Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Man kennt ihn noch aus seinen Rollen in Hausmeister Krause, Ballermann 6 oder aus Voll Normaaal. Vielen gilt er als Kultfigur des Deutschen Fernsehens. Jetzt erobert Tom Gerhardt unterstützt von einer durchgedrehten spanischen Artistengruppe die deutschen Cabaret-Bühnen.

Der Kölner führt als Zeremonienmeister durch die Abende der Show The Hole. Als eine Mischung aus Hugh Hefner und der Rocky-Horror-Kultfigur Frank’n’Furter wird für Stimmung gesorgt. „Bei The Hole spiele ich einen spanischen Lebemann, der sich in eine Ratte verliebt hat. Es ist crazy, doch alle die drin waren Lieben das Stück“, erklärt Gerhardt vor der Show.


The Hole stehe für den Zugang zu einer anderen Welt, einer „Crazy-World“. Gerhardt geht sichtlich in seiner neuen Rolle auf. Aufgeregt warnt er die Zuschauer vor dem perversen Ponny, welches mal über einen älteren Herren, mal über eine Dame herfalle.

„Dieses Sex-Monster treibt es einfach mit Allem und Jedem“, empört sich der Moderator. An Sexapeal wird nicht gespart. In der humorvollen Show wird mehr nackte Haut gezeigt, als in einem Striplokal. Von „wilden andalusischen Hengsten“ ist die Rede.

Zwei spanische Schönheiten präsentieren ineinander verschlungen einen waghalsigen Hochseilakt. Die Darbietung ist kein Porno, sondern eine stilvolle erotische Reise durch die Phantasie des spanischen Lebemanns, erzählt mit viel Witz und Herzlichkeit.

Gerhardt sitzt umgeben von seinen spanischen Dienern in einer Badewanne, sinniert über seine Beziehung zur Ratte Ramona und schleckt dabei dekadent Sahne von einem Silbertablett. Eine Darstellerin zieht unter Schwarzlicht blank. Sie überschüttet sich mit leuchtender Farbe, ihr inzwischen bunter Körper bebt auf der Bühne. Das Publikum tobt.

Ein vollbeleibte Künstlerin erinnert an Marilyn Monroe und schwebt als blonder Rausche-Engel durch die Lüfte. Plötzlich taucht wieder das pervese Ponny auf Rollschuhen auf. Diesmal nur im Lendenschutz, welcher durch seine schnellen Drehungen der Fliehkraft nachgibt und das Publikum zum Voyeurismus anstachelt.

„Wow, der is ja beschnitten“, raunt einer der Zuschauer aufgeregt durch den Raum. Der überdrehte Schauspieler springt zum Nachbartisch und macht Anstalten einen der Zuschauer zu besteigen bis der Moderator ihn zurück pfeift. Diese lustige Einbeziehung des Publikums gehört zur Show.

Da es bei dem Stück sowohl für die Herren als auch für die Damen reichlich nackte Haut zu sehen gibt, turnt die Show sichtlich beide Geschlechter an. Die Stimmung ist ausgelassen und „alle sind schon ganz wuschig“, heißt es zum Ende der Show.

Gerhardts humorvolle Einlagen zwischen den schwindelerregenden Artistik-Nummern kommen an. Einige Ehepaare küssen sich leidenschaftlich in der erotik-geschwängerten Luft des Deutzer Cabaret Zeltes. Vielleicht hat dieser Abend ihrer Beziehung neuen Schwung im Bett verliehen.

Zum Schluß schwebt auch Tom Gerhadt im roten Gewandt über die Tische Zuschauer. Das Publikum befeuert seine Abschlussrede mit Standing Ovations. Mit der Show trifft er den aufgeklärten Zeitgeist von 2016.

Als die Zuschauer wieder Richtung Ausgang durch das Loch der Manege schlüpfen wirken sie durch die Einlagen der Kultfigur inspiriert und enthemmt. Damals Hausmeister Krase, jetzt der stilvolle Erotik-Entertainer, der keine Tabus kennt und einen offeneren Umgang mit Sexualität einfordert.  Gerhardt ist in seiner neuen Rolle angekommen.


 

Die Kult-Streifen mit Tom Gerhardt

Hausmeister Krauseballermann 6voll-normaaal

Und heute gibt es die Riesen-Show um eine Ratte: THE HOLE ist ein wildes, rockiges, erotisches Burlesque-, Artistik- und Comedy-Spektakel. Gerhardt geht sichtlich in der neuen Rolle auf und verbindet dort als Moderator stilvoll Erotik mit humorvoller Unterhaltung.


 

Das könnte dich auch interessieren

Flirten wie James Bond – 007 Tipps vom Flirttrainer

Süße Sprüche für die Beziehung

Prof. Samy Molcho über die richtige Körpersprache beim Flirten

Männercoach Orlando Owen über Schüchternheit, das Spanken von Dominas & seine Erfahrung mit erregten Feministinnen

Was du von Sigmund Freud über deinen Sexualtrieb lernen kannst.

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Horst

Horst Wenzel, wohnt in Köln und bloggt mit seinem Team täglich über das Dating, das Kennenlernen und die Liebe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.