Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du hast dich verliebt. In einen Narzissten.

Narzissmus und Liebe, eine höchst schwierige Kombination.

Wer das erste Mal mit einem Narzissten in Kontakt kommt, der fühlt sich oftmals wahnsinnig zu diesem Menschen hingezogen. Der Narzisst ist ein wahrer Charmeur. Und ein guter Zuhörer obendrein. Er weiß es, sein Gegenüber geschickt um den Finger zu wickeln. Mit seiner ehrgeizigen und selbstbewussten Art zieht er andere schnell in den Bann. Er hat spannende Gesprächsthemen auf Lager und fühlt sich sichtlich wohl, wenn er von einer großen Gruppe umgeben ist.


Narzissten lieben die Anerkennung aus ihrem Umfeld, die sie dafür bekommen. Mehr noch: Sie benötigen diese wie die Luft zum Atmen. Hierbei geht es einem Narzissten nicht darum, von wem er bewundert wird, sondern dass er bewundert wird.

Lernt ein Narzisst eine Frau kennen, setzt er alles in Bewegung, um von ihr bewundert zu werden und sie zu erobern. Doch kaum sind sie zusammen, erscheint er plötzlich wie ein gänzlich anderer Mensch. Wer ist plötzlich diese verwandelte Person? Und können Narzissten lieben?

Die Merkmale eines Narzissten

Früher wurde angenommen, dass Narzissten ein besonders hohes Maß an Selbstliebe vorweisen. Mittlerweile wird davon ausgegangen, dass das genaue Gegenteil der Fall ist. Der Narzisst ist mit sich selbst auf extreme Weise im Unreinen.

Dies erklärt, weshalb er in dieser ausufernden Art und Weise auf die Bestätigung anderer angewiesen ist. Er baut ein utopisches Selbstbild von sich auf, welches er sich selbst nicht glaubt. Umso dringender ist das Bedürfnis, dass dieses Selbstbild von anderen bestätigt wird.

Männer sind übrigens weit häufiger vom Narzissmus betroffen als Frauen.

Woran lässt sich erkennen, ob ein Mensch von Narzissmus betroffen ist?

Häufig lassen sich die folgende Merkmale vorfinden:

  • Sie sehnen sich nach Liebe, sind jedoch nicht fähig, diese tatsächlich anzunehmen
  • Nach außen erhalten sie eine perfekte Fassade aufrecht: Selbstbewusst, erfolgreich, redegewandt. Dahinter verbergen sie ihre Unsicherheit
  • Narzissten finden keinen Zugang zu ihrer eigene Gefühlswelt

Ist es nicht normal, vom Umfeld anerkannt werden zu wollen?

Jeder Mensch wünschst sich, von den Menschen um ihn herum angenommen, akzeptiert und vielleicht auch ein wenig bewundert zu werden. Schließlich stärkt dies das Selbstwertgefühl. Worin liegt also der Unterschied einer normalen Person zu dem Bestreben des Narzissten?

Wer nicht vom Narzissmus betroffen ist, der hat ein gesundes Selbstwertgefühl, welches von innen heraus kommt. Derjenige ist mit sich selbst und seinem Leben, das er führt, im Reinen. Bekommt er aus seinem Umfeld negatives Feedback, ist dies zwar schade, doch es zerstört das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein nicht. Derjenige weiß, dass sein Selbstwert nicht davon abhängig ist, wie viel Leistung er auf der Arbeit vollbringt oder wie hoch sein monatlicher Verdienst ist.

Genau hierin liegt der Unterschied zum Narzissten. Der Narzisst hat kein starkes Selbstbewusstsein. Er ist auf positive Reaktionen des Umfeldes angewiesen, um diesen Mangel auszugleichen.

Können Narzissten lieben? Der Teufelskreislauf in einer Beziehung

Jeder Narzisst hat das dringende Bedürfnis nach einer Partnerschaft. Doch können Narzissten lieben?

Von einer Partnerin erhofft sich der Narzisst, jemanden an seiner Seite zu haben, der im stets die Bewunderung und Anerkennung schenkt, nach der er trachtet.

Umso schwerwiegender ist es, bleibt diese bewundernde Reaktion aus. Der andere wird darauf reduziert, dankbar zu sein, dass der Narzisst sich auf eine Beziehung mit ihm eingelassen hat. Gleichzeitig langweilt der Partner den Narzissten. Nach der anfänglichen Kennenlernphase, in der der Narzisst sich so scheinbar „liebevoll“ gezeigt hat, wird der Partner nun immer häufiger kritisiert und klein gehalten.

Liebesbeziehungen mit Narzissten sind deswegen so kompliziert, weil der Narzisst undankbar und empathielos ist. Es fehlt an Liebe, Zuwendung und echtem Interesse am Leben des Partners. Aspekte wie Wertschätzung, Dankbarkeit und ein Gefühl für die Emotionen des anderen existieren nicht.

Der Narzisst stellt seine Wünsche und Bedürfnisse über die Bedürfnisse der Partnerin.

Den Narzissten verlassen?

Die meisten Menschen verlassen die narzisstische Person sehr schnell, sobald diese zeigt, wie sie wirklich tickt. Dennoch gibt es auch Paare, die zusammen bleiben. So etwa, wenn beide vom Narzissmus betroffen sind. In diesem Fall befinden sich beide auf einem absoluten Höhenflug.

Doch auch Menschen mit besonders niedrigem Selbstwertgefühl neigen dazu, sich an den Narzissten zu klammern wie ein Schiffbrüchiger an das Rettungsboot. Sie haben sich von ihm anhängig gemacht. Häufig geschieht dies in finanzieller Natur, da der Narzisst meist beruflich sehr erfolgreich ist.

Andere wiederum bleiben bei dem Narzissten in der ständigen Hoffnung, dass er sich eines Tages ändern werde. Diese Hoffnung wird allerdings enttäuscht. Ein Narzisst ändert sich ausschließlich dann, wenn er sein Problem erkennt und sich in Therapie begibt. Doch genau daran scheitert es meist.

Dies liegt daran, dass der Narzisst die Schuld nie bei sich selbst, sondern stets bei den anderen sieht. Narzissten sind von ihrem Handeln überzeugt und sehen nicht, dass sie andere damit verletzen. Je länger Betroffene in einer Beziehung mit einem Narzissten verharren, desto mehr werden sie von diesem emotional abhängig.

Ein Narzisst lässt sich erst dann auf eine Therapie ein, wenn sein eigener Leidensdruck sehr hoch ist. Doch wann ist dies schon der Fall? Etwa dann, wenn die leidende Partnerin in Alkohol oder Medikamentenmissbrauch Ausflucht sucht.

Dass sich die Partner des Narzissten fragen, ob dieser sie irgendwann lieben könne, liegt darin begründet, dass sie vom Narzissten bereits derart emotional missbraucht wurden. So sind sie gar nicht mehr fähig zu erkennen, dass nur eine Trennung die Lösung des Problems ist. Zudem lassen sich Betroffene gerne immer wieder vom narzisstischen Partner vertrösten und reden sich selbst ein: Er wird sich schon ändern. Sind wir jedoch ehrlich zu uns selbst wissen wir, dass dieser Mensch sich niemals verändern wird.

Du bist aus der Beziehung mit einem Narzissten ausgebrochen? Und jetzt bist du wieder bereit für etwas Neues? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Frauen. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag mit genau jenen Männern in Kontakt zu kommen, die du attraktiv findest. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Selbstverliebtheit – Ab wann die Selbstliebe zum Narzissmus wird!

Narzissmus und Partnerschaft – Passt das zusammen?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.