Neue Sexstellungen ausprobieren: Stellungen für Anfänger und Profis

Die geeignetsten Sexstellungen für Anfänger und Experten

Für die meisten gehört regelmäßiger Sex in einer Beziehung dazu. Anfänger haben allerdings oft Angst dabei etwas falsch zu machen. Pärchen, welche schon sehr lange zusammen sind, sehnen sich dagegen meist nach Abwechslung, doch es fehlt an den passenden Ideen.

Das passende Sexspielzeug kann euer Bett und Sexstellungsleben wieder in Schwung bringen… Hier geht es zum Sexshop Vergleich 2017


Sex ist etwas Wunderschönes. Nicht umsonst spricht man auch von der schönsten Nebensache der Welt. Nicht nur macht er unglaublich viel Spaß, auch stärkt er das Vertrauen zwischen zwei Menschen. Leider sind viele Menschen nicht mehr in der Lage, diesen auch wirklich zu genießen. Pärchen und Sexanfänger haben hierbei jedoch vollkommen unterschiedliche Probleme.

Runterscrollen zur Liste mit den Sexstellungen


Männer und Frauen, welche kurz vor ihrem ersten Mal stehen haben andere Sorgen als Pärchen. Oft haben sie Angst vor Schmerzen oder den Partner zu enttäuschen, da sie noch keine Erfahrungen gesammelt haben. Dabei gibt es im Bett kein falsch und kein richtig. Erlaubt ist, was Spaß macht. Gerade in den Anfängen ist es besonders wichtig über die eigenen Wünsche zu sprechen.

Viele Frauen und Männer wissen vielleicht noch nicht richtig, was ihnen im Bett gefällt. Ratenswert ist, vieles auszuprobieren, allerdings dem Partner auch Bescheid zu sagen, wenn einem eine bestimmte Praktik nicht sonderlich zusagt. Es soll schließlich beiden Spaß machen!

Pärchen, welche schon länger zusammen sind, haben meistens ganz andere Schwierigkeiten. Die Gewohnheit tritt ein, da die Experimentierfreudigkeit irgendwie nachgelassen hat schläft man immer in derselben Stellung miteinander, das Vorspiel findet ebenfalls kaum noch statt und schließlich wird im Gesamten der Sex immer weniger. Zunächst verringert er sich auf einmal die Woche, dann findet er einmal alle zwei Wochen statt, schließlich kommt es nur noch einmal im Monat zu Zärtlichkeiten.


Die optimale Stellung finden

In beiden Fällen können die passenden Stellungen Abhilfe schaffen. Bei den passenden Stellungen für Anfänger ist oftmals Augenkontakt möglich, was vielen Frauen gerade beim ersten Mal sehr wichtig ist. Bevor wir allerdings dir einige Stellungen für Anfänger und Profis vorstellen, solltest du dir erst einmal Gedanken über das Vorspiel machen.

Stellungen für Anfänger

Das Vorspiel – Perfekt, um die Stimmung anzuheizen

Viele Männer können einfach nicht nachvollziehen, wie wichtig das Vorspiel ist. Durch dieses kommt die Frau nicht nur schneller beim Sex zum Orgasmus, sondern erst wenn du dich ein wenig um sie kümmerst wird sie auch feucht. Denn Eindringen ohne Feuchtigkeit ist nicht nur für die Frau unangenehm. Gerade Anfänger unterschätzen die Bedeutung des Vorspiels.

Auch in langen Partnerschaften findet es oft nicht mehr statt, da sich nicht mehr genügend Zeit füreinander genommen wird. Der Sex wird nicht nur weniger, sondern das Liebesspiel beschränkt sich oftmals nur auf „rein-raus.“ Die Befriedigung der Frau bleibt aus, wodurch ihre Lust noch geringer wird. Ein Teufelskreis. Also, bevor du dich unseren Sexstellungen widmest, solltest du dich mit dem Vorspiel beschäftigen.

Küsse sie intensiv an ihrem Hals, dieser ist bei Frauen eine sehr erogene Stelle. Auch ihre Brustwarzen darfst du ruhig verwöhnen. Merkst du, dass sie schon bebt und zittert, ist das der ideale Moment um weiterzugehen.

