Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

10 Beziehungstipps für eine glückliche Partnerschaft

Wir alle sehnen uns nach einer langen und glücklichen Beziehung.

Dieses Ziel erreichen allerdings nur die wenigsten. Oftmals sind es die kleinen Tücken in die wir geraten, durch welche die Beziehung am Ende zu scheitern droht. Denn längst nicht immer sind keine Gefühle mehr vorhanden, sondern es kommt zu Missverständnissen und unnötigen Problemen, welche wir uns selbst erschaffen.

Diese Schwierigkeiten lassen sich allerdings auch leicht umgehen, wenn man sie denn kennt. In den folgenden 10 Beziehungstipps für eine glückliche Partnerschaft wollen wir dich dabei unterstützen, dass deine Beziehung genauso schön bleibt, wie sie es zu Beginn gewesen ist.


[info]Kleiner Bonus: Unsere Liste mit den 17 Liebesschlüsseln, um deiner Beziehung wieder neuen Schwung zu verleihen, findest du am Ende des Artikels. [/info]

1. Sprich nicht schlecht über deine Partnerschaft

Es passiert uns immer wieder, obwohl wir dies gar nicht beabsichtigen: Auf der Arbeit sind wir unter Kollegen, wir haben Ruhe vor dem Partner. Da rutscht schon mal ein böses Wort über die Lebensgefährtin oder den Lebensgefährten heraus. Gerade, wenn es erst vor Kurzem zu Streit gekommen ist, neigen wir immer wieder dazu, unseren Frust herauszulassen.

Grundsätzlich ist es eine gute Angewohnheit, über Probleme zu sprechen. Bei Problemen in der Partnerschaft sollte allerdings immer die Lebensgefährtin bzw. der Lebensgefährte in diesem Gespräch involviert sein, nicht die hübschen Kolleginnen.

Stell dir doch Folgendes vor: Du ärgerst dich vor deinen hübschen Mitarbeiterinnen über deine feste Freundin.

Schnell kann es passieren, dass diese Aussage in deiner Abteilung die Runde macht. Wohnst du in einem kleinen Ort passiert es schneller als du denkst, dass deine feste Partnerin von der Schwester einer Freundin, welche eine Bekannte der Kollegin ist, im Supermarkt angesprochen wird, ob ihr euch trennen wollt.

beziehungstipps

2. Finde jemanden, der dir immer ehrlich seine Meinung sagt

Heutzutage ist es Standard, dass man andere Menschen in der Umgebung nicht auf unangenehme Dinge anspricht. Das einfachste Beispiel ist Mundgeruch. Betroffene Personen merken diesen nicht selbst. Höchstwahrscheinlich putzt der Betroffene sie sich jeden Morgen und Abend die Zähne, dennoch geht dieser einfach nicht weg. Kollegen machen ihn nicht darauf aufmerksam, schließlich bringt dies beide in eine unangenehme Situation.

Also wird bei Gesprächen der Kopf nicht mehr so stark in die Nähe des anderen gehalten und schließlich werden die Gespräche auf das Nötigste reduziert. Deswegen ist es wichtig, dass du einen wirklich guten Freund hast, welcher dich ehrlich auf gewisse Dinge an dir selbst aufmerksam machen darf, ohne dass du ihm dies krumm nimmst.

Dies ist auch für deine Partnerschaft hilfreich. Denn auch wenn man es meinen sollte: Längst nicht alle Pärchen sprechen die Dinge an, welche sie beim Partner als störend empfinden.

3. Suche dir auch außerhalb deiner Beziehung Bestätigung

Macht dir jemand aus deinem Bekanntenkreis ein Kompliment, darfst du dieses ruhig annehmen. Viel zu oft reden die Angesprochenen das Kompliment herunter. „Das Hemd? Ach Quatsch, das ist nur von Lidl“, lautet die Antwort anstelle sich einfach für die freundlichen Worte zu bedanken und sich darüber zu freuen.

Inwiefern dies deiner Beziehung hilft? Komplimente von außen tun unserer Seele gut. Wir spüren, dass unser Umfeld uns mag. Dadurch sind wir mit uns zufriedener und strahlen dies wiederum in unserer Beziehung aus.

Dieses Gefühl spüren wir im Übrigen auch, wenn wir feststellen, dass jemand mit uns flirtet. Ob flirten für euch trotz Partnerschaft infrage kommt, solltet ihr natürlich direkt zu Beginn eurer Beziehung klären. Flirten bedeutet jedoch längst nicht immer, dass es fast zum Kuss kommen muss. Auch das Austauschen heißer Blicke in einer Bar kann ein sehr befriedigendes Gefühl vermitteln, ohne dass ein Wort miteinander gewechselt wurde.

4. Nimm nicht jede Kleinigkeit deiner Partnerin krumm

Deinen männlichen Kollegen ist es sofort aufgefallen: Du hast deinen Bart etwas getrimmt. Während sie dein dichtes Gesichtshaar bewundern stellst du zuhause fest, dass deine Freundin so in eigenen Gedanken vertieft ist, dass ihr nicht auffällt, dass zwei Zentimeter deiner Haarpracht abgeschnitten wurden.

Nimm ihr das nicht übel. Mit einem entnervten Kommentar im Sinne von „fällt dir eigentlich überhaupt auf, dass mein Bart kürzer ist? Sonst kann ich ja die Körperpflege auch gleich bleiben lassen“, sorgst du nur für schlechte Stimmung.

Freue dich stattdessen, dass es deinen Kollegen aufgefallen ist. Deiner Lebensgefährtin fallen dafür andere Veränderungen auf, welche die Kollegen nicht wahrnehmen.

5. Projiziere deine Wünsche nicht in andere Menschen

Gerade nach einer unangenehmen Auseinandersetzung mit der Partnerin denkt man oftmals über die eigene Beziehung nach. Macht diese noch Sinn? Liebt man die Partnerin überhaupt noch?

Ausgerechnet dann, wenn man sich sowieso schon in einem schwachen Moment befindet, begegnet man einer anderen Frau. Sie lächelt süß, blickt auf den Boden und ihre Wangen röten sich. Oft kommen wir unserem spontanen Verlangen nach.

Wir lassen uns auf einen Flirt ein, vielleicht passiert noch mehr. Wir glauben, in dieser fremden Frau unsere Traumfrau gefunden zu haben. Monate später stellt man fest, dass auch mit dieser Frau längst nicht alles einfach ist. Höre auf zu glauben, dass andere Frauen perfekter sind als deine Partnerin. Es bringt deine Beziehung nicht voran, wenn du deine Wünsche, z.B. nach Bewunderung, durch eine Affäre auslebst. Denn auch dort wirst du feststellen, dass auch diese Frau dich nicht für den Rest deines Lebens bewundern wird.

[info]Hier findest du weitere Medienbeiträge von Horst Wenzel. Willst du unverbindlich ein Coaching bei uns anfragen, dann klicke hier. [/info]

6. Sei glücklich mit dem, was du momentan hast

Zerstöre nicht dein Glück dadurch, dass du denkst, dass es immer eine Frau gibt, welche noch besser zu dir passt. Denke stattdessen in Ruhe nach. Du fühlst dich in ihrer Nähe wohl. Sie schenkt dir ein angenehmes Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen. Im Grunde bist du glücklich. Nur ihre ewigen Nörgeleien nerven dich an. Mit Sicherheit gibt es zahlreiche Frauen da draußen, welche weniger nörgeln.

Doch können diese dir auch das Gefühl von Geborgenheit geben? Werden diese dich genauso lieben wie deine jetzige Partnerin? Niemand ist perfekt. Dieser Spruch mag abgedroschen klingen, dennoch ist er wahr. Auch du wirst zahlreiche Macken haben welche deine Partnerin stören, du selbst merkst diese jedoch nicht. Sich zu lieben bedeutet nicht nur, die Fehler des anderen zu akzeptieren, sondern ihn mit seinen Fehlern zu lieben.

7. Sprich Konflikte an

Begehe nicht den Fehler Dinge in dich hinein zu fressen nur aus Angst, einen erneuten Streit vom Zaun zu brechen. Natürlich müssen wir lernen unseren Partner auch mit Fehlern zu akzeptieren. Hat jedoch deine Freundin einen guten Freund von dir beleidigt, aus welchen Gründen auch immer, solltest du mit ihr darüber reden.

Es hilft generell nur wenig, Beziehungsprobleme tot zu schweigen. Natürlich gehst du dadurch das Risiko ein, dass es wieder zum Streit kommt. Versuche daher, in einem möglichst ruhigen Tonfall mit ihr zu sprechen. Rede auch in der ich-Perspektive. „Ich finde es schade, dass wir abends kaum Zeit miteinander verbringen“ klingt ganz anders als „Du willst mit mir abends keine Zeit verbringen, das nehme ich dir übel.“ Damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt.

8. Ehrlichkeit hat einen hohen Stellenwert

Alleine der Gedanke, dass die Partnerin etwas verheimlichen könnte, ist Gift für die Beziehung. Du selber bist eifersüchtig, ihr vermittelst du gleichzeitig das Gefühl, dass sie eine Person ist welcher man nicht trauen kann. Sprich stattdessen mit ihr über deine Befürchtungen und Vermutungen. Hiermit sind wir wieder am vorherigen Punkt angelangt.

9. Kleine Aufmerksamkeiten versüßen den Alltag

Sie müssen nicht immer viel kosten. Oft verwechseln Männer kleine Aufmerksamkeiten mit einem riesigen Strauß Rosen, welcher ein Vermögen gekostet hat oder sie beginnen, ihre Freundin mit Pralinen zu mästen. Aufgrund dessen kümmern sie sich auch nur selten um solche Aufmerksamkeiten, der finanzielle Aspekt bleibt eben nicht unbeachtet.

Doch Kleinigkeiten sind genau das, was durch den Begriff bezeichnet wird. Sie bestehen auch darin, dass du ihr eine Mail auf die Arbeit schickst mit dem Satz „ich denke an dich.“ (In einem Zeitalter, in welchem WhatsApp immer und ständig benutzt wird, erscheint eine E-Mail beinahe wie eine Rarität.

Und mal ehrlich, wann hast du deiner Liebsten schon mal eine E-Mail geschrieben? Du siehst, auch dies kann etwas Besonderes sein)

Vielleicht arbeitet sie in einem Krankenhaus und sie hat Spätschicht, während du am nächsten Tag schon wieder um halb sechs aufstehen musst. Ein liebevoller Zettel im Flur, auf welchem du ihr eine gute Nacht wünschst, ist eine sehr aufmerksame Geste mit welcher du ihr Herz zum Schmelzen bringst.

10. Nehmt euch Auszeit vom Alltag

Die Arbeit nimmt einen sehr großen Teil unserer Zeit in Anspruch. Wie wir die übrige Zeit nutzen, ist uns selbst überlassen. Meist stehen Dinge wie Getränken holen, Wäsche bügeln und das Badezimmer putzen auf dem Programm. Dazu kommen noch Pflichtbesuche bei Verwandten und zahlreiche Termine beim Rechtsanwalt, Bankberater und Telefonate mit der Autoversicherung.

Eine Beziehung kann dabei schnell auf der Strecke bleiben. Nehmt euch daher regelmäßig Zeit für euch. Unternehmt etwas Schönes und genießt den Tag. Vermeidet auch Gesprächsthemen über alltägliche, bürokratische Angelegenheiten. Diese könnt ihr regeln, wenn euer Pärchen-Tag wieder vorbei ist.

[info]Unsere Beziehungstipps sind zu spät gekommen und es ist bereits Schluss? Seitdem bist du auf der Suche nach einer festen Partnerin? Aber du lernst einfach keine Frauen kennen? In einem Flirttraining für Männer zeigen dir unsere Flirtcoaches, wie du deine Schüchternheit überwindest und in deinem Alltag Frauen ansprechen kannst. Damit auch du bald eine glückliche Beziehung führst.[/info]

Deine Beziehung wird langweilig und du willst sie retten?

So kannst du deine Beziehung wiederbeleben und eure Liebe wieder in Schwung bringen

Wenn die Beziehung eingeschlafen ist und die Leidenschaft eher erloschen, dann solltest du speziell auf kleine Aufmerksamkeiten achten. Ein guter Indikator, wie gut es eurer Beziehung geht ist häufig der Sex. Schlaft ihr nur noch sehr selten mit einander und wird der Sex immer kürzer und unleidenschaftlicher, dann sollten bei dir die Alarmglocken klingeln.

Es ist an der Zeit deine Beziehung mit ihm oder ihr zu retten! Also gehen wir es an. In der folgenden Liste findest du unsere 17 Liebesschlüssel, die dir helfen wieder neuen Schwung in eure Beziehung zu bringen und das Feuer der Leidenschaft zwischen dir und deinem Partner wieder zu entfachen.

    1. Hinterlasse ein kleines Zettelchen mit einer süßen Liebesbotschaft
    2. Sucht euch ein neues Hobby zu zweit
    3. Probiert etwas Neues im Bett aus, hier eine Liste mit Sextechniken
    4. Verpasst euch einen Kosenamen
    5. Als Mann: Bringe ihr Rosen mit
    6. Erinnert euch daran, welche Pärchen Aktivitäten euch damals zusammengeschweißt haben
    7. Sorge für eine romantische Stimmung bei euch zuhause (Musik, Kerzen, Rotwein, Kaminfeuer, anregende Düfte, heißes Bad zu zweit… hier findest du mehr Anregungen.
    8. Finde einen anderen Weg „ich liebe dich“ zu sagen
      (Lies dazu auch unseren Beitrag 80 Wegen Ich Liebe dich zu sagen, ohne es auszusprechen)
    9. Nehmt euch mehr Zeit zum gemeinsam Essen gehen oder zum Kochen zu zweit
    10. Baut euch einen neuen Freundeskreis zu zweit aus
    11. Verstehe welche Liebessprache der andere spricht
    12. Fiebert einem Abenteuer zu zweit entgegen (Festival, Safari, Reise, Extremsport…)
    13. Überraschungsnachricht bei WhatsApp mit einem süßen Liebesspruch oder sogar Sexting
    14. Bringt mehr Abwechslung in den körperlichen Teil eurer Beziehung und nehmt euch mehr Zeit für Zärtlichkeiten und das Küssen. Monotonie ist oft der Anfang vom Ende einer Beziehung.
    15. Besucht einen Pärchen oder Swingerclub in der Nähe
    16. Mache deinem Partner ein Kompliment
    17. Unternehmt einen spontanen Ausflug zu zweit in eine fremde Stadt oder besucht ein Wellness-Hotel

Weitere Beziehungstipps

[blog column=“2″ count=“10″ cat=“78″ orderby=“rand“ imageType=“default“ desc_length=“45″ nopaging=“false“]

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 100 Durchschnitt: 3.7]

1 Gedanke zu „10 Beziehungstipps für eine glückliche Partnerschaft“

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren