Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Typisch Frau – Damit verschreckst du ihn garantiert!

Es gibt da so ein paar Dinge, die viele Frauen machen, Männer aber total nerven. Ob ständiges Rumnörgeln, Zickereien, übertriebene Oberflächlichkeiten oder auch Eifersucht – all dies sind Aspekte, die die Männerwelt stören. Wir verraten dir hier, welche Eigenheiten das genau sein sollen. Und vielleicht ertappst du dich ja selbst, indem du dich in dem einen oder anderen Punkt wiederfindest.

typisch Frau


+ Sommeraktion +

Enge ihn bloß nicht ein

Männer finden es total nervig, wenn Frauen sie einengen wollen. Denn die Freiheit ist ihnen sehr wichtig. Das bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass er keine Lust auf dich hat. Er möchte nur seinen Freiraum bekommen, den er unbedingt braucht. Manchmal verstehen Frauen dieses Verhalten bei Männern ganz und gar nicht. Sie fragen sich dann, wieso er denn keine Zeit mit ihnen verbringen will oder weshalb er jetzt so genervt ist, obwohl sie doch wirklich nur das Beste für ihn und sich selbst wollen.

Sobald du ihm irgendwas verbietest, seine Freizeit mitbestimmen willst oder ihn ständig fragst, wie es denn nun mit euch beiden weitergehen soll, läuten bei ihm sofort alle Alarmglocken. Enge ihn bloß nicht ein!

„Schatz, was sagst du denn dazu?“

Manchmal erzählst du, erzählst du und erzählst immer weiter, bis du bei ihm eine erhoffte Bestätigung bekommst, um dann weiter zu erzählen. Dabei hast du dir deine Antwort schon längst selber gebildet. Und antwortet er dann vielleicht doch etwas anderes, bist du sofort sauer. An sich ist das Ganze gar nicht schlimm. Tust du dies allerdings ständig, wird dein Liebster super schnell davon genervt sein.

Typisch Frau

Der Weg zwischen dem „Ja“ und „Nein“ – „Vielleicht“ oder „Ich weiß nicht“

Eine Entscheidung steht bevor und du kannst und willst dich gar nicht entscheiden. Manche Entscheidungen sind auch einfach super schwer zu treffen. Gibst du ihm dann allerdings bloß zur Kenntnis, dass du „es nicht weißt – nicht weißt was du willst“, zögerst du den gesamten Prozess unnötig heraus. Manchmal steht unsere Entscheidung dann aber schon indirekt fest. Dieses Hin und Her strapaziert nicht nur selbst unsere Nerven, sondern auch vor allem die des Mannes.

Manchmal hat man wirklich keine Meinung zu einem bestimmten Thema. Hast du allerdings eine, sagst diese jedoch einfach nicht, musst du dich nicht wundern, dass dein Liebster deine Gedanken nicht lesen kann. Äußere diese also!

Zickereien, wenn sie ihren Willen nicht bekommt

Es gibt für den Mann fast nichts Schlimmeres, als Zickereien. Frauen sind ja meist dem Vorurteil ausgesetzt, mal öfter zickig zu sein. Und das passiert vor allem, wenn sie ihren Willen nicht bekommt. Das ist dann noch mal doppelt so nervig. Benimm dich nicht wie ein 4 Jahre altes Kind, sondern denke doch nächstes mal einfach darüber nach, ob deine zickige Art gerade wirklich nötig ist. Man wird feststellen, dass es das nämlich oftmals gar nicht ist…

„Wie findest du die eigentlich?“

Das ist eine echt gefährliche Frage. Denn eigentlich wollen wir ja nur hören, dass er die Frau gar nicht attraktiv oder anziehend findet. Wir wissen schon wieder im Vorhinein, welche Antwort für uns die richtige ist. Und würde er dann das genaue Gegenteil sagen, wären wir beleidigt und sauer. Es gibt viele wunderschöne Frauen auf der Welt. Man sollte es akzeptieren und sich für sie einfach freuen. Denn es bringt wirklich nichts zu glauben, dass dein Auserwählter diese Frage auch wirklich ehrlich beantwortet.

Verbesserungsvorschläge für seine Haare machen

Männer und ihre Haare – eine ganz besondere Beziehung. Sie sind, was dieses Thema angeht, meistens