Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Endlich weg mit der fortwährenden Lustlosigkeit

Viagra für Frauen sei Dank!

Wie oft hören wir es im Bekanntenkreis: Das fortwährende Stöhnen, dass sie keinerlei Lust mehr habe und er sich daher lieber selbst mache, anstatt ständig nach Sex zu betteln. Der Grund, weshalb der Mann einen höheren Sexualtrieb als eine Frau hat, ist biologisch schnell erklärt: Männer besitzen einen wesentlich höheren Testosteronspiegel, was eine höhere Lust auf Sex als Folge hat.


+ Sommeraktion +

Vor allem Frauen die in einer Langzeitbeziehung leben, sind von mangelnder Libido betroffen. Entgegnen vieler Erwartungen führt dies jedoch längst nicht nur zum Frust beim Partner. Auch für die betroffenen Frauen ist es belastend, keine Lust mehr auf Sex zu haben.

Schließlich handelt es sich immer noch um die schönste Nebensache der Welt. Gleichzeitig verändert sich dadurch auch die Partnerschaft. Fällt das Sexleben in einer Beziehung weg, laufen die Partner oftmals Gefahr, dass sich die einstige Liebe mehr und mehr zu einer Freundschaft entwickelt.

Was also tun, wenn man eine eigentlich glückliche Beziehung führt, aber es im Bett einfach nicht laufen will?

Pink Viagra – Was macht das Viagra für Frauen?

Pink Viagra mit dem Wirkstoff Flibanserin soll die sexuelle Lust bei Frauen erhöhen. Während es schon lange potenzsteigernde Mittel für den Mann gibt, ist der Markt für Produkte, die die Libido bei Frauen in die Höhe schießen lässt, noch nicht derart weit.

Potenzmittel wie Viagra erhöhen den Blutfluss im Penis des Mannes, wodurch eine Erektion entsteht. Mit einer besseren Durchblutung der Vagina als auch der Klitoris ist bei einer Frau allerdings noch längst nicht die Lust gesteigert. Stattdessen sind auch Reize im Gehirn nötig.

Was hat es nun mit dem Pink Viagra für Frauen auf sich? Der Name selbst ist bereits mehr als irreführend, denn mit dem herkömmlichen Viagra für Männer hat dieses Produkt nur wenig gemein.

Anstelle Einfluss auf den Blutfluss im Genitalbereich zu nehmen, wirkt es stattdessen auf den Hormonhaushalt des Serotonins, Dopamins und Noradrenalins. Es werden psychische Blockaden, die die Lust absenken, gelöst. Die Anwenderin fühlt sich glücklicher, beruhigter und zufriedener.

Denn gerade bei Frauen ist die Lust auf Sex enorm abhängig vom insgesamten Wohlbefinden. Zukunftsängste, Stress im Job, Streit mit den Nachbarn oder anderweitiger Druck lassen die Lust auf Sex gänzlich erlöschen.

Eingenommen wird die kleine Pille einmal täglich, die Wirkung tritt nach etwa vier Wochen ein.

Entdeckt wurde Flibanserin als nach einem neuen Antidepressivum gesucht wurde. Schnell stellte sich hierbei heraus, dass Flibanserin als Antidepressivum nicht verlässlich dient, dabei wurde jedoch stattdessen die luststeigernde Wirkung entdeckt.

Interessant ist, dass Frauen unter der Einnahme von Flibanserin berichteten, dass sie den Sex selbst mehr genießen konnten und intensiver wahrnahmen, die Lust auf Sex jedoch gleichbleibend (niedrig) geblieben ist.

Viagra für Frauen

Die Nebenwirkungen haben es in sich

Da das Viagra für Frauen in den Hormonhaushalt eingreift, sind auch die Nebenwirkungen nicht zu verachten.

Ohnmachtsanfälle sind unter der Einnahme keinen Seltenheit. Müdigkeit, Kreislaufprobleme, Schwindel und Übelkeit gesellen sich ebenfalls gerne dazu. Auch von Schlaflosigkeit und Angstzuständen wurde häufig berichtet. Wer gerne ein Gläschen Wein oder Bier trinkt, muss erst gar nicht an die Einnahme der pinken Pille denken, da hier Alkoholkonsum streng untersagt ist.

In den USA wurde die pinke Pille bereits im Jahre 2015 zugelassen. In Deutschland existieren noch keine vergleichbaren Produkte auf dem Markt. Häufig lassen die Entwicklungen in den USA jedoch auch Rückschlüsse auf Tendenzen bezüglich der Arzneimittel in Deutschland schließen.

Geringe Libido? Geht den Ursachen auf den Grund

Derartige Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen, nur um mehr Lust zu verspüren, ist fragwürdig.
Sinnvoller ist es Ursachenforschung zu betreiben, weshalb die Lust auf Sex so gering ist.

Häufig sinkt die Lust auf Sex, wenn wir uns von unserem Partner nicht mehr angezogen fühlen. Sexuelle Anziehung entsteht übrigens längst nicht nur durch das Aussehen. Die fünf Kilo, die vielleicht in den letzten Jahren dazu gekommen sind, spielen wahrscheinlich nicht die ausschlaggebende Rolle.

Viel mehr ist es der Alltag sowie die kleinen Macken des Partners, die dazu führen können, dass wir uns weniger sexuell angezogen fühlen. Wer mit der Zeit das Gefühl entwickelt, nicht mit einem Mann sondern einem kleinen Jungen zusammen zu wohnen, der stets bemuttert werden muss, der hat freilich kaum Lust, mit dieser Person zu schlafen.

Auch zu viel Stress kann der Übeltäter sein. Stress bedeutet nicht unbedingt, dass wir auf der Arbeit ein bestimmtes Projekt nicht mehr fertig stellen konnten. Stress kann auch sehr unterschwellig sein. Etwa der seit Monaten schwelende Konflikt mit der Schwägerin.

Die Verhütung sollte ebenfalls genauer unter die Lupe genommen werden. Gerade bei hormoneller Verhütung ist es nicht unwahrscheinlich, dass die sexuelle Unlust von dieser herrührt. Die Krux bei hormoneller Verhütung liegt darin, dass die Libido nicht sofort absinkt, sondern dieser Effekt sich schleichend und somit unbemerkt einstellt. Oftmals merken Frauen erst nach mehreren Jahren, dass ihre Libido wesentlich geringer ist, als sie es früher war.

Für dich ist Sex derzeit kein Thema, da du keinen Partner an deiner Seite hast? Dabei wärst du wirklich gerne wieder in einer festen Beziehung? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Frauen. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie du in deinem Alltag mit interessanten Männern in Kontakt kommst. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Libidoverlust bei ihr – Weshalb die Lust nachlässt

Lustlosigkeit bei Frauen: Wie die Libido in Beziehungen wieder ansteigt

Sexflaute im Bett? Alltagsbanalitäten, die dir deinen Sex ruinieren

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.