Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Diese 5 Fehler solltest du beim ersten Date vermeiden

Ihr habt seit Tagen geschrieben und nun steht das erste Date an? Wunderbar! Doch so unromantisch es sich anhören mag: wer im Bereich Dating bestimmte Regeln befolgt, kann seine individuellen Chancen, auf eine glückliche Beziehung erhöhen.

Doch auf welche Aspekte solltest du eigentlich achten, wenn es darum geht, das „perfekte erste Date“ zu planen? Grundsätzlich gilt natürlich, dass im ersten Schritt die Basis-Voraussetzungen stimmen müssen. Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass entweder du oder dein Gegenüber sich ein vergleichsweise schnelles Ende der Verabredung wünschen.


+ Sommeraktion +

Hierbei kann es sich lohnen, auf das klassische Bauchgefühl zu hören. Gemeinsame Interessen, die berühmte Wellenlänge und Ehrlichkeit gelten fast schon als klassische Must Haves, wenn es darum geht, einen möglichen Traumpartner zu daten. Der Rest ergibt sich – ein wenig Feingefühl vorausgesetzt – oft von ganz alleine.

Ganz wichtig: gemeinsame Interessen!

Auch wenn es sich ein wenig altmodisch anhören mag: gemeinsame Interessen sind unglaublich wichtig, wenn es darum geht, eine Basis für tiefgehende Gespräche zu finden. Das bedeutet natürlich nicht, dass du und dein Schatz in spe immer gleicher Meinung sein müsst, wenn es um eine möglichst abwechslungsreiche Freizeitgestaltung geht. Eine gewisse Basis sollte hier jedoch definitiv gegeben sein.

Zudem spielt hierbei der Faktor Kommunikation eine entscheidende Rolle. Manchmal kannst du bei deinem Gegenüber auch mit eher außergewöhnlichen Hobbies punkten. Besonders wichtig: du musst sie ihm (oder ihr) selbstverständlich mitteilen.

Du befasst dich in deiner Freizeit mit Fragen wie „Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, damit ich bei großen Karnevalsumzügen in den jeweiligen Hochburgen mitlaufen darf?“. All diese Kommunikationsgrundlagen können dir dabei helfen, bei einem Telefongespräch oder beim Chatten mit deinem Schwarm schon vor dem ersten Date einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Oft vermittelt es auch ein Gefühl von Sicherheit, jemanden gefunden zu haben, der sich für die eigenen Hobbys begeistern kann und hier selbst schon Erfahrungen in den unterschiedlichen Bereichen sammeln konnte. Vielen spannenden Gesprächsinhalten beim ersten Date dürfte somit nichts mehr im Wege stehen.

Fehler Nr. 1: die Lobeshymnen auf den/ die Ex

Zugegeben: manchmal macht es Spaß über den/ die Ex zu reden. Sei es, weil du eine bestimmte Eigenschaft ganz besonders vermisst oder weil du dich darüber auslassen möchtest, wie furchtbar die betreffenden Jahre waren. All diese Gesprächsthemen kannst du ansprechen… aber bitte mit deiner besten Freundin oder einem Kumpel.

Dein Date solltest du nicht mit Geschichten über deine Vergangenheit belästigen. Hier könnten, manchmal sogar vollkommen unbewusst, Rückschlüsse auf die aktuellen Entwicklungen gezogen werden. Manchmal braucht es tatsächlich dann nur ein wenig Fantasie um sich die „Horrorszenarien“, die im Falle einer Beziehung drohen würden, auszumalen. Ein klassisches Beispiel? Du hast deinen Ex verlassen, weil du nicht in sein Handy schauen dürfest? Spätestens jetzt dürfte jeder freiheitsliebende Date-Partner aufhorchen.

Fehler Nr. 2: ein zu rasches Tempo

Egal, wie begeistert du von deinem Gesprächspartner auch sein magst: gib ihm bzw. ihr ein wenig Zeit! Ein zu rasches Tempo kann an die berühmte „Torschlusspanik“ erinnern und in vielen Fällen sogar unattraktiv wirken.

Hier ist es wichtig, dass ihr euch beide ein wenig eingroovt und aufeinander Rücksicht nehmt. Im Idealfall findet sich ein guter Kompromiss, der die Vorfreude auf das nächste Date noch ein wenig anheizen dürfte.

Es wäre definitiv falsch, die Wichtigkeit des richtigen Tempos zu unterschätzen. Spätestens dann, wenn aus euch ein richtiges Pärchen wird, entsteht ansonsten immer wieder Konfliktpotenzial. Übrigens: ein zu langsames Tempo ist übrigens auch keine optimale Lösung. Wer sich beispielsweise tagelang nicht meldet, weil er beispielsweise Angst vor neuen Kontakten hat, vermittelt seinem Gegenüber – wenn vielleicht unbewusst – den Eindruck von Desinteresse.

Fehler Nr. 3: penetrantes Nachfragen nach dem nächsten Date

Vor allem nach dem ersten Date solltest du nicht direkt nach einem Folgedate fragen. Dies kann nicht nur aufdringlich, sondern auch sehr bestimmend wirken. Viele Menschen brauchen nach einem Treffen ein wenig Zeit, um den vergangenen Abend einzuordnen und sich über ihre Gefühle klar zu werden. Das bedeutet nicht, dass du einen schlechten Eindruck hinterlassen hättest! Oft fühlen sich Singles jedoch im Laufe eines Dates von der Fülle an Impressionen überfordert.

Du bist dir schon sicher, dass er bzw. sie dein Traumpartner ist? Super! Dann genieße das Gefühl und warte ab, bis sich beide Seiten ein wenig klarer über die nächsten Schritte geworden sind.

Erfolgreich Flirten als Mann

Fehler Nr. 4: ein unauthentisches Auftreten

Trotz aller Aufregung fällt vergleichsweise schnell auf, wenn sich jemand im Zuge eines Dates verstellt. Du machst dir Gedanken darüber, wie der Abend verlaufen wird? Vielleicht bist du auch ein wenig unsicher? All diese Gefühle sind menschlich und kein Grund, sich zu schämen. Im Gegenteil! Sicherlich geht es deinem Gegenüber ähnlich!

Seien wir ehrlich: es reicht eine Folge „Der Bachelor“ gucken, um zu sehen, dass es immer wieder etwas Besonderes ist, zum ersten Mal auf einen potenziellen Partner zu treffen. Daher: sei du selbst, verstelle dich nicht und genieße die Situation, indem du es beispielsweise schaffst, über deine Gefühle zu sprechen.

Fehler Nr. 5: Unhöflichkeit

Fehler Nr. 5 bezieht sich hierbei nicht zwingend auf Unhöflichkeiten gegenüber deinem Date-Partner, sondern generell auf dein Verhalten an diesem besonderen Abend. Wer auf dein Gegenüber attraktiv wirken möchte, sollte unter anderem auch zu Kellnern und Co. höflich sein.

Ansonsten werden schnell Rückschlüsse auf das Verhalten in klassischen Alltagssituationen – unter anderem auch in der Beziehung – gezogen. Wer seine schlechte Laune an anderen auslässt, kann immerhin durchaus ein anstrengender Beziehungspartner sein. Gleichzeitig gilt es natürlich auch hier, gewisse Grenzen nicht zu überschreiten und natürlich zu bleiben. Ansonsten kann ein „zu nett“ abschreckend wirken. Der berühmte Mittelweg stellt hier eine hervorragende Alternative dar. Ein Beispiel? Du solltest nicht mit der Kellnerin flirten, wenn du eigentlich gerade dabei bist, deine Date-Partnerin zu beeindrucken.

Weitere spannende Beiträge findest du hier:

201 lustige Fragen zum Kennenlernen

15 Tipps für den Flirt Chat vom Anschreiben zum Date (egal ob WhatsApp, Facebook, Tinder oder SMS)

Erstes Date – Wohin am besten? 10 geniale Locationtipps!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.