Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du fragst dich, in welchen Regionen welche Dating Apps am beliebtesten sind?

Dating Apps sind schön und gut. Sie ermöglichen einfaches und effizientes Kennenlernen. Schon vor dem ersten Treffen im echten Leben kann per Smartphone entschieden werden, wer einem rein äußerlich zusagt und wer absolut gar nicht geht. So stimmen wenigstens ein paar Rahmenbedingungen. Ob das erste Treffen ein Erfolg wird, das steht natürlich noch in den Sternen.

Dating Apps lohnen sich jedoch nur dann, wenn auch zahlreiche Menschen aus der Umgebung diese nutzen. Denn was bringt es, eine wunderbare App auf dem Smartphone zu installieren, welche ein schönes Design hat, kostenfrei ist und einfach zu bedienen ist, wenn keinerlei Frauen diese benutzen?


Und welche Dating Apps sind zurzeit überhaupt am erfolgversprechendsten? Wir haben die wichtigsten Daten für dich gesammelt, wann welche Dating App in Deutschland am meisten genutzt wurde und verraten wir, welche Dating Apps es wert sind, installiert zu werden.

Frauen auf Tinder anschreiben

Noch nicht sehr in Deutschland verbreitet: Jaumo

Wer sich im Internet nach einer passenden Dating App umsieht, wird schnell feststellen, dass er vom riesigen Angebot beinahe erschlagen wird. Bei einer dieser zahlreichen Apps handelt es sich um Jaumo. Der Vorteil? Jaumo kann größtenteils kostenlos genutzt werden. Solol die Premium Funktion genutzt werden, kostet diese jeweils pro Anwendung.

Hierbei handelt es sich jedoch um kein Abo, welches irgendwann gekündigt werden muss. Nicht nur dadurch handelt es sich bei Jaumo um eine faire und eigentlich sehr hochwertige App. Auch Fake Profile oder Nutzer, die anderen Geld aus der Tasche ziehen wollen, werden hier kaum angetroffen.

Der Haken an der Sache? Bisher hat sich Jaumo in Deutschland noch nicht durchgesetzt. Es kann daher durchaus passieren, dass du dort nicht viele Frauen aus deiner Umgebung kennenlernen wirst. Dennoch empfehlen wir dir unbedingt, diese App zu installieren. Nicht nur, weil es sich hierbei wirklich um ein hochwertiges Produkt handelt, sondern auch, damit die App sich weiterhin verbreitet.

Dating Apps Dating App SoulMe Finya Kosten Dating App Freundin finden im Internet kostenlos flirten nach dem ersten Date Bumble Handy Knigge Trennung ja oder nein

Wie viele Menschen nutzen Tinder tatsächlich?

Tinder ist in aller Munde. Überall wird geswipt oder gewischt, um damit potentielle Menschen kennenzulernen, die an kurzfristigem Spaß interessiert sind. Die meisten Suchanfragen bei Google nach Tinder fanden bereits im Jahr 2014 statt, dennoch ist seitdem die Anzahl der Mitglieder gestiegen.

Die Vorteile von Tinder? Alleine in Deutschland existieren über zwei Millionen Nutzer. Selbst Menschen, die in einer eher ländlichen Gegend leben haben hier große Chancen, potentielle Traumfrauen oder Traummänner zu finden. Je städtischer die Nutzer wohnen, desto mehr steigt natürlich die Anzahl an Profilen, die angezeigt werden.

Auch Tinder kann in seinen Grundfunktionen kostenfrei genutzt werden. Hat der Nutzer Interesse an den Premium Funktionen, entscheidet sein Alter darüber, wie viel er für diese bezahlen muss. Je älter er ist, desto mehr Geld muss investiert werden. Tinder versucht dadurch zu erreichen, dass die Zielgruppe weiterhin möglichst jung bleibt.

Dennoch gibt es auch bei Tinder zwei Aspekte, die unbedingt beachtet werden sollten. Erstens ist für die Nutzung ein Facebook-Account nötig. Nicht jeder hat diesen oder möchte sein Konto mit der App verbinden, verständlicherweise. Wir sehen, der Datenschutz wird nicht sonderlich groß geschrieben. Ein weiterer Nachteil (oder auch Vorteil), besteht darin, dass die meisten Nutzer auch der Suche nach einem One Night Stand oder einer Affäre sind. Leute, mit ernsten Absichten, sind bei Tinder in der Minderheit.

Badoo hatte seinen größten Aufschwung im Jahr 2012

Wer bereits 2012 Badoo auf seinem Smartphone installiert hatte, hatte gute Chancen, dort andere Flirtwillige kennenzulernen. Mittlerweile hat Badoo jedoch an Beliebtheit ein wenig eingebüßt. Dies liegt auch daran, dass 2011 Lovoo und 2012 Tinder erschienen sind. Nach der Gründung Badoos im Jahr 2006 ist die Nutzerzahl immer weiter angestiegen. Doch Lovoo und Tinder haben sich innerhalb kürzester Zeit auf dem deutschen Markt etabliert und Badoo die Nutzer förmlich weggeschnappt.

Mittlerweile existieren bei Badoo leider zahlreiche, meist weibliche Fake Profile. Wem somit die Geschichte einer kranken Mutter oder ähnliches aufgetischt wird, der sollte vorsichtig sein und sich nicht übers Ohr hauen lassen! Natürlich bietet auch Badoo kostenfreie als auch kostenpflichtige Services an. Bei den kostenpflichtigen Services handelt es sich jedoch um ein Abo, welches unbedingt gekündigt werden muss, wenn kein Interesse mehr an diesen besteht!

Finya ist immer beliebter!

Immer beliebter und verbreiteter ist die App Finya. Wer somit auf Tinder keine Lust hat, der sollte über diese App nachdenken. Auch sie ist kostenfrei. Bei Finya handelt es sich nicht um eine reine Dating App, sondern es erinnert durch seine Aufmachung mehr an ein soziales Netzwerk wie Facebook.

Dadurch, dass für Finya kein Geld bezahlt werden muss, wird dem Nutzer leider recht viel Werbung gezeigt. Die Zahl der Mitglieder ist wirklich riesig, dadurch muss allerdings auch leider damit gerechnet werden, dass nicht jedes Profil vollständig ausgefüllt ist. Bei Finya herrscht ein leichter Männerüberschuss, dieser hält sich jedoch in Grenzen.

Dating Apps Dating App Smiley Bedeutung SoulMe Liebestest OKcupid Singlebörse Finya Partnersuche online Freundin finden im Internet nach dem ersten Date Finya Jappy sie schreibt nicht zurück miteinander chatten versetzt werden flirten und chatten kurze Sprüche

Hat auch Finya Nachteile? Ja, leider. Zwar ist die Zahl der registrierten Nutzer sehr hoch, doch nicht alle Profile werden noch aktiv genutzt. Leider löscht Finya keine inaktiven Profile, wodurch es immer mal wieder passieren kann, dass eigene Nachrichten an eine Karteileiche gehen und somit keine Reaktion kommt.

Dennoch ist Finya in Deutschland mittlerweile genauso beliebt wie Tinder, weshalb wir dir dennoch empfehlen, dich bei Finya anzumelden und die dazugehörige App zu nutzen. Im Gegensatz zu Tinder ist hierfür auch kein Account bei Facebook nötig.

Du hattest bisher über Flirtapps noch keinen Erfolg? Dabei hast du darin deine letzte Chance gesehen, eine Frau kennenzulernen? Dating Apps sind zwar schön und gut, dennoch raten wir Männern lieber dazu, im echten Leben aktiv zu werden und Frauen anzusprechen.

Denn die Konkurrenz beim online Dating ist riesig. Wer auf seinem Profilbild nicht durchtrainiert ist und unheimlich gut aussieht, wird sofort weggeklickt. Damit du dich traust, in deinem Alltag Frauen anzusprechen, solltest du dich bei uns nach einem Flirtcoaching informieren. Unsere Flirtexperten zeigen dir, wie du Frauen tagsüber auf der Straße, in Parks, an Bahnhöfen und in Einkaufszentren ansprichst und wie du es sogar schaffst, dass du ihre Nummern bekommst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier gibt’s noch mehr Informationen zu Dating Apps:

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 3 Durchschnitt: 3]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

2 Kommentare

Birgit · 31. Dezember 2021 um 21:24

Es gibt eine völlig neue App, Matching auf Basis vom dem Geburtshoroskop. Leider noch zu wenig Mitglieder. Kostenlos. Anmelden. Weitersagen!
Die App heißt Oratis

    Horst · 18. Januar 2022 um 17:12

    Hey Birgit, danke für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.