Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Der moderne Mann und das Märchen vom Nice Guy

Bist du authentisch oder unterwirfst du dich noch?

In den Medien bekommen wir immer wieder mit, dass der “Mann von heute” oder der “moderne Mann” gerne zur Maniküre geht, er trägt gerne den neusten Anzug, er hat die modernste Bartfrisuren, er ernährt sich vegan, er fährt in die angesagtesten Skigebiete, er ließt gerne Romane und und und…

Wenn wir allerdings mal einen Realitätscheck machen, uns umsehen, werden wir feststellen, dass dies nur sehr wenige Männer tatsächlich alles tun. Mir persönlich stellt sich dann die Frage: Gibt es diesen Mann von heute überhaupt? Diesen Mann, der künstlich erschaffen wird und angeblich besser, gefühlvoller, ehrgeiziger, erfolgreicher und gesünder ist.


+ Kostenloser Crashkurs +

Und mal abgesehen davon, ob es diesen modernen Mann tatsächlich gibt: Brauchen wir überhaupt einen modernen Mann?

Oder noch interessanter: Wann zum Teufel ist Männlichkeit aus der Mode gekommen? Kann Männlichkeit überhaupt aus der Mode kommen?

Nice Guy


+ Zur Sprechstunde +

Wenn wir einmal den Fernseher anschalten, sehen wir in Filmen, Soaps und Serien immer die gleichen zwei Arten von Männern: Wir haben auf der einen Seite den durchtrainierten und/oder durchgestylten Typen, der immer einen coolen Spruch auf den Lippen hat und auch mal ordentlich für Ordnung sorgt. Die Brad Pitts oder George Clooneys dieser Welt. Auf der anderen Seite haben wir die Art Mann, die immer etwas tollpatschig, unterwürfig und fast zu bemitleiden ist. Ein Ben Stiller in vielen seiner Rollen, die Big Bang Theory-Clique oder ein Alan Harper.

Und dazwischen? Als Mann schauen wir uns unterbewusst beide Gruppen an. Wir entdecken dann meist schnell, dass viele von uns nicht so kecke Sprüche oder so einen Waschbrettbauch haben und stellen dann fest, dass wir anscheinend nicht zu dieser Gruppe Mann gehören.

Aber das ist ja halb so wild, denn es gibt ja noch die andere Gruppe Mann. Die Gruppe der liebevollen Trottel. Das, was wir so romantisch und witzig an ihnen finden, womit sie im Film sogar noch die süße Hauptdarstellerin bekommen, adaptieren wir und werden selbst zu so einem Typen:

Der Nice Guy

Wahrscheinlich gab es in deinem Leben auch schon mal einen Zeitpunkt, an dem du dich ebenfalls in diese Kategorie eingeordnet hast. Dann möchte ich, dass du hier noch einmal drüber nachdenkst, ob du dich wirklich so bezeichnen möchtest.

Es gibt nämlich zwei Arten vom Nice Guy. Zum einen gibt es den Nice Guy, der von sich selbst sagt: “Ich habe viele Fehler, aber wenn ich gutes tue, verzeiht man mir dies.”. Auf der anderen Seite gibt es den Nice Guy, der von sich selbst sagt: “Jeder sieht, wie schlecht, abstoßend oder ekelhaft ich bin!”.

Nice Guy

Beide Typen verfolgen die selbe Strategie: Sie wollen bloß nett sein!

Der gute Nice Guy befolgt sämtliche Regeln, wagt sich nicht weit voran bei Frauen, die er mag und tut viel gutes, damit man ihn nicht auf seine Fehler anspricht, während der böse Nice Guy sich in Süchte flüchtet und nicht wirklich glaubt, dass ihn jemand für nett hält und seine Fassade schon lange Risse bekommen hat.

Welcher Typ du auch gewesen sein magst: Ein Nice Guy ist einer der ineffizientesten Persönlichkeiten, die es gibt. Er scheint auch in seinem Verhalten sehr wahnsinnig zu sein (nach Einsteins Definition des Wahnsinns), denn das vorrangige Ziel des Nice Guys ist ja geliebt zu werden. Aufgrund dessen ist er erstmal nett zu allen Menschen. Trotzdem hat er noch nicht das Gefühl, dass gemocht wird. Er kommt zu dem Entschluss, dass er einfach noch nicht nett genug war und beschließt ab morgen NOCH netter zu sein. Und so beginnt der Teufelskreis von vorn. Er wird allerdings niemals dort ankommen, wo er es hofft. Nämlich, dass alle ihn lieben und nett finden.

