Den Seitensprung verhindern? Die Gefahr des Fremdgehens minimieren

Du möchtest wissen, ob du es verhindern kannst, dass dein Partner dir fremdgeht?“

Statistisch betrachtet geht jeder zweite Mensch im Laufe seines Lebens in einer Beziehung fremd.

Verständlich, dass wir, auch wenn wir dem Partner vertrauen, dennoch die Angst haben, dass auch uns dieses Schicksal eines Tages blüht.

Natürlich haben wir alleine es nicht in der Macht einen Seitensprung verhindern zu können. Schließlich ist der Partner/ die Partnerin ein eigenständiges Individuum.

Dennoch gibt es zahlreiche Maßnahmen, durch die wir vorbeugen können, dass sich die Partnerschaft nicht in eine ungesunde und Richtung entwickelt. Denn dann steigt die Gefahr, dass beide immer unzufriedener werden und es schließlich doch zum Seitensprung kommt.

Schlechter Sex/ Gar kein Sex erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Seitensprungs

Nicht immer ist es fehlende Liebe, zu wenig Aufmerksamkeit oder ein Mangel an Geborgenheit. Der Auslöser für eine Seitensprung besteht, häufiger als wir denken, schlicht darin, dass das Sexleben in der Partnerschaft zum Erliegen gekommen ist.

Viele Paare kennen dies: zu Beginn fällt man noch regelmäßig übereinander her, doch bald schon wird der Sex seltener. Es dauert nicht lange, dann haben wir nur noch einmal pro Woche Sex. Aus einmal in der Woche wird schließlich einmal im Monat. Und dieses eine Mal im Monat wird schließlich noch weniger.

Dazu kommt, dass der Sex nicht nur seltener wird, sonder auch die Qualität leidet.

Beide gebe sich weiger Mühe. Das Vorspiel wird kürzer, bis es schließlich komplett wegfällt. Auch bei den Stellungen gibt es keine Abwechslung mehr, stattdessen wird ein Routine-Programm abgespult.

Das ist vor allem deshalb so schade, weil es bei Sex einfach um mehr als nur Sex geht. Natürlich befriedigen wir hierdurch körperliche Bedürfnisse. Doch gleichzeitig spüren wir auch die Nähe zum Partner und pflegen dadurch eine gewisse Intimität.

Als Paar einen Seitensprung verhindern

Sich gehen lassen macht unattraktiv

Sind wir erst frisch zusammen oder befinden wir uns sogar noch in der Kennenlern-Phase, geben wir uns besonders Mühe, um den anderen zu gefallen. Vor dem Treffen hüpfen wir unter die Dusche und rasieren und nochmals an den wichtige Stellen. Frauen schminken sich, Männer stutzen sich den Bart zurecht. Die Unterwäsche wird sorgfältig ausgewählt und auch das Outfit wird sorgsam überdacht.

Das Schöne an der wachsenden Liebe ist, dass Äußerlichkeiten irgendwann nebensächlicher werden. Irgendwann haben wir keine Probleme mehr, uns ungemacht und in Jogginghose vor dem Partner zu zeigen.

Das Problem? Die Erotik kann dabei flöten gehen. Draußen auf der Straße erblicken wir überall hübsche Menschen. Komme wir nach Hause, erblicken wir den Partner, der sich keinerlei um sein Aussehen gekümmert hat. Auch dies kann zu sexuellem Frust führen.

Ähnlich steht es um die Gewichtszunahme. Hiermit sind nicht die drei oder vier Kilos gemeint, die dadurch kommen, dass man sich gerne am Wochenende mal eine Pizza bestellt oder ab und an Schokolade beim TV Abend nascht.

Hiermit ist eine große Gewichtszunahme gemeint, die sich über die Jahre einschleicht, weil der Sport anderen Hobbys gewichen ist und die Essensportionen immer größer und ungesünder werden.

Wer einen Seitensprung verhindern will, tut somit gut daran, sich trotz langjähriger Beziehung um sein Äußeres zu kümmern. Weder müssen wir hierfür im Anzug noch im kleinen Schwarzen zuhause herumlaufen. Aber sich mehr zurecht machen wenn wir ausgehen, schicke Dessous oder eine andere Frisur können durchaus Wunder bewirken.

Behandle den Partner nicht wie eine Selbstverständlichkeit

Es gibt eine weitere Problematik, die häufig in langjährigen Beziehungen vorzufinden ist: Der Partner wird selbstverständlich.

Auf diese Weise behandeln wir ihn auch. Er ist für uns nichts besonderes mehr. Wir zeigen ihm nicht mehr, wie stark unsere Gefühle für ihn sind. Stattdessen dient er oftmals als Ventil für unseren Frust, wenn wir von der Arbeit nach Hause kommen. Er bekommt die miese Laune ab.

Wir sprechen mit ihm ausschließlich über Alltagsbanalitäten. Über den Streit mit den Kollegen, den Stress auf der Arbeit, die Unordnung in der gemeinsamen Wohnung etc.

Was auf der Strecke bleibt, das sind wir als Paar. Auf diese Weise können wir keinesfalls einen Seitensprung verhindern. Im Gegenteil. Wir fördern ihn.

Als Paar einen Seitensprung verhindern

Fremdgehen beginnt nicht erst mit dem Seitensprung

Erfahren wir, dass wir betrogen wurde, verstehen wir die Welt nicht mehr. Wie konnte uns der Partner dies nur antun?

Die Wahrheit ist, der Betrug hat gedanklich schon lange vorher stattgefunden. Erklärt der Partner „Es ist einfach so passiert“, „Es gab keinen wirklichen Grund“ lügt er wahrscheinlich nicht einmal.

Den oftmals liegt die Ursache für de Seitensprung schlicht darin, dass einer von beiden sich bereits über einen längeren Zeitraum vom Partner emotional distanziert hat und sich von der Beziehung gedanklich bereits entfremdet hat.

Das Problem liegt meist darin, dass wenn wir beginnen uns zu distanzieren, wir mit dem Partner nicht über diese Entwicklung sprechen. Der Partner wiederum glaubt, es sei nach wie vor alles in Ordnung und wiegt sich in falscher Sicherheit.

Deine letzte Beziehung ist in die Brüche gegangen? Du wünschst dir jemand Neues an deiner Seite, der zu dir passt und mit dem du glücklich bist?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, aktiv in deinem Alltag auf das andere Geschlecht zuzugehen. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier findest du weitere Tipps, wie du einen Seitensprung verhindern kannst

Kann man Fremdgehen verzeihen? Wie es nach dem Betrug weitergeht

Betrug in der Beziehung – Was geht in den Menschen vor, die fremdgehen?

Fremdgehen tut weh! – Kann und sollte man es trotzdem verzeihen?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar