Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Diese Menschen zeigen ihre Gefühle – schau ihnen ins Gesicht!

Gefühle ausdrücken

Unser Gesicht ist das Spiegelbild unserer Gefühle. Dabei fällt es einigen leichter, anderen schwerer die Mimik seines Gegenübers zu erkennen und zu verstehen. Was dabei besonders interessant ist, ist dass fast alle Menschen ihre Gefühle über die gleiche Mimik ausdrücken. Und das sind nicht nur die Gesichtsausdrücke zu Glück, Trauer, Angst, Wut, Ekel und Überraschung.

Mittlerweile haben Forscher herausgefunden, dass alle Menschen eine starke Übereinstimmung der Bewegung ihrer Gesichtsmuskeln bei 21 verschiedenen Gefühlen haben. Darüber hinaus gibt es natürlich noch viel mehr Gefühle, die wir über unser Gesicht ausdrücken können.


Die Gefühle seines Gegenübers zu deuten ist eine wichtige zwischenmenschliche Fähigkeit, die dir nicht nur beim Date hilft, sondern auch in täglichen Situationen wichtig ist. Genauso wichtig ist allerdings auch deine eigene Mimik. Wer hört schon gerne jemandem zu, der eine monotone Erzählweise hat und folglich kaum Gefühle während eines Gespräches zeigt.

Falls das bei dir der Fall sein sollte, hilft es dir vielleicht einige Mimikübungen vor dem Spiegel zu machen, um deine Gefühle auch nach außen zu transportieren. Denn Mimik offenbart Gefühle und Gefühle wecken Empathie. So ist es normalerweise üblich, dass wenn man das Gefühl seines Gegenübers wahrnimmt, diese auch in seinem eigenen Gesicht widerspiegelt. Wird man angelächelt, lächelt man zurück, schaut man in ein ärgerliches Gesicht, wird man selbst wütend.

Steht er auf mich? Daran erkennst du seine wahren Gefühle:

Zu den 21 unterschiedlichen Gefühlen,
die alle Menschen gleich ausdrücken gehören diese:

  • überrascht
  • wütend

Ein Beitrag geteilt von eyaazwaja (@eyaaz) am

  • wütend-angeekelt
  • wütend-überrascht
  • traurig ängstlich
  • traurig
  • traurig überrascht

  • traurig angeekelt
  • traurig wütend
  • glücklich
  • glücklich angeekelt
  • glücklich überrascht

Ein Beitrag geteilt von Archie (@cappature) am

  • ängstlich
  • ängstlich überrascht
  • ängstlich angeekelt
  • ängstlich wütend
  • angeekelt

  • angeekelt überrascht
  • hass
  • ehrfürchtig
  • entsetzt

Neben diesen Emotionen, die alle Menschen ähnlich ausdrücken, gibt es natürlich noch eine Vielzahl anderer Gefühle, die wir alle verschieden zeigen.

Positive Gefühle:

  • akzeptierend
  • angeregt
  • amüsiert

Ein Beitrag geteilt von Amy Phillips (@amykkp) am

  • aufgedreht
  • aufgeregt
  • aufgeweckt
  • aufmerksam
  • aufrichtig
  • ausgeglichen
  • ausgelassen
  • ausgeruht

  • authentisch
  • beeindruckt
  • beflügelt
  • befreit
  • befriedigt
  • begeistert

  • begierig
  • behaglich
  • belebt
  • belustigt
  • berauscht
  • beruhigt
  • berührt
  • beschwingt
  • bewegt

  • bezaubert
  • couragiert
  • dankbar
  • echt
  • eifrig
  • einladend
  • einfallsreich
  • empfänglich
  • energetisch

  • energisch
  • engagiert
  • enthusiastisch
  • entlastet
  • entschlossen
  • entspannt
  • entzückt
  • erfreut

  • effizient
  • erfrischt
  • erfüllt
  • ergriffen
  • ergeben
  • erheitert
  • erleichtert

Ein Beitrag geteilt von Robin (@robin.dxb) am

  • ermuntert
  • ermutigt
  • erregt
  • erstaunt
  • erwartungsvoll
  • euphorisch
  • exzellent
  • fasziniert
  • feinsinnig
  • frei

Ein Beitrag geteilt von Mig RA (@migraela) am

  • freudig
  • freundlich
  • friedlich
  • froh
  • fröhlich
  • fürsorglich
  • gebannt
  • geborgen

  • geduldig
  • gefasst
  • gefesselt
  • gelassen
  • gemütlich
  • gerührt
  • geschützt
    gespannt
  • glücklich

  • glückselig
  • gütig
  • harmonisch
  • heiter
  • hellwach
  • herzlich
  • hingerissen

  • hocherfreut
  • hoffnungsvoll
  • inspiriert
  • intelligent
  • interessiert
  • jugendlich
  • klar
  • kindlich

  • kraftvoll
  • kontaktfreudig
  • Kommunikativ
  • konstruktiv
  • kreativ
  • lebendig
  • lebhaft

  • lebenslustig
  • leicht
  • leidenschaftlich
  • liebevoll
  • locker
  • lustig

  • lustvoll
  • motiviert
  • munter
  • mutig
  • nah
  • nachdenklich
  • neugierig
  • offen
  • optimistisch
  • präsent
  • produktiv
  • privilegiert
  • respektvoll
  • ruhig
  • sanft
  • satt
  • schwungvoll
  • selbstsicher
  • selig
  • sensibel
  • sicher
  • sorgenfrei
  • sorglos
  • spontan
  • still
  • stolz
  • strahlend

  • stressfrei
  • süß
  • tapfer
  • tatkräftig
  • tolerant
  • überglücklich
  • übermütig
  • überrascht
  • überschäumend
  • überschwänglich
  • überwältigt
  • unbekümmert
  • unbeschwert
  • unerschütterlich
  • ungezwungen
  • unschuldig
  • verblüfft
  • vergnügt
  • verliebt
  • verspielt
  • vertrauensvoll
  • verwundert
  • verzaubert
  • verzückt
  • voller Vorfreude
  • vollkommen
  • wach
  • warmherzig
  • wissbegierig
  • wohl
  • wunderschön
  • zärtlich
  • zufrieden
  • zugänglich
  • zugeneigt
  • zugewandt
  • zuhörend
  • zutraulich
  • zuversichtlich

Negative Gefühle:

  • arrogant
  • abgespannt
  • aggressiv
  • alarmiert
  • angeekelt
  • angespannt
  • ängstlich

  • angstschlotternd
  • angreifend
  • ärgerlich
  • argwöhnisch
  • aufgebracht
  • ausgelaugt
  • beängstigt
  • bedrängt
  • bedrückt
  • befangen
  • beklommen
  • bekümmert
  • belastet
  • beleidigt
  • beschämt
  • besorgt
  • bestürzt
  • betroffen
  • betrübt
  • beunruhigt
  • bitter
  • blockiert
  • brummig
  • depressiv
  • deprimiert
  • distanziert
  • dumpf
  • durcheinander
  • eifersüchtig
  • einsam
  • ekelerfüllt
  • empfindlich
  • empört
  • energielos
  • entmutigt
  • entrüstet
  • entsetzt
  • enttäuscht
  • ermüdet
  • ernüchtert
  • erregt
  • erschlagen
  • erschöpft
  • erschrocken
  • erzürnt
  • feindselig
  • feststeckend
  • frustriert

  • furchtsam
  • feindlich
  • gehässig
  • gehemmt
  • geladen
  • gelangweilt
  • gemein
  • gequält
  • gereizt
  • gestört
  • gewalttätig
  • gleichgültig
  • griesgrämig
  • grantig
  • hasserfüllt
  • hilflos
  • hitzköpfig
  • hoffnungslos
  • irritiert
  • jämmerlich
  • kalt
  • kribbelig
  • Kraftlos
  • launisch
  • leer
  • lüstern
  • lustlos

