Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Nicht immer gelingt es uns, unsere Bedürfnisse richtig zum Ausdruck zu bringen

Oftmals trauen wir uns nicht, unsere Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen. Etwa, wenn uns eine gute Freundin fragt, ob wir nach Feierabend noch gemeinsam etwas trinken gehen wollen. Dabei hatten wir eine extrem heftige Woche und das einzige, wonach uns tatsächlich der Sinn steht ist, nach der Arbeit heimzugehen und ins Bett zu fallen.

Trotzdem wollen wir die Freundin nicht enttäuschen, schließlich haben wir uns auch schon lange nicht mehr gesehen. Wir kämpfen mit einem schlechten Gewissen. Weil wir sie nicht vor den Kopf stoßen wollen, erfinden wir eine Ausrede.


Dabei könnten wir doch auch einfach tatsächlich sagen, was los ist und warum es uns in dieser Woche nicht passt.

Worin genau bestehen überhaupt deine Bedürfnisse?

Oftmals sind wir uns gar nicht darüber im Klaren, worin genau unsere Bedürfnisse bestehen. Häufig verdrängen wir unsere Wünsche solange, bis unser Körper uns signalisiert, dass es zu viel wird und wir wieder mehr auf uns selbst achten sollten. Etwa, wenn wir bei jeder Kleinigkeit aus der Haut fahren und nicht mal mehr den Hauch einer Kritik vertragen, weil wir durch den ständigen Stress extrem dünnhäutig geworden sind.

Es ist sehr löblich, sozial zu agieren und auf andere Menschen Rücksicht zu nehmen. Schwierig wird es, wenn wir uns selbst nicht mehr wahrnehmen und unsere eigenen Wünsche ignorieren. Vernachlässigen wir uns selbst, profitiert davon auch unser Umfeld nicht.

Halte dir vor Augen, dass es alles andere als egoistisch ist, eigene Bedürfnisse zu haben und diese zu äußern.

Manchmal merken wir auch gar nicht richtig, worin überhaupt unsere Wünsche entstehen. Wir merken lediglich, dass wir erschöpft, ausgelaugt und unglücklich sind.

Hast du ein Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung? Nach mehr Zweisamkeit? Erst, wenn du deine Vorlieben klar erkennst, kannst du diese auch umsetzen oder bei deinem Partner ansprechen.

die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen und ausleben

Bedürfnisse in der Partnerschaft früh genug zum Ausdruck bringen

Auch in festen Partnerschaften trauen wir uns nicht immer klar zu sagen, wonach uns der Sinn steht und was wir tatsächlich benötigen. Wir wollen den anderen nicht enttäuschen, gar vor den Kopf stoßen. Doch je länger wir unsere eigenen Bedürfnisse ignorieren, desto unzufriedener werde wir. Am Ende leidet auch die Beziehung darunter.

Wollen wir unsere Bedürfnisse zum Ausdruck bringen, ist es wichtig, in der Ich-Perspektive zu sprechen und dem Partner keiner Vorwürfe zu machen. Schließlich wissen wir, dass der Tonfall die Musik macht.

Gehen wir davon aus, dass du dir mehr Freiraum in deiner Partnerschaft wünschst. Dann ist es sinnvoll, zu artikulieren:

„ich würde gerne am Freitagabend mir zwei Stunden Auszeit nehmen und zum Sport gehen, damit ich den Kopf wieder frei bekomme“

Anstelle zu sagen

„Deine ständige Nähe erdrückt mich, ich brauche meine Ruhe und werde Freitag alleine zum Sport gehen.“

Bedürfnisse können sich verändern

Möglicherweise sind wir vor einigen Jahren eine Beziehung mit einem Menschen eingegangen, bei dem wir gespürt haben, dass wir ähnliche Bedürfnisse haben. In letzter Zeit stellen wir jedoch immer häufiger fest, dass sich die Bedürfnisse von uns und unserem Partner immer weiter voneinander entfernen.

Im Laufe der Zeit können sich Bedürfnisse verändern. Dies kann über einen sehr langen Zeitraum geschehen. Haben wir beispielsweise vier Jahre nichts gemacht außer hart zu arbeiten und all unsere Zeit und Energie in ein Projekt zu stecken, ist es gut möglich, dass wir nach dieser anstrengende Phase über mehrere Monate das Bedürfnis haben, all unseren Hobbys nachzugehen oder nur noch zu feier, um unsere Batterien wieder auszufüllen.

Wer mit einem Todesfall in der Familie konfrontiert wird, der hat das verstärkte Bedürfnis, vom Partner getröstet zu werden und ihn ihm den Fels in der Brandung zu finden.

Habe wir auf der Arbeit eine Chefposition, in der viel Verantwortung auf unseren Schultern lastet und wir tagtäglich zahlreiche Entscheidungen aufs Neue fällen müssen, ist es gut möglich, dass wir im Privaten, vor allem im sexuellen Bereich uns wünschen, devot sein zu dürfen und Verantwortung abgeben zu können.

Doch all diese Bedürfnisse können sich mit der Zeit verändern. Andere Lebensumstände, ein euer Job, ein anderer Freundeskreises, ein euer Wohnort, eine veränderte familiäre Situation, all diese Dinge tragen dazu bei, dass das Leben einem steten Wandel unterliegt und wir andere Wünsche entwickeln.

Du kennst deine Bedürfnisse sehr genau und kannst daher auch benennen, was dir in einer Beziehung wichtig ist? Du hast stattdessen Probleme damit, Frauen kennenzulernen? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag attraktive Frauen kennenzulernen und ihre Nummern zu bekommen. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Intrinsische Motivation – Lass dich nicht länger von deinen Zielen abbringen

Ich wünsche mir ein neues Leben – Wie du dein Leben verändern kannst!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.