Warum kommt er nie dort an?

Schaut man sich die ganze Thematik rein logisch an, sollte man doch meinen, dass nette Menschen immer gerne gesehen werden. Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit!

Menschen stehen auf Authentizität.

Nice Guys sind nicht authentisch, denn Nice Guys sind nett aus Schwäche.

Sie wollen etwas kaschieren oder sogar vermeiden. In meinen Coachings entdecke ich bei meinen Teilnehmern meist, dass dieser Ursprung aus der Kindheit stammt. Sie wurden vielleicht oft allein oder immer mal wieder im Stich gelassen oder sogar von einem Elternteil ganz verlassen, daraufhin haben sie Strategie entwickelt, damit das nicht noch einmal passiert.

Kinder sind in jungen Jahren komplett egozentrisch geprägt, was bedeutet, dass sie alles, was in ihrer Umgebung passiert auf sich beziehen. Wird diese Lebensphase nicht komplett abgeschlossen, kommt in einer leichten Ausprägung zum sogenannten “Protagonist Disease” oder dem “Hauptdarsteller Syndrom”, beim dem du als Person denkst, dass du dich zum Beispiel wie Jim Carrey in der Truman Show befindest und alle anderen Menschen nur Statisten oder Nebenrollen sind. Entsteht in diesen jungen Jahren sogar eine Verwundung des Kindes, entwickelt es eine gewisse Scham. Es schämt sich, dass es nicht liebevoll genug war, sodass man es im Stich oder verlassen musste. Es denkt sich dann: “Es muss etwas mit mir nicht stimmen, wenn man mich verlässt.” und entwickelt die Strategie: “Ich bin nur liebenswert, wenn ich…”.

Der erwachsene Mann in diesem Fall hat dann das Problem, dass er sich selbst verleugnet, da er genau die Dinge tut, die er in seinem inneren eigentlich nicht so tun würde. Jedoch ist dieses Bedürfnis oder besser “die Bedürftigkeit” nach Wärme und Zugehörigkeit so stark in ihm verwurzelt, dass er alles dafür tut, dass er nicht noch einmal verlassen wird.

Nett sein und Partnerschaft

Der Begriff “Nett sein” hat hier eine memetische Wandlung durchzogen und wird oftmals immer etwas negativ aufgefasst. “Nett ist die kleine Schwester von scheiße!”, heißt es zum Beispiel. Statt vom Nett sein und vom Nice Guy sollten wir hier lieber vom unauthentischen Mann sprechen.

Denn das, was Frauen beim Nice Guy spüren und wovon sie sich abwenden, ihn die “Friendzone” packen oder lustig machen, ist nicht, dass er ZU nett wäre (Das würde ja bedeuten, dass erheblich viele Frauen masochistisch veranlagt wären), sondern, dass sie eine starke Diskrepanz und Inkongruenz spüren zu dem, wie er sich verhält und wie er wirklich ist.

Menschen stehen auf Authentizität

Ich wiederhole mich zwar damit, aber dies ist ein wesentlicher Punkt, den meine Coachees dankbar sind gelernt zu haben. Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass es also nicht damit getan ist, hier und da einen Spruch zu lernen oder Frauen direkt oder indirekt anzusprechen. Wenn es für dich oftmals nicht übers Ansprechen oder das erste Date hinaus geht, dann vielleicht, weil du nicht der bist, der du sein willst.

Das beinhaltet auch, dass du dich beim kennenlernen der Frau extremst zurückhältst und bewusst oder unbewusst bestimmte Themen oder Meinungen von dir vermeidest.

Es ist natürlich logisch verständlich, dass du keine Fehler machen willst, weil du die Frau nicht direkt wieder verlieren willst, aber wenn wir das kleine verlassene Kind in dir anschauen, dass ist es genau das, was du lernen musst: Loslassen.

