Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du willst wissen, wie du Frauen beim Sex befriedigen kannst?

Bisher bist du im Bett noch nicht so erfahren, wie du es dir wünschst. Die letzten Male, wenn es zum Sex gekommen ist, war es zudem nicht gerade das, was man unter einem heißen One Night Stand versteht. Eher das Gegenteil war der Fall.

Kein Wunder, dass du jetzt wissen willst, wie du Frauen beim Sex befriedigen und sie zum Höhepunkt bringen kannst.


Das Vorspiel ist ein Muss

Wer Frauen beim Sex befriedigen möchte muss verstehen, dass für Frauen Sex nicht erst mit der Penetration beginnt, sondern viel früher. Im Gegensatz zu Männern benötigen Frauen viel mehr Zeit, bis die Lust auf Sex ansteigt. Reicht es für den Mann bereits aus kurz über ihre Brüste zu streichen, um eine Erektion zu bekommen, ist sie noch komplett trocken, auch wenn er nackt vor ihr steht.

Unterschätze daher keinesfalls die Rolle des Vorspiels. Je ausgiebiger und gelungener dieses ist, desto feuchter wird sie und desto leichter und schneller kommt sie beim Sex. Ausbleibende Orgasmen bei ihr sind oft dem Umstand geschuldet, dass kein Vorspiel stattfindet und der Sex selbst eine fünfminütige reine rein-raus- Angelegenheit ist.

Ein Orgasmus ist keine Pflicht

Klar ist es eine antörnende Sache, wenn sie zum Höhepunkt kommt. Dennoch musst du dir darüber im Klaren sein, dass rein biologogisch der weibliche Orgasmus nicht zur Fortpflanzung notwendig ist, im Gegensatz zum Männlichen. Dies erklärt auch, weshalb Frauen eben nicht automatisch beim Sex kommen.

Klar solltest du um ihren Höhepunkt bemüht sein. Doch ständiges Nachfragen „Wie weit bist du?“,. „Bist du schon gekommen“, oder „Kommst du noch?“ setzen sie unter Druck und du sorgt dafür, dass sich jegliche restliche Chance auf einen Orgasmus in Luft auflöst.

Gerne etwas fester

Die meisten (aber natürlich nicht alle!) Frauen stehen darauf, wenn der Mann im Bett eine dominante Rolle einnimmt. Das heißt für dich: Keine Scheu vor Dirty Talk. Beim Doggy an den Haaren ziehen? Fast immer gerne gesehen. Auf den Po klatschen? Klar.

Nein. Wir wollen an dieser Stelle nicht zu Gewalt aufrufen! Wenn du merkst, dass sie sich dabei nicht wohlfühlt, dann geh keinesfalls weiter in diese Richtung.

Doch Frauen sind nicht zerbrechlich, auch wenn sie kleiner sind als du und weniger wiegen. Und, wie bereits erklärt, steht ein Großteil der Frauen auf dominante Männer im Bett.

Frauen beim Sex befriedigen

Befriedige sie mit deinem ganzen Körper

Dir ist hoffentlich bewusst, dass du beim Sex mehr als deinen Schwengel einsetzen kannst, nicht wahr? Du solltest schon beim Vorspiel deinen gesamten Körper benutzen. Greife ihr beim Küssen fest in die Haare. Streiche immer wieder an ihrem Körper entlang, ohne ihr direkt in den Schritt zu greifen. Beiße sie sanft in den Hals. Halte sie an ihren Armen fest. Eben das ganze Programm.

Worauf reagiert sie besonders stark?

Frauen haben unterschiedliche Vorlieben. Vielleicht leckst du gerade ihre Brustwarzen, aber sie stöhnt nicht, ihr Becken bewegt sich nicht und ihre Atmung bleibt absolut gleich?

Nicht alle Frauen reagieren an ihren Brustwarzen empfindlich! Probiere etwas anderes! Gerade der Hals ist eine sehr erogene Zone.

Dasselbe gilt natürlich auch beim Lecken und beim Fingern. Wenn du merkst, dass sie nicht sonderlich stark reagiert, solltest du etwas anderes ausprobieren.

Frauen beim Sex befriedigen durch Toys

Viele Männer weigern sich, Sextoys in ihr Liebesleben zu integrieren. „Ich bin doch gut gebaut. Reiche ich selbst nicht aus, um sie zum Höhepunkt zu bringen?“

Höre auf, einen Vibrator als deinen Konkurrenten zu betrachten. Ein Vibrator ist das kleine Helferlein, welches dafür sorgt, dass sie am Ende der Nacht neben dir wie auf Wolken schwebt und die Zeit mit dir niemals mehr vergisst. Gerade, wenn du besonders aufgeregt bist und keinen hochbekommst, du zu müde bist oder einfach unfassbar fertig von deinem Tag bist, solltest du dir die Nutzen des kleinen Geräts dir zum Vorteil machen.

Nimm dir Zeit

Der Orgasmus wird nicht umsonst Höhepunkt genannt. Gerade wer Frauen beim Sex befriedigen will, für den gilt: Genügend Zeit einplanen. Die Reise ist das Ziel. Nimm dir für den Weg dorthin Zeit. Ihr müsst nicht, nachdem ihr euch den ersten Zungenkuss gegeben habt, binnen 8 Minuten im Bett befinden und 11 Minuten später schon mit dem Akt fertig sein.

Gerne mehrere Stunden.

Das bedeutet nicht, dass du es schaffen musst, sie zwei oder drei Stunden am Stück zu penetrieren. Nein. Nimm dir Zeit für das Vorspiel. Zieht euch langsam nach und nach aus. Erkundet eure Körper. Mach sie heiß. Wechsle beim Sex selbst immer wieder die Stellung, dies hilft dir, dass du deinen Orgasmus hinauszögerst.

Kommt es ausschließlich unter der Woche zum Sex, wenn du total kaputt von der Arbeit bist und weißt, dass am nächsten Morgen um 5:45 Uhr der Wecker klingelt, ist es kein Wunder, dass dein Sex mit ihr nicht gut ist. Du bist irgendwie gehetzt, weil du mindestens auf 6 Stunden Schlaf kommen willst. Gleichzeitig bist du erschöpft und schon der Gedanke daran, dass sie nicht sofort kommt, strengt dich an.

Die Frage, wie du Frauen beim Sex befriedigen kannst, stellst du dir erst gar nicht, einfach weil du keine Frauen kennenlernst? Dabei wünschst du dir schon lange eine feste Partnerin an deiner Seite? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag völlig unkompliziert Frauen kennenzulernen, und das trotz Corona. Wir freuen uns auf dich.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Versöhnungssex – Darum ist er so unglaublich heiß

Du möchtest besseren Sex? 7 Tipps für mehr Spaß im Bett

Sex im Urlaub: Wenn plötzlich das Sexleben neu entfacht

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

2 Kommentare

julie · 4. Juni 2021 um 00:17

Das Wichtigste wurde meiner Meinung nach nicht erwähnt: Die Klitoris. Die meisten Frauen können nur durch das Lecken oder Berühren der Klitoris einen Orgasmus bekommen.
Ich persönlich habe durch Penetration noch nie einen vollständigen Orgasmus bekommen. Ich mag es, zuerst bis zum Orgasmus geleckt zu werden und anschließend Geschlechtsverkehr zu haben.
(Da ich anonym bleiben will, gebe ich hier nur meine Wegwerfmailadresse bekannt.)

    Karl · 22. Dezember 2021 um 17:00

    Ist aber eh bei den meisten Frauen so, und Mann, der das nicht berücksichtigt, ist zu bedauern (bzw. seine Partnerin noch mehr).

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.