Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

…Und plötzlich ist es aus und vorbei und wir sind getrennt lebend.

Verbittert denken wir an den Tag zurück, an dem wir beschlossen hatten, zusammenzuziehen in das schöne Haus. Niemals hätten wir gedacht, dass aus Liebe so viel Hass und Trauer entstehen kann. Wir wollen einfach nur weg von diesem Ort, das unfassbare Gefühlschaos überwinden und am liebsten möglichst schnell unser Haus verkaufen.

Natürlich ist uns immer bewusst gewesen, dass jeder sich im gesamten Leben immer weiterentwickelt und verändert. Dass auch schlechte Zeiten auf uns als Ehepaar zukommen, darüber sind wir uns ebenfalls voll und ganz im Klaren gewesen.


Doch jetzt spüren wir nichts als Wut im Bauch. Dass die Beziehung so schnell scheitert, damit hatten wir wirklich nicht gerechnet.

Plötzlich getrennt lebend – Wenn das Gefühlschaos uns überrennt

Die einen Paare leben sich einfach auseinander, bei anderen Partnerschaften wird gelogen und betrogen, bei wieder anderen Eheleuten kommt es sogar zu unehelichen Kindern. Worin auch immer der Grund für die Trennung bestehen mag, schmerzhaft ist diese immer.

Je nach Tagesform fühlen wir uns unterschiedlich. Manchmal beginnen wir aus dem Nichts heraus zu weinen. An anderen Tagen sind wir wütend. Es gibt Momente, in denen wir froh sind, dass der Partner sein wahres Gesicht gezeigt hat. Doch die meiste Zeit fühlen wir uns einfach elend.

Je nach Auslöser der Trennung kann sich das Gefühlschaos in eine gefährliche Richtung entwickeln. Während es anderen Paaren gelingt, sich im Guten zu trennen, stehen bei uns Diskussionen und Streitereien an der Tagesordnung. Sogar die Polizei hat schon vor der Türe gestanden, da diese von Nachbarn gerufen wurden.

Der Fakt, dass wir beide noch in derselben Wohnung leben, trägt nicht gerade dazu bei, dass die Situation entspannter wird. Je mehr unsere Gefühle uns einnehmen und je stärker wir uns von unseren Emotionen leiten lassen, desto schwerer fällt es uns, abends nach der Arbeit nach Hause zu kommen und den Gedanken zu ertragen, den anderen zu sehen.

Es ist klar, dass einer von beiden ausziehen muss, sich vielleicht sogar beide eine neue Unterkunft suchen werden.

Getrennt lebend

Klärt miteinander, wer sich eine neue Wohnung sucht

Von „Glück“ kann dann gesprochen werden, wenn direkt beim Ausspruch der Trennung beiden klar ist, wer ausziehen wird. Meist ist dies dann der Fall, wenn nicht beide zusammen in die Wohnung eingezogen sind, sondern einer zum anderen dazu gezogen ist. Für viele Paare ist in dieser Lage klar, dass der Hinzugezogene auch wieder auszieht.

Der finanzielle Aspekt spielt natürlich ebenfalls eine Rolle. Könnten wir uns die Wohnung, die wir vorher zu zweit bewohnt haben, überhaupt alleine leisten? Wenn dies zutrifft ist es klar, dass wir uns auf die Suche nach neuen vier Wänden begeben müssen.

Kompliziert wird es dann, wenn beide gerne weiterhin in der Wohnung bleiben möchten.

Die einzige Lösung besteht in diesem Fall darin, ein ruhiges Gespräch zu führen und dennoch zu versuchen, eine Lösung zu finden. Einfach abzuwarten und zu hoffen, dass der andere seine sieben Sachen packt und geht, stellt keine Lösungsoption dar.

Macht es euch nicht schwerer als es ist, sondern bleibt fair

Regeln nach der Trennung, solange ihr noch in derselben Wohnung lebt

Führt ein Gespräch, in dem ihr ruhig und möglichst sachlich über die Gründe eurer Trennung redet. Ein solches Gespräch ist bei jeder Trennung sinnvoll, da dies dem Verlassenen hilft, die Trennung zu verstehen, mit dieser umzugehen und somit auch einfacher über diese hinweg zu kommen. Natürlich wird es bei dem Gespräch zu Tränen, wahrscheinlich auch zu Vorwürfen kommen.

Zerstöre aus Wut nicht die Sachen des anderen
Vielleicht haben wir uns im Laufe der Beziehung einfach auseinandergelebt. Vielleicht wurden wir aber auch von unserem Partner betrogen. In diesem Fall kochen unsere Emotionen besonders über. Wir sind enttäuscht und fühlen uns verletzt.

Gleichzeitig tut sich in uns das Gefühl aus, gegen jemand Besseres einfach ausgetauscht worden zu sein.

Dies nagt an unserem Selbstwertgefühl. Gegenüber dem oder der Fremden verspüren wir einen unglaublichen Hass. Wie kann ein Mensch sich bewusst an eine Person ranmachen, von der er weiß, dass derjenige vergeben ist? Doch die meiste Wut staut sich in uns an, wenn wir an den Expartner denken. Wenn wir uns vorstellen, wie wir zuhause gesessen und auf ihn gewartet haben, während er in den Armen einer anderen gelegen hat.

Dennoch bringt es nichts, seine Sachen zu zerstören oder Dinge die ihm wichtig sind wegzuwerfen. Denke in solchen Momenten immer daran, dass du ein solches Verhalten gar nicht nötig hast und dies unter deinem Niveau ist. Auf diese Weise kannst du (zumindest äußerlich) erhobenen Hauptes aus der Trennung gehen, auch wenn diese dir innerlich immer noch sehr zu schaffen macht.

getrennt lebend und geschieden

Trennt euren Schlafplatz räumlich.
Wahrscheinlich steht in eurem Wohnzimmer eine große Couch, vielleicht habt ihr sogar ein Gästezimmer. Trennt euren Schlafraum auf jeden Fall! Keiner von euch möchte nach einer Trennung noch neben dem frischen gebackenen Ex liegen.

Klärt, wem welche Dinge gehören.
Wer hat von euch was in die gemeinsame Wohnung mitgebracht? Wem gehört welches Möbelstück und was wird beim Auszug mitgenommen? Klärt diese Fragen. Sprecht hierbei insbesondere über Anschaffungen, die ihr gemeinsam bezahlt habt. Hilfreich kann es sein, dass gemeinsame Anschaffungen bei einem Auszug so aufgeteilt werden, dass beide finanziell gleichberechtigt aus der Sache herausgehen können.

Denke am Tag des Umzugs an alles
Am Tag des Umzugs ist es wichtig, dass du bei deinem Auszug wirklich an alles denkst. Nichts ist aufwühlender und belastender als festzustellen, dass wir etwas vergessen haben und wir immer wieder in die ehemalige Wohnung zurück müssen.

Während der Phase der Wohnungssuche

Bezahlbarer Wohnraum ist ein Mangel. Das ist uns in der heutigen Zeit allen bewusst. Innerhalb kürzester Zeit eine neue Wohnung zu finden, die wir finanziell stemmen können und die uns zudem auch zusagt (schließlich wollen wir uns nicht total unwohl fühlen) kann sich als schwierig herausstellen.

Je länger sich die ungeplante Wohnungssuche zieht, desto unangenehmer wird die momentane Wohnsituation.

Hat einer von euch beiden Verwandtschaft in der Nähe? Dann kann es eine Option sein, dass derjenige mit Familie mit dem Nötigsten in sein Elternhaus zieht und von dort aus die Wohnungssuche betreibt.

Auch bei Freunden können wir für einige Nächte immer mal wieder unterkommen. Natürlich handelt es sich hierbei nur um Notlösungen. Aber diese sorgen dafür, dass wir den Ex nicht tagtäglich sehen müssen.

getrennt lebend

Wer in der alten Wohnung bleibt, sollte dieser einen neuen Anstrich verpassen

Wer frisch getrennt leben ist, kennt diesen komischen, angsteinflößenden Moment: Der Moment, wenn der Partner seine Kartons gepackt hat, der Umzugswagen vor der Haustüre steht und am Abend alle Sachen weg sind. Auf einmal kommt uns die eigene Wohnung fremd vor. Leer sieht sie aus. Große Teile der Möbel fehlen, ein Teil der Küchenausstattung wurde mitgenommen und generell sehen unsere eigenen vier Wände gar nicht mehr wie unser Zuhause aus.

Die kommenden Tage und Wochen sind der ideale Moment, dass wir uns selbst überlegen, wie wir uns jetzt einrichten möchten. Vielleicht fanden wir das alte Sofa schon immer hässlich, zudem erinnert es uns an die gemeinsamen Stunden mit dem Ex?

Dann wird es dringend an der Zeit, eine neue Couchgarnitur zu bestellen. Du glaubst, dass die Wände wesentlich schöner aussehen könnten, wenn du ihnen einen farbigen Anstrich verpasst? Nur zu. Du bist jetzt getrennt lebend und kannst dein Zuhause nach deinen Wünschen gestalten.

Diese Schritte helfen dir dabei, über die Trennung hinweg zu kommen und besser zu akzeptieren, dass ihr jetzt getrennt lebend seid und du Single bist. Nicht nur, dass du auf diese Weise beschäftigt bist und auf andere Gedanken kommst, auch fühlst du dich dadurch in deiner Wohnung wohler und du verbindest nicht länger jegliches Möbelstück mit ihm.

Du bist mittlerweile über die Trennung hinweg und wünschst dir, jemanden kennenzulernen, der zu dir passt? Doch du triffst einfach keine Männer, bei denen du dich wohlfühlst, du dich fallen lassen kannst und du einfach ein gutes Gefühl hast? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Frauen. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag Männer kennenzulernen. Damit auch du endlich den Richtigen findest und glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Plötzlich getrennt lebend – hier findest du weitere Tipps:

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.