Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Erfolgreich Frauen auf Tinder anschreiben – So gelingts

Horst Wenzel: Ich habe heute große Flirtprominenz hier, nämlich den Basti aka. Pierre Stimmenthaler von ‚Besser Flirten‘. Du bist unter anderem der Autor des ‚Tinder Dating Guides‚. Tinder ist ja die meist genutzte Datingapp aktuell und du hast eins der wenigen Produkte in dem Bereich. Dann kannst du ja jetzt bestens die Frage beantworten, wie man Frauen am besten auf Tinder anschreibt. Also, was ist die perfekte erste Tinder Nachricht?

Pierre Stimmenthaler: Bevor wir damit starten, würde ich gerne nochmal einen Schritt zurück gehen und mich fragen: ‚Wann soll ich Tinder überhaupt benutzen?‘. Ich finde, dass Online Dating super ist, wenn man bereits im echten Leben auch Frauen hat.


+ Sommeraktion +

Tinder ist als einzige Quellen für Frauen immer ein bisschen schwierig, aber wenn man einen gewissen Grundstock hat und weiß, wie man das im echten Leben eben auch machen kann – dann ist Online Dating echt super, weil es höchst effizient ist. Das heißt, du kannst in einer Stunde so viele Mädels anschreiben und kennenlernen.

Horst Wenzel: Ich habe auch das Gefühl, dass die Leute gedanklich schon die potenziellen Partner in der Tasche haben. Man hat seine Matches und hat die dann mit dem Smartphone quasi wortwörtlich in der Tasche. Wie man seine Quote vom Match zum Date anheben kann, darauf gehen wir gleich noch ein. Nun zurück zu meiner Frage, wie schreibe ich Frauen am besten bei Tinder an?

Pierre Stimmenthaler: Tinder ist sehr dankbar schonmal, wenn du es mit normalen Singlebörsen oder Facebook vergleichst. Da ist es schwieriger zu Daten, weil die meisten Frauen nicht auf Dating eingestellt sind und zum anderen auch nicht weiß, dass du sie anschreiben willst.

Pierre Stimmenthaler

Auf Tinder hast du diesen riesigen Vorteil, dass die Frau vorher schon gesagt hat, dass sie dich interessant und/oder attraktiv findet. Dein einziger Job ist es jetzt nur noch, es nicht zu versauen. Das heißt, du willst an dieser Stelle irgendetwas schreiben, was nicht ganz so eingängig ist.

Ein ‚Hallo, wie geht’s?‘ finde ich immer schwierig. Denn so schiebst du es quasi von dir weg; Du traust dich nicht den Schritt zu machen, ihr zu sagen, dass du sie attraktiv findest, sondern guckst, was sie jetzt macht. Das ist nicht so der beste Grundgedanke bei sowas.

Horst Wenzel: Als Typ sollte man das Thema also ein wenig vorgeben und es ihr so leichter machen. Wie kann man diesen optimalen Impuls nun finden, das Thema zum Anschreiben?

Pierre Stimmenthaler: Lass uns kurz nochmal auch die anderen Fehlertypen aufzählen. Einmal gibt es dieses ‚Hey, wie geht’s?‘ oder ‚Na, du?‘ – das sollte man garnicht machen.

Was ich auch schlecht finde, ist das komplette Gegenteil: Einen mega langen Roman zu schreiben, der eher Copy und Paste ist. Gerade bei Tinder haben Frauen keine Lust, so eine lange Nachricht zu lesen. Wenn es einigermaßen lustig oder sehr originell ist, dann geht’s noch irgendwo, aber es sollte kurz bleiben.

Horst Wenzel: Also würdest du sagen, dass es ein Chat bleiben sollte bei Tinder?

Pierre Stimmenthaler: Das würde ich so nicht sagen, es gibt auch schöne Gespräche, wenn man einfach mal son bisschen in diesen Gedanken kommt, dass man sagt, man schickt ne Nachricht ab, die auch eine gewisse Länge hat und wartet ihre Nachricht ab, die auch eine gewisse Länge hat, also dass man auch längere Texte schreibt, aber klar, es ist auch Chat.

Pierre Stimmenthaler

Horst Wenzel: Jetzt sagst du Länge der Texte, stimmt die Daumenregel, dass man immer ähnlich viel oder weniger als die Frau schreiben soll? Und man zwar mal ein wenig mehr, aber nie zu viel schreiben soll?

Pierre Stimmenthaler: Ja, genau. Im besten Falle investiert die Frau ein bisschen mehr in das Gespräch und das ist beim Online Dating auch so ne Sache, auch wenn Tinder eher eine eigene Welt ist, dass Frauen eher wenig Lust haben, von sich aus direkt so viel zu investieren.

Sie suchen erst mal ein wenig Vertrauen und Sicherheit, was man alles mit gewissen Textbausteinen machen kann. Bei Tinder ist es wieder etwas anderes, denn da ist sie ja, um wirklich zu flirten, um jemanden kennenzulernen und sie findet dich auch attraktiv. Schreib trotzdem in deiner ersten Nachricht nicht alle deine Sehnsüchte auf. Tinder soll Spaß machen und nett sein.

Was du konkret schreiben kannst, sind völlig überraschende Texte, wie zum Beispiel: ‚Bestellst du auch gerne Mandelmilch bei Starbucks?‘, also etwas, dass sie überhaupt nicht einordnen kann. Es gibt auch Männer die das sehr seltsam finden, die sollten eher etwas wie ‚Erwischt!‘ und dann ‚Bist du auch aus Stadt XY?‘. Die erste Nachricht ist auch nur dazu da, dass sie einmal antwortet, dann kannst du eine Verbindung aufbauen.

Horst Wenzel: Also soll man irgendwas überraschendes schreiben und herausstechen aus der Masse. Lass uns jetzt mal auf das ganz klassische Ding gehen, dass man sich das Profil von ihr auch wirklich gut anguckt und zum Beispiel etwas zu den Bildern schreibt.

Spielt sie auf einem Bild Gitarre werden 90% der Typen, die dieses Bild gesehen haben, schreiben ‚Na, spielst du Gitarre?‘ – Das ist offensichtlich. Frag lieber, welchen Lieblingssong sie hat, den sie dir gerne vorspielen würde. Werde also lieber konkret. Welche individuelle Frage könnte man ihr also zu ihrem Profil stellen?

Pierre Stimmenthaler: Beim Beispiel mit der Gitarre fallen mir spontan zwei Fragen ein. Einmal ganz konkret ‚Was war denn der schwierigste Song, den du jemals gespielt hast?‘ oder ‚Wie lange hast du gebraucht, um den Barré-Griff zu können?‘ – Für Nicht-Gitarristen, das ist ein sehr schwieriger Griff am Griffbrett. Generell sollte mit Fragen aber haushalten werden, denn Fragen haben immer etwas sehr drängendes oder Verhör-mäßiges.

Horst Wenzel: Man will ja etwas von der Person wissen, in einer Frage steckt ja immer der Subtext drin ‚Ich will jetzt etwas von dir wissen‘. Stattdessen, wenn du etwas in den Raum stellst, wie mit der Mandelmilch, stellst du in den Raum, dass sie aussieht wie eine typische Mandelmilchtrinkerin. Stellst du etwas in den Raum, dann muss sie es wieder wegräumen. So gibst du einen Wert, weil du etwas dahin packst und nicht nur etwas haben willst.

Pierre Stimmenthaler: Genau, gleichzeitig ist es auch ein Angebot an sie. Das heißt, sie kann darauf einsteigen und vor allem kann sie einsteigen mit was sie möchte auf diese Frage, oder sie lässt es bleiben, wenn sie das gerade nicht so will. Wieder beim Beispiel mit der Gitarre, ist es besser, anstatt zu schreiben ‚Spielst du Gitarre?‘ – was ja offensichtlich ist – schreibst du etwas, wie ‚Du siehst aus, als würdest du auf der Bühne ordentlich abrocken.‘.

Jetzt kann sie entscheiden, zu was sie etwas schreiben möchte. Möchte sie auf das Abrocken eingehen, möchte sie auf die Bühne eingehen, möchte sie auf die Gitarre eingehen – dadurch hast viel mehr Möglichkeiten und es ist wesentlich offener für sie.

Horst Wenzel: Wie findest du denn bei der ersten Nachricht den Bereich der Selbstoffenbarung? Ich rate immer, sich erst mal selbst zu offenbaren. Beispiel, man steht am Bahnsteig und fragt anstatt ‚Und, wo fährst du denn hin?‘ sagt man lieber ‚Ich bin gerade unterwegs zu ner WG Party, die haben nen eigenen DJ, der wird bestimmt voll cool, wo geht’s denn bei dir hin?‘.

Das ist nicht so Verhör-mäßig, weil du dich selbst offenbarst. Wie findest du das bei Tinder, sollte man sich da auch erst mal selbst offenbaren?

Pierre Stimmenthaler: Ja, hier ist natürlich immer die Frage in welchem Bezug.

Horst Wenzel: Könnte mal also bei diesem ‚Hey, kommst du aus Stadt XY?‘ erst mal sagen ‚Ich bin gerade frisch hierhin gezogen, kommst du ursprünglich hierher?‘?

Pierre Stimmenthaler: Ja, das ist super. Denn der Online Flirt folgt, wie auch der normale Flirt, einem gewissen System. Das heißt, du kannst, wenn eine Frau anschreibst, nicht sofort in der ersten Nachricht schreiben ‚Hey, lass mal treffen.‘. Keine Frau wird ja sagen. Deshalb brauchst du erstmal so eine gewisse Art von Sicherheit und Vertrauen für die Frau und auch, dass sie ein bisschen neugierig auf dich ist. Dieses Vertrauen baust du auf, indem du etwas von dir selbst sagst.

Horst Wenzel: Also geht es in der ersten Nachricht nicht direkt ums Treffen geht, sondern erst Mal kleine Schritte zu machen. Wie sieht das bei Abenteuerfrauen aus oder wenn ich mehr Selbstbewusstsein habe?

Pierre Stimmenthaler: Also wenn man so ist wie du, ein selbstbewusster junger Mann, der schon tausend Dates hatte, dann kann man wirklich direkt fragen, ob sie Lust auf ein Date hätte und sie direkt Ja sagt, ist das bei dir im Kontext super. Aber für die Neueinsteiger empfehle ich das nicht zu machen. Denn wenn du 10 Frauen mit dieser Mail anschreibst, dann sagen die Meisten wahrscheinlich eher Nein zu dem Treffen.

Horst Wenzel: Die Frage ist ja auch, wieviele Matches man hat, damit man da auch mal ein bisschen rumprobieren kann. Die ganzen Matches, die man da hat, wird man eh nicht treffen und da muss man sich nochmal entscheiden, wen man da eigentlich will. Sollte man bei Tinder alles Herzen und Superlikes verteilen und erst danach aussortieren?

Pierre Stimmenthaler

Pierre Stimmenthaler: Das haben wir im ‚Tinder Dating Guide‚ auch so gemacht, dass wir sagen ‚Matche alle Frauen‘, denn hinterher kannst du immer noch aussortieren, wer übrig bleibt und weißt vorher nie, vielleicht ist es auch eine Frau, die dir auf den ersten Blick nicht so super gefällt, aber irgendwie ergibt sich das beim Schreiben so, dass es super passt und dann wäre es schade gewesen, wenn du sie von vornherein aussortiert hättest.

Wenn du sie also angeschrieben hast, dann kommt jetzt das Thema, worüber du mit ihr redest. Ich habe ja auch ein Buch über die 365 Fragen geschrieben. Ein paar gute Dinge, die ich immer sage, ist dass du sie fragst ‚Suchst du hier die feste Beziehung?‘.

Das hat den großen Vorteil, dass du hier wieder Unmengen an Folgefragen generieren kannst, wie ‚Was macht eine Beziehung für dich aus?, Wann war die letzte Beziehung?, Wie lange ging das?‘ und so weiter.

Horst Wenzel: Willst du wirklich auf das Thema Ex Freunde gehen?

Pierre Stimmenthaler: Ja, manchmal geht es. Wenn du merkst, dass die Chemie stimmt. Es ist kein Allheilmittel, das heißt es ist nichts, was jeder mal machen sollte, um irgendwie ne Frau rumzukriegen, sondern es ist bei manchen Frauen so, dass die Verbindung so gut ist, dass durchaus darüber reden kann.

Horst Wenzel: Das heißt, es ist dann ganz schlecht darüber zu reden, wenn die in ihr Profil schon schreiben ‚Keine One Night Stands‚. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Frauen ihre Meinung dazu ganz schnell ändern, quasi nach einem halben Cocktail und ein bisschen Knutschen. Aber zurück zu der Frage nach der Beziehung.

Pierre Stimmenthaler: Das ist wirklich Gold wert. Diese Frage ist deswegen so gut, weil du sehr gut filtern kannst, also was will sie und sie wird dir darauf antworten – aber du wirst keine Frauen mit dieser Frage rausschmeißen. Denn eine Frau, die ein Abenteuer will und du fragst sie nach einer festen Beziehung wird nicht sofort denken, dass du nur eine feste Beziehung willst, das heißt, du bist weiter im Rennen.

Will sie nun eine feste Beziehung und du stellst ihre Frage, dann ist es sowieso gut. Und du hebst dich mit dieser Frage von allen anderen ab, die Frauen auf Tinder nur nerven, weil es eben auch genug Frauen gibt, die sind wirklich nicht für nen One Night Stand da, sondern die wollen wirklich einen Mann kennenlernen und mit so einer Frage lässt du die Frau quasi ausatmen von wegen ‚Zum Glück will der jetzt nicht nur gucken, ob ich für Sex bereit bin, sondern will mich wirklich kennenlernen‘.

Auch wenn die Frage ‚Suchst du eine feste Beziehung?‚ vielleicht auf den ersten Blick ein bisschen komisch klingt, von wegen ‚Warum soll man jetzt gleich über Beziehungen reden?‘, aber sie ist wirklich Gold wert, weil du eben die ganzen Effekte hast, die ich eben aufgezählt habe.

Horst Wenzel: Man kann mit Tinder auch auf dem Weg zur Beziehung haben. Jetzt hast du ein tolles Gespräch und würdest sie gerne treffen. Wie machst du das?

Pierre Stimmenthaler: Wichtig ist, dass du erst mal austestest, wie weit sie dazu bereit ist. Das schaffst du durch sogenannte Qualifikationsfragen, also wie ‚Was sind eigentlich Eigenschaften an dir, die dich interessant machen?

Was macht dich interessant als Frau? Was schätzen deine Freundinnen an dir?‘.

Guck dir bei diesen Fragen an, wie sie reagiert und wenn sie schnell reagiert, mit einem recht langen Text auch, weißt du, dass sie ‚on‘ ist und mit dir weiter schreiben möchte, also definitiv interessiert an dir ist. So weißt du auch selbst, ob du sie interessant findest. Jetzt kannst du ableiten und zum nächsten Schritt gehen.

Horst Wenzel: Wie schafft man es also von Tinder weg?

Pierre Stimmenthaler: Du kannst zum Beispiel sagen, dass dein Tinder irgendwie spackt und ob ihr nicht lieber bei WhatsApp schreiben wollt. Das ist dann gemütlicher.

Horst Wenzel: Also einfach irgendwie einen Grund finden, es zu verlagern. Wie macht man jetzt ein Date aus?

Pierre Stimmenthaler: Mach ihr ein Angebot. Also rede vorher über Gemeinsamkeiten, was macht sie gerne, was machst du gerne.

Am besten, ob es irgendetwas gibt, was du noch nicht gemacht hast oder sie noch nicht gemacht hast. Und dann machst du ihr dieses Angebot und schreibst etwas wie ‚Hey, ich bin nächste Woche/ am Freitag wieder Klettern/ Billard spielen/ mixe wieder Cocktails, hast du Lust mitzukommen?‘ (weitere Vorschläge).

Diese Frage, ob sie Lust hat, ist weniger drängend für sie, als wenn du sagst ‚Lass uns beide XY‘, sondern ist eher nach dem Motto ‚Wenn du willst, schließ dich an. Wenn nicht, geht für mich keine Welt unter.‘

Horst Wenzel: Du stellst also wieder etwas in den Raum, anstatt ‚Würdest du mit mir Kaffee trinken gehen?‘

Pierre Stimmenthaler: Diese Frage ist sehr unterwürfig, als würdest du sie um Aufmerksamkeit anbetteln. Es kommt auf die Einstellung an, ob du ihr ein Angebot machst und das auch mit einem Nein okay wäre, oder fragst du sie weil davon dein Leben abhängt.

Horst Wenzel: Ich würde gerne noch auf eine Sache eingehen, das Wochenendschreiben. Ich habe von einer Frau gehört, dass das alle machen und dachte immer, dass wäre total smart.

Also zu schreiben ‚Na, was geht bei dir am Wochenende, was machst du so?‘. Da kommt man ja darauf, ob sie Samstag oder Sonntag irgendwie Zeit hat, aber das machen wohl wirklich viele Typen. Wie siehst du das?

Pierre Stimmenthaler: Also um Abzutesten, ob sie am Wochenende frei ist wird diese Frage benutzt. Ich habe zwar noch nicht von gehört, aber es scheint mir eine gute Sache zu sein.

Horst Wenzel: Tinder ist auch eine super Sache, vielen Dank für dieses aufschlussreiche Interview. Wir wissen jetzt, wie man auf Tinder am besten Frauen anschreibt und mit ihnen ein Date ausmachst.

Wenn du mehr Vorlagen und Ideen haben möchtest, wie du Frauen anschreibst, dann empfehlen wir den Tinder Dating Guide und das Buch mit den 365 Fragen zum Kennenlernen.

 

Das könnte dich zum unserem Thema mit
Frauen
chatten auf Tinder auch interessieren

Unsere Tinder Erfahrung: Worauf du achten solltest.

Generation Tinder – Die neue Unverbindlichkeit in der Liebe (Teil 1)

Humor beim Flirten – Wie wir von Stand Up Comedians lernen können

Frauen anschreiben auf Tinder – 13 praktische Tipps für den Tinder Chat, um die Dating App zu rocken

Ähnliche Apps wie Tinder: Tipps für den Chat und Tinder Alternativen

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 4 Durchschnitt: 5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.