Stellungen für Anfänger und Profis

1. Die Missionarsstellung:
Sie ist wohl die klassischste Stellung beim Sex. Die Frau liegt auf ihrem Rücken, ihre Beine sind gespreizt. Der Mann liegt über ihr, das Eindringen ist besonders leicht. Manchmal wird dieser Stellung nachgesagt eher langweilig zu sein. Völlig zu Unrecht. Diese Stellung ermöglicht den Augenkontakt, auch Küssen während dem Sex funktioniert problemlos. Zusätzlich besteht überall Körperkontakt. Daher ist diese Stellung bei Anfängern oftmals besonders beliebt.

Stellungen für Anfänger

2. Die Löffelchenstellung:
Diese Stellung eignet sich ebenfalls bestens für Anfänger. Die Frau liegt hierbei seitlich, der Mann liegt seitlich hinter ihr und dringt in sie ein. Etwas einfacher wird dies, wenn die Frau ihren Po gegen das Becken des Mannes drückt. Diese Stellung ermöglicht ein besonders langes Liebesspiel, da es dem Mann leichter fällt, seinen Orgasmus hinauszuzögern. Zusätzlich ist es in der Löffelchenstellung besonders leicht, den G-Punkt der Frau zu stimulieren. Noch tiefer kann er in sie eindringen, wenn sie ein Bein auf seine Hüfte legt.

3. Die Reiterstellung:
Bei dieser Stellung übernimmt die Frau den aktiven Part. Nun liegt der Mann auf seinem Rücken, sie sitzt auf ihm und bestimmt das Tempo. Diese Stellung ist besonders förderlich für den weiblichen Orgasmus, welcher oftmals beim Sex leider zu kurz kommt. Auch hier kann sich das Paar in die Augen sehen. Damit sie es noch leichter hat zum Orgasmus zu kommen, kann er sie zusätzlich mit ein wenig Fingergeschick an ihrer Klitoris stimulieren.

4. Der Doggy:
Beim Doggy kniet sich die Frau nieder, der Mann dringt von hinten ein. Gerade für härteren Sex ist diese Stellung wunderbar geeignet. Viele Pärchen beginnen ihr Liebesspiel mit einer anderen Stellung und gehen während dem Sex oder kurz vor dem Orgasmus zum Doggy über, da der Mann dadurch besonders tief und fest stoßen kann. Er übernimmt den aktiven Part und bestimmt das Tempo.

5. Die 69er Stellung:
Diese Stellung ist schon etwas fordernder. Die Frau verwöhnt seinen Penis, während er sich ihrer Klitoris widmet. Somit kommen beide gleichzeitig in den Genuss des Oralverkehrs. Ein Nachteil dieser Stellung besteht darin, dass die Reaktionen des Partners auf das Zungenspiel nicht gesehen werden können.

Stellungen für Anfänger

6. Die Kerzenstellung:
Die Frau liegt wieder auf dem Rücken. Sie ähnelt daher zunächst der Missionarsstellung. Allerdings winkelt sie ihre Beine an und legt diese über die Schultern des Mannes. Dadurch wird ein tieferes Eindringen ermöglicht. Auch kann er sie zusätzlich mit seinen Fingern stimulieren.

7. Sex, während sie auf einem Gegenstand sitzt:
Sex im Sitzen ist besonders geeignet, um die restliche Wohnung neben dem Schlafzimmer einzuweihen. Sie sitzt auf einem höheren Gegenstand, beispielsweise der Wohnzimmertisch oder die Waschmaschine, er dringt von vorne ein.

8. Sex nach vorne gebeugt:
Ist ebenfalls eine ideale Stellung für Anfänger sowie für Profis. Auch bei diesem können die Möbelstücke der Wohnung eingeweiht werden, diese sollten allerdings etwas niedriger sein als die Waschmaschine. Geeignet ist beispielsweise ein Stuhl. Die Frau beugt sich nach vorne und hält sich mit ihren Händen am Sitzpolster fest, der Mann dringt von hinten ein. Sozusagen ein Doggy im Stehen.

Stellungen für Anfänger

9. Die umgedrehte Reiterstellung:
Bei dieser Stellung liegt der Mann wieder auf seinem Rücken, die Frau sitzt auf ihm. Dieses Mal sitzt sie jedoch anders herum, er sieht nicht ihr Gesicht sondern ihren Rücken. Er kann ihr Becken oder ihre Oberschenkel greifen und bestimmt das Tempo.

Weitere Variation der Reiterstellung:
Jetzt sitzt der Mann auf einem Stuhl, sie setzt sich vorwärts auf ihn. Er bestimmt, wie schnell und wie tief er eindringen möchte um sie perfekt zu stimulieren. Bei dieser Stellung kann er sie außerdem an ihren Brustwarzen zusätzlich liebkosen.

10. Der Schmetterling
Bei dieser Stellung liegt die Frau wieder auf dem Rücken. Der Partner kniet direkt vor ihr. Sie schlingt ihre Beine allerdings nicht um seine Schultern, sondern er packt sie an den Fesseln und hält so seine Beine weit gespreizt vor sich. In dieser Stellung kann er besonders tief eindringen und jede Regung von ihr beobachten.

11. Variation der Kerzenstellung
Die Frau liegt auf dem Rücken. Ihr Partner befindet sich vor ihr. Nun nimmt sie ihre Beine, winkelt diese an und presst sie gegen seine Brust. Auch bei dieser Stellung ist tiefes Eindringen möglich. Den aktiven Part hat der Mann, er entscheidet über die Tiefe, Schnelligkeit und Härte der Stöße.

12. Die Schaukel

Das Paar sitzt einander gegenüber, beide haben ihre Beine angewinkelt. Nun hebt er ihr Becken an und setzt sie in einen Schoß. Für das optimale Gleichgewicht stützen sich beide auf ihren Armen ab, die sie hinter ihrem Rücken positioniert haben. Beide üben jetzt kreisende Bewegungen aus und können sich gegenseitig in die Augen blicken, während sie den richtigen Rhythmus finden.

Nicht nur die richtige Stellung ist entscheidend

Wer sich prickelnden und aufregenden Sex wünscht, der wird feststellen, dass nicht alleine die Sexstellungen entscheidend sind. Es gibt noch so viel mehr! Wir wäre es, wenn ihr euch beispielsweise gegenseitig die Augen verbindet?

Viele Frauen stehen zudem darauf, etwas fester angepackt zu werden. Anstelle ausschließlich sanfte Küsse auf ihrem Hals zu verteilen, kannst du es auch mal mit sanften Bissen probieren. Klapse auf den Po machen den Doggy noch heißer, als er es sowieso bereits schon ist. Auch durch Dirty Talk bringst du die Stimmung zwischen euch zum Knistern.

Sex wird erst dann gut, wenn ihr über eure Wünsche sprecht

Richtig guten Sex haben wir dann, wenn wir in der Lage sind, unsere sexuellen Wünsche zum Ausdruck zu bringen. Nicht bei jedem fühlen wir uns wohl genug, um ihm zu offenbaren, worauf wir wirklich stehen. Gerade Frauen haben häufig Probleme damit, sich fallen zu lassen und ihn einzuweihen, was sie wirklich antörnt.

Wer nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen möchte, der kann sich langsam vortasten und Schritt für Schritt mit den harmloseren sexuellen Wünschen herausrücken.

Die perfekte Stellung für Anfänger ist gefunden, gibt es sonst noch etwas Wichtiges für das erste Mal?

Gerade das erste Mal ist etwas ganz besonderes. Viele Frauen haben ein wenig Angst und sind zugleich neugierig darauf. Empfehlenswert ist es für das erste Mal, sich dafür einen ruhigen Ort auszusuchen, z.B. das eigene Schlafzimmer. Sex im Park mag durchaus seinen Reiz haben, ist für die Entjungferung allerdings nur in Maßen geeignet. Ein paar Teelichter auf dem Nachttisch sorgen für eine romantische Atmosphäre. Besonders wichtig ist es, sich Zeit zu nehmen.

Die Verhütung darf ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Die Einstellung „Ach, bei einem Mal passiert nichts“ hat schon zu vielen Schwangerschaften geführt. Doch nicht nur eine zukünftige Vaterschaft könnte dich erwarten, auch schützen Kondome vor Krankheiten. Leider ist immer noch der Gedanke verbreitet, dass HIV oder andere Geschlechtskrankheiten den Menschen angesehen werden könnten. Dies ist nicht der Fall! Deswegen sind Kondome unverzichtbar!

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren der Stellungen.

 

Das könnte dich auch interessieren

Sexstellungen: Die 11 besten Stellungen fürs Bett, die du bestimmt noch nicht kennst!

Sexgeschichten lesen nur Frauen? Stimmt sogar in den meisten Fällen!

Erotische Sexgeschichten Teil 3: Die Nachbarn Max und Nicole erleben ein erotisches Abenteuer.

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 242 Durchschnitt: 3.5]

Schreibe einen Kommentar