3 starke Tipps, um mehr Selbstbewusstsein aufzubauen, wenn du kein Selbstvertrauen hast

Wie du erfolgreich dein Selbstvertrauen aufbauen kannst

Selbstvertrauen ist der Schlüssel zum Erfolg, ob im Beruf oder der Liebe.
Aber wie baue ich erstmal ein gesundes Selbstbewusstsein auf?

Gedankliches Vorspiel

 

Selbstbewusstsein aufbauen

Du bist mit deinen Freunden in einer Bar  und siehst ein paar Meter entfernt deine absolute Traumfrau stehen.

Doch anstatt zu ihr zu gehen und sie anzusprechen bleibst du wie angewurzelt an der Theke stehen und denkst dir „Sie will mich eh nicht, was sollte sie schon von mir wollen?“.


 

Wenn dir diese Situation bekannt vorkommt, hast du eindeutig ein zu geringes Selbstbewusstsein! Um das zu ändern, haben wir einige hilfreiche Tipps für dich zusammengestellt – denn Selbstbewusstsein kann gelernt werden!

Um dieses Ziel zu erreichen, stellen wir uns zunächst die Frage, wie man sich überhaupt selbstbewusst verhält. In der gerade beschriebenen Situation hätte ein selbstbewusster Mann sein Glas abgestellt. Hätte sich gefragt, „is die schöne Frau dort drüben wohl gut drauf? Ich spreche sie an und finde es heraus. Wenn sie mir gefällt, mache ich sie zu meiner Freundin und dann wäre er locker und zielsicher auf seine Traumfrau zugegangen und hätte sie in ein Gespräch verwickelt. Dabei hätte er sich nicht von möglichen Abweisungen zurückhalten lassen – schließlich hat er nichts zu verlieren. Er hat keine Angst vorm Scheitern. Die Furcht vor dem Korb lähmt ihn nicht.

Er sucht sie und verlässt seine Komfortzone und stellt sich der Herausforderung. Selbst wenn sie ihn abweist oder nicht interessiert ist, gesteht er sich diesen kleinen Rückschlag ein und lernt daraus für das nächste Mal.

Spricht er beim nächsten Bar-Besuch eine Frau an, sagt er ihr beispielsweise direkt dass sie ihm positiv aufgefallen ist und versucht es nicht nochmal mit dem lustig gemeinten Anmachspruch (<- zur Liste).

Was ist Selbstbewusstsein überhaupt?

Dabei setzt sich das Selbstbewusstsein aus zwei Komponenten zusammen: Der Selbstachtung und der Selbstwirksamkeit. Mit Ersterem ist gemeint, dass wir uns darüber bewusst sind, dass wir unser Leben selbstbestimmt gestalten können und eigenverantwortlich für unser Glück sind.

Selbstbewusstsein aufbauen

Kurz gesagt: Der Glaube an uns selbst. Die Selbstwirksamkeit hingegen ist das Bewusstsein darüber, dass wir (wenn wir uns genügend anstrengen) in einem gewissen Bereich erfolg
reich sind
.

Dies führt beispielsweise dazu, dass Menschen Herausforderungen annehmen, da sie ihrem Können und ihrer Anstrengung vertrauen.
Um diese beiden Komponenten und damit Selbstbewusstsein aufzubauen gibt es keinen 5-Minuten-Weg. Es ist ein langer Prozess, indem man sich mit sich selbst auseinandersetzen muss. Die Autoren von Mindtools haben dazu einen 3-Schritte-Prozess erstellt, der auf dem Metapher einer Reise basiert.

Lasse deine Reise beginnen!

1. Bereite dich auf deine Reise vor

Damit ist gemeint, dass du dir zunächst darüber bewusst werden musst, wo du stehst, wer du bist und wohin deine Reise dich letztlich führen soll. Mache dir klar, was du bereits erreicht hast: Du bist erfolgreich in deinem Job, hast eine tolle Bindung zu deiner Familie oder sonstiges?

Schreib diese Sachen, auf die du stolz bist, in einer Rangfolge auf und betrachte die Liste einmal die Woche – genieße deinen bisherigen Erfolg!

Selbstbewusstsein aufbauen

Desweiteren sollst du über deine Stärken nachdenken. Bist du beispielsweise besonders feinfühlig? Oder humorvoll?

Auch darauf kannst du bereits stolz sein! Nun kannst du darüber nachdenken, was für dich wichtig ist und wohin du gehen möchtest, sei es eine Beförderung oder eine tolle Beziehung. Brich diese Ziele herunter, in kleine Schritte die du gehen und erreichen kannst!

Jetzt musst du lernen, dir selbst nicht im Weg zu stehen.

Verbanne negative Gedanken und versuche dein Ziel in deinem Kopf zu visualisieren! Du versprichst dir nun, dass du die gesteckten Ziele erreichen willst, indem du deine Kraft dort reinsteckst. Fühle dich auf deiner Reise auf keinen Fall allein. Andere Menschen haben genau dieselben Probleme, wie du. Schon hunderte Männer und Frauen sind etwa durch einen Flirtkurs bei der Flirt University Selbstbewusster geworden und zu dem Traumpartner gekommen, den sie gesucht haben.

Hole dir einen Coach

Zudem hole dir unbedingt einen Coach. Du brauchst Jemanden, der mit dir in die Richtige Richtung geht und welcher dein Selbstbewusstsein aufbaut. Ein Coach versteht deine Interessen und hilft dir diese durchzusetzen. Er bringt dich deinem Ziel näher. Dass kann Jemand aus deinem Bekanntenkreis sein oder etwa ein Professioneller Trainer.

2. Stecke deine Ziele ab

Hier beginnt der Aufbau des Selbstbewusstseins, indem du langsam darauf zugehst deine einzelnen Schritte zum Ziel zu meistern. Betrachte deine Ziele und frage dich, was du für deren Erreichung können musst. Nimm beispielsweise an einer Fortbildung teil, um deine Beförderung zu beschleunigen oder lasse dich umstylen, um besser auf Frauen zu wirken. Dabei musst du nicht direkt perfekt sein und glänzen.

Allein, dass du die ersten Schritte gehst, ist ein Erfolgserlebnis! Du kannst als „kleines Ziel“ beispielsweise den Blickkontakt mit einer interessanten Frau wählen. Auch dieser signalisiert bereits gegenseitiges Interesse.

Setze dir kleine Zwischenziele und feiere diese bei Erreichen. Denke dabei immer positiv und genieße deine Erfolge. Auf der anderen Seite musst du lernen, mit Rückschlägen umzugehen: gestehe dir Fehler ein, lerne aus ihnen und bemühe dich, das Positive zu sehen.

Ganz nach dem Motto: „Was dich nicht tötet, macht dich nur stärker.“ Dann brauchst du einen langen Atem. Zeit und Beobachten, wenn nötig den Kurs korrigieren, das hilft. Nur Geduld.

3. Beschleunigung in Richtung des Erfolgs

Hast du diesen Punkt erreicht, hast du bereits Selbstbewusstsein aufgebaut.

Nun ist es an der Zeit, deine Ziele etwas höher zu stecken und größere Herausforderungen anzunehmen. Dazu musst du neue Fähigkeiten aufbauen und diese in den richtigen Bereichen anwenden.

Versuche an diesem Punkt nicht abzuheben und dich zu überschätzen. Jedes Mal, wenn du dir ein neues Ziel setzt, sollte es etwas schwieriger sein, um dein Selbstbewusstsein Schritt für Schritt weiter aufzubauen. Diese Zielsetzung und -erreichung ist das Wichtigste im Aufbau. Und so wirst du nächstes Mal sicher deine Traumfrau ansprechen und vielleicht sogar mit nach Hause nehmen.



Klappt es mit dem Selbstbewusstsein trotz unseres Artikels immer noch nicht so richtig? Dann wende dich an unsere Flirtcoaches, die dir professionell mit Rat und Tat zur Seite stehen!

Unterschied Selbstbewusstsein vs. Selbstvertrauen

  • Sich-selbst-bewusst-sein (Selbstbewusstsein),
    oder anders gesagt, sich seiner selbst, seiner inneren Stärken und Fähigkeiten bewusst sein.
  • Sich-selbst-zu-vertrauen (Selbstvertrauen), seinen Stärken zu Vertrauen die wir in uns haben und vor allem beinhaltet es das Vertrauen in sich selbst, sich selbst etwas zu zutrauen
  • Selbstwirksamkeit (Selbstwirksamkeit) auch Selbstwirksamkeitserwartung, aufgrund eigener Kompetenzen gewünschte Handlungen erfolgreich selbst ausführen zu können.

Erfahrungen in der Flirtschule

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 3 Durchschnitt: 3.7]

2 Gedanken zu „3 starke Tipps, um mehr Selbstbewusstsein aufzubauen, wenn du kein Selbstvertrauen hast“

  1. Wunderbare Tipps. Danke. Werde mir die Umsetzung langsam aber sicher vornehmen bzw. bin schon dabei.
    Vor allem das Verantwortung übernehmen ist ein Riesenpunkt in meinem Leben gerade.

    Danke!

    Beste Grüße

    Antworten
  2. Super Tipps, vielen Dank! Ich werde diese Schritt für Schritt umsetzen.
    Dass man immer wieder seine Komfortzone verlassen muss ist wirklich ein sehr wichtiger Punkt.

    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar