Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du willst wissen, warum du einfach kein Beziehungsglück hast?

Manchmal lernst du eine Frau kennen. Aber das Wahre ist es irgendwie nie. Bei anderen läuft irgendwie immer alles problemlos. Nur bei dir nicht. Überhaupt: Wenn du mal eine Frau kennenlernst, grenzt das schon an ein Wunder.

Aber es entwickelt sich einfach nie etwas daraus. Manchmal kommt es zu einer Affäre, aber es entwickelt sich eben nichts Festes daraus. Und manchmal kommst du tatsächlich mit den Frauen zusammen. Für zwei Wochen. Oder zwei Monate. Und dann hat sich die Geschichte wieder erledigt.


Warum hast du nie Beziehungsglück?

Du bist mit dir selbst unzufrieden

Wer mit sich selbst nicht zufrieden ist, der kann sich auch nicht auf einen anderen Menschen einlassen. So einfach ist das.

Hast du Probleme mit deinem eigenen Selbstwert, bist du nicht imstande, die Liebe eines anderen anzunehmen. Du wirst immer Angst haben, dass deine Partnerin dich eines Tages für jemand „Besseres“ verlässt.

Dieses Problem kannst nur du selbst in Angriff nehmen und lösen, niemals deine Partnerin.

Ein niedriges Selbstwertgefühl zieht oftmals weitere Probleme magisch an. So etwa, dass du grundlos eifersüchtig bist. Denn du witterst in jedem Mann einen Konkurrenten, gegen den du (in deiner Vorstellung) niemals bestehst.

Dieses Thema musst du unbedingt in Angriff nehmen, wenn du endlich dein Beziehungsglück finden möchtest.

Du erwartest, dass deine Partnerschaft dich glücklich macht

Leider handelt es sich hierbei um einen extrem weit verbreiteten Denkfehler, der dafür sorgt, dass Beziehungen immer wieder zerbrechen.

Auch du liegst vielleicht diesem Trugschluss auf. Auch du glaubst, dass mit einer Partnerschaft alles besser wäre. Dein Leben wäre nicht mehr grau, sondern schillert bunt. Alle Probleme wären wie automatisch weggezaubert.

Ist das so?

Selbstverständlich nicht. Du wärst immer noch unzufrieden in deinem Job. Du hättest immer noch ein geringes Selbstwertgefühl. Schwierigkeiten aus der Vergangenheit würden dich immer noch aufwühlen.

Natürlich sehen wir zu Beginn einer neuen Beziehung alles durch eine rosarote Brille. Und ja, alles Negative, was uns in unserem Alltag belastet und herunterzieht, nehmen wir dann nicht mehr so richtig wahr.

Doch so bleibt es nicht. Die alte Unzufriedenheit kommt irgendwann wieder mehr und mehr zum Vorschein.

Deine Partnerin kann nicht dafür sorgen, dass du dich glücklich fühlst. Nur du alleine hast dies in der Hand. Es ist sogar unfair, wenn du von deiner Partnerin forderst, dass sie dich glücklich machen soll. Denn du stellst sie vor eine Aufgabe, die sie gar nicht bewilligen kann.

Du hast kein Beziehungsglück

Unterbewusst bist du nicht bereit für etwas Festes

Klar redest du dir ein, dass du über deine Ex hinweg bist. Natürlich. Schließlich mimst du den starken Mann, der sich von keiner Frau so schnell das Herz brechen lässt.

Genau deshalb ziehst du auch sofort über sie her, wenn es sich ergibt. Spricht jemand über seine Beziehung betonst du sofort, wie froh du bist, deine Ex los zu sein und wieder alleine durchs Leben zu gehen.

Ja, du bist ein richtig starker Kerl, der getrost auf seine Ex verzichten kann.

Ist das so?

Ist es nicht viel wahrscheinlicher, dass du die Trauer nie richtig zugelassen hast, weil du der Meinung bist, dass du als Mann keine Schwäche zeigen darfst? Dass du nicht zugeben darfst, dass es dir richtig scheiße geht? Dass du nicht ehrlich sein darfst und sagen darfst, dass dir die Trennung den Boden unter den Füßen weggezogen hat?

Innerlich bist du einfach noch gar nicht bereit für etwas Festes. Stattdessen hast du tief in dir drin den Glaubenssatz verankert, dass alle Frauen böse sind. Dass alle Frauen nur dein Geld wollen. Dass Frauen oberflächlich sind.

Und aus genau diesem Grund fühlst du dich nur zu Frauen hingezogen, bei denen du weißt, dass du sie nicht haben kannst. Die vergebene Arbeitskollegin. Deine verheiratete Chefin. Eine Frau, die genauso schlimme Bindungsängste hat wie du.

Du hast die Beziehungsbilder deiner Eltern übernommen

Die Beziehung, die deine Eltern miteinander geführt haben, hat auch einen enormen Einfluss auf dein eigenes Beziehungsglück.

Waren deine Eltern zwei sich liebende und gegenseitig unterstützende Partner?

Ober gab es jeden Tag Streit? Wurde oft von Scheidung gesprochen? Hat dein Vater viele Überstunden gesammelt, um möglichst wenig Zeit zuhause zu verbringen? Hast du deine Mutter oft weinen sehen? Hat sie dich vielleicht sogar als emotionalen Mülleimer für ihren Ballast benutzt und manchmal Dinge gesagt wie

  • „Dein Vater lässt mich mit dir und deinen Geschwistern alleine“
  • „Dein Vater unterstützt mich nicht“
  • „Papa wird uns verlassen“

Deine Kindheit hat dich wesentlich stärker geprägt, als dir bewusst ist. Leben Eltern ihren Kindern keine erfüllende und glückliche Beziehung vor, lernen diese, dass mit einer Partnerschaft Schmerz, Trauer, Wut und Frustration einhergehen.

Kein Beziehungsglück, weil du Verlustangst hast

Wie? Ausgerechnet du sollst Verlustangst haben? Obwohl doch du derjenige bist, der seine letzten Beziehungen immer beendet hat? Teilweise sogar schon dann, wenn sie noch nicht einmal richtig begonnen hatte?

Ja, genau du.

Hast du dich jemals gefragt, warum du immer so schnell mit einer Frau Schluss machst? Warum du die Geschichten schon zu einem Zeitpunkt beendet hast, als ihr noch in der Dating Phase wart? Und das, obwohl dir die Frau wirklich gefallen hat und du gemerkt hast, dass sie gerne mehr Zeit mit dir verbringen möchte und sich sogar etwas Festes wünscht?

Der Grund liegt darin, dass du extreme Angst hast, verletzt zu werden. Du möchtest nicht derjenige sein, mit dem Schluss gemacht wird. Du willst nicht verlassen werden. Du fürchtest dich davor, jemanden zu verlieren, den du über alles liebst. Kurzum: Du hast eine wahnsinnig stark ausgeprägte Verlustangst.

Und damit dich niemand verletzten kann flüchtest du schon am Anfang. Du willst dich selbst schützen und verhinderst dadurch, dass du dich jemals richtig öffnest und auf jemanden einlässt.

Du merkst, in erster Linie sabotierst du selbst dein eigenes Beziehungsglück. Du hast allgemein dein Glück in der Hand und so natürlich auch dein Liebesglück. Wenn du endlich dieses in Angriff nehmen möchtest, damit es dir gelingt, eine Partnerin für eine feste Partnerschaft zu finden, dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag völlig unkompliziert attraktive Frauen kennenzulernen. Trotz Corona. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Du möchtest deinen inneren Frieden finden? Die Reise zu mehr Gelassenheit

Gelassenheit lernen – wie du in deinem Alltag gelassener wirst

Die Angst vor Enttäuschung hindert dich, dich zu verlieben?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 1]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.