Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Wenn Frauen ihre Tage haben: Konfrontation mit der weiblichen Gefühlswelt

Frauen in der Periode verstehen

ein Essay unserer Flirt University Kommunikationswissenschaftlerin Sophie Marie Weihse

Erlange Verständnis für weibliche Gefühle! Männer und die Konfrontation mit der Gefühlswelt der Frauen sind zweierlei. Hormone lösen Chaos und Emotionalität aus. Doch wie geht Mann am besten damit um, wenn Frauen ihre Tage haben?
In nur 7 Minuten weiß du mehr…


Liebe Liebhaber… dieser Text richtet sich speziell an die Männer der Schöpfung. Es fällt dir schwer damit locker um zu gehen, während sie schreiend durch die Wohnung rennt und wegen ihrer Gefühlsschwankungen in der Periode ausflippt? Fast jeder Mann hat mit dieser schwierigen Lage seine Probleme.

Es ist allgemein bekannt, dass Männer und Frauen oft eine andere Sprache sprechen. So kann es immer wieder zu Missverständnissen kommen. Auch in der emotionalen Welt der Frau trägt der Mann im wahrsten Sinne des Wortes nicht selten ein Fragezeichen auf der Stirn. Die folgende Ausführung ist dafür da dem männlichen Geschlecht weibliche Emotion, Gefühlsregungen sowie Einflüsse von Hormonen verständlicher zu machen.

Wenn Frauen ihre Tage haben

Weibliche Gefühle in der Periode:
halte sie im Arm statt auf Streit und Rechthabereien zu beharren


Wenn Frauen ihre Tage haben…

Alle 28 Tage bekommen Frauen ihre Blutungen und wir hassen sie! Es ist nervig, schmutzig, verursacht Schmerzen, riecht schlecht und schränkt extrem ein. Im Sommer können wir nicht mit in das Schwimmbad kommen und beim Sex tut es einfach weh, man fühlt sich unwohl oder man muss es unter der Dusche beziehungsweise auf einem Handtuch machen.

Natürlich ist das Ausmaß der Regel bei jeder Frau unterschiedlich und auch der Tag in welcher Phase der Menstruation man sich befindet ist ausschlaggebend. Insgesamt dauert die Blutung circa 5 Tage, wobei der dritte Tag meistens der Stärkste ist. Frauen sind mittlerweile sehr gut darin geworden es zu verstecken, denn oft igeln wir uns zu Hause ein, wenn es geht und wollen einfach nur unsere Ruhe. Alles in allem löst die Regel ein Unwohlsein aus.

Diese 5 Tage, die ich gerade beschrieben habe, sind aber nicht alles. Denn zwei Wochen nachdem die Blutung überstanden ist, bekommt sie wieder ihren Eisprung. Hier habt Acht Männer! Denn der löst besonders viele Hormone aus und kann ein richtiges Emotionschaos freisetzen.

Frauen reagieren in dieser Zeit häufig gereizt. Sie sind schnippisch und obwohl Frauen das sehr wohl merken beziehungsweise wissen, können sie nicht aus ihrer Haut. Es ist schwer analytisch und taktisch an dieses Problem heranzutreten wie Männer das wahrscheinlich tun würden. Es ist wie eine Art Aufgelöstheit, die Frauen eben schneller einmal weinen lässt oder anders herum, warum sie dich wütend ankeift- aus welchem Grund auch immer.

Das allmonatliche Phänomen wirft uns einfach aus der Bahn, manchmal mehr, manchmal weniger. In der Pubertät ist das ganze übrigens mehr als doppelt so schlimm und pendelt sich im Durchschnitt mit Anfang zwanzig ein.

Wenn Frauen ihre Tage haben

Die Situation ist gespannt und der Kurs geht Richtung Konflikt

Deswegen, liebe Männer, habt Verständnis und legt nicht jede Tonlage oder Aussage auf die Goldwaage. Das ist denkbar der schlechteste Zeitpunkt einen Streit vom Zaun zu brechen. Auch, wenn sie angefangen hat. Der klügere gibt nach.

Das Fazit ist, dass es zwei Optionen im Umgang damit gibt. Entweder du bleibst in beiden Phasen fern oder, und hier zeigst du Rückgrat, du triffst dich trotzdem mit ihr und bietest ihr eine starke Schulter, die ihr Geborgenheit und Sicherheit gibt. Das heißt ja nicht, dass jede Frau eine tickende Zeitbombe ist, aber von Zeit zu Zeit wird sich trotzdem eine Entladung anbahnen.

Zeig ihr wie reif du bist und locker du dem gegenüber stehst. Richtiges Zuhören soll gelernt sein, denn Anspielungen verstehen und das Lesen zwischen den Zeilen können herausfordernd sein. Frauen sind nämlich gut darin etwas durch die sogenannte Blume zu sagen. Nur leider sind Männer sehr schlecht darin das geblümte zu deuten. Gerade in der Periode und zum Eisprung, das heißt alle 14 Tage, können kleine Streitigkeiten auf einmal ganz groß werden. Männer, ihr könnt dem also nicht entkommen. Habt ihr euch öfter in den Haaren wer denn den Abwasch machen soll oder ihr habt zu wenig Zeit füreinander.

Hier ist besonders wertvoll, wenn du ihr zeigst, dass es dir am Herzen liegt eine Lösung zu finden und diese auch real umzusetzen. Auch, wenn du die Situation gerade lächerlich oder übertrieben findest beziehungsweise aus deiner Sicht einfach unnötig ist, dann mache ihre Meinung auf keinen Fall nieder. Das schürt das Feuer nur noch mehr und dann geht das Drama erst richtig los.

Zeige ihr doch, dass dir der Streitpunkt genauso wichtig ist wie ihr, einfach weil er ihr wichtig ist. Auf diese Weise vermittelst du Respekt ihrer Meinung gegenüber und schenkst ihr ein Gefühl von Verständnis. Dadurch nimmst du dem Streit den Wind aus den Segeln. Also versuche weniger stur zu sein, springe über deinen Schatten und packe Konflikte mit Gelassenheit und Mitgefühl an. Übernehme Verantwortung und sei lösungsorientiert.

Nimm sie ernst ohne ihre Aussagen ernst zu nehmen

Provokation ist an dieser Stelle das Schlimmste was du machen kannst. Das gleiche gilt für Sarkasmus! Das ist als ob du zusätzlich Brennmaterial dazufeuerst.Es schaukelt den Streit nur noch mehr auf. 

Ein Beispiel damit du dir ein besseres Bild machen kannst: Du fragst sie, ob sie auf eine Party in deinem Freundeskreis mitkommen möchte. Sie hat gerade eine schlechte Stimmung und antwortet: „Du willst mich doch gar nicht dabei haben“. Worauf du wahrscheinlich etwas Ähnliches erwiderst wie: „Natürlich, sonst hätte ich dich ja nicht gefragt“.

Das Gespräch läuft darauf hinaus, dass sie wiederum negativ abblockt mit: „Du fragst ja nur aus Höflichkeit“. Ein Szenario was damit endet, dass du allein, gar nicht oder mit ihr in schlechter Laune auf die Party gehst. Um die Situation zu retten und die Frau aus diesem Kreis der Negativität herauszubekommen, musst du ihr positive Gefühle vermitteln.

Das heißt, dass erst der Verteidigungswall abgerissen werden muss, um dann die Attacke plus Eroberung starten zu können. Die Verteidigung von ihr basiert auf Unsicherheit, die durch Vergangenheit, Hormone, fehlende Erfahrung, Gefühle und Co ausgelöst wird. Das bedeutet du als Mann solltest versuchen diese Unsicherheit durch Sicherheit zu ersetzen.

Das wird allerdings mehrmals in dem Verhältnis, das ihr miteinander führt, notwendig sein. Mit einem Mal ist dem also nicht getan. Jetzt zurück zum Einreißen der Verteidigung an weiblicher Front. Es ist zu einem gewissen Grad eine Art Trotzmodus, der von anderen oft als Zickerei abgetan wird. Auch, wenn alle Zeichen auf Abwehr stehen ist hier besonders der Körper- und Augenkontakt wichtig.

Daher auf Nahkampf gehen. Vielleicht lässt sie es gleich zu. Wahrscheinlich stößt sie dich aber sofort weg und lässt eine Umarmung nicht zu. In so einem Moment solltest du dich nicht unterkriegen lassen. Ein Korb ist nicht gleich ein Korb. Hier gilt das gleiche Prinzip wie beim ersten Kuss. Sie will es dir nicht allzu leicht machen. Dann einfach einen zweiten und dritten Angriff wagen. Begleitend dazu sage ihr, dass sie doch weiß wie du zu ihr stehst und wie lieb du sie hast.

Vergiss dabei nicht den Augenkontakt. Wenn sie wegschaut kannst du mit der Hand ihr Kinn in deine Richtung lenken, aber bitte mit Gefühl. Wenn sie sich auch hier weigert, dann versuche es mit einem einfühlsamen „Jetzt schau mich doch an“.

Zeige Verständnis und sei ihr nicht böse

Es geht bei den Gefühlschoaos von Frauen nicht um Schuld, sondern um Sicherheit. Gib ihr diese und sie wird dich mit Liebe beschenken.

Am besten du nimmst das Gesagte nicht zu ernst, begegnest dem ganzen mit Humor und Übertreibung. Aber Achtung! Die Grenze zu Sarkasmus und Provokation, wie vorher beschrieben, ist hauchdünn. Formuliere positiv.

Beispielsweise aus beleidigt: „Genau! Ich finde dich besonders hässlich und wollte ja NIE, dass du mich irgendwohin begleitest…“ solltest du beschwingt und fröhlich: „Ja genau J Du weißt doch, dass ich dich besonders attraktiv finde, sonst (Verweis auf besonders schönen Sex) und ich fühle mich einfach wohl in deiner Nähe. Also los ich brauche dich, komm in 15 Minuten fahren wir.“ Noch einen Schmatzer aufgedrückt und die Stimmung ist schon eine ganz andere.

Am Ende solltest du wie hier keine Frage anhängen, also sie nicht anbettelt mitzukommen, das gibt ihr nur die Chance für eine trotzige Ablehnung. Aussagen sind generell besser als Fragen! Wie auch beim ersten Flirt. Das ändert sich später nicht. Natürlich möchte sie dich gerne begleitend, auch wenn sie zum Beispiel die Regel als Gegengrund vorschiebt. Außerdem lieben Frauen Männer, die Entscheidungen treffen können. Besonders, wenn die Entscheidung miteinbezieht, dass du sie dabei haben möchtest, sie begehrst und sie auch deinem Umfeld nicht vorenthalten möchtest.

Also liebe Männer, auch wenn es sich auf eure Geduld und Nerven schlägt, zeigt Verständnis und Einfühlungsvermögen. Was Hormone alles auslösen können ist nicht so ohne. Da gibt es keine analytische Objektivität mehr. Da stehen Emotionalität und ein Chaos der Gefühle an der Spitze. Der Körper einer Frau ist dabei alles andere als unkompliziert. Helft uns das lockerer anzugehen und in gespannten Situationen einfache Lösungen zu finden.

Deine,
Sophie


Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 161 Durchschnitt: 3.5]

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren