Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Hast auch du schon einmal eine On-Off-Beziehung geführt?

Von einer On-Off-Beziehung sprechen wir dann, wenn sich ein Paar trennt und kurz darauf schon wieder zusammen durch die Welt spaziert, als wäre nie etwas gewesen. Natürlich dauert es nicht lange bis zur nächsten Trennung, da sich das Paar nicht genügend Zeit genommen hat, um über die vorhandenen Beziehungsprobleme nachzudenken. Nur, um auch nach dieser Trennung wieder schnell zueinander zu finden. So geht dieses Spiel gefühlt unendlich lange weiter.

Das Problem mit der On-Off-Beziehung

Problematisch an sogenannten On-Off-Beziehungen ist, dass zwischen der Trennung und dem Neuversuch fast nie genügend Zeit vergangen ist. Dabei ist es genau diese Phase, die so wichtig für einen Neubeginn ist. In diesem Zeitraum haben beide die Chance, für sich selbst zu reflektieren, in welchen Situationen sie nicht immer korrekt gehandelt haben. Gleichzeitig können sie jetzt herausfinden, was sich für sie ändern müsste, damit die Beziehung bei einem zweiten Versuch erfolgreich geführt werden könnte.


Wird sich nicht genügend Zeit genommen sondern der Neuanfang überstürzt eingeleitet, fehlt diese Selbstreflexion. Die alten Probleme von früher sind nach wie vor da. Zwar gelobt man Besserung, aber beide fallen sofort in ihre alten Muster und die Streitereien von früher gehen direkt wieder los.

Nicht nur, dass beide schnell in alte Verhaltensmuster zurückfallen. Je mehr Trennungen es bereits gab, desto stärker wird die Beziehung von den Partnern mit negativen Assoziationen in Verbindung gebracht. Anstelle sich beim Partner sicher zu fühlen, das Gefühl von Zuhause zu haben, Geborgenheit und Liebe zu verspüren, empfinden beide negative Gefühle wie Verlustangst, Unsicherheit, Wut etc.

Gleichzeitig wird die Trennung nicht mehr als richtige Trennung wahrgenommen. Beide gehen automatisch davon aus, dass man ohnehin wieder zusammenkommen werde. Der Neuanfang wiederum wird misstrauisch beobachtet: Stehen die Zeichen wieder unter keinem guten Stern?

Du führst eine On-Off-Beziehung

Warum verharren manche Menschen in einer On-Off-Beziehung?

Wieso trennen sich manche Paare und haben danach nie wieder Kontakt zueinander, während andere es immer wieder miteinander probieren und das Paar sogar nach der fünften Trennung wieder zusammenkommt?

Die Gründe, weshalb manche Paare einfach den Absprung nicht schaffen und sich an etwas festklammern, was nicht funktioniert, sind am Ende natürlich unterschiedlich.

Doch auffällig oft handelt es sich bei den On-Off-Beziehungen um toxische Beziehungen, bei denen ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis besteht. Ebenfalls lässt sich beobachten, dass Menschen, die nicht loslassen können, zu On-Off-Beziehungen neigen. Sie schaffen es einfach nicht, einen festen Schlussstrich zu ziehen.

Die Angst vor dem Alleine sein

Die Angst vor dem Alleine sein ist ebenfalls ein häufiger Grund, weshalb es viele Menschen zurück in die Arme des Expartners treibt, mit dem der Neuanfang schon zu Beginn zum Scheitern verurteilt ist.

Die Angst, alleine zu sein und nie wieder jemanden zu finden, ist groß. Das Vermissen des (Ex-)Partners spielt hierbei jedoch nicht die Hauptrolle. Stattdessen sind es Ängste, die den Grund geben, zurück zum Partner zu gehen. Etwa die Angst, das Leben alleine einfach nicht managen zu können. Die Angst, niemanden mehr zu haben, der einen bei Problemen unterstützt. Die Angst vor den Sachen, die einem zuvor der Partner abgenommen hat.

Angst ist jedoch kein guter Berater, wenn es um eine Partnerschaft geht.

Plötzlich Single zu sein geht immer mit einem gewissen Unsicherheitsgefühl einher. Auf Unsicherheit folgt Angst. Auch dies ist für viele für viele der Grund, zurück zum vermeintlich „Sicheren“ zu gehen. Dem Expartner/ der Expartnerin.

Eine On-Off-Beziehung ist schädlich für die Psyche

On-Off-Beziehungen sind fast immer sehr destruktiv. Wer sich immer wieder trennt, wieder zusammenkommt, wieder enttäuscht wird, sich wieder trennt, der hegt irgendwann riesige Selbstzweifel. Auch die Fähigkeit, jemandem vollstes Vertrauen zu schenken, sich bei jemandem sicher zu fühlen, schwindet. Wer über Jahre in einer On-Off-Beziehung feststeckt, der hat danach enorme Probleme, sich eines Tages auf einen anderen Menschen einzulassen.

Tatsächlich ist ein Schlussstrich für die Psyche wesentlich sinnvoller, als sich weiterhin auf die On-Off-Beziehung einzulassen. Nur durch einen Schlussstrich gelingt es, wieder zu sich selbst zu finden. Nur durch ein Ende der Partnerschaft können Betroffene herausfinden, was sie sich selbst von ihrem Leben wünschen, was sie brauchen um glücklich zu sein und wer sie selbst eigentlich sind.

Du hast über Monate, gar Jahre in einer On-Off-Beziehung festgesteckt? Jetzt hast du es geschafft, dich daraus zu lösen und bist wieder Single? Mittlerweile hast du das ganze verarbeitet und fühlst dich wieder bereit für etwas Neues? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching. Unsere Flirttrainer zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag völlig unkompliziert attraktive Frauen kennenzulernen. wir freuen uns auf dich.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Nach Trennung nicht loslassen können: Das solltest du jetzt tun

Wann ist eine Trennung sinnvoll? Hinweise, dass es Zeit ist zu gehen

Nichts als die Wahrheit: Die Lückenbüßer-Beziehung nach der Trennung

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.