Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Wie fühlt es sich eigentlich an, dieses große Gefühl, von dem in jedem Buch, in jedem Film und in jeder Zeitschrift erzählt wird? Und gibt es einen Unterschied zwischen Verliebtheit und Liebe?

Die Verliebtheit ist stürmisch, die Liebe ist ausgeglichen

Die meisten von uns wissen, wie sich Verliebtheit anfühlt. Erblicken wir die Person des Begehrens, zieht sich die gesamte Magengegend zusammen. Wir sind aufgeregt, die Hände werden feucht. Sprechen wir mit ihm oder ihr, reden wir zu schnell verhaspeln uns oder reden einfach Stuss.


Das, was wir da verspüren, ist den Hormonen geschuldet. Die Hormone haben einen klaren Auftrag: Sie sorgen für die rosarote Brille, durch die wir das Gegenüber als „perfekt“ wahrnehmen. Das Ziel: Es soll möglichst schnell zum Sex kommen, damit für Nachkommen gesorgt wird.

Wird also die Biologie hinter der Verliebtheit betrachtet, klingt das alles ziemlich unromantisch, nicht wahr?

Gerade im Film oder Roman ist schon direkt zu Beginn klar: Mit dieser einen Person wird der Protagonist oder die Protagonistin anbandeln und am Ende glücklich werden. Und damit Enden Film und Buch. Wie es bei dem Paare in fünf oder zehn Jahren aussieht, dass erfährt der Zuschauer oder Leser nicht, da die Geschichte mit dem Happy End ihr Ende gefunden hat und nicht weiter erzählt wird.

Im realen Leben ist das Thema mit der Liebe leider nicht ganz so einfach.

Wie steht es um die Liebe?

Die Verliebtheit bleibt nicht. Tatsächlich ist es wichtig, dass sich das Hormonchaos wieder legt, da dieses den Körper in Stress versetzt.

Pendeln sich die Hormone ein, haben wir es jedoch mit einem weit verbreiteten Problem zu tun:

Die Verliebtheit schwindet und viele Paare glauben, dass somit auch die Liebe verloren gehe. Bildet sich die Verliebtheit zurück, ist die Zeit gekommen, in der sich die Verliebtheit zu Liebe weiterentwickelt.

Doch viele Paare missinterpretieren die Zeichen. Werden Bauchkribbeln und Aufregung immer seltener, glauben sie, dass die Gefühle für den Partner schwinden und die Trennung wird ausgesprochen. Andere wiederum suchen das fehlende Kribbeln in One Night Stands und verfallen dem Glauben, dass wenn sie sich nur neu verlieben, die Verliebtheit ein Leben lang hält. Die Enttäuschung wiegt dann umso schwerer.

Wer die schwindende Verliebtheit wahrnimmt und weiß, dass daraus etwas tieferes und größerer entstehen kann, der erfährt, was es bedeutet, aufrichtig zu lieben.

Wie fühlt sich Liebe an?

Liebe ist das Gefühl tiefer Verbundenheit. Sich zu lieben bedeutet nicht, stets einer Meinung zu sein. Auch heißt wahre Liebe nicht, dass immer Friede, Freude, Eierkuchen herrscht. Es bedeutet, sich gegenseitig in- und auswendig zu kennen. Man weiß um die Eigenheiten, Macken und Sprichwörter des Partners. Man weiß mit einem Blick, was im Partner vorgeht und kennt seine Art zu denken.

Was wunderschön klingt, bedeutet im Alltag viel Arbeit: Denn wer lange zusammen ist, der hat auch mit dem Alltag zu kämpfen. Zudem tappen viele Paare in die Falle, dass der Partner selbstverständlich wird.

Selbstverständlichkeit kann zu einer wahren Zerstörungskraft in Partnerschaften führen. Wird der Partner selbstverständlich, verabschiedet sich oftmals auch die Wertschätzung. Plötzlich fallen keine liebevollen Worte mehr. Stattdessen herrscht ein Befehlston. Es wird sich gegenseitig nicht mehr umeinander bemüht, da beide sich in der vermeintlichen Sicherheit wiegen, dass der andere die Beziehung nicht beenden werde.

Diese Entwicklung ist schnell der Anfang vom Ende.

Wie fühlt sich Liebe an und wie kann ich wahre Liebe finden?

Ab einem gewissen Alter sind immer mehr der Freunde vergeben und ja, irgendwann auch verheiratet. Wahrscheinlich hat es dich bisher gar nicht so sehr gestört, dass du Single bist. Doch mit steigendem Alter wächst auch der Wunsch nach etwas Festem. Nach etwas Ernstem mit Zukunftspotential.

Viele Menschen haben das Problem, dass ihnen in ihrem Alltag schlicht nicht die Zeit bleibt, jemanden kennenzulernen, mit dem es passt. Wer Vollzeit arbeitet und seine Wochenenden mit seinen Hobbys verbringt, der hat kaum die Möglichkeit, eine Frau kennenzulernen.

Vielleicht erkennst du dich darin wieder. Dann solltest du dir unbedingt überlegen, an einem Flirtcoaching teilzunehmen. Bei einem solchen Seminar erfährst du durch erfahrene Trainer an deiner Seite, wie du unkompliziert in deinem Alltag mit attraktiven Frauen in Kontakt kommst.

Das klingt interessant für dich? Dann melde dich gerne bei uns! Wir freuen uns auf dich!

Wie fühlt sich Liebe an? Weitere Beiträge zum Thema:

287 Liebessprüche – kurz, süß und romantisch für sie & ihn! 💕
80 Wege ich Liebe Dich zu sagen, ohne es auszusprechen. Bei Nummer 45 verliebt sich jedes Mädchen.
Ich möchte mich verlieben, doch ich baue einfach keine Gefühle auf!
Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert