Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Tipps für Sexting  und Telefonsex gewünscht?

Für dich gibt es kaum etwas Erotischeres, als heißes Sexting mit einer Frau? Noch heißer findest du geilen Telefonsex? Aber manchmal fehlen dir dafür irgendwie die passende Worte?

Wir liefern dir Tipps, worauf es beim Sexting sowie beim Telefonsex wirklich ankommt, so dass ihr euch beide anheizt.


+ Sommeraktion +

Was reizt Menschen generell überhaupt am Telefonsex und Sexting?

Nun, Sexting ist eine wunderbare Sache, wenn wir Abwechslung in unseren Partneralltag bringen wollen. Vielleicht befinden wir uns auch in gar keiner festen Beziehung, sondern treffen uns mit der Person der Begierde einfach nur für wilde Nächte. Auch hier ist Sexting eine wunderbare Möglichkeit, um sich schon tagsüber gegenseitig Lust aufeinander zu machen, so dass beide es kaum noch abwarten können, abends übereinander herzufallen.

Auch Telefonsex ist eine heiße Angelegenheit. Du nimmst den Hörer in die Hand. Es dauert nur wenige Sekunden, da hörst du eine heiße Frau am anderen Ende der Leitung. Sie ist erregt. Sie stöhnt. Sie erzählt dir, wie heiß sie bereits ist. Da vergehen nur wenige Sekunden, bis sich auch bei dir in der Hose etwas regt.

Unbedingt ausprobieren!

Telefonsex und Sexting sind weiter verbreitet, als du wahrscheinlich glaubst. DiePresse.com berichtet, dass besonders unter jungen Menschen sich Sexting einer immer größere Beliebtheit erfreut.

Durch wilde Sexspiele Abwechslung ins Schlafzimmer bringen

Sexting und Smileys…gut oder schlecht?

Theoretisch sind Smileys eine prima Sache. Wer viel per WhatsApp oder SMS kommuniziert weiß, dass es immer wieder zu Missverständnissen kommt, wenn keine Smileys genutzt werden. Es fehlt einfach die Mimik. die bei normalen Gesprächen den Dialog erleichtert.

Aus diesem Grund sind bei normalen Chats Smileys eine prima Angelegenheit, damit es nicht zu Kommunikationsschwierigkeiten kommt und freches Necken oder ironische Kommentare auch erkannt werden.

Aber beim Sexting?

Beim Sexting kommen Smileys einfach nicht gut an. Sexting soll erotisch sein. Anzüglich. Kribbelnd. Aufregend. Erwachsen. Irgendwie verboten.

Um all diese Eigenschaften wird die Nachricht allerdings beraubt, wenn du Smileys anstelle von Satzzeichen nutzt.

Vergleiche doch einfach mal selbst:
„Ich steige jetzt gleich in die heiße Dusche. Wärst du jetzt bei mir, würde ich ganz langsam dir dein T-Shirt ausziehen und jede Zentimeter deiner Haut küssen….“

„Ich steige jetzt gleich unter die heiße Dusche 🙂 Wärst du jetzt bei mir, würde ich ganz langsam dir dein T-Shirt ausziehen und jede Zentimeter deiner Haut küssen ;-)“

Findest du tatsächlich immer noch, dass Sexting und Smileys zusammen gehören?

Die richtige Wortwahl macht den Unterschied

Es gibt Wörter, die kommen beim Dirty Talk bei der Sexhotline richtig gut an, beim Sexting allerdings einfach nicht. Der Grund liegt schlicht darin, dass beim Dirty Talk die Stimmung eine gänzlich andere ist. Dort liegen wir nackt oder halbnackt nebeneinander. Berühren uns. Küssen uns. Machen uns heiß. Haben wahnsinnig Lust aufeinander.

Vielleicht geht es bei uns generell etwas wilder zur Sache. Da fallen dann schon mal Sätze wie „Ich nehm dich gleich richtig durch, kleine Schlampe“ und beide finden das erotisch und sexy. Doch was in der passenden Atmosphäre ausgesprochen wird, liest sich nicht unbedingt anziehend. Vor allem, weil die Stimmung noch gar nicht sexuell geladen ist.

„Verzichte daher lieber auf Formulierungen wie „Ich ficke dich mit meinem harten Schwanz in dein Loch, bis du nicht mehr kannst.“

Möglicherweise steht deine Liebste darauf, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering.

Schmerzen beim Sex

Fotos beim Sexting – Ja oder nein?

Die ewige Frage nach dem Foto.

Die meisten Männer finden es ziemlich heiß, wenn sie ihm ein Bild schickt, auf dem ihr Dekolleté deutlich sichtbar ist. Die wenigsten Frauen hingegen finden es heiß, wenn sie ungefragt ein Bild bei WhatsApp zugeschickt bekommen, welches ein erigiertes Glied zeigt.

Generell raten wir dazu, auf Fotos beim Sexting lieber zu verzichten. Egal ob es sich bei ihr um deine feste Partnerin oder eine Sexbekanntschaft handelt: Es besteht immer die Möglichkeit, dass das, was zwischen euch läuft, eines Tages endet. Was dann mit den Bildern deines Prachtexemplares in voller Größe passiert, das weiß niemand so genau.

Und selbst wenn du dich auf sie verlassen kannst und du weißt, dass diese Bilder niemals in die Hände eines anderen gelangen werden, unterschätzt du einen anderen Faktor: Was, wenn sie ihr Smartphone einer guten Kollegin reicht, damit diese sich durch ihre geknipste Urlaubsfotos wischen kann, und plötzlich taucht dort ein Bild von deinem besten Freund auf?

Wenn du auf keinen Fall auf Bilder deines Intimbereichs verzichten willst, dann achte darauf, dass auf den Fotos ansonsten nichts mit Wiedererkennungswert zu sehen ist. Keine Teile deiner Wohnung und schon gar nicht dein Gesicht.

Affären sind aufregend

Die Steigerung von Sexting? Telefonsex!

Es geht noch heißer als Sexting. Wir sprechen von Telefonsex. Es gibt kaum etwas heißeres, als wenn eine Frau am andere Ende der Leitung dir ins Ohr flüstert, welch schweinische Gedanken sie gerade hat und wie feucht sie schon ist.

Wer selbst schon einmal Telefonsex hatte, vielleicht sogar schon mal bei einer Sexhotline angerufen hat, der weiß, worin der Reiz liegt.

Leise hören wir das Stöhnen der Frau durch die Leitung, während sie es sich mit ihren Finger und ihrem Vibrator selbst macht. Sie erzählt uns, wie gerne sie jetzt uns in sich spüren würde. Wie gerne sie jetzt richtig von uns ran genommen werden würde. Und ihr Stöhnen törnt uns wiederum umso mehr an, so dass es nicht lange dauert, bis wir abspritzen.

Telefonsex bei der Sexhotline reicht dir nicht mehr, weil du dich auch im echten Leben mit heißen Frauen treffen willst? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag aktiv auf fremde Frauen zuzugehen, sie anzusprechen und mit ihnen zu flirten. Damit auch du endlich die Richtige findest. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Quelle:

New York Times

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten: 

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.