihr Talent unter Beweis gestellt hatten. 2012 wurde bekannt, dass James Franco eine Hauptrolle in The Game der Film übernehmen sollte. Die Rolle von Neil Strauss soll Josh Gad spielen. Seitdem wird das Projekt als „in der Entwicklung“ in der internationalen Filmdatenbank imdb.com geführt. Da der Spieledesigner Adam Kornblum bereits ein Computerspiel mit dem Titel „Who’s Got Game“ in der Mache hat, spekuliert man, ob dieses möglicherweise früher als The Game der Film herauskommen wird.

Neil Strauss‘ Weg in die Szene

Das Buch erzählt, wie der Autor Neil Strauss als Journalist den Auftrag bekommt die Szene der „pickup artists“ zu recherchieren. Die Begegnungen mit Dating Coaches, insbesondere Erik von Markovik, mit dem er sich anfreundet, fasziniert ihn. Aus dem durchschnittlichen Strauss wird unter der Anleitung der Coaches ein Aufreißkünstler mit großem Selbstbewusstsein.

Angefangen als AFC („average frustrated chump“ = „durchschnittlich frustrierter Trottel“) wird er zum PUA („pickup artist“ = „Aufreißkünstler“) und schließlich zum MPUA („master PUA“, also Meister unter den Aufreißkünstlern). Dabei geht es den Männern in erster Linie darum, möglichst viele Frauen herumzukriegen und flach zu legen.  Positiv zu sehen ist, dass die Szene männlichen Interessenten mit Minderwertigkeitskomplexen viel Hilfsbereitschaft entgegen bringt.


+ Zur Sprechstunde +

Sorgen der Jäger im Film

Die Ankündigung von The Game der Film hat bei den selbsternannten PUAs einige Ängste erzeugt. Viele PUAs fürchten das Bekanntwerden ihrer Standarmaschen und Sprüche. Frauen, die die Sprüche kennen, fallen nicht mehr darauf herein und zugleich bringt die Verbreitung der Sprüche mehr männliche Konkurrenz. Andere halten dagegen, dass The Game der Film den Hollywood-Regeln unterworfen ist und der Fokus eher auf Story und Drama gerichtet sein wird, als auf die verschiedenen Tricks und Techniken.

Außerdem merken einige an, dass jemand, der auf Standardsprüche angewiesen sei, eher ein Papagei sei als ein Aufreißkünstler und dass die wahre Kunst darin besteht, sich in jeder Situation zurechtzufinden. Die herablassendsten Äußerungen sahen deshalb keine Gefahr in The Game der Film, weil die Frauen, die sich als „target“ (Ziel) eigneten selbst dann noch darauf hereinfallen würden, wenn sie gerade den Film gesehen hätten. Tatsächlich bedeutet „Game“ nicht nur „Spiel“, sondern auch „Jagdwild“.

Respekt und Selbstbewusstsein

Die Fokussierung auf das Aufreißens von Frauen nur zum Sex macht The Game der Film zu einem zweifelhaften Projekt. Dabei können Dating Coaches tatsächlich sehr hilfreich sein und das Lebensgefühl verbessern. Die FlirtUniversity hat schon deshalb einen vollkommen anderen Ansatz als die Pickup-Szene, weil Frauen wie Männer gleichermaßen unterstützt und trainiert werden.

Die Frau ist nicht das Zielobjekt, sondern es geht um selbstbewussten, fairen und freundschaftlichen Umgang miteinander. Schüchterne und einsame Menschen jeden Alters sollen in angenehmer Atmosphäre zu sich selbst und zueinander finden. FlirtUniversity legt dabei großen Wert darauf, dass alle Beteiligten sich wohl fühlen und für sich selbst möglichst viel mitnehmen. Es geht nicht darum, Trophäen zu sammeln, sondern das eigene Lebensgefühl genauso wie das des Gegenübers zu verbessern.

 

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 7 Durchschnitt: 4.3]

Horst Wenzel

Ist als Coach für die Partnersuche aktiv und tritt regelmäßig als Speaker auf Firmenevents auf Wurde am 5.12.1988 in Dortmund geboren und leitet seit 2012 die Flirt University Hatte schon Berichterstattungen von RTL bis zur New York Times, sein YouTube Kanal zählt 2.5 Millionen Aufrufe Horst Wenzel, wohnt in Köln und bloggt mit seinem Team täglich über das Dating, das Kennenlernen und die Liebe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert