Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Eure Partnerschaft ist nicht mehr das Wahre?

Sich auseinanderzuleben ist ein Prozess, der über einen längeren Zeitraum stattfindet. Das Gefährliche? Da die Veränderung nicht über Nacht kommt sondern sich langsam einschleicht, merkt das betroffene Paar zu Beginn oftmals nicht, dass sie sich voneinander entfremden.

Meist fällt diese Entwicklung erst dann auf, wenn es schon fast zu spät ist und beide sich bereits so weit voneinander entfernt haben, dass diese Differenzen kaum mehr überbrückbar sind.


+ Sommeraktion +

Auseinander gelebt vs. eingeschlafen

Es ist völlig normal, dass die Schmetterlinge mit dem Laufe der Zeit abhanden kommen. Manchmal wachen wir morgens auf, liegen im Bett, blicken den Partner an und stellen fest, dass wir in einem gewissen Trott gefangen sind. Es sind immer dieselben Routinen, die die Partnerschaft prägen. Wir merken, dass unsere Partnerschaft irgendwie eingeschlafen ist.

Doch eine eingeschlafene Beziehung ist nicht damit gleichzusetzen, dass sich zwei Menschen tatsächlich auseinandergelebt und damit einander entfremdet haben.

Eines der wichtigsten Anzeichen, an dem du merkst, dass ihr euch nicht nur auseinandergelebt, sondern stark voneinander entfremdet habt besteht darin, dass du dich in deiner Zukunft ohne den Partner/ die Partnerin siehst. Möglicherweise bist du auch schon den Gedanken an eine Trennung und die daraus folgenden Konsequenzen durchgegangen.

Nicht immer muss es die Trennung sein, wenn man sich auseinandergelebt hat

Es trifft in erster Linie Langzeitpaare. Paare, die gefühlt schon ihr halbes Leben mit dem Partner verbracht haben. Wir freuen uns nicht mehr, den anderen abends zu sehen, sondern es ist eine Selbstverständlichkeit. Das Sexleben ist mau. Wenn es denn überhaupt mal zum Sex kommt, dann findet dieser immer auf dieselbe Weise statt. Abwechslung? Fehlanzeige. Abends macht jeder sein eigenes Ding. Immer.

Außenstehende verstehen die Trennung nicht. „Ihr habt doch so gut zusammen gepasst“, „Ist etwas vorgefallen?“. Nein, es ist nichts vorgefallen. Genau das ist es ja. Es passiert überhaupt nichts mehr.

Bei dieser Ausgangssituation muss es keine Trennung sein. Denn hier hat niemand betrogen, niemand ist fremdgegangen, niemand hat gelogen oder den anderen auf andere Weise verletzt. Eine gute Ausgangslage, um sich wieder verstärkt auf die Partnerschaft zu besinnen und an dieser zu arbeiten.

wenn man sich auseinandergelebt hat

Wir haben hohe Erwartungen an eine Partnerschaft

Gerne möchten wir dich an dieser Stelle auf einen wichtigen Punkt aufmerksam machen, der oftmals nicht bedacht wird.

In unserer heutigen Gesellschaft werden an eine Liebesbeziehung extrem hohe Erwartungen gestellt. So verfallen viel zu viele Menschen dem Glauben, dass das Prickeln in Bauch, die altbekannten Schmetterlinge, für immer Bestand haben müsse. Dies ist leider völliger Quatsch. Dass sich unsere gesamte Magengegend zusammenzieht, wenn wir nur an den anderen denken, ist dem Hormonchaos in unserem Körper geschuldet. Dieses Chaos bedeutet für den Körper in erster Linie eines: Stress. Die Achterbahnfahrt unserer Hormone hat in erster Linie zum Ziel, dass wir Sex haben und uns vermehren.

Doch alles, was dem Körper Stress bereitet, kostet Energie und wird daher nicht beibehalten. Die Folge? Die Schmetterlinge werden irgendwann weniger, bis sie gar nicht mehr flattern.

So manch einer, der an genau diesen Punkt angelangt ist verfällt der Meinung, die Liebe sei abhanden gekommen. Dabei ist das, was er durchlebt, völlig normal. Es ist normal, dass das Gefühl der Verliebtheit schwindet. Jetzt haben wir die Chance, dass aus der anfänglichen Verliebtheit Liebe wird.

Eine glückliche und erfüllte Partnerschaft besteht somit auf der einen Seite aus Liebe. Und auf der anderen? Auf der anderen sind es freundschaftliche Gefühle. Sobald wir das Gefühl haben, die Beziehung sei eingeschlafen oder wir haben uns auseinandergelebt, bedeutet dies meist, dass die Liebesbeziehung eingeschlafen ist und nur noch die freundschaftlichen Gefühle vorhanden sind.

Filmproduktionen aus Hollywood, Instagram Fotos von Pärchen, die die heile Welt präsentieren: All dies verstärkt unser völlig idealisiertes und überhöhtes Bild von einer glücklichen Partnerschaft. So kommt es, dass sich Paare durch Eindrücke von außen blenden lassen und das Gefühl haben, der Beziehung fehle es an Leidenschaft, weshalb sie sich trennen.

Wollt ihr euch überhaupt noch umeinander bemühen?

Wer sich auseinandergelebt hat, muss sich nicht zwangsläufig trennen. Fakt ist allerdings leider, dass viele Paare gar nicht an ihrer Beziehung arbeiten wollen. Sie haben mit der Partnerschaft längt abgeschlossen. Sie fühlen sich von der Partnerschaft gelangweilt und sehnen sich nach etwas Neuem. Möglicherweise haben sie sogar schon eine ganz bestimmte Person im Auge. Es ist das Unbekannte, das Fremde, das jetzt besonders reizt und anziehend wirkt. Klar ist:

Wenn ihr innerlich nicht bereit seid, euch wieder aufeinander zu fokussieren, werdet ihr auch nicht wieder zueinander finden.

Was wünschst du dir für dein Leben?

Weißt du zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt, was du dir wünschst? Oder schaffst du es derzeit gar nicht, deine Gedanken zu sortieren? Die folgenden Fragen können dir helfen dir selbst Klarheit zu verschaffen, wie du dir deine Zukunft vorstellst:

  • Überwiegen die negativen oder doch die positiven Aspekte in der Partnerschaft?
  • Haben wir dieselben Zukunftsziele?
  • Bin ich grundsätzlich mit diesem Menschen unglücklich oder glücklich?
  • Was empfinde ich, wenn ich mir vorstelle, die nächsten 20 Jahre mit diesem Menschen zu verbringen?
  • Sind die Schwierigkeiten in unserer Partnerschaft überwindbar?

Vielleicht stellst du bei diesem Gedankenspiel fest, dass dir durchaus noch etwas an deiner Partnerschaft liegt. Gut möglich, dass in der letzten Zeit, vielleicht sogar in den letzten Jahren mehr nebeneinander als miteinander gelebt habt. Ist dir allerdings klar geworden, dass du nach wie vor deine Partnerin bzw. deinen Partner liebst, solltest du die Beziehung keinesfalls aufgeben, sondern alles dafür geben, an dieser zu arbeiten.

Genauso kann natürlich der Fall eintreten, dass die Antworten auf diese Fragen dir klar vor Augen führen, dass du diese Beziehung nicht weiterführen kannst und willst. Dann solltest du die Trennung nicht zu lange vor dir herschieben, damit machst du dich nur selbst unglücklich.

Du bist schon seit längerer Zeit getrennt und bist nur hier gelandet, weil du gerne wieder jemand Neues finden möchtest? Aber du bist aus der Übung und die fällt es schwer, Frauen kennenzulernen? Dann erkundige dich bei uns nach einem persönlichen Flirt Training für dich. Unsere Flirt Trainer zeigen dir, wie du ganz leicht und unkompliziert in deinem Alltag Frauen kennenlernen kannst. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten: 

10 Beziehungstipps für eine glückliche Partnerschaft

Eine Beziehung führen – Das sind die Geheimnisse des Beziehungsglücks!

Wenn Freundschaften zerbrechen, weil wir in einer Beziehung sind

 

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.