Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Dir fällt es schwer, mit anderen Menschen normal umzugehen?

Schon als Kind hat es dich nicht gestört, alleine im Sandkasten zu spielen. Dieses Verhalten ist dir sozusagen bis heute geblieben. In deiner Jugend bist du nicht mit Freunden weggegangen, wie es andere Gleichaltrige getan haben, sondern bist lieber zuhause in deinem Zimmer geblieben.

Mittlerweile bist du dir darüber bewusst, dass dir der Umgang mit anderen Menschen schwerfällt. Dich überkommen Ängste, wenn du an einen Ort gehen sollst, an welchem große Menschenmassen unterwegs sind, und auch mit fremden Menschen zu sprechen fällt dir unheimlich schwer. Langsam aber sicher werden deine Eigenheiten zum Problem in deinem Beruf. Steht dir dann auch noch eine weibliche Kundin gegenüber, fällt es dir noch schwerer, deine Aufgaben zu erledigen. Deine Ängste und deine Schüchternheit stehen dir einfach im Weg.


+ Kostenloser Crashkurs +

Mehr Selbstsicherheit als Mann

Frage dich selbst, ob dein Verhalten noch in einem normalen Bereich liegt

Nehmen wir an, du bist schüchtern. Und zwar nicht nur ein wenig, sondern extrem. Schüchternheit ist eigentlich auch das falsche Wort, eigentlich handelt es sich um Angst. Wenn bei dir der Fall so klar ist, dass du wirklich Angst vor anderen Menschen hast, dann solltest du wirklich darüber nachdenken, eine Therapie zu besuchen, denn dann leidest du an einer Sozialphobie.

Anders sieht es aus, wenn du zwar sehr schüchtern bist, dies sich jedoch noch in einem normalen Rahmen bewegt. Natürlich kann dir niemand sagen, ab wann es Zeit für eine Therapie ist und bis zu welchem Punkt du dir selbst helfen kannst.

In einem solchen Fall empfehlen wir, dass du erst einmal selbst versuchst, deine Schüchternheit in den Griff zu bekommen. Autogenes Training kann dir helfen, generell ruhiger und entspannter zu werden. Auch die gezielte Konfrontation mit den Ängsten kann hilfreich sein. Dein Zuhause ist deine Komfortzone, dort widerfahren dir keine Dinge, die dich schmerzen oder die dir unangenehm sind. Aber die Konfrontation im wahren Leben hilft dir dabei zu lernen, mit genau den Situationen umzugehen, die dir jetzt noch unangenehm sind.

Also: Geh mit einem guten Bekannten weg, der sich mit Freunden trifft, welche du allesamt noch nicht kennst. Es wird dich Überwindung kosten, du wirst dich auch am ersten Abend wahrscheinlich unwohl fühlen, doch du wirst sehen, dass jeder weitere Kontakt mit einer fremden Person dir immer leichter fällt und dir irgendwann sogar Spaß bereitet.

Therapie Partner ist fremdgegangen Beziehungspause erste gemeinsame Wohnung Vertrauensmissbrauch Bedürftigkeit Trennung ja oder nein erste gemeinsame Wohnung

Begib dich aktiv in die Situationen, die dir unangenehm sind

Eine gute Therapie, um dein Selbstbewusstsein aufzubauen und deine starke Schüchternheit abzulegen, besteht darin, dass du genau jene Situationen aufsuchst, welche dir nicht behagen. Kommen deine Unsicherheiten vor allem dann zum Vorschein, wenn du nicht mit Männern sprichst sondern mit Frauen, solltest du genau mit ihnen noch häufiger in Kontakt kommen.

Erkläre doch vielleicht einer Freundin von dir von deinem Problem und frage sie, ob du mal mitkommen darfst, wenn sie sich mit ein paar Freundinnen trifft oder wenn sie eine Feier bei sich zuhause veranstaltet. Deine Freundin ist in diesem Fall wie dein Stützpfeiler, sie kennst du und in ihrer Nähe fühlst du dich wohl. So kannst du dich schnell entspannen, auch wenn dir die Situation nicht vollkommen behagt.

Etwas extremer ist der Radius. Der Radius hilft vor allem bei Ansprechangst, an welcher eigentlich fast jeder Mann leidet. Er ist sozusagen eine Therapie gegen die Schüchternheit. Beim Radius wählst du einen bestimmten Umkreis, welcher beliebig groß sein darf. In einem sehr vollen Raum reichen beispielsweise schon 20 Meter, auf offener Straße, auf der nicht viel los ist, können stattdessen z.B. 100 Meter gültig sein.

Nun gilt es, innerhalb dieses Radius alle Frauen anzusprechen. Sobald eine Frau sich in diesem Umkreis um dich herum befindet, gehst du direkt auf sie zu, stellst dich ihr vor und sagst ihr einfach mal guten Tag. Der Radius ist somit eine wunderbare Möglichkeit, um die Angst vor dem Flirten und vor dem Ansprechen zu verlieren.

Er ist jedoch auch nur dann für dich geeignet, wenn du deine Sozialphobie bereits überwunden hast und du an deinen eigenen Zweifeln und Ängsten gearbeitet hast.

Therapie Liebeskummer überwinden Trennungsschmerz Angst vor Nähe Anzeichen dass Ex noch Gefühle hat Beziehung retten geht er fremd belogen und betrogen immer alleine meine Frau betrügt mich Entfremdung Beziehung ohne Leidenschaft verlegen beim Flirten Misstrauen Beziehung retten oder beenden

Was, wenn das nicht hilft?

Helfen deine eigenen Therapiemaßnahmen nicht weiter, dann solltest du durchaus darüber nachdenken, eine Therapie bei einem Therapeuten zu beginnen. Es wird dich bestimmt Überwindung kosten, das erste Mal bei einem Therapeuten anzurufen, aber er kann dir wirklich weiterhelfen. Es ist sein Beruf, Menschen von ihren Ängsten zu befreien und auf dem Weg in ein angenehmeres und sorgenfreieres Leben zu begleiten.

Es ist in Ordnung, wenn du einige Tage um den Telefonhörer schleichst oder auch zwei Wochen lang mit dir haderst, ob du dich wirklich trauen sollst. Doch dann musst du deine Zweifel beiseiteschieben, dich trauen und anrufen. Nur so findest du heraus, ob der Therapeut noch neue Patienten annimmt oder welche anderen Therapeuten noch Zeit für dich haben. Nur Mut, du schaffst das schon!

Du bist zwar schüchtern, aber du benötigst keine Therapie? Stattdessen brauchst du einfach ein paar Tipps, wie du mit deiner Schüchternheit bei Frauen umgehen kannst? Dann solltest du dich bei uns nach einem Flirtcoaching erkundigen. Dort erfährst du, wie du deine Schüchternheit überwinden kannst und wie du mitten auf der Straße Frauen ansprichst. Selbst der Nummerntausch stellt dann kein Problem mehr für dich dar. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier findest du noch mehr Informationen zum Thema Therapie:

Unsere Themenwoche „Familienplanung“: Brauchen wir eine Familientherapie?

Paartherapeut Dr. Stephan Lermer im Interview: Weshalb die Paartherapie oft helfen kann

Kann uns eine Paartherapie weiterhelfen?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 5 Durchschnitt: 3.6]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert