Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Manchmal hast du hast, dass du für immer alleine bleiben wirst.

Warum haben manche Menschen einen riesigen Freundeskreis, während andere immer alleine bleiben?

Wieso sind die einen so beliebt, während die anderen kaum Leute kennen und sich einsam fühlen? Warum geht die sogar soweit, dass diese Menschen nicht nur bei all ihren Freizeitbeschäftigungen alleine bleiben, sondern sie sogar extrem unbeliebt sind?


1. Ständige Unzufriedenheit

Irgendetwas lässt sich dich immer finden, worüber es sich schimpfen lässt. Klar, das Wetter. Das ist offensichtlich. Aber auch über die Öffnungszeiten der Supermärkte, die lange Schlange in der Post oder die inkompententen Mitarbeiter lässt sich herrlich meckern.

Diese Beschreibung trifft ziemlich genau auf deinen immer mies gelaunten Nachbarn zu, nicht wahr? Kein Wunder, dass er immer allein ist, nie Besuch hat und wohl auch in Zukunft immer alleine bleiben wird.

2. Lästern und ständig Gerüchte in die Welt setzen

Ja, ein bisschen Dorf-Tratsch mag ganz nett sein und einen gewissen Unterhaltungsfaktor besitzen. Allerdings eben nur bis zu einem bestimmtem Grad.

Wer jeden Satz beginnt mit „Hast du schon gehört, dass…“ und jeden Nachbarn über private Dinge ausquetschen will, der wird in den kommenden Jahren immer mehr vereinsamen. Denn wer will schon einer Person etwas Privates anvertrauen, die alles weitererzählt?

3. Geiz macht einsam und lässt dich für immer alleine bleiben

Wochen später erinnerst du einen Bekannten, dass er dir noch 7,35 Euro schuldet (es ist ja nicht so, dass du nicht ohnehin sehr gut verdienen würdest.)

Aber, dass du die Rechnung im Restaurant alleine zahlst, das war nicht vereinbart. Von „Geld leihen“ hattet ihr gesprochen.

Bist du irgendwo eingeladen, nimmst du dir selbstverständlich den Kram mit, den du selbst trinken willst. Auch wenn du weißt, dass du die Flasche Aperol niemals alleine leer trinken wirst, teilen kommt für dich dennoch nicht infrage!

Du willst nicht für immer alleine bleiben

4. Wer Materielles mehr liebt als Menschen

Kennst du diese eine Person, die komplett austickt, wenn du eine Tasse auf dem Holztisch im Wohnzimmer abstellst, ohne eine Untersetzer zu benutzen? Bei eben dieser Person darfst du dich selbstverständlich nicht mit deiner blauen Jeans auf die beige Ledercouch setzen. Nimm dich bitte stattdessen auf der Holzbank Platz, du bekommst sogar ein Kissen. Und wehe, du stößt ein Glas um und es zerbricht. Die Augen des Gastgebers blitzen wütend auf.

Weitere Gründe, weshalb manche Menschen immer alleine bleiben

5. Ständig ungefragt negative Kritik äußern

„Ich will ja nichts sagen, aber du hast zugenommen, oder?“, solche Aussagen kommen besonders gut. Aber hey, die Arbeitskollegin hatte doch angegeben, jetzt Diät zu machen. Wieso isst sie also schon wieder einen Muffin? Da wird man ja noch etwas sagen dürfen.

„Ui ui, da hat es beim Einparken wohl nicht so ganz geklappt“, kombiniert mit einem kritischen Blick auf den dicken Kratzer, macht eine ähnlich gute Laune.

Wer jederzeit jedermann seine Meinung ungefragt aufdrückt, darf sich nicht wundern, dass er immer alleine bleiben wird.

6. Du bist Cholerisch

Auch Choleriker dürfen sich nicht wundern, warum sie immer alleine bleiben und der Freundeskreis immer kleiner wird, bis es ihn gar nicht mehr gibt. Ganz einfach. Wer ständig ausrastet, sofort wüste Beleidigungen raus haut, wegen absoluten Kleinigkeiten an die Decke geht und immer mit einem hochroten Kopf durch die Gegend läuft, mit dem verbringt einfach niemand gerne seine Zeit.

7. Du würdest niemals jemandem einen Gefallen tun, ohne etwas dafür zu erhalten

Jemandem beim Umzug helfen? Das machst du nur, wenn derjenige dir auch schon einmal geholfen hat oder du selbst bald umziehend willst. Jemandem helfen, die Küche aufzubauen? Ne, du hast leider keine Zeit. Grundsätzlich fragst du dich bei allem, bevor du es tust, was für dich dabei herausspringt. Lautet die Antwort „nichts“, dann tust du auch nichts.

Du hast für dich in den letzten Monaten und Jahren festgestellt, dass du eben nicht immer alleine bleiben willst? Du hast an dir und deiner grundsätzlichen Einstellung gearbeitet? Was dir jetzt noch fehlt, das ist eine Partnerin an deiner Seite?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag attraktive Frauen kennenzulernen, und das völlig unkompliziert. Wir freuen uns auf dich.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 1]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.