Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Kaum erblicken wir diese eine Person, grinsen wir dümmlich über beide Ohren

Fällt sein ode ihr Name, hören wir sofort hin. Erfahren wir, dass die Person am Samstagabend auch da sein wird, können wir es kaum abwarten. Wir sind aufgeregt und freuen uns auf den Abend, gleichzeitig haben wir irgendwie Angst weil wir nicht wissen, wie wir mit dem Menschen umgehen sollen.

Zuerst haben wir gar nicht gemerkt, dass wir uns verliebt haben. Wir haben uns lediglich auf das Wiedersehen gefreut. Bis wir irgendwann gemerkt haben, dass es mehr als reine Vorfreude ist. Wir sind aufgeregt, können es kaum abwarten, der anderen Person zu begegnen.


+ Sommeraktion +

Kribbeln im Bauch – Welchen Anteil unsere Hormone tragen

Während wir verliebt sind, herrscht ein absolutes Chaos in unserem Körper. Botenstoffe rauschen durch unsere Blutbahnen, Hormone werden in großer Zahl ausgeschüttet und all dies trägt am Ende dazu bei, dass wir das aufgeregte Kribbeln im Bauch verspüren, wenn wir der einen Person begegnen.

Kein Wunder, dass Verliebtsein für unseren Körper enormen Stress bedeutet. Die vermehrte Ausschüttung der Stresshormone Adrenalin und Cortisol tragen dazu bei, dass unser Körper hormonell aufgeputscht wird und nicht in der Lage ist, herunterzufahren. Dieser körperliche Stress wird von uns jedoch als positiv wahrgenommen und ist auch für den Körper gesundheitlich unbedenklich.

Kribbeln im Bauch hübsche Frauen kennenlernen

Auch der Hypothalamus, die Hirnregion, die bei Süchtigen besonders aktiv ist, ist verstärkt im Einsatz. Daher lässt sich auch Liebeskummer durchaus mit einem Drogenentzug vergleichen. Die vermehrte Ausschüttung bestimmter Neurotransmitter trägt dazu bei, dass Verliebte sich gedanklich bis zu vier Stunden mit der oder dem Angebeteten auseinandersetzen, was schon beinahe zwanghafte Züge an sich hat.

Und vor allem: Erblicken wir die andere Person, fühlen wir uns glücklich. Auch dann, wenn wir noch gar nicht zusammen sind. Grund dafür sind der Dopamin- und Neuropropbinhaushalt. Beides wird verstärkt ausgeschüttet und sorgt die Hochgefühle, wenn wir der anderen Person begegnen.

Die Phase der Verliebtheit, spricht das angenehme Kribbeln im Bauch, hält etwa für ein Jahr an. Nach einem Jahr pendelt sich der Hormonstatus wieder auf einem normalen Level ein.

Wann genau verlieben wir uns überhaupt?

Nun wissen wir, was biologisch im Körper geschieht, wenn wir uns verliebt haben. Doch wonach entscheidet es sich, in wen wir uns verlieben? Gibt es wissenschaftliche Erkenntnisse dahingehend, ob gewisse Kriterien dazu beitragen, dass der Funke überspringt und wir uns verlieben?

Kurz und knapp: Nein. Wir wissen bis heute nicht, unter welchen Aspekten wir uns verlieben und unter welchen eben nicht. Fest steht lediglich, dass die Liebe nicht planbar ist.

So kennt es jeder von sich selbst, dass man einer Person gegenüber sitzt, die alles an sich hat, was wir uns an einem potentiellen Partner/ einer potentiellen Partnerin wünschen: Er oder sie sieht gut aus, hat einen ähnlichen Bildungsweg wie wir selbst, teilt dieselben Zukunftsvorstellung, sieht wahnsinnig gut aus, ist humorvoll, sympathisch und gefällt uns. Doch das war es. Der Funke springt nicht über. Wir verlieben uns nicht.

Nur einen Monat später lernen wir eine andere Person kennen. Einen Menschen, der nicht aus unserem Ort kommt, der eine gänzlich andere Freizeitgestaltung als wir pflegt, der mit unseren Freunden absolut nichts gemein hat, nicht einmal unseren optischen Wünschen entspricht und doch, nach nur wenigen Minuten sind wir Feuer und Flamme.

Woran dies liegt, wissen wir nicht.

Kribbeln im Bauch wie flirten verliebt in die beste Freundin

Ich bin schon seit Jahren nicht mehr verliebt gewesen

Während manche Menschen problemlos ihr Herz verschenken und sich unheimlich schnell verlieben, gehen andere Menschen durchs Leben und empfinden nie mehr als Freundschaft oder sexuelle Anziehung.

Dabei wünschen wir uns doch alle dieses aufgeregte Kribbeln im Bauch, das uns jung und pubertär fühlen lässt.

Generell gilt: Je mehr wir uns unter Druck setzen und desto mehr wir selbst uns den Zwang auferlegen, uns möglichst schnell zu verlieben, desto stärker verbauen wir uns genau diesen Weg. Wer sich mit anderen Menschen verabredet und trifft, stets in der Hoffnung, sofort Gefühle zu entwickeln, der kann nur enttäuscht werden.

Der Grund hierfür liegt auch darin, dass wir es eben nicht immer mit der Liebe auf den ersten Blick zu tun haben. Häufig müssen wir einen Menschen mehrmals antreffen, ihn erst kennenlernen, seine kleine Macken und Redewendungen herausfinden, damit wir uns mit ihm verbunden fühlen und wir Gefühle aufbauen.

Leider geben wir uns selbst diese Zeit viel zu selten. Stattdessen erwarten wir, dass Armors Pfeil uns direkt trifft. Haben wir uns beim ersten Date gut verstanden, jedoch nicht mehr empfunden, sehen viele dies als Grund zum Anlass, ein zweites Date auszuschlagen. Und das, obwohl vielleicht genau das zweite Date der Moment gewesen wäre, in dem wir uns verliebt hätten.

Welche Faktoren tragen dazu bei, dass wir uns verlieben?

Einfluss darauf, ob wir uns verlieben, nimmt insbesondere der Geruch des Gegenübers. Je höher der Testosteronhaushalt eines Mannes ist, desto männlicher und somit auch attraktiver wirkt er auf Frauen. Der Geruch nimmt bei der Partnerwahl einen großen Aspekt ein, weshalb wir uns schneller verlieben, wenn wir den Duft des anderen als besonders wohlriechend empfinden.

Natürlich spielt auch das Äußere eine Rolle. Häufig orientieren wir uns, auch wenn wir das nicht wahrhaben wollen, am Aussehen unserer Mutter bzw. unseres Vaters. Übrigens ist es auch nicht weniger überraschend, dass die neue Person, in die wir uns verliebt haben, rein äußerlich unserem/unserer Ex ähnelt. Viele Menschen fühlen sich von einem ganz bestimmten Typ angezogen und verlieben sich immer wieder in diesen.

Gelassenheit lernen

Besonders sympathisch sind uns übrigens auch Menschen, die denselben Dialekt wie wir sprechen. Dieser lässt schließlich auf eine ähnliche Herkunft somit ähnlichen kulturellen Erfahrungen schließen, was wiederum schneller eine besondere Verbundenheit zwischen beiden erzeugt.

Übrigens: Zeigt jemand extrem starkes Interesse an uns, fühlen wir uns nicht geschmeichelt und verlieben uns sofort. Eher das Gegenteil tritt ein. Wissen wir, dass wir eine bestimmte Person auf jeden Fall haben können, weil derjenige uns hinterherläuft und alles für uns tut, wird er extrem uninteressant. Die Chance, dass wir uns dann noch verlieben, sinkt rapide.

Du hattest schon seit Jahren kein Kribbeln im Bauch mehr? Du wünschst dir nichts sehnsüchtiger, als endlich eine Partnerin zu finden, die zu dir passt und mit der du dir eine gemeinsame Zukunft aufbauen kannst? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Liebesexperten zeigen dir, wie es dir gelingt, aktiv auf fremde Frauen zuzugehen, sie anzusprechen und mit ihnen zu flirten. Damit auch du endlich die Richtige findest. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Kein Kribbeln im Bauch? Wie du eine Partnerin findest

Er sucht sie: 39 Wege, wie er sie suchen und finden kann.

Was tun wenn man verliebt ist, sie es aber noch nicht weiß?

Wie kann ich eine Frau verliebt machen?

 

 

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.