Nice Guy

Das betrifft auch deine Gesprächsthemen. Sei dir im Klaren darüber, dass der erste Schritt raus aus dem Nice Guy und hin zum authentischen Mann, der ist, dass du ab sofort weißt, dass alles, was du sagst, denkst und tust absolut richtig und gut ist!

Zum Vergleich: Der Grund, warum du Themen oder Meinungen von dir nicht ansprichst, ist der, dass du sie für obszön, falsch, verabscheuungswürdig o.ä. hältst. “So etwas tut man nicht!”, sagt dir da dir kleine Stimme im Kopf. Doch genau das gilt es zu lernen.

Lass uns dir diesen Punkt vor´s Gesicht halten – Hand auf´s Herz, denn was du jetzt hörst wird dich in deinen Grundfesten erschüttern.

Frage dich: „Wie soll eine schöne, witzige, charmante Frau, die zwischen vielen tollen Typen auswählen kann, zu dir stehen, wenn du noch nicht einmal zu dir selbst stehen kannst.“

Beantworte diesen Satz innerlich für dich!

Fällt es dir schwer logische Gründe dafür zu finden? Gut, dann habe ich dich langsam aber sicher an jenem Punkt, an den ich Männer mit aller Kraft in meinen Workshops führe. Viele Kerle schrecken vor solchen tiefgreifenden Fragen instinktiv zurück, wenn sie versuchen eine Bestandsaufnahme ihres Charakters zu machen.

Aber ganz ehrlich: Du kannst so viel an dir als Person, deiner Körpersprache und deinem Lebensstil herumschrauben und verstellen – wenn es dir nicht gelingt, eine Verbindung zu dir aufzubauen, wie soll das dann anderen Menschen, geschweige denn attraktiven Frauen gelingen?

Das Gute an der Tabula Rasa-Nummer, durch die ich dich gerade schicke: Ich zwinge dich nicht nur dazu, deine Hand aufs Herz zulegen und das erste Mal wirklich gnadenlos ehrlich mit dir selbst zu sein, sondern ich kann dir auch eine Lösung anbieten – wenn du dich denn traust.

Dein Investment beträgt genau ein Jahr deines Lebens!

Jetzt sind wir genau an jenem Punkt meiner Argumentationskette, an dem ich 90% aller Männer verliere. Denn 12 Monate Tour de Force ist so vielen Typen zu viel, zu intensiv und fordert zu viel Kraft.

Wenn du aber bereit bist, ein für alle Mal den richtigen Weg zu gehen, dann musst du zu
meinem Personal Change Jahrestraining kommen.

In diesem Training erwartet dich der schwarze Gürtel in Kommunikation und sozialen Dynamiken sowie Erfolg bei Frauen, im Beruf und privat. Wenn auch DU jemand bist, der seit Jahren mit seiner Entwicklung «herumkrebst» oder frisch beginnst, dann werden diese Workshops deine innere Welt auf den Kopf stellen und du wirst von nun an die Steine, die dir im Weg liegen nutzen, um dein gesundes und stabiles Fundament zu errichten, dass dir helfen wird, Frauen automatisch in dein Leben zu ziehen oder endlich den Erfolg zu haben, den du dir schon solange wünschst.


Like jetzt die Facebookseite von Authentic Charisma für
mehr Details zum Personal Chance Jahrestraining
:


Wie ist es um deinen Erfolg bei Frauen und deinem damit verbundenen Selbstwertgefühl bestellt? Mache hier den kostenlosen und unverbindlichen Persönlichkeitstest, um bald deine individuelle Auswertung zu bekommen.

Hast du noch weitere Fragen, wie diese tiefgreifende Entwicklung sich in deinem mit Sicherheit besonderen Einzelfall vollziehen wird oder möchtest du noch mehrerfahren, warum du es dir nicht leisten kannst, dass Personal Change Jahrestraining zu verpassen, dann schreib mir eine Mail an: dominik.vanawe@authentic-charisma.de

Ich wünsche dir viel Erfolg und weiterhin kraftvoll-männliche Tage,

Dominik van Awe

Coach für Männlichkeit, Persönlichkeitsentwicklung und Verführungskunst

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 9 Durchschnitt: 3.4]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert