Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

8 Wege, durch Körpersprache Anziehung und Vertrauen zu erzeugen

Du bist schwer verliebt und wünschst dir, dass deine Gefühle erwidert werden?

Sind Menschen verliebt, agieren sie oftmals ziemlich komisch. Während die einen schon beim Anblick ihres Schwarms hochrot anlaufen, beginnen die anderen vor Aufregung leicht zu stottern und ärgern sich, dass sie dieses Problem nicht unter Kontrolle bekommen.

Bei einem Date wird unglaublich oft über Dinge gelacht, die nicht einmal ansatzweise lustig sind und vor allem Frauen spielen oft die Rolle des kleinen, hilfsbedürftigen Mädchens, um den Beschützerinstinkt in ihm zu wecken. Und all dies, um bei unserem Gegenüber möglichst einen positiven Eindruck zu hinterlassen.


Ähnlich merkwürdig sieht es aus, wenn wir aufgeregt in einer neuen Firma sitzen und gleich den Chef kennenlernen. Verkrampft sitzen wir auf dem Stuhl und haben absolut keine Ahnung, wie wir ihn von unseren Qualitäten überzeugen sollen.

Was Liebe und Aufregung bloß aus uns machen! Denn längst nicht jede Verhaltensart sorgt dafür, dass wir bei unserem Gegenüber Vertrauen, Freundschaft oder das Gefühl fachlicher Kompetenz aufbauen. Es wird also Zeit, die eigene Körpersprache genauer unter die Lupe zu nehmen.  Wir verraten dir 8 Wege, wie du sowohl als Mann als auch als Frau durch deine Körpersprache Selbstbewusstsein signalisierst und du schnell Vertrauen und Anziehung erzeugst.

Richtig Flirten

1. Die richtige Haltung deiner Hände

Auch bekannt als die Merkel-Raute: Deine Daumen und Zeigefinger berühren sich an den Spitzen und Formen eine Art Raute. Was dadurch erreicht wird? Vor allem wenn Menschen aufgeregt sind, wissen sie meist nicht, was sie mit ihren Händen anstellen sollen.

Als Folge werden diese oft in den Hosentaschen versteckt oder einfach vor der Brust verschränkt. Hände in den Hosentaschen wirken jedoch enorm desinteressiert, während verschränkte Arme eine Abwehrhaltung signalisieren. Beides ist keine sonderlich gute Voraussetzung für einen Flirt oder ein Bewerbungsgespräch. Die Finger-Raute hingegen vermittelt deinem Gegenüber, dass du selbstbewusst und souverän bist und du interessiert zuhörst. Am besten funktioniert dieses Signal der Körpersprache in geschäftlichen Kreisen.

Körpersprache

2. Der richtige Händedruck

Sowohl bei einer ersten Verabredung als auch bei geschäftlichen Belangen begrüßt du dein Gegenüber. Der perfekte Händedruck ist fest, dennoch sehr angenehm. Achte daher unbedingt darauf, dass du die Hand deines Gegenübers nicht zerquetscht.

Denke auch immer daran, dass du bei der Begrüßung deinem Gegenüber in die Augen blicken solltest. Das bedeutet, während ihr euch die Hände schüttelt, blickst du ihm oder ihr ins Gesicht. Blickst du in diesem Moment weg, wirkt dies unhöflich und feige. Außerdem: Beim Blick ins Gesicht des anderen ist natürlich ein freundliches Lächeln angesagt!

3. Spiegle dein Gegenüber

Vielleicht hast du schon einmal von dieser Technik gehört: Sind sich zwei Menschen sehr sympathisch, passen sie unterbewusst ihre Bewegungen und ihre Körperhaltung aneinander an. Soll heißen, sitzt er breitbeinig und zurückgelehnt in seinem Stuhl, sie sitzt ihm gegenüber und hat ihre Beine überkreuzt und lehnt sich nach vorne, wird sie sich nach einiger Zeit ebenfalls in ihrem Stuhl zurücklehnen.

Spiegelst du also deinen Gesprächspartner oder dein Date, erzeugst du damit Vertrauen und das Gefühl, dass man sich bereits seit einiger Zeit kennt. Beachte hierbei, dass du nicht sofort dieselbe Körperhaltung annehmen solltest wie die andere Person, nachdem diese sich anders hingesetzt hat. Lass ein wenig Zeit verstreichen, bevor du dich anpasst, damit dein Verhalten natürlich wirkt.

4. Bleib ruhig!

Aufgeregte Menschen produzieren unglaublich viel Adrenalin. Still sitzen fällt ihnen dadurch schwer, weshalb sie die gesamte Zeit aufregt herumzappeln. Ein absolutes NoGo! Es ist ganz normal, dass wir in bestimmten Lebenssituationen aufgeregter sind als in anderen.

Versuche dennoch, dir deine Aufregung nicht anmerken zu lassen und still zu sitzen. Nichts ist nerviger bei einem Date oder hinterlässt einen schlechteren Eindruck bei einem wichtigen Gespräch auf der Firma, als wenn das Gegenüber nicht still sitzen kann.

5. Positioniere deinen Körper richtig

Nehmen wir an, du bist deinem Schwarm über den Weg gelaufen und ihr beginnt ein Gespräch. Jede Person wünscht sich während eines Gesprächs, dass sie die volle Aufmerksamkeit ihres Gegenübers hat. Und wie signalisierst du dies?

Richtig, du drehst dich vollkommen zu dieser Person hin. Das heißt, sowohl deine Hüfte als auch deine Füße zeigen in die Richtung zu ihr oder zu ihm. Dadurch signalisierst du, dass du aufmerksam zuhörst und du nicht gerade auf dem Sprung bist, sondern Zeit hast.

Körpersprache

6. Augenkontakt

Der Augenkontakt ist ein sehr eindeutiges Signal unserer Körpersprache. Für die meisten ist es zwar selbstverständlich während eines Dialogs ihrem Gegenüber ins Gesicht zu blicken, dennoch wollen wir diesen Aspekt erwähnen. Auch durch Augenkontakt signalisieren wir unser Interesse.

Während ihr miteinander redet musst du nicht die gesamte Zeit deinem Gegenüber in die Augen starren, auf keinen Fall! Blicke die Person stattdessen einfach freundlich an, erlaube es dir jedoch auch, zwischendurch deine Augen durch die Umgebung wandern zu lassen, um anschließend wieder den Blick auf dein Gegenüber zu richten.

7. Stell dir vor, es handelt sich um einen alten Freund

Nehmen wir nochmal das Date als Beispiel. Gerade vor diesem wirst du feststellen, dass du aufgeregter bist, als du es dir wünschst. Stell dir einfach gedanklich vor, dass die Person, mit welcher du dich gleich triffst, einfach ein alter Freund von dir ist.

So beruhigst du dich nicht nur, sondern erreichst, dass deine Körpersprache auf dein Gegenüber einen ganz anderen Eindruck macht. Dein Unterbewusstsein sorgt dafür, dass sich dein Körper entspannt und du natürlicher wirkst. Dadurch wirkst du freundlicher und zugänglicher.

Trotz unsere Tipps läuft es irgendwie noch nicht so richtig bei dir? Du weißt, dass deine Körpersprache dich beim Flirten verrät und dein Gegenüber sofort weiß, dass du unheimlich aufgeregt bist? Diese Aufregung kannst du verlieren! In einem Flirtcoaching für Männer zeigen dir unsere Flirtexperten, wie du deine Schüchternheit und deine Ängste überwindest und wie auch du es schaffst, ganz locker auf fremde Frauen zuzugehen. Du wirst schnell feststellen, dass auch du in deinem Alltag Frauen kennenlernen kannst, wenn du es schaffst deine Aufregung zu überwinden.

Hier findest du noch mehr zum Thema Körpersprache:

Körpersprache & Rhetorik: Wie du deine Gestik beim Flirten einsetzen solltest

Hat sie Interesse an mir? Die Körpersprache einer Frau deuten

Prof. Samy Molcho über die richtige Körpersprache beim Flirten

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 25 Durchschnitt: 3.4]

1 Gedanke zu „8 Wege, durch Körpersprache Anziehung und Vertrauen zu erzeugen“

  1. Ein sehr guter und informativer Artikel, um Attraktivität beim anderen Geschlecht aufzubauen. Beim Punkt 4 „Ruhig bleiben“ hätte ich eine Ergänzung vorzuschlagen. Es heißt dort, wenn man wirklich aufgeregt ist, ruhig zu bleiben anstatt rumzuzappeln und sich die Aufregung nicht anmerken zu lassen. Wenn dies aber nicht wirklich möglich ist und zu nervös ist, sollte man doch aus Gründen der Authenzität die Flucht nach vorne antreten und es doch zugeben, daß man nervös ist, weil man die Frau doch wirklich heiß findet, so daß es einem den Atem raubt. Ist vielleicht besser, als es kramphaft zu verstecken. Ansonsten ist Entspannung immer ein guter Ratgeber.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren