Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du wünschst dir, du könntest in stressigen Situationen gelassener bleiben?

Es ist normal, dass wir im Leben immer wieder in stressige Situationen geraten bei denen es gilt, eine kühlen Kopf zu bewahren, um den Überblick zu behalten und die Lage zu meistern. Nur, dass uns gerade dies nicht immer gelingt.

Im Gegenteil. Je mehr uns eine Sache ans Herz gewachsen ist, je bedeutungsvoller sie uns ist, desto schlimmer ist es für uns, wenn nicht alles so läuft wie es soll und wir merken, dass wir die Situation nicht mehr unter Kontrolle haben. Gerade dann gilt es, Ruhe zu bewahren. Nur, dass genau dies oftmals nicht funktioniert.


Sich selbst unnötig unter Druck zu setzen verändert nichts an der Situation

Halte dir zunächst vor Augen, dass es dich nicht weiterbringt, wenn du dich in irgendetwas hineinsteigerst. Völlig egal, ob das der dämliche Idiot ist, der auf der Autobahn einfach auf deine Spur zieht ohne zu blinken, ob dein PC partout nicht starten will obwohl du einen Kundentermin hast oder ob deine alte Karre mal wieder nicht anspringt.

In derartigen Momenten stehen uns immer zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

Möglichkeit 1:
Wir rasten komplett aus. Wir fluchen, schreien, sind schlecht gelaunt, den Tränen nahe oder werfen wutentbrannt eine Türe zu. Nur, dass durch dieses Verhalten das Problem immer noch nicht gelöst wurde. Das einzige, was passiert ist ist, dass wir jetzt schlecht gelaunt sind und der Tag für uns gelaufen ist. Nicht gerade das, was wir wollen.

Möglichkeit 2:
Wir haben die Ruhe weg. Wir wissen, dass es nichts nützt, sich jetzt in negativen Emotionen zu verlieren und den Kopf in den Sand zu stecken. Nicht umsonst lautet ein bekanntes Sprichwort: „In der Ruhe liegt die Kraft.“

Jedes Mal, wenn du dabei bist dich tierisch zu ärgern, hilft es sich vor Augen zu führen, dass dieser Frust rein gar nichts an der Situation verändert, außer dass du am Ende von deiner schlechten Laune selbst genervt bist.

Frage nach dem Warum

Daneben hast du die Option, dich selbst der Frage zu stellen, warum es dir eigentlich nicht gelingt, gelassen zu bleiben. Weshalb fährst du immer wieder aus der Haut und gehst wegen Kleinigkeiten an die Decke? Natürlich, im ersten Moment denkst du dir „Na weil der Trottel nicht geblinkt hat“ oder „Weil der PC mal wieder nicht will.“

Doch der wahre Grund steckt meist tiefer. Klar ärgerst du dich über den anderen Autofahrer. Doch viel mehr noch ärgerst du dich in Wirklichkeit darüber, dass du viel zu spät losgefahren bist und du genau weißt, dass du niemals mehr pünktlich sein wirst.

Natürlich ärgerst du dich über deinen Laptop. Viel mehr bist du allerdings von dir selbst angenervt, weil dir bereits seit mehreren Wochen angezeigt wurde, dass ein Update dringend durchgeführt werden muss und du dieses immer wieder verschoben hast. Kein Wunder, dass jetzt nichts mehr läuft.

Wer gelassen ist, trifft bessere Entscheidungen

Wer in einer gelassenen Grundstimmung ist, dem fällt es leichter, Situationen objektiv zu betrachten und sich dementsprechend angemessen zu verhalten.

Doch gerade dies fällt schwer. Neigen wir nun mal dazu, schnell aus der Haut zu fahren, ist es schwierig sich selbst zu sagen „Ach, dieses Mal bleibe ich einfach ruhig, dann wird das schon.“ Häufig ist uns die Angewohnheit, schnell aus der Haut zu fahren, bereits in Fleisch und Blut übergegangen. Es ist für uns völlig normal, schnell zu schimpfen und zu fluchen.

Hilfreich ist es, in derartigen Situationen zu versuchen, die Situation von außen zu betrachten. Ist es tatsächlich derart schlimm, dass das Kind beim Essen gekleckert hat und das frische Shirt wieder dreckig ist? Ist es uns tatsächlich wert, uns derart aufzuregen, nur weil das Kilo Zucchini heute im Supermarkt 80 Cent mehr kosten als gestern?

Meist merken wir, dass von derartigen Kleinigkeiten die Welt nicht untergeht, auch wenn es sich in diesem Moment derart anfühlen mag.

Methoden um gelassen zu werden und Ruhe auszustrahlen

Weshalb fährst du überhaupt aus der Haut?

Ein erster Schritt besteht darin, sich selbst zu fragen, weshalb wir uns eigentlich wirklich derart aufregen. Ist es wirklich der Zucchini-Preis? Oder ist es nicht viel mehr der Fakt, dass wir uns wochenlang nur von Süßkram ernährt haben und wir uns entsprechend unwohl fühlen?

Ist es wirklich die Art des Lachens der Kollegin, was uns wütend macht? Oder nicht vielleicht doch die Tatsache, dass wir das Gefühl haben, dass sie sich vor Aufgaben drückt und uns keine Stütze ist?

Meist steckt hinter der Wut auf etwas ein viel tiefliegender Grund, der die tatsächliche Ursache für unsere Frustration darstellt.

Hast du einen ausgeglichenen Alltag?

Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind und uns unseren Alltag ansehen, dann merken wir häufig, dass wir alles andere als ein ausgeglichenes Leben führen.

Wir haben einen Vollzeitjob, der uns keinen Spaß macht und den wir nur deswegen ausüben, damit wir unsere Miete bezahlen können. Wenn wir nach Hause kommen, haben wir absolut gar keinen Elan mehr für irgendetwas. Wir werfen uns eine Fertigpizza in den Ofen oder holen uns einen Döner. Wir liegen auf dem Sofa vor dem Fernseher, schieben nebenher das Essen rein und gehen, mal wieder viel zu spät, ins Bett.

Auf diese Weise verbringen unheimlich viele Menschen ihr Leben. Da überrascht es nicht, dass keine große Zufriedenheit herrscht und es in komplizierten Situationen an Gelassenheit mangelt.

Du selbst musst dafür Sorge tragen, dass du ein Leben führst, mit dem du grundsätzlich zufrieden bist. Natürlich gibt es immer wieder Tage, die wir getrost in die Tonne werfen können. Doch insgesamt sollten wir von unserem Leben sagen können, dass wir glücklich sind. Denn mit steigender Zufriedenheit steigt auch unsere Fähigkeit, gelassen bleiben zu können.

Du führst bereits ein ausgeglichenes und glückliches Leben? Du kannst auch von dir behaupten, dass es dir gelingt, sogar in schwierigen Situationen gelassen zu bleiben? Nur, was deine Partnersuche angeht wirst du so langsam nervös? Denn du gehst mittlerweile sehr lange als Single durch die Welt und hast das Gefühl, dass es alsbald keine Single-Frauen mehr gibt, da alle verheiratet sind?

In einem Flirtcoaching bei der Flirt University erfährst du, wie du ganz leicht in deinem Alltag attraktive Frauen kennenlernst. Damit auch du endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier findest du weitere Tipps um in schwierigen Situationen gelassen zu bleiben:

Durch Selbstreflexion Ziele erreichen und glücklicher werden

252 Positive Sprüche über das Leben und das Glück

Das Leben ist schön – Durch Dankbarkeit und Wertschätzung Glück erfahren

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.