Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Blickkontakt deuten – So wirst du zum Profi und kannst jeden Blickkontakt einer Frau deuten!

Weißt du, wie man Blickkontakt deuten kann?

Der Artikel erklärt dir, was beim Blickkontakt zu beachten gilt, wie du jeden Blickkontakt deuten kannst und weitere interessante Fakten rund um den Blickkontakt, die dich zum erstaunen bringen werden!

Fällt dir Blickkontakt deuten einfach? Hast du nicht auch schon öfters in Magazinen und in vielen Flirtratgeber-Büchern gelesen, dass ein angemessener Augenkontakt zum Gegenüber der erste und unverzichtbare Signal dafür ist, um beim Flirtpartner Interesse zu bekunden? Blickkontakt ist schön und gut, aber so lange du nicht weißt, wie genau und häufig du Blickkontakt halten solltest und wie lange du ihr dabei in die Augen schaust, ist es essentiell zu erfahren, wie es denn genau funktioniert.




Das solltest du beachten, bevor du jemandem in die Augen schaust!

Wenn du eine hübsche Frau auf der Straße ansprechen möchtest, dann ist der erste Schritt einen angemessenen Blickkontakt zu ihr zu halten. Dabei solltest du beachten, dass der Blickkontakt bloß nicht zu lange andauert, denn ansonsten wirkt es plump, herablassend und leicht beängstigend. In einem Business Kontext steht ein zu langer Blickkontakt für Dominanz, Machtausübung, was unbewusst dazu führt, dass andere eingeschüchtert werden und sich benachteiligt fühlen. Daher rate ich dir, ihr nicht allzu lange in die Augen zu starren. 😉

Genauso wichtig beim Flirten ist es, der Dame deiner Begierde nicht all zu kurz in die Augen zu schauen, denn so wirkst du auf sie als ein eher unsicherer, schüchterner und sogar leicht heuchlerischer Mann. Zum Deuten des Blickkontakts wurde eine Studie durchgeführt und Patienten eines Krankenhauses wurden gebeten in einem Brief den Arzt des  Krankenhauses zu bewerten.

Neun von zehn Briefen beinhalteten negative Äußerungen über den dürftigen Blickkontakts des Arztes, welches im allgemeinen als das Fehlen von Fürsorge gewertet wurde.

Was ist die richtige Zeitdauer eines Blicks um diesen als Blickkontakt deuten zu können ?

Blickkontakt deuten

Blickkontakt deuten: Wie lange darf der Blickkontakt zum anderen andauern?

Der richtige Blickkontakt sollte so lange andauern, bis beim Gegenüber das Gefühl der Nähe und des Vertrauens ausgelöst wird. Dieses Gefühl entsteht aber nicht bei jedem Menschen gleich schnell, es variiert von Person zu Person, da verschiedene Faktoren davon abhängig sind, wie das Geschlecht, die Persönlichkeit, die vorhandene Situation und natürlich auch die kulturellen Unterschiede der Menschen.

10 interessante Fakten rund um den Blickkontakt, die dir zeigen wie du Blickkontakte deuten kannst!

  1. Blickkontakt produziert eine warme und völlig unbewusste Verbindung zum Gegenüber, selbst wenn es sich hierbei um das Anstarren von gemalten oder fofografierten Augen handelt. Wissenschaftler der Cornell Unsiversity befassten sich mit einem Experiment, in welchem sie den Blick eines Kartoonhasens auf mehreren Kornflakes Packungen veränderten. Schließlich stellte sich heraus, dass die meisten Menschen zu der Packung griffen, in der sie der Hase direkt anschaute statt beispielsweise in eine andere Richtung zu schauen.
  2. Wenn du eine überzeugende Rede vor einem großen Publikum halten möchtest, dann halte so weit es geht Blickkontakt zu den Hörern – dadurch vermittelst du einen selbstbewussten, kompetenten und vor allem glaubwürdigen Eindruck.
  3. In Aufzügen, vollen Bussen oder Bahnen vermeiden die Menschen am meisten Blickkontakt. In solch einer Situation holst du doch auch bestimmt  dein Smartphone raus und surfst ein wenig herum, nicht wahr?
  4. Lügner werden häufig durch den Blickkontakt entlarvt, der ihn verrät. Oftmals schaut dir eine Person, die dich angelogen, hat nämlich entweder zu lange in deine Augen, um ihre Unschuld zu bekräftigen oder sie vermeidet den Blickkontakt komplett – letzteres wird oftmals von Kindern anwendet.

    Weitere spannende Fakten zum Blickkontakt deuten

  5. Laut einer Studie werden sich Paare, die sich länger als eine Minute in die Augen schauen entweder Streiten oder Sex haben – Somit weißt du nun, mit welchem kleinen Trick du eventuell eine Sexbeziehung finden kannst ;)!
  6. Beziehungen, in denen häufiger Blickkontakt zum Partner gesucht wird, sind viel inniger als Beziehungen, in denen dürftiger Blickkontakt zum Partner gesucht wird.

Blickkontakt deuten

  1. Frauen schauen demjenigen, mit dem sie sprechen, öfters in die Augen, als Männer, genau so bevorzugen Frauen eine Face to Face Unterhaltung wohingegen Männer eher eine Side-by-Side Unterhaltung präferieren.
  2. Wenn du über eine peinliche Situation beim Date erzählst, versuchst du automatisch den Blickkontakt zu verringern.
  3. Durch Blickkontakt werden unsere vorhandenen Emotionen und unsere Gefühlslage unbewusst zum Ausdruck gebracht, wenn du somit traurig oder depressiv bist, erkennt man es anhand deines Blickes direkt.
  4. Sobald du eine Person hast, die du liebst, die du bewunderst oder eine Person, die Macht über dich veräußert, erhöhst du unbewusst die Anzahl des Blickkontaktes und schaust der Person viel länger und intensiver in die Augen.

Fazit

Mit Hilfe eines Blickes kannst du dir gleich einen ersten Eindruck von einer Person verschaffen, den Blickkontakt deuten, da du durch einen einfachen Blick zahlreiche Informationen über die Personen erhälst, ob deine Traumfrau beispielsweise schüchtern ist oder wie sie sich in diesem Moment fühlt. Halte also eine gewisse Dauer an Blickkontakt zu deiner Traumfrau und sie wird dich bemerken! So erhöhst du die Chance ein spaßiges Date zu bekommen enorm, als wenn du ihr nicht in die Augen schauen würdest.

Sehr gerne erklären dir im Rahmen eines Einzelcoachings worauf du beim Blickkontakt besser achten und wie du einfacher Blickkontakt deuten kannst – Klicke hierzu auf diesen Link: Flirtseminar der Flirtuniversity. Wir wünschen dir vorab viel Spaß !


Quellen:

  • Forbes.com vom 21. August 2014
  • Bild der Frau vom 06. Februar 2013
  • Studien der Cornell Unsiversity zu Blickkontakt deuten in der Lebensmittel Industrie
    Aviva Musicus, Aner Tal, and Brian Wansink et al. (2014).
    Eyes in the Aisles: Why is Cap’n Crunch Looking Down at My Child?
    Environment & Behavior. DOI: 10.1177/0013916514528793
Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 118 Durchschnitt: 3.3]

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren