Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Besser den Partner verstehen – Schluss mit Missverständnissen

Manchmal hast du das Gefühl, dass deine Freundin eine völlig andere Sprache spricht als du. Egal was du sagst, bei ihr kommt deine Aussage völlig falsch an. Sie missinterpretiert alles, was du sagst oder tust. Die Folge? Ihr habt euch mal wieder in den Haaren.

Alleine seid ihr mit diesem Problem nicht. Viele Menschen haben das Gefühl, dass sie einfach nicht den Partner verstehen können und sie stets aneinander vorbeireden.

Grundsätzliche Unterschiede in der Kommunikation zwischen Mann und Frau

Frauen haben bei ihren Aussagen oftmals ein völlig anderes Ziel vor Augen als Männer. Wir wollen an einem Beispiel verdeutlichen, was damit gemeint ist.

Lisa kommt abends nach Hause. Sie hatten einen stressigen und mehr als ätzenden Tag. Sie wirft die Arbeitstasche in die Ecke, lässt sich aufs Sofa sinken und beginnt Lukas davon zu erzählen. „Boah Lukas, heute war es so richtig bescheiden. Morgens war alles schon total stressig. Ich habe mein Ladekabel gesucht, meine Autoschlüsse nicht gefunden und bis ich dann los bin…“. Lukas unterbricht sie harsch.

„Ich habe dir doch schon oft gesagt, du solltest dir deine Arbeitstasche einfach abends anrichten. Dann kommst du morgens nicht in Zeitdruck.“

Lisa schaut ihn an und fährt fort. „Naja, und als ich dann endlich beim Auto war, ist die dumme Karre nicht angesprungen.“ Sofort antwortet Lukas eifrig „Naja, die Batterie ist ja auch schon alt. Du kannst froh sein, dass du in den letzten Wochen bei der Kälte morgens mit der Blechkiste noch losgekommen bist.“

Lisa rollt mit den Augen. „Auf jeden Fall habe ich dann bei der Werkstatt um die Ecke angerufen, die vorbeifahren wollten, um mir Starthilfe zu geben, so dass ich das Auto direkt zu denen in dir Werkstatt bringen kann. Ich habe fast eine Stunde darauf gewartet, dass die kommen.“

Lukas ist wieder in seinem Element. „Mensch Lisa, ich hab dir schon schon oft gesagt, bei der Werkstatt musst du richtig Dampf machen. Die sind immer so lahm. Wenn da nach 10 Minuten keiner auftaucht, obwohl die nur 600 Meter entfernt sind, musst du direkt wieder anrufen.“

Lisa ist total sauer. „Man Lukas, ich brauch deine scheiß Ratschläge nicht, du kannst mich mal!“. Sie steht auf und donnert die Türe hinter sich zu. Lukas ist verdattert. Warum erzählt Lisa ihm das alles, wenn sie keine gut gemeinten Tipps dazu erhalten möchte?

Diese kleine Kurzgeschichte verdeutlicht eines der Hauptprobleme in der Kommunikation zwischen Mann und Frau und zeigt, warum viele Menschen eben nicht ihren Partner verstehen.

Wenn eine Frau einen stressigen Tag hatte, etwas Schlimmes erlebt hat o.Ä., so möchte sie darüber reden. Darüber zu reden hilft Frauen, das Erlebte zu verarbeiten. Aus genau diese Grund sprechen auch Frauen nach einer Trennung mit ihren Freundinnen sehr viel über das Beziehungsaus. Sie erhoffen sich hierbei keine Lösungsvorschläge. Das Reden selbst ist es, was der Frau hilft, über die Trennung hinweg zu kommen.

Männer hingegen erzählen von Problemen, wenn sie einen konkreten Ratschlag oder Tipp benötigen. Sie berichten davon, dass sie an ihrem Auto das gesamte Wochenende herum geschraubt haben und es immer noch nicht anspringt in der Hoffnung dass das Gegenüber vielleicht weiter weiß.

Emotionale Probleme hingegen verarbeiten die meisten Männer im Stillen mit sich selbst. Sie ziehen sich zurück. Manche gehen in die Kneipe und lassen sich dort voll laufen. Wieder andere schreinern an der alten Kommode, die schon seit Jahren auf dem Dachboden stand. Frauen können dieses Verhalten mit Problemen umzugehen oftmals nicht nachvollziehen. „Mensch, jetzt rede doch mal endlich mit dir“, tönt es dann durchs Haus.

Wir sehen, ein ganz klassisches Missverständnis.

Festzuhalten bleibt: Haben Frauen Probleme wollen sie darüber ansprechen. Sie erwarten keine Lösungen von ihrem Gegenüber. Es ist das Reden selbst, welches ihnen hilft. Haben Männer emotionale Probleme, wollen sie ihre Ruhe und sich zurückziehen, aber in den seltensten Fällen ist ihnen danach, darüber zu sprechen. Frauen wünschen sich einfach nur, dass ihnen zugehört wird. Männer wünschen sich, von ihrem Gegenüber eine Lösung zu hören.

Frauen wählen oftmals die indirekte Rede, Männer die Direkte

Frauen sind sehr darum bemüht, ihr Gegenüber nicht vor den Kopf zu stoßen. Aus diesem Grund wählen sie oft die indirekte Sprache. Für die Ohren einer Frau klingt die indirekte Rede höflicher.

Doch auch bei der indirekten Rede gibt es Abstufungen.

„Räum bitte nach dem Abendessen noch die Spülmaschine ein, bevor du dein Buch liest“, ist eine sehr direkte Aussage und kommt eher aus dem Mund eines Mann.

„Könntest du vielleicht später die Spülmaschine einräumen?“, ist wesentlich indirekter. Zudem ist die eigentliche Aufforderung als Frage formuliert.

„Bei Meiers sind es in der Küche nie so schlimm aus. Da räumt er immer direkt alles weg, wenn sie gekocht hat.“ Die höchste Form der indirekten Rede. Für viele Männer ist die Aufforderung darin nur schwer zu erkennen.

Den Partner verstehen ist auch für dich eine Zauberkunst? In deiner letzten Beziehung hast du dich mit deiner Partnerin unglaublich viel gestritten, so dass ihr euch am Ende getrennt habt? Mittlerweile fühlst du dich wieder bereit für etwas Neues, doch du findest einfach niemanden, der zu dir passt? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirttraining. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag attraktive Frauen kennenzulernen. Und das völlig unkompliziert. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier findest du weitere Tipps, wie du deinen Partner besser verstehen kannst:

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar