Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Träume verwirklichen – Diese 10 Tipps helfen dir

Lass deine Träume zu

Wer fest im Leben steht, erlaubt es sich oftmals nicht mehr, Träume zu haben. Kommt ihm eine Idee, denkt er vielleicht ein, zwei oder drei Tage darüber nach, und wiegelt diese dann als „Hirngespinst“ ab. „Was für ein Unsinn“, denken wir uns und schämen uns beinahe schon für die Idee, die wir hatten.

Ein Jahr durch die Weltgeschichte reisen? Wie soll das gehen? Wir können ja nicht einfach die Wohnung untervermieten. Wir können nicht einfach den Job kündigen, wir müssen schließlich in die Rentenkasse einzahlen.


Einen Hund anschaffen? Unsinn, spazieren gehen können wir auch ohne. Ist billiger.

Unsere Traumfigur erreichen und wieder aussehen wie mit Anfang zwanzig? Blödsinn. Dafür haben wir sowieso kein Durchhaltevermögen und wir sind ja auch nicht mehr die Jüngsten. Es ist normal, mit vierzig mit dem eigenen Körper unzufrieden zu sein.

Wie du dir deine Träume erfüllen kannst

Geduld

Es braucht nicht nur Mut zur Veränderung, sondern ebenfalls Geduld. Ja, manche Träume können sich über Nacht erfüllen. Für viele andere hingegen ist Geduld erforderlich. Und das über mehrere Wochen, Monate oder Jahre. Je nach Traum.

Disziplin und Konsequenz

Geduld ist das eine, Hand in Hand gehen damit Disziplin und Konsequenz. Verlieren wir die Geduld, lassen auch oftmals Disziplin und Konsequenz nach. Noch niemand hat binnen einer Woche 12 Kilos abgenommen. Niemand hat sich binnen zwei Wochen selbständig gemacht und direkt Reichtümer angehäuft. Niemand hat innerhalb einer Woche das Geld für seine Weltreise gespart.

Nein. Träume verwirklichen bedeutet, hart daran zu arbeiten, geduldig und diszipliniert zu sein und dafür auch mal zurückzustecken.

Was hindert dich bisher?

Im nächsten Schritt solltest du dich mit der Frage auseinandersetzen, was dich bisher daran gehindert hat, deine Träume zu verwirklichen. Welche Ängste lähmen dich? Welche Sorgen stellen sich dir in den Weg, sobald du an deine Träume denkst?

Und wie realistisch sind diese Ängste? Das Wesen des Menschen neigt dazu, Negatives wie Ängste viel stärker wahrzunehmen als Positives wie Hoffnungen und Träume. Liegen wir dann nachts im Bett, geben wir unseren Ängsten Raum und malen sie uns aus. In unserer Vorstellung sind sie allerdings viel größer, mächtiger und schlimmer, als sie es im echten Leben jemals sein werden.

Öffne dich für Veränderungen

Träume verwirklichen können wir ausschließlich dann, wenn wir offen für Veränderung sind. Fehlt uns diese Offenheit, müssen wir erst gar nicht länger über unsere Träume nachdenken.

auch du kannst deine Träume verwirklichen

Nicht jeder wird dich unterstützen

Wer seine Träume verwirklichen will, muss sich von dem Glauben freimachen, dass er die Zustimmung oder den Zuspruch der Menschen aus seinem Umfeld benötige. Natürlich ist es ein beruhigendes Gefühl, wenn wir Freuden oder der Familie von unserem Plan erzählen, sie nicken und uns bestätigen, dass sie dies ebenfalls für eine gute Idee halten.

Doch es wird immer Menschen geben, die ihre Augenbrauchen zweifelnd in die Höhe ziehen und die ihre Zweifel äußern. Manche werden dich sogar gänzlich von deinem Ziel abhalten wollen. Die einen wollen dich schützen. Sie sehen nicht die Chancen, sondern nur die Gefahren. Bei den anderen überwiegen Neid und Missgunst, weshalb sie dein Vorhaben schlecht reden. Sie selbst trauen sich nicht, ihre eigenen Träume zu erfüllen. Also sollen bitte andere Menschen ihre Träume ebenfalls nicht erreichen.

Träume verändern sich

Mit dem Laufe der Zeit verändern sich unsere Träume.
Die Träume, die wir mit 16 hatten, entsprechen selten dem, wovon wir mit 26 träumen. Und mit 26 haben wir andere Wünsche an die Zukunft, als mit 46.

Es ist in Ordnung, wenn wir in der Vergangenheit eine große Vision hatten, diese jetzt aber nicht mehr unser Traum ist. Nur, weil wir uns vor vielen, vielen Jahren einst etwas gewünscht haben, müssen wir uns dies heute nicht mehr wünschen.

Menschen verändern sich. Und mit ihnen auch ihre Träume, Hoffnungen, Wünsche und Ziele.

Vielleicht hast du vor zehn Jahren gesagt, dass du niemals Kinder haben möchtest. Doch mittlerweile beneidest du jeden in deinem Freundeskreis, der eine Familie gegründet hat und weißt, dass du dir dies ebenfalls wünschst.

Vielleicht hast du früher immer deine eigene Selbstständigkeit vor Augen gehabt. Mittlerweile bist du immer noch festangestellt, doch dein Job erfüllt dich, bereitet dir Freude und du würdest mit niemandem tauschen wollen, der selbstständig arbeitet.

Das ist okay.

Oft halten Leute an früheren Träumen fest, weil sie glauben, dass es eine „Schande“ sei, dass es sich nicht gehöre, dass es ihnen nicht zustehe, ihre Meinung zu verändern und von manchen Träumen Abstand zu nehmen.

auch du kannst deine Träume verwirklichen

Lass dir nicht die Träume anderer einreden

Sind wir noch in unserer Pubertät oder sind gerade Anfang zwanzig, lassen wir uns oftmals noch stark von unserem Umfeld beeinflussen. Wir sind einfach noch nicht gefestigt genug, um Menschen, die uns nahe stehen zu widersprechen.

Dies ist der Grund, weshalb viele junge Menschen beispielsweise in Jura-Vorlesungen sitzen, obwohl sie viel lieber im sozialen Bereich tätig wären. Doch sie wollen die Träume ihrer Eltern nicht zerstören und deren Traum ist es nun einmal, dass das Kind eines Tages ein gefeierter Rechtsanwalt wird.

Doch ist dies auch dein eigener Traum? Oder verfolgst du dieses Ziel ausschließlich deswegen, weil du dein Umfeld nicht enttäuschen möchtest?

Entwickle einen Plan

Einen Traum zu haben ist der Anfang. Doch wer seine Träume verwirklichen möchte, der braucht daneben vor allem eines: Einen Plan. Ohne einen Plan bleibt der Traum diffus. Ungenau. Milchig und undurchsichtig. Uns fehlt die klare Sicht, wie wir diesen Traum erreichen können. Es ist, als blicken wir durch eine wahnsinnig trübe Fensterglasscheibe. Sie ist so verdreckt, dass wir die bunten, schillernden Farben dessen, was sich hinter dem Fenster befindet, nicht klar erkennen können.

Erst, wenn wir einen Plan entwickeln, wird unser Vorhaben unsere Träume zu verwirklichen, real. Erst durch diesen Schritt nimmt unser Traum Gestalt an. Erst damit rückt der Traum in greifbare Nähe. Und erst damit begreifen wir, dass wir jetzt wirklich aktiv daran arbeiten, dass unsere Träume nicht länger bloße Träume bleiben.

Du führst ein glückliches Leben, weil du stets in der Lage gewesen bist, dir deine Träume zu erfüllen? Was dir jetzt noch fehlt, das ist eine dich liebende Partnerin an der Seite? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag völlig unkompliziert attraktive Frauen kennenzulernen. Trotz Corona. Wir freuen uns auf dich!

Disziplin – Warum nur sie uns ans Ziel bringt

Durch Selbstreflexion Ziele erreichen und glücklicher werden

 

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.