Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

So baust du dein mangelndes Selbstbewusstsein auf!

Jeder Mensch hat ein gewisses Bild von sich selbst im Kopf. Dieses Bild beeinflusst unser Denken und unser Handeln. Ist dieses Bild überwiegend negativ, hat dies zur Folge, dass wir uns in den unterschiedlichsten Lebensbereichen maßgeblich einschränken und selbst limitieren.

Unser Sozialleben leidet. Doch nicht nur dieses.


Wie sich mangelndes Selbstbewusstsein auf unser Leben auswirkt

Durch unser mangelndes Selbstbewusstsein schränken wir uns auch beruflich ein. Wir glauben nicht an unserer Fähigkeiten. Dies führt dazu, dass wir uns erst gar nicht auf Stellen bewerben, die unseren Fähigkeiten entsprechen, sondern wir am Ende eine Tätigkeit ausführen, wie weit unter dem liegt, was wir eigentlich können.

Inn entscheidenden Situationen fehlt es uns an Mut, uns gegenüber Kollegen durchzusetzen, eine Idee vorzustellen oder eine Präsentation abzuhalten. Der Job, der uns einfach nicht erfüllt, lässt zusätzlich unseren Frust steigen.

Das Konsumverhalten driftet in eine ungesunde Richtung ab

Häufig ist zudem das Kauverhalten nicht mehr in einem gesunden Maß. Während des Einkaufens verdrängen wir unsere negativen Emotionen uns selbst gegenüber. Die Glücksgefühle, die während des Shoppings ausgelöst werden, halten jedoch nicht lange an. Unsere Unzufriedenheit steigt schnell wieder an die Oberfläche und ist häufig noch größer als zuvor, da wir uns Vorwürfe machen, schon wieder unnötig Geld ausgegeben zu haben.

Doch am meisten schränken wir uns durch mangelndes Selbstbewusstsein in unserem sozialen Verhalten ein. Wir sagen Einladungen ab aus Angst, dass wir auf der Feier, auf der wir fast niemanden kennen, abgelehnt werden könnten. Wir ziehen uns zurück und meiden den Kontakt zu anderen Menschen. Unterhalten wir uns, konzentrieren wir uns nicht auf das Gespräch, sondern denken die gesamte Zeit darüber nach, was die andere Person über uns denken könnte.

Glücklich sein mit einem mangelnden Selbstbewusstsein?

Das ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit. Denn egal was wir auch tun, was wir auch erleben, wie wir unseren Tag gestalten, mit welchen Tätigkeiten wir uns das Leben versüßen, unser mangelndes Selbstbewusstsein drängt sich immer wieder in den Vordergrund und beraubt uns um unsere Lebensfreude.

Menschen mit mangelndem Selbstbewusstsein haben zudem oftmals die Tendenz, ihr Leben mit dem Leben anderer Menschen zu vergleichen. Natürlich fällt dieser Vergleich immer zugunsten des Leben des anderen aus. Die anderen Menschen um uns herum haben scheinbar den besseren Job, den besseren Freundeskreis, die bessere Partnerschaft, interessantere Hobbys, mehr Talente, ein höheres Gehalt, eine bessere Figur, eine schönere Wohnung oder sonst etwas. Dies bewirkt, dass das mangelnde Selbstbewusstsein noch tiefer sinkt.

Bei manchen Menschen lässt sich ein mangelndes Selbstbewusstsein leicht erkennen. Diese Menschen wirken sehr schüchtern, teilweise fast schon verschlossen und schweigsam. Bei Gesprächen weichen sie Augenkontakt aus, reden leise und trauen sich nicht, ihre eigene Meinung zu vertreten.

Bei anderen Menschen wiederum würden wir niemals vermuten, dass sie tief in ihrem Inneren mit einem geringen Selbstwertgefühl zu kämpfen haben. Um dies zu kompensieren, treten sie nach außen besonders laut und offensiv auf oder mimen den lustigen Clown. Diese Rolle ist allerdings geschauspielert. Teilweise sogar derart, dass Betroffene auf ihr Umfeld überheblich, arrogant und eingebildet wirken.

Selbst positive Bestärkung von außen kann da nicht helfen. Vielleicht kennst du dies von dir selbst: Du kommst vom Friseur und bist totunglücklich mit dem, was du da jetzt auf deinem Kopf trägst. Selbst die wohlwollenden Worte deiner Arbeitskollegin können da nicht helfen. Du fühlst dich unwohl.

Ganz ähnlich geht es Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl. Menschen aus dem Umfeld können ihnen noch so viele Komplimente machen, diese helfen nicht. Betroffene registrieren diese zwar, können diese allerdings nicht annehmen, sondern denken sich „Das meint derjenige doch ohnehin nicht ernst.“

Was kann ich unternehmen, wenn ich ein mangelndes Selbstbewusstsein habe?

Wer online nach Tipps Ausschau hält, der findet oftmals sehr ähnliche Ratschläge. Einer davon lautet, in den Spiegel zu blicken und immer wieder laut Sätze auszusprechen wie „Ich bin toll“, „ich schaffe das“, „ich bin eine attraktive Persönlichkeit.“

In der Theorie klingen diese Ratschläge wunderbar. In der Praxis fühlen wir uns dabei lächerlich, kommen uns blöd vor und brechen das Projekt schnell ab. Selbst, wenn wir dran bleiben merken wir, dass die erhoffte Wirkung ausbleibt. Grund dafür ist, dass wir uns während der Übungsausführung veräppelt vorkommen. Wir glauben uns selbst nicht, was wir sagen.

Daher stellen wir dir im Folgenden verschiedenen Möglichkeiten vor, die du an deinem Selbstbewusstsein arbeiten und dieses aufbauen kannst.

Welche Veränderungen sind nötig?

Oftmals sind es gewisse Trigger in unserem Leben, die uns um unser Selbstbewusstsein berauben. Bei vielen ist es beispielsweise die Figur. Sie leiden unter ihrem Übergewicht, haben Angst, auf dieses reduziert zu werden und trauen sich nicht, aus sich herauszukommen.

Bei anderen ist es der Job, der sie um ihr Selbstwertgefühl beraubt. Wer jeden Tag gesagt bekommt, dass er schlechte Arbeit leistet, dass er nichts kann und dass alles, was er macht, falsch ist, der verliert den Glauben an sich.

Bei wieder anderen ist es eine toxische Beziehung, die auch das letzte Fünkchen Selbstbewusstsein zerstört.

An derartigen Faktoren, die wir selbst in der Hand haben, kann und muss gearbeitet werden. Unser Gewicht haben wir (wenn dieses nicht aufgrund einer Krankheit oder durch Medikamente entstanden ist) in der Hand. Unseren Job können wir wechseln. Eine derart toxische Partnerschaft, die uns herunter zieht, können und sollten wir unbedingt beenden. Auch, wenn es schwerfällt.

Mach Dinge, die dir Spaß bereiten

Eine weitere, wichtige Maßnahme ist es, dass wir verstärkt Dingen nachgehen, bei denen wir Freude empfinden und die Zeit wie im Fluge vergeht. Welche Tätigkeit die Richtige für uns ist, hängt vollkommen von unseren Interessen und Leidenschaften (und dem finanziellen Budget) ab. Von Malen, Zeichnen, selbst Schreiben, Yoga, Fitnessstudio, Rennradfahren, ein Instrument erlernen oder Spazieren gehen ist hier alles möglich. Wer seine Zeit überwiegend mit Dingen verbringt, an denen er Freude hat, der findet einfacher zu sich selbst und erlangt eine innere Ruhe. Innere Ruhe wiederum wirkt sich enorm positiv auf das Selbstwertgefühl aus. Sei dein eigener Fels in der Brandung.

Grundsätzlich wirken sich Aktivitäten, die Ruhe in unser Leben bringen, besonders positiv auf unser Gemüt aus. Sport treiben kann uns auspowern, sich mit Freunden treffen kann uns ablenken: Doch bei diesen Aktivitäten finden wir nicht unbedingt zu unserer inneren Mitte. Dennoch ist es gut diesen Dingen nachzugehen, wenn wir Spaß dabei empfinden.

Führe Dinge aus, die du dir vorgenommen hast

Etwas aufschieben klingt unheimlich negativ. Kein Wunder, dass das Wörtchen Prokrastinieren einen derartigen Siegeszug feiert. Über all hört und liest man „Ich habe schon wieder den gesamten Tag prokrastiniert“, meist mit einem Grinsen im Gesicht.

