Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Nymphomanie – Wenn Sex zur Sucht wird

Eine Frau, die ständig Lust hat – Das mag für viele Männer wie ein wahr gewordener Traum klingen. Doch Sexsucht bei Frauen hat nicht zur Folge, dass es in der Partnerschaft besonders gut läuft und der Mann immer ran darf, wann er will.

Sexsucht – Eine Sucht, wie jede andere auch. Ergibt sich für die Betroffene keine Möglichkeit, mit Männern Sex zu haben, werden sie gereizt und leiden. Bei Nymphomanie handelt es sich nicht einfach um eine verstärkte Lust auf Sex, sondern um den Zwang mit jemandem schlafen zu müssen. Die Sucht bestimmt das Leben, so wie es bei anderen Süchten wie dem Alkoholismus oder harten Drogen ebenfalls der Fall ist.


+ Kostenloser Crashkurs +

Die Ursache für die Sexsucht liegt meist in dem Selbstbild der Betroffenen. Ist eine Frau sich selbst nicht gut genug, ist ihr Selbstbewusstsein nur schlecht ausgebaut, so erlangt sie bei jedem Mal Sex mit einem Mann die dringend nötige Bestätigung, attraktiv genug, hübsch genug, begehrenswert genug zu sein.

Wie wirkt sich Sexsucht auf das Leben der Betroffenen aus?

Frauen, die an Sexsucht leiden, verbringen den größten Teil ihrer Freizeit damit, sich auf die Suche nach Sexualpartnern zu machen. Besonders schwierig wird es, wenn sie von Freunden oder Bekannten auf ihr Verhalten angesprochen werden.

Die meisten Betroffenen schämen sich für ihre Sexsucht, weshalb sie über ihre Nymphomanie nicht gerne reden. Freunde oder Verwandte reagieren meist mit Unverständnis, wenn sie von den zahlreichen und wechselnden sexuellen Kontakten erfahren.


+ Unbedingt anschauen +

Weiter zum Crashkurs

Erst, wenn die Betroffene mit einem Mann schläft, erlangt sie währenddessen das Gefühl, dass sie auf attraktiv und begehrenswert ist. Diese Treffen dauern oftmals nur wenige Stunden oder gar Minuten. Es geht nicht um die große Liebe, oder um ein langes Vorspiel und gegenseitiges sich Verwöhnen.

Danach kommt es häufig zu Schuldgefühlen. Anstelle nach dem Sex ein Hochgefühl zu erleben, tritt das genaue Gegenteil ein. Die Betroffenen fühlen sich schmutzig und eklig, und bekämpfen dieses negative Gefühl wiederum mit Sex.

Sexsucht Libidoverlust multipler Orgasmus Sex in einer Beziehung platonische Liebe

Häufig hat die Nymphomanie auch negative Auswirkungen auf den Beruf und das Sozialleben der Betroffenen. Nicht nur, dass Freunde mit Unverständnis reagieren, auch bleibt den Betroffene kaum noch Zeit alte Freundschaften zu pflegen. Die Suche nach ständig neuen Männern nimmt einfach viel zu viel Zeit in Anspruch. Auf der Arbeit sind Betroffene oftmals unkonzentriert, häufig schaffen sie es auch gar nicht erst zu erscheinen. Getrieben von ihrer Sucht sind sie auf der Suche nach einem neuen Mann.

Oftmals kommt eines Tages der Moment, an dem sich die Betroffenen eingestehen müssen, dass sie die Kontrolle über ihr Verhalten verloren haben.

Wie wirkt sich Nymphomanie auf eine Partnerschaft aus?

Viele Männer finden es zu Beginn toll, dass die Frau an ihrer Seite scheinbar immer Lust hat und niemals ablehnt. Doch schnell weicht die Freude dem Frust. Über Wochen, gar Monate, täglich mehrmals Sex zu haben, ist nicht nur verdammt anstrengend, sondern sorgt ebenfalls für Zeitnot.

Viele Männer fühlen sich auf Dauer ausgenutzt. Es macht sich das ungute Gefühl breit, dass die Frau nicht aus Liebe mit ihnen zusammen ist, sondern lediglich, um befriedigt zu werden.

Wie kann Sexsucht bei Frauen behandelt werden?

Im Gegensatz zur Drogenabhängig ist die Sexsucht nicht physisch, was jedoch nicht bedeutet, dass die Sucht deswegen leichter besiegt werden kann. Der erste Schritt besteht darin, dass die Betroffenen verstehen, dass sie es mit einer Sucht zu tun haben.

Ohne eine Therapie die Nymphomanie hinter sich zu lassen, ist jedoch sehr schwierig. Gespräche mit Therapeuten und Psychologen können den betroffenen Frauen dabei helfen, Ursachenforschung zu betreiben und zu begreifen, weshalb sie sich so verhalten, wie sie es tun.

Sexsucht Seitensprung Fesselsex Fuckboy vorzeitiger Samenerguss

Betroffene lernen meist mithilfe eines Therapeuten, ihr Selbstwertgefühl nicht vom Sex mit Männern abhängig zu machen. Schritt für Schritt kann der Psychologe der Betroffenen Möglichkeiten aufzeigen, wie sie an ihrem Selbstwertgefühl arbeiten kann und dabei unterstützen, aus ihrer Sexsucht herauszufinden.

Du bist nicht sexsüchtig, sondern du wünschst dir einfach nur endlich mal wieder einen Partner an deiner Seite? Aber du findest einfach nicht den Richtigen? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Frauen. Unsere Flirtexperten zeigen dir, wie du in deinem Alltag Männer auf dich aufmerksam machen kannst und du sie dazu bringst, dich anzusprechen. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Sexsucht bei Frauen – Hier findest du weitere Beiträge

Bin ich sexsüchtig?

Bin ich sexsüchtig? Die Symptome von Sexsucht

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 7 Durchschnitt: 3.4]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert