Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Neues Jahr, neues Glück…

…so lautet für viele Singles die Devise für das Jahr 2020. Wenn es mit der Liebe bisher nicht so lief, wie du es dir erhofft hattest, können die nächsten zwölf Monate ja eigentlich nur besser werden, richtig? Richtig! Allerdings wird 2020 auch einige Veränderungen mit sich bringen, zum Beispiel hinsichtlich der Dating-Trends. Für dich bedeutet das vielleicht neue Herausforderungen, aber eben auch neue Chancen auf die Liebe. Wir verraten dir deshalb, welche Trends im kommenden Jahr auf dich warten und mit welchen Tipps du vielleicht endlich deine große Liebe findest.

Digitalisierung verändert die Liebe

Dass auch das Dating gewissen Trends unterworfen ist, dürfte für dich vermutlich keine neue Information darstellen. Schließlich gab es in den vergangenen Jahren einige solcher Trends, die uns regelrecht in den Wahnsinn getrieben haben – und dich vielleicht auch.


+ Sommeraktion +

Zudem hat natürlich die Digitalisierung große Veränderungen mit sich gebracht. Noch vor wenigen Jahren und Jahrzehnten musstest du eine Person ansprechen, die dir gefällt. Du musstest dich mit ihr verabreden oder vielleicht telefonieren. Eventuell wurden sogar Briefe geschrieben. Eine romantische Geste, die mittlerweile in Vergessenheit geraten ist.

Heutzutage wird stattdessen „getextet“ und Dates findest du kurzerhand per App oder Online-Partnerbörse. Für Schüchterne ist das eine gute Nachricht, denn sie können sich nun langsam an das Kennenlernen herantasten und ein Korb tut über die digitale Entfernung weniger weh. Allerdings bringen diese neuen Entwicklungen auch so manche Tücke mit sich. Denn viele Trends sind überhaupt erst seit der Erfindung von Tinder & Co möglich. Zudem wurde damit das Fremdgehen erleichtert und manchmal läuft das Texten super – doch beim ersten persönlichen Treffen herrscht plötzlich peinliche Stille.

Und dann wäre da noch das Problem, dass die Masse an Möglichkeiten über solche Dating-Apps bei einigen Personen zur Qual der Wahl führt. Sie wollen sich also nicht mehr festlegen, sprich keine monogame Beziehung mehr eingehen. Schließlich könnte das nächste „Match“ noch besser sein…

Dating-Trends im Jahr 2020

Fakt ist also, dass das Dating mittlerweile ganz anders funktioniert als noch vor wenigen Jahren. Einige dieser Veränderungen sind positiv zu bewerten, andere eher negativ. Ändern kannst du die Sache aber sowieso nicht und von daher geht es nicht um die Frage, ob solche Dating-Trends gut oder schlecht sind.

Stattdessen solltest du sie einfach kennen und dich vor negativen Trends schützen. Da stellt sich also für dich als Single die Frage: Welche neuen Trends wird es im Jahr 2020 geben und wie gehst du am besten mit diesen um?

Trend 1: Procrastidating

Was in den USA zum Trend wird, kommt bekanntlich nur kurze Zeit später auch nach Deutschland. Daher wird das „Procastidating“ vermutlich auch hierzulande bald zu einer neuen Erscheinung. Der Begriff ist abgeleitet von der Prokrastination – der Angewohnheit, anstehende Aufgaben, Tätigkeiten oder Entscheidungen aufzuschieben. Bezogen auf das Dating bedeutet dieser neue Trend also, dass du mit einer Person, die du gerne daten würdest, schon seit längerer Zeit schreibst. Ihr scheint euch gut zu verstehen und du bist langsam ungeduldig, wann es zum ersten offiziellen Date kommen wird.

Also ergreifst du die Initiative und versuchst, ein Treffen zu organisieren. Alles, was es dafür braucht, ist bekanntlich ein Termin und eine Location. Doch die einzigen Antworten, die du erhältst, sind vage Ausflüchte à la „Wie du willst“, „Entscheide du“ oder „Ich denke darüber nach“. Motivation sieht bekanntlich anders aus und schnell erhältst du dann den Eindruck, dass es sich um einen einseitigen Wunsch handelt.

Vermutlich hast du damit auch vollkommen recht, denn das „Procrastidating“ ist in vielen Fällen eine Methode, der Ehrlichkeit aus dem Weg zu gehen. Anstatt also die Karten auf den Tisch zu legen, wird das angeblich gewollte Date solange aufgeschoben, bis es sich von selbst erledigt hat – zum Beispiel, weil du jemand anderen kennengelernt hast.

Tipp: Solltest du also das Gefühl haben, dass es sich um „Procrastidating“ handeln könnte, versuch am besten ein- oder zweimal die Initiative zu ergreifen. Kommt aber von deinem Gegenüber kein konkreter Wille zurück – zum Beispiel ein Gegenvorschlag, wenn er oder sie an einem Termin nicht kann – lass das Schreiben am besten auslaufen. Entweder er oder sie merkt dann, dass dein Interesse schwindet und wird doch noch aktiv – oder es handelte sich eben nicht um die Liebe deines Lebens. Es gibt also keinen Grund, endlos Zeit sowie Energie für eine Person zu verschwenden, die „procrastidatet“.

Trend 2: Retroshade

Wenn du an Astrologie glaubst, weißt du, dass im Jahr 2019 ein rückläufiger Merkur herrschte und dieser für einige Sternzeichen in Liebesdingen keine guten Voraussetzungen geboten hat. Auf Englisch wird dieses Phänomen als „Mercury Retrograde“ bezeichnet und daraus abgeleitet lautet der nächste Dating-Trend im Jahr 2020 auf den Namen „Retroshade“.

Denn jetzt handelt es sich um die Phase nach dem rückläufigen Merkur und die wird vermutlich dein Liebesleben wieder in Schwung bringen. Allerdings nicht unbedingt auf die gewünschte Art und Weise. Anstelle einer neuen Person, wird nämlich mit großer Wahrscheinlichkeit ein/e Ex wieder in dein Leben treten.

Wenn also plötzlich eine Nachricht der verflossenen Liebe eintrifft, weißt du, dass der Merkur zugeschlagen hat. Natürlich mag es Ausnahmefälle geben, doch in den meisten Fällen ist eine in der Vergangenheit gescheiterte Beziehung auch zukünftig zum Scheitern verurteilt.

Tipp: Am besten tust du dir also selbst einen Gefallen und ignorierst die Nachricht oder stellst direkt klar, dass von deiner Seite kein Interesse mehr besteht. Hegst du hingegen noch Gefühle, solltest du aus einer objektiven Perspektive reflektieren, woran eure Liebe im ersten Versuch gescheitert ist.

Nur, wenn es sich um nichtige Gründe handelte, welche ihr zukünftig aus dem Weg räumen könnt, ist eine zweite Chance vielleicht erfolgversprechend. Passt ihr hingegen grundlegend nicht zusammen oder ist die Vertrauensbasis zerstört, bleibst du lieber fern – auch, wenn das für dich erst einmal Liebeskummer bedeutetet. So öffnest du zumindest die Türen für einen neuen Menschen in deinem Leben und somit wahres Liebesglück.

Trend 3: Dial-toning

Wenn du im Jahr 2020 von einem attraktiven Menschen nach deiner Nummer gefragt wirst, solltest du dich nicht zu früh freuen. Denn es könnte sich um das sogenannte „Dial-toning“ handeln. Dieser Dating-Trend führt dazu, dass ein Flirt dir Interesse vorgaukelt, dir viele Komplimente macht, vielleicht ein nettes Gespräch mit dir führt und unbedingt deine Nummer haben möchte. Hast du diese herausgegeben, meldet er oder sie sich aber niemals bei dir.

Und selbst, wenn du dessen Nummer ebenfalls hast und dich meldest, wirst du einfach ignoriert. Es handelt sich somit um einen vergleichbaren Trend zum „Ghosting“, jedoch schon in einem viel früheren Stadium.

Tipp: Das bedeutet natürlich nicht, dass du deine Nummer nicht mehr herausgeben solltest. Nur halte deine Erwartungen besser im Zaum, bis er oder sie sich wirklich gemeldet hat und Interesse zeigt. Denn das Vergeben einer Nummer bedeutet im Jahr 2020 nicht mehr dasselbe wie noch vor wenigen Jahren. Für dich lautet die beste Strategie daher, eine gewisse Gelassenheit zu entwickeln.

Trend 4: Cause Playing

Als „Cause Playing” wird der Dating-Trend bezeichnet, wenn sich jemand nur mit Hintergedanken bei dir meldet. Das kann ein potenzielles Date sind, aber auch ein/e Ex. Oft wird dabei zuerst Interesse vorgegaukelt, zum Beispiel wie es dir geht oder dass ihr euch jetzt unbedingt mal (wieder) treffen müsst. Doch schnell kommt dann die Bitte um einen Gefallen. Du sollst vielleicht bei einer Abstimmung für sie voten oder den Kontakt zu einem Bekannten herstellen – um nur zwei von vielen möglichen Beispielen zu nennen.

Tipp: Solltest du bemerken, dass sich ein Mensch immer wieder nur bei dir meldet, um selbst davon zu profitieren, brichst du am besten den Kontakt ab. Das gilt für ein Date ebenso wie für eine verflossene Liebe oder einfach Freunde.

Leider gibt es Personen, die an dir kein Interesse haben – und meistens auch an niemandem sonst, außer an sich selbst. Du bist also gut damit beraten, dich von solchen Persönlichkeiten fernzuhalten und deine Zeit und Energie stattdessen in Menschen zu investieren, die dich tatsächlich zu schätzen wissen.

Trend 5: Slip Of The Hun

Ein Dating-Trend, welcher durch die Digitalisierung gefördert wird, besteht darin, mehrere Personen zur gleichen Zeit zu daten. Schließlich ist das mit Dating-Apps wie Lovoo und Co heutzutage kein Problem mehr. Das Problem ist aber, dass die meisten Menschen damit nicht offen umgehen, sondern sie lassen jedes ihrer Dates in dem Glauben, zurzeit der oder die Einzige zu sein.

Leider wird dieser Trend auch im Jahr 2020 anhalten und mit ihm kommt das Problem „Slip Of The Hun“ auf. Immer häufiger kommt es nämlich vor, dass die Personen den Überblick verlieren. Schließlich schreiben sie tagtäglich mit mehreren ihrer „Dates“, sprechen dabei über verschiedene Themen und haben vielleicht nebenher noch Konversationen in den Dating-Apps. Klar, dass da mal Informationen oder Konversationen durcheinander geraten.

Plötzlich wird also eine Nachricht im falschen Chat verschickt oder er beziehungsweise sie verwechselt eine Information und dir wird plötzlich klar: Du bist nicht der oder die Einzige. Genau das ist „Slip Of The Hun“ – und du kannst nur hoffen, dass du diesen Trend im Jahr 2020 nicht erleben musst.

Tipp: Sollte es dennoch passieren, hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du sprichst dein Date darauf an. Wenn er oder sie ehrlich antwortet und ihr keine Vereinbarung getroffen habt, dass das Daten anderer Personen tabu ist, habt ihr so wenigstens eine bessere Basis und könnt gemeinsam herausfinden, in welche Richtung sich euer Kennenlernen entwickelt.

Sollte dein Gegenüber hingegen unehrlich sein und sich aus der Sache herauswinden wollen, ist es für dich an der Zeit, die Sache abzuhaken. Denn keine gesunde Beziehung kann auf einer Lüge aufbauen und so wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft nicht der oder die Einzige sein. Ehrlichkeit spielt nun mal eine wichtige Rolle für eine Partnerschaft. Reißleine ziehen, bevor es zu spät ist – so lautet dann deine Devise und dadurch machst du Platz für einen Menschen, der in dir mehr sieht als nur eine/n von vielen.

Trend 6: White Clawing

Neben der Persönlichkeit ist das Aussehen des Partners in einer Beziehung auch wichtig – vor allem für Männer, wie eine Umfrage von YouGov zeigt. Hierbei handelt es sich zwar zum Glück nicht um das wichtigste Entscheidungskriterium, doch seinen Partner attraktiv zu finden, ist eine Voraussetzung für ein erfülltes Liebes- und Sexleben. Leider gibt es aber auch Menschen, denen weitere Werte wie Persönlichkeit, Humor oder gemeinsame Interessen egal sind.

Sie orientieren sich also tatsächlich nur am Aussehen, sind aber nicht daran interessiert, eine tiefergehende Bindung zu ihrem Date aufzubauen. Dieser Trend lautet auf den Namen „White Clawing“, sprich dein Gegenüber findet dich attraktiv, aber nicht wirklich interessant. Die Gespräche kratzen nur an der Oberfläche oder kommen sogar ganz ins Stocken. Irgendwie passt es nicht so richtig, merkst du, aber er oder sie möchte sich dennoch immer wieder treffen.

Tipp: In solchen Fällen ist es sinnvoll, dein Date einmal direkt zu fragen, was er sich denn zukünftig wünscht, sprich in welche Richtung sich eure Beziehung entwickeln soll. Denn nur so findet ihr heraus aus dem Stillstand – auch, wenn das vielleicht den endgültigen Abschied bedeutet. Zudem solltest du dich natürlich selbst fragen, ob du mit einem Menschen zusammen sein möchtest, der sich nicht für dich interessiert oder dich zwar hübsch findet, mehr aber auch nicht.

Trend 7: Eclipsing

Last but not least, musst du dich im Jahr 2020 vor dem „Eclipsing“ in Acht nehmen. Bei diesem neuen Trend spielt dein Date nämlich lediglich eine Rolle. Es erzählt dir zum Beispiel, dieselben Hobbies und Interessen zu haben wie du. Oder er beziehungsweise sie erfindet Geschichten, um interessanter zu wirken.

Einerseits ist es ja schmeichelhaft, dass dein Date dir gefallen möchte. Aber andererseits handelt es sich um keine gute Basis für eine tatsächliche Beziehung. Schließlich sollte jeder authentisch sein, denn niemand kann auf Dauer eine Rolle spielen und damit glücklich werden. Zunächst musst du also herausfinden, ob dein Gegenüber tatsächlich dieselben Interessen hat, oder eben nicht.

Tipp: An dieser Stelle ist Fingerspitzengefühl gefragt. Versuch deinem Gegenüber das Gefühl zu geben, ihn oder sie zu mögen – auch, wenn ihr vielleicht nicht „gleich“ seid. Zudem brauchst du nur etwas Geduld, denn früher oder später wird sich zeigen, ob ihr tatsächlich dieselben Hobbies habt oder nicht. Und selbst, wenn nicht, so kann es zwischen euch doch sehr gut passen.

Falls doch, so ist das ebenfalls keine Garantie für eine glückliche Beziehung. Genau das solltest du auch deinem Gegenüber klar machen, sodass ihr euch authentisch, sprich ohne Masken, kennenlernen könnt. Und auch du selbst kannst daraus natürlich lernen, dich nicht vor deinem Date zu verstellen!

Weitere Tipps für dein Liebesleben 2020

Du siehst: Das Dating wird im Jahr 2020 nicht unbedingt einfacher. Das bedeutet aber nicht, dass du nicht trotzdem eine neue Liebe oder sogar die Liebe deines Lebens finden kannst. Wenn du nämlich eines aus den geschilderten Dating-Trends lernst, dann, dass folgende Faktoren die besten Voraussetzungen sind, damit es für dich im Jahr 2020 (endlich) mit der großen Liebe klappt:

  • Authentizität: Du tust weder dir selbst noch deinem Gegenüber einen Gefallen, wenn du dich verstellst und eine Rolle spielst. Schließlich suchst du sicherlich jemanden, der dich so liebt, wie du wirklich bist. Bleib also du selbst und sei authentisch – und wenn das deinem Date nicht gefallen sollte, so wisst ihr wenigstens gleich, dass es zwischen euch nicht passt. Nur dadurch gibst du ihm oder ihr die Chance, dein wahres Ich kennen und lieben zu lernen.
  • Aussehen: Wie bereits erwähnt, ist auch das Aussehen für viele Menschen wichtig, wenn es um die Liebe geht. Schließlich spielen Attraktivität und Erotik in einer funktionierenden Beziehungen neben vielen anderen Dingen auch eine wichtige Rolle. Überlege daher gut, wie du dich für das Date kleiden und stylen möchtest. Denn der erste Eindruck lässt sich nicht mehr revidieren, deshalb ist hier das passende Outfit besonders wichtig. Das gilt für Männer genauso wie für Frauen. Auch hierbei ist Authentizität wichtig: Wähle also Kleidung, mit welcher du deine Persönlichkeit unterstreichst: Zudem muss der Look natürlich zur Location und zum Ambiente eures Dates passen. Du wirst gewiss eine passende Wahl finden!
  • Mut: Zur Liebe gehört stets auch etwas Mut. Es gilt, dich immer wieder auf ein neues Date und damit einen fremden Menschen einzulassen und ihm die Chance zu geben, dein Herz zu erobern. Dadurch machst du dich allerdings verletzlich, denn viele Dates verhalten sich leider nicht fair, wie die geschilderten Trends erneut beweisen. Wenn du also mutig bist, dennoch aber gelassen bleibst und nicht hinter jedem Kennenlernen gleich die große Liebe erhoffst, wird dich diese irgendwann ganz von alleine finden. Und auch dann musst du eben mutig genug sein, um dich auf diese einzulassen – vielleicht ja schon im Jahr 2020!
  • Ehrlichkeit: Diesen Punkt kann man nnicht zu oft wiederholen: Zuletzt ist Ehrlichkeit das wichtigste Fundament einer jeden funktionierenden Beziehung. Sinnvoll ist daher, von Beginn an ehrlich miteinander umzugehen. Solltest du also merken, dass du schon bei den ersten Dates belogen wurdest, hältst du lieber stattdessen nach einem Menschen Ausschau, der mit offenen Karten spielt. Und auch du selbst solltest so fair sein, niemandem etwas vorzumachen, wenn du es nicht ehrlich meinst.

Beachtest du diese Grundregeln und weißt, wie du mit den Dating-Trends im Jahr 2020 richtig umzugehen hast, lässt die Liebe gewiss nicht mehr lange auf sich warten.

Hier findest du weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.