Doch wer ständig Dinge aufschiebt oder sich etwas vornimmt und dies nicht durchzieht, tut seinem Selbstbewusstsein damit keinen Gefallen. Im Gegenteil. In dem Moment, wenn wir uns etwas vornehmen gehen wir insgeheim davon aus, dass wir es am Ende doch nicht durchziehen.

Aus diesem Grund ist es unheimlich ratsam, gedachte Gedankengänge tatsächlich in der Realität umzusetzen. Damit meinen wir nicht unbedingt riesige, bedeutsame Projekte. Schon das Vollbringen kleinerer Tätigkeiten führt dazu, dass wir mehr und mehr an uns selbst glauben. Entscheidend ist nicht, ob das, was wir uns vornehmen schwer ist. Entscheidend ist, dass wir es durchziehen. Dass kann beispielsweise das einfache Vorhaben sein, die eigene Wohnung aufzuräumen oder endlich alte Unterlagen auszusortieren und abzuheften.

mangelndes Selbstbewusstsein verbessern und ausbauen

Selbstbewusstsein: Bist du deiner selbst bewusst?

Selbstbewusstsein, das bedeutet, seiner selbst bewusst sein. Bist du dies? Kennst du dich? Weißt du nicht nur um deine Fehler, sondern auch um eine Stärken? Um deine Leidenschaften und Vorlieben? Weißt du, was du vom Leben erwartest und was du noch erreichen willst? Sich seiner selbst bewusst sein bedeutet, sich zu Dingen eine eigene Meinung zu machen und diese zu vertreten. Sich der eigenen Ecken und Kanten bewusst zu sein. Aber eben auch der eigenen Vorzüge.

Hilfreich kann es ebenfalls sein, ein Tagebuch zu führen. In diesem Tagebuch schreibst du täglich drei positive Dinge nieder, die dir widerfahren sind sowie drei Dinge, die du an diesem Tag Gutes getan hast.

Hier einige Beispiele, was damit gemeint ist:

Positive Dinge, die dir widerfahren sind:

  • Ein Fahrradfahrer hat dich vorgelassen
  • Du hast nach Feierabend auf Anhieb einen Parkplatz gefunden
  • Du wurdest im Supermarkt an der Kasse vorgelassen

Positives, das du selbst für andere getan hast

  • Du hast einer anderen Person in deiner Firma die Türe aufgehalten
  • Du hast deiner Kollegin einen Kaffee aus der Küche mitgebracht
  • Du hast das Paket deines Nachbarn angenommen

Unser Selbstbewusstsein ist intrinsisch

Oftmals glauben wir, dass Menschen mit einem gut bezahlten Job, mit einer Partnerin an der Seite oder einem selbst gekauften Haus ein riesiges Selbstbewusstsein haben müssten. Dem ist jedoch nicht so. Wir können unser Selbstbewusstsein nicht von außen aufbauen. Selbstbewusstsein entsteht von innen heraus. Aus uns selbst. Es ist intrinsisch.

Natürlich gibt es äußere Faktoren, die auf unser Selbstwertgefühl Einfluss nehmen. Menschen, die viel Gewicht verloren haben, erhalten ein stärkeres Selbstwertgefühl. Menschen, die sich einen anderen, passenden Kleidungsstil zulegen, eine neue Frisur, Brille oder sonst etwas, fühlen sich wohler, strahlen dies aus und wirken selbstbewusster.

Doch wer mit sich komplett im Unreinen ist, der wird sich zwar nach einer Gewichtsabnahme selbstbewusster fühlen, aber eben noch lange nicht selbstbewusst.

Du hast in der letzten Zeit intensiv an deinem  Selbstbewusstsein gearbeitet? Mittlerweile kannst du sagen, dass du voll und ganz mit dir zufrieden bist? Das einzige, was dir noch zum Glücklich sein fehlt, das ist eine feste Partnerin an deiner Seite? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie du in deinem Alltag mit attraktiven Frauen in Kontakt kommst. Damit auch du endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge zu selbstbewusstem Auftreten, die dich interessieren könnten: 

Kein Selbstwertgefühl – wie bekomme ich mehr Selbstbewusstsein? Die 6 Säulen nach Dr. Branden

Selbstbewusstsein stärken – Mit diesen Tipps wirst auch du selbstsicher!

Selbstbewusstsein am Boden? Wie du dein Selbstwertgefühl stärken kannst

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.