  • masochistisch
  • missmutig
  • misstrauisch
  • mies
  • müde
  • mürrisch
  • mutlos
  • neidisch
  • nervös
  • niedergeschlagen
  • niederträchtig
  • nachtragend
  • ohnmächtig
  • panisch
  • peinlich
  • perplex
  • pessimistisch
  • rachsüchtig
  • rasend
  • ratlos
  • ruhelos
  • sauer
  • scheu
  • schläfrig
  • schlapp
  • schmerzerfüllt
  • schmollend
  • schockiert
  • schuldig
  • schwermütig
  • schwunglos
  • selbstkritisch
  • selbstverachtend
  • skeptisch
  • sorgenvoll
  • strapaziert
  • streitlustig
  • teilnahmslos
  • träge

  • trübselig
  • überdrüssig
  • überfordert
  • überlastet
  • unangenehm
  • unbehaglich
  • unbeteiligt
  • ungeduldig
  • ungehalten
  • ungemütlich
  • unglücklich
  • unklar
  • unnahbar
  • unruhig
  • unschlüssig
  • unsicher
  • unter Druck
  • unwohl
  • unzufrieden
  • verängstigt
  • verärgert
  • verbittert
  • verkrampft
  • verlegen
  • verletzbar
  • verletzt
  • verloren
  • verrückt
  • verschlafen

  • verschlossen
  • verschreckt
  • verspannt
  • verstimmt
  • verstört
  • verunsichert
  • verwirrt
  • verzagt
  • verzweifelt
  • vorwurfsvoll
  • weinerlich
  • widerwillig
  • wütend
  • wutentbrannt
  • zappelig
  • zerknirscht
  • zermürbt
  • zerrissen
  • zittrig
  • zögerlich
  • zornig
  • zynisch

Neutrale Gefühle:

  • albern
  • ambivalent
  • aufgewühlt
  • chaotisch
  • entschieden
  • fürsorglich
  • gelöst
  • gespannt
  • gestresst
  • intellektuell
  • irritiert
  • melancholisch
  • nachdenklich
  • perplex
  • ruhelos
  • schüchtern

Ein Beitrag geteilt von Dani (@dani_i_ela) am

  • unentschlossen
  • ungewiss
  • überzeugt
  • verlegen
  • verloren
  • wahnsinnig
  • wollüstig
  • zweifelnd
  • zögernd

Lernen Gefühle zu zeigen heißt Mimik trainieren

Am einfachsten trainierst du deine Mimik, also den Ausdruck deiner Gefühle, durch einen Blick in den Spiegel. Setze dich vor einen Spiegel, der groß genug ist, sodass du dein ganzes Gesicht sehen kannst. Betrachte deine verschiedenen Gesichtspartien und lerne dein Gesicht in den verschiedenen Gefühlslagen kennen. Denke an etwas lustiges, danach an etwas trauriges und gehe auch verschiedene andere Gefühle durch und beobachte dabei wie sich dein Gesicht verändert. Denn nur so lernst du deine Gesichtszüge besser kennen, kannst sehen was du vielleicht ändern solltest und stellst auch fest wie deine Wirkung auf andere Menschen ist.

Deine Mimik trainieren kannst du, indem du dir überlegst wie du gerne bei verschiedenen Gesichtsausdrücken aussehen würdest. Diese kannst du dann immer wieder vor dem Spiegel versuchen umzusetzen, bis du deine trainierten Gesichtszüge auch ganz bewusste in Alltag umsetzt. Was dir auch helfen kann deine Mimik zu trainieren, ist wenn du Kindern zum Beispiel eine Gutenachtgeschichte vorliest und dabei ganz besonders auf einen einfühlsamen und betonten Ausdruck achtest. Versuche die Gefühle rüberzubringen, sodass dein Zuhörer sich in die Geschichte hineinversetzten kann.

Du bist auf der Suche nach Tipps wie du beim Flirten Gefühle durch deine Mimik zeigen kannst? Denn bisher bist du bei Frauen einfach noch nicht gut angekommen und du denkst, dass es daran liegt? Dann erkundige dich nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtexperten zeigen dir, wie du Frauen in deinem Alltag kennenlernst und wie du mit ihnen flirten kannst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren