Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Petting ist ein Thema, über das viele Männer kaum nachdenken – für sie gehört es zum Vorspiel und zum Sex (meistens) dazu, aber wie man es richtig macht, sodass die Frau es voll genießen und sogar den Höhepunkt erreichen kann – das wissen die meisten Männer nicht.

Hier erfährst du, wie du machen musst, damit sich das Petting richtig gut anfühlt

Genau deshalb wollen wir hier ganz genau erklären, was Petting eigentlich genau ist und wie du es am besten machst. Denn auch hier gibt es einige Tricks und bestimmte Bewegungen, die euch beide mehr Spaß im Bett bringen.


+ Kostenloser Crashkurs +

So gelingt der erste Kuss

Was genau ist Petting überhaupt?

Unter dem Begriff Petting versteht man üblicherweise das gegenseitige Streicheln, sodass man den Körper des anderen kennenlernt und sich gegenseitig durch die Hände stimuliert. Petting kann zwar auch ohne nachfolgenden Sex sehr schön sein, wird aber meistens im Vorspiel genutzt und soll dem Vergnügen der Frau gelten.


+ Zur Sprechstunde +

Warum fragst du dich? Ganz einfach: Die weibliche Erregungskurve verläuft anders, als die von Männern. Frauen brauchen länger, um erregt zu werden und bleiben es länger. Männer hingegen sind wesentlich schneller erregt, aber kürzer.

Für den Mann heißt es also beim Petting die Frau zu erregen, damit beide den größtmöglichen Spaß beim Sex haben und gleich stark erregt sind. Wie macht Mann das also richtig? Wir haben eine Anleitung mit vielen Tipps zusammengestellt, damit du deine nächste Sexpartnerin bestens verwöhnen und schon vor dem Sex zum Höhepunkt bringen kannst.

Petting warum Sex haben Sex Tabus geheime Affäre offene Beziehung Sexualität richtig BDSM Orgasmus FFM Dreier Gruppensex Sex vergeben Sexgesetze Freundschaft Plus finden Besserer Sex schwanger durch Lusttropfen sexy Wäsche Hausfreund weibliche Sexfantasien Affäre gesucht Sex in der Umkleide Sex mit Frauen Polygamie Liebhaber mehr Spaß im Bett Sexfantasien Verhütung ohne Hormone Frauen befriedigen Fuckboy Sex Mythen Analsex Vorbereitung Liebe und Sex

1) Bevor sie kommt: Schneide dir die Fingernägel

Du möchtest der Frau beim Petting nicht weh tun, sondern ihr Vergnügen bereiten. Mit langen Fingernägeln ist das nicht möglich! Der Intimbereich einer Frau ist sehr empfindlich, besonders der Kitzler.

Lange Fingernägel tun da nur weh und deine Sexpartnerin wird überhaupt nicht erregt – das wollt ihr sicher beide nicht. Widme dich vor dem Petting also deinen Händen und sorge dafür, dass deine Fingernägel kurz und sauber sind!

2) Mach sie feucht

Damit der Sex, aber auch das Petting wirklich Spaß macht, muss die Frau erregt, also feucht sein. Am Anfang des Pettings kannst du sie dafür küssen, dich ihren Brüsten widmen und auch den restlichen weiblichen erogenen Zonen. Du kannst aber auch mit Oralverkehr dafür sorgen, dass sie feucht wird.

3) Führ nicht einfach deine Finger ein

Die meisten Frauen erreichen den Höhepunkt durch klitorale Stimulation – nicht Penetration! Das bedeutet für dich, dass du dich ihrer Klitoris widmen solltest. Diese ist sehr empfindlich und kann die Frau bei den richtigen Berührungen schnell zum Orgasmus bringen. Beachte deshalb:

4) Frauen mögen sanftere Berührungen (als du)

Männer sind meistens eher heftiger in ihren Berührungen, weil sie diese bei sich lieber mögen. Besonders bei der klitoralen Stimulation ist das aber der falsche Weg! Nimm deinen Zeige- und Mittelfinger und streiche damit vorsichtig über ihre Klitoris.

Du kannst auch weiche Kreise über sie ziehen, wenn sie dies genießt, kannst du vorsichtig den Druck erhöhen. Dann ziehe und drücke einige Male vorsichtig ihre Klitoris und platziere deinen Zeigefinger und Daumen so, dass die Klitoris und rolle sie vorsichtig zwischen deinen Fingern hin und her. Auch hier solltest du langsam starten und die Geschwindigkeit so erhöhen, wie es ihr am besten gefällt.

Petting keinen Sex mehr Besserer Sex One Night Stand spontaner Sex Sexualität vorzeitiger Samenerguss Sexdate er ist fremdgegangen

5) Stelle dir die Vagina der Frau wie eine Uhr vor

Stelle dir vor, dass die Vagina der Frau wie eine Uhr ist: 12 ist die Klitoris und somit dein Ausgangspunkt. Bewege nun deinen Finger von 12 in einer kreisenden Bewegung zu 6 und von dort weiter nach 12 Uhr.

Gehe immer wieder (auch gegen den Uhrzeigersinn) zurück – so stimulierst du nicht die ganze Zeit ihre Klitoris, das kann nämlich schnell zur Überreizung oder einem unangenehmen Gefühl führen! Du wirst spüren, wenn sie wirklich erregt ist. Dann kannst du deine Finger (auf 6 Uhr) in sie einführen.

6) Führe deine Finger sanft in sie ein

Wenn sie auf einem hohen Erregungslevel durch die vorherigen Punkte angekommen ist, dann kannst du ein oder zwei Finger in sie einführen. Die meisten Frauen bevorzugen dabei gestreckte Finger, einige auch leicht gekrümmte. Achte darauf, wie deine Sexpartnerin darauf reagiert, um so festzustellen, was ihr besser gefällt! Nun kannst du entweder den G-Punkt oder den A-Punkt stimulieren.

Der G-Punkt liegt Richtung Bauchdecke, der A-Punkt Richtung unterem Rücken. Bewege nun deine Finger in einem gleichmäßigen und ruhigen Rhythmus. Wird sie leise, dann hör nicht auf, bis sie etwas anderes impliziert! Den G-Punkt findest du übrigens, indem du deine Finger mit der Handfläche nach oben in sie einführst und Bewegungen machst, als würdest du sie „zu dir locken“ wollen. Stelle dir vor, dass du ihren Bauchnabel von innen berühren möchtest – so triffst du den G-Punkt.

Petting warum Sex haben offene Beziehung Sexualität Verhütungsfehler FFM Dreier Besserer Sex stöhnen weibliche Sexfantasien mehr Sex Sexpannen Affäre mit verheiratetem Mann multipler Orgasmus Fuckboy Sexualität er ist fremdgegangen Analsex Vorbereitung

Hier noch einige weitere Tipps, wie du die richtigen Knöpfe zur Stimulation der Frau drücken kannst:

Setze dich zwischen ihre Beine und starte damit, dass dein Handfläche nach unten zeigt. Führe deine Finger in sie ein und drehe dann deine Hand, sodass deine Handfläche nach oben zeigt und herauskommt. Wiederhole das Ganze so oft, bis sie zum Orgasmus kommt.

Ist deine Sexpartnerin sehr feucht, dann kannst du deinen Mittel- und Zeigefinger nutzen und die Fingerspitzen jeweils neben ihre Klitoris platzieren. Dann gleitest du hinunter und dringst mit den Fingern in sie ein, kehrst zum Ausgangspunkt zurück und wiederholst diese Bewegung.

Wir hoffen, dass euch diese Techniken schon beim Petting viel Spaß machen und dem Sex noch ein wenig mehr Würze verleihen!

Bei weiteren Fragen rund um Sex, die Liebe oder das Flirten kannst du dich immer an unsere Experten wenden, die dir in unserem professionellem Flirtcoaching gerne zur Seite stehen und dich mit hilfreichen Tipps und Tricks versorgen. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme!

 

Hier findest du weitere Beiträge zum Thema Orgasmus, Sex und Oralverkehr

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 42 Durchschnitt: 3.5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert