Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Manchmal lassen wir uns manipulieren, ohne dies zu bemerken.

Durch Manipulation des Partners lassen wir uns verunsichern. Plötzlich fragen wir uns häufig „Habe ich das dem anderen wirklich nicht mitgeteilt, sondern mir nur gedacht?“

Obwohl wir uns wirklich sicher sind, den Partner über bestimmte Belange informiert zu haben, erklärt er uns sehr glaubhaft, noch nie davon etwas gehört zu haben. Und plötzlich sind wir uns selbst nicht mehr sicher. Wahrscheinlich wollten wir es ihm nur sagen, aber hatten keine Zeit dazu.


Derartige Situationen häufen sich in letzter Zeit.

Manipulation in der Partnerschaft erkennen:

Der Manipulator „vergisst“, was wir gesagt haben

Hat er unsere Erinnerung tatsächlich vergessen? Wirklich sicher sind wir uns nicht. Sicher sind wir nur, dass wir jeden Tag mehrmals, gerne von einem Achselzucken begleitet die Aussage hören „Habe ich vergessen“ oder auch „Das hast du nie gesagt“. Gerne wird somit die Schuld uns selbst zugeschoben.

So langsam werden wir wahnsinnig. Und am liebsten würden wir jedes Gespräch mit unserem Handy aufzeichnen, um ihm dies in einer derartigen Situation vorzuspielen und sagen zu können „Ha, siehst du, ich habe es dir doch gesagt“.

Er behauptet, Dinge niemals gesagt zu haben

„Nein, das habe ich dir nie versprochen„. Hm, sicher? Je länger er uns erklärt, dass wir uns das einbilden, desto unsicherer werden wir. Eigentlich sind wir uns sehr sicher, dass er uns sein Versprochen gegeben hat. Aber wenn er es doch selbst nicht mal mehr weiß?

Die eigenen Bedürfnisse werden klein geredet

Jeder Mensch hat gewisse Punkte die ihm wichtig sind und auf die er Wert legt. Völlig normal. Der manipulierende Partner redet diese Bedürfnisse jedoch gerne klein und stellt uns als hysterische Gans, eifersüchtigen Idioten oder sonst etwas dar.

Gerne fallen dann Aussagen wie „Muss das jetzt schon wieder sein? Findest du das nicht selbst ein wenig übertrieben von dir?“, oder auch „Echt jetzt? Wegen so einer lapidaren Kleinigkeit machst du ein solches Fass auf?“

Und plötzlich sind wir schon wieder verunsichert. Vielleicht übertreiben wir tatsächlich. Dabei ist es uns doch eigentlich wichtig, das Entscheidungen gemeinsam getroffen werden. War unsere Reaktion dennoch übertrieben? Sollten wir unsere Wünsche besser häufiger zurückstellen? Wahrscheinlich übertreiben wir tatsächlich. So wichtig ist das mit den Entscheidungen ja doch nicht. Er kennt ja unseren Standpunkt und entscheidet schon passend. Besser, wir spreche das Thema beim nächsten Mal nicht mehr an….

Durch derartige Aussagen erzielt der Partner, obwohl er derjenige war der sich nicht an Absprachen gehalten hat, dass wir die Schuld bei uns selbst suchen, uns vielleicht sogar noch Vorwürfe machen. Wir bereuen, wie wir reagiert haben.

Je mehr wir uns vom Partner durch dessen Aussage verunsichern lassen, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir unsere eigenen Wünsche und Bedürfnisse irgendwann nicht mehr laut aussprechen. Wir lassen uns manipulieren.

Unterschwellige, nicht förderliche Kritik

Es gibt Kritik, die uns hilft, an uns selbst zu arbeiten und uns zu verbessern. Doch es gibt ebenfalls Kritik, die absolut nichts macht, außer dem anderen ein schlechtes Gefühl zu bereiten. Anstelle uns zur Seite zu stehen, kommt dann der Spruch „Du hättest dich eben mehr anstrengen müssen.“

Dabei müsste doch gerade er wissen, wie sehr wir uns angestrengt haben. Konkrete Tipps gibt er uns ebenfalls nicht. Und gleichzeitig machen wir uns Vorwürfe, dass er vielleicht Recht hat und wir eben noch mehr hätten machen müssen.

Er hüllt sich in Schweigen

Manchmal suchen wir das Gespräch, um endlich all die Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, die die Beziehung belasten. Doch vernünftig miteinander reden ist mit dem Manipulator nicht möglich. Während wir unser Herz ausschütten, kommt von ihm nur ein verächtlicher Blick für unseren Gefühlsausbruch.

Fordern wir eine Antwort von ihm ein, erklärt er lediglich „Da solltest du jetzt vielleicht mal selbst darüber nachdenken“. Prompt hat er die Schuld wieder uns zugeschoben.

Nettigkeiten und herzlose Vorwürfe wechseln sich ab

Der Manipulator weiß genau, dass wenn er sich ausschließlich von seiner kalten, emotionslosen Seite zeigt, wir schon zeitah mit im Schluss machen.

Damit genau dies nicht geschieht, kann der Partner unheimlich liebevoll und zärtlich sein. Aus seinem Mund kommen die schönsten Worte, die größten Liebesschwüre und die wunderschönsten Versprechungen. In Momenten wie diesen vergessen wir all die hässlichen Seiten unserer Beziehung. Und genau deswegen schaffen wir es nicht, uns von diesem Menschen zu lösen. Selbst dann, wenn am nächsten Tag bereits wieder Vorwürfe fallen.

Das Selbstwertgefühl kann leiden

Lassen wir uns tatsächlich einreden, dass wir stets übertreiben, wir kleinlich sind, uns wie eine Zicke verhalten, wegen Nichtigkeiten aus der Haut fahren und wir deshalb Schuld daran sind, dass es so viel Streit gibt, wird auch das Selbstwertgefühl immer geringer. Wir reden unsere Bedürfnisse selbst klein und trauen uns gar nicht mehr, dem Partner zu sagen, wenn uns etwas missfällt. Zu groß ist die Befürchtung, dass es dann direkt zur nächsten Diskussion kommt.

Nicht immer geschieht die Manipulation in der Beziehung bewusst

Aussagen wie „Ach komm, jetzt hör auf“, oder auch „Du übertreibst“ hat wohl jeder schon in einer Beziehung gehört. Fällt einmal ein solcher Satz ist natürlich noch längst nicht von Manipulation zu sprechen. In jeder Beziehung gibt es mindestes ein Thema, welches immer wieder zu Konflikten führt Und vielleicht ist es einfach tatsächlich die Meinung des Partners, dass wir übertreiben, weil er dies nicht derart schlimm findet.

Manche Menschen äußern auch gerne derartige Sätze, um einer Diskussion aus dem Weg zu gehen und zu einem andere Thema zu wechseln.

Hören wir derartige Sprüche jedoch immer wieder, egal um was es geht und fühlen wir uns dabei ungerecht behandelt, dann könnte es sich tatsächlich um Manipulation handeln.

Spätestens, wenn wir uns selbst nicht wiedererkennen und wir merken, dass wir nicht mehr wir selbst sind, sollten wir dringend unsere Beziehung überdenken.

Du hast deine letzte Beziehung beendet und bist seitdem Single? Du wünschst dir von ganzem Herzen wieder jemanden an deiner Seite, doch du lernst einfach niemanden kennen, den du wirklich interessant findest? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie du in deinem Alltag attraktive Frauen kennenlernst. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Streitereien und Konflikte – So könnt ihr jede Beziehungskrise überwinden!

Beziehungsprobleme lösen – Weshalb Streit mit dazu gehört!

Streit in der Beziehung – Was, wenn die Stimmung nur noch angespannt ist?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.