Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Hilfe, ich bin schüchtern!

Was kann ich tun, um trotzdem jemanden kennenzulernen? Dieser Artikel hilft dir in 5 Minuten weiter…

Bestimmt kennst du das, du hast die Frau oder den Mann deiner Träume entdeckt, doch jetzt fehlt dir der Mut die Person anzusprechen oder während eines Gesprächs deine Zuneigung zu offenbaren. Aller Anfang ist schwer, vor allem wenn du eher dazu neigst, schüchtern zu agieren. Schüchternheit, denkst du vielleicht, ist grundsätzlich nichts Schlechtes.


Der natürliche Instinkt bewahrt dich dadurch vor manch einer kommunikativen Katastrophe. Doch wie man bekanntlich so schön sagt, wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Manche Momente im Leben erfordern ein selbstbewusstes Auftreten und einige einfache Tipps können dir dabei helfen, selbst Erfolge beim Flirten zu erlangen. Dieser kleine Ratgeber, „Schüchtern was tun“, hilft dir dabei.

Trotz Schüchternheit – Nicht aufgeben

Du bezeichnest dich eher als schüchtern. Eine der ersten Fragen die dir durch den Kopf schießt lautet „was tun andere in dieser Situation“? Deine Ängste blockieren ständig deine Chancen auf einen Flirt? Kein Grund aufzugeben. Natürlich muss man im Vorfeld die jeweiligen Situationen grundsätzlich individuell betrachten. So ist ein erfolgreicher Flirtversuch von der Situation der Umgebung abhängig und natürlich auch davon, welches Geschlecht du ansprechen möchtest.

Tipps zum Start – was tun, wenn man schüchtern ist

Als Faustregel gilt jedoch: Verschaffe dir Gehör, nur, dann kommst du ins Gespräch. Das gelingt ganz sicherlich nicht in lauten Clubs, wo dein Gegenüber allenfalls an deinen Blicken erkennt, was du von ihm möchtest. Auch in stressige Situationen, wie auf dem Bahnsteig, wenn die Person deines Herzens sämtliche Energie darauf konzentriert den Zug zu erwischen, solltest du nicht viel Hoffnung für einen intensiven Flirt legen.


+ Zur Sprechstunde +

Nutze stattdessen die ruhigen Momente in Parks, beim Sonnen am See, in einem Café oder in der Mittagspause, wenn du weißt, dass keine äußeren Faktoren eine Rolle spielen, die deinen Flirtversuch zerstören könnten. Viele Menschen sind schüchtern, aber was tun diese wenn es darauf ankommt? Richtig, sie ergreifen die Initiative. Du kannst nicht darauf hoffen das dir der Apfel vor die Füße fällt, du musst ihn selber pflücken.

Positive Grundhaltung

„Schüchtern, was tun?“ sollte eine Frage sein, die ab sofort weit aus deinem Gedächtnis verbannt wird. Was kann schlimmstenfalls passieren? Jede Person, egal ob Frau oder Mann freut sich über ein Kompliment und nimmt es entweder dankend an und öffnet dir damit den Weg für weitere Optionen, oder lehnt es zumindest höflich ab.

Kaum ein Mensch reagiert negativ bei einem Flirt, denn alleine die ersten Komplimente brechen das Eis und sorgen für eine positive Grundstimmung. Bei einem Flirt solltest du immer ehrlich sein, dich aber auch nicht herunterspielen. Stehe zu dem, was du bist und tritt entschlossen und liebevoll auf. Halte stets Blickkontakt, aber starre nicht, das wirkt gruselig. Verliere dich stattdessen in den Augen deines Flirts, dennoch wirkt es entspannend für deinen Gesprächspartner, wenn du deine Augen ab und zu für wenige Sekunden auch in andere Richtungen lenkst und damit sind keinesfalls Brüste oder andere Körperpartien gemeint.

Stelle dich vor

Erzähle ein wenig von dir aber übertreibe nicht. Doch bevor dies geschieht, solltest du den Anfang des Flirts mit einem lockeren Spruch beginnen. Manchmal ergibt sich aus der Situation heraus bereits die passende Wahl, frage nach der Uhrzeit oder sag offen und ehrlich heraus, dass du die Person sehr attraktiv findest und gerne kennenlernen möchtest. Was du definitiv vermeiden solltest, sind abgedroschene Sprüche über Diamanten und Engel. Sei kreativ, sei ehrlich und gib dich so natürlich wie möglich.

Flirten ist nicht schwer

Männer und Frauen sind gleichermaßen schüchtern. Was tun beide Parteien dann, wenn sie aufeinandertreffen? Sie verlieren sich in Oberflächlichkeiten und viel zu selten wird sich getraut zu sagen, was man eigentlich mit dem Flirts bezwecken möchte. Mach deinem Flirt verständlich, was du mit dem Ansprechen der Person beabsichtigst.

Jetzt kannst du etwas über dich preisgeben und auch deinem Gegenüber Fragen stellen und, wenn diese nicht zu tief sind, in die Privatsphäre eindringen. Tiefer gehende Gedanken sparst du dir besser für eventuelle spätere Dates auf. Du siehst also, dass die erste Hürde zunächst schwieriger erscheint als sie in Wahrheit ist. Wenn du diese Mauer erklommen hast, wird der Flirtversuch dein Selbstbewusstsein stärken und sich vielleicht sogar mehr aus diesem Gespräch entwickeln. „Schüchtern was tun“ ist ab sofort für dich ein Relikt der Vergangenheit.

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Horst Wenzel

Ist als Coach für die Partnersuche aktiv und tritt regelmäßig als Speaker auf Firmenevents auf Wurde am 5.12.1988 in Dortmund geboren und leitet seit 2012 die Flirt University Hatte schon Berichterstattungen von RTL bis zur New York Times, sein YouTube Kanal zählt 2.5 Millionen Aufrufe Horst Wenzel, wohnt in Köln und bloggt mit seinem Team täglich über das Dating, das Kennenlernen und die Liebe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert