Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Gibt es Momente in deinem Leben, in denen du wirklich stolz auf dich bist?

„Eigenlob stinkt“, so sagt es ein bekanntes Sprichwort. Häufig wird uns von unserem Umfeld eingetrichtert, dass es besser sei, eigene Erfolge klein zu reden und stets zu anderen aufzuschauen. Doch wie sinnvoll ist es tatsächlich, nie auf sich selbst stolz zu sein?

Bist du eigentlich stolz auf die kleinen Dinge?

Oftmals erlauben wir uns nicht, stolz auf uns selbst zu sein, da wir uns denken, dass diese Sache es nicht wert ist. Wir sind dem Gedanken verfallen, dass Stolz nur dann angebracht ist, wenn wir etwas wirklich Großartiges geleistet haben. Etwa wenn wir ein tolles Jobangebot erhalten haben, wir vor 2.370 Menschen eine Präsentation gehalten haben oder es uns gelungen ist, einen hohen Abschluss zu erreichen.


+ Sommeraktion +

Dabei sind es vor allem die kleinen Dinge im Leben, die uns viel Mühe, Ausdauer und Überwindung kosten, auf die wir am Ende des Tages stolz sein sollten. Doch gerade diese gehen leider immer wieder im Alltag unter oder erscheinen uns als zu banal, als dass wir uns erlauben, auf diese stolz zu sein.

Du fragst dich, was mit „kleinen Dingen“ gemeint ist?

Beispielsweise…

  • Dass du nicht in Selbstmitleid versunken bist, obwohl wirklich alles schiefgegangen bist
  • Dass du dich nicht dazu hast hinreißen lassen, mitzulästern
  • Dass es dir gelungen ist, deinen Fokus auf etwas Positives zu lenken, obwohl der Tag alles andere als super war
  • Dass du in der Lage warst, einem Menschen wirklich zu verzeihen
  • Dass du dich trotz Müdigkeit aufgerafft hast, zum Sport zu gehen

Weshalb stolz so unheimlich wichtig ist

Weshalb sollten wir überhaupt stolz auf uns selbst sein? Ganz einfach: Wie stolz wir auf uns sind hat einen entscheidenden Einfluss auf unser Selbstwertgefühl. Wer sich stets einredet, dass das, was er leistet nichts wert ist, wer nur anderen Anerkennung schenkt, aber niemals sich selbst, wer seine eigenen Erfolge klein redet, der minimiert sein Selbstbewusstsein ungemein.

Ein niedriges Selbstbewusstsein wiederum wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus. Beruflich trauen wir uns immer weniger zu, vor neuen Aufgaben fürchten wir uns und unsere eigene Meinung teilen wir erst gar nicht mehr mit. Auch im Privaten hat ein geringes Selbstbewusstsein zahlreiche Konsequenzen.

Aktiv auf fremde Menschen zugehen, auf einer Feier neue Leute ansprechen, flirten, den Kontakt zu anderen Menschen suchen, auf diese Dinge verzichten wir. Denn wir sind fest dem Glauben verfallen, andere Menschen wären ohnehin nicht an uns interessiert.

Aus genau diesem Grund ist es erlaubt, stolz auf sich selbst zu sein.

Du darfst auf dich selbst stolz sein

Weshalb stolz sein so schwierig ist

Wie kommt es überhaupt, dass es manchmal so schwierig ist, auf sich selbst stolz zu sein? Zum einen ist dies oftmals dem Umstand geschuldet, dass wir uns stets mit anderen Menschen vergleichen. Wir haben das Gefühl, dass da immer jemand ist, der noch besser, schneller, effektiver, stärker etc. ist.

Zum anderen haben viele von uns eine schlechte Angewohnheit: Das Kleinreden eigener Erfolge. Besonders, wenn uns jemand ein Kompliment macht, neigen wir gerne zu dieser Verhaltensweise. Dein Kollege gratuliert dir zum erfolgreichen Abschluss deines Projekts? Anstelle dich einfach zu bedanken und zu freuen, erklärst du „Naja, ohne die Unterstützung von Paul hätte ich das niemals alleine geschafft.“

Eine Angewohnheit, die wir dringend ablegen sollten!

Lenke den Fokus auf dich, nicht auf andere

Wer lernen möchte, sich selbst mit mehr Stolz zu begegnen, der muss lernen, den Fokus auf sich selbst zu lenken. Du hast heute das erste Mal seit deiner Trennung eine fremde Frau angesprochen, und das obwohl du unheimlich aufgeregt gewesen bist? Das ist ein Grund  stolz zu sein! Völlig egal, ob andere Männer täglich dutzende Frauen ansprechen. Für dich ist dieser Moment ein Erfolg gewesen.

Dir ist es das erste Mal seit Wochen gelungen, abends nicht nach Schokolade etc. zu greifen? Prima, du darfst stolz sein. Es spielt keine Rolle, ob andere Menschen schon seit Jahren ihre Ernährung umgestellt haben. Für dich hat dies eine enorme Anstrengung bedeutet, also darfst du auch stolz sein.

Der ständige Vergleich mit anderen führt zu absolut nichts, außer zu Pessismismus.

Wirke ich eingebildet, wenn ich stolz auf mich selbst bin?

Hierbei handelt es sich um eine Frage, die tatsächlich sehr viele Menschen beschäftigt. Ist es überhaupt „erlaubt“, auf sich selbst stolz zu sein? Oder wirken wir abschreckend, weil unser Umfeld uns für einen Angeber hält?

Entscheidend ist hierbei sowohl die Art und Weise, wie wir über das sprechen, was wir geschafft haben, als auch wann wir dies thematisieren.

Wer immer und über all nur über sich selbst und seine Errungenschaften spricht, wer andere nicht zu Wort kommen lässt und schlimmer noch, dabei auch noch die Erfolge anderer klein redet, der macht sich natürlich sehr unbeliebt.

Ganz anders gestaltet es sich hingegen, wenn uns jemand fragt, wie es bei uns läuft oder uns sogar aktiv auf eine ganz bestimmte Situation in unserem Leben anspricht.

Du hast gar kein Problem mit deinem Selbstwert und bist auch auf das, was dir bisher gelungen ist, sehr stolz? Was dich beschäftigt ist der Fakt, dass du immer noch Single bist und es dir sehr schwer fällt, Frauen kennenzulernen?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis greifen dir unter die Arme und zeigen dir, wie du in deinem Alltag mit echten Traumfrauen in Kontakt kommst. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Psychologie einfach erklärt Teil 2: Das Selbstbild

Selbstbewusstsein stärken – Mit diesen Tipps wirst auch du selbstsicher!

Wie wird man selbstbewusst, wenn man innerlich unsicher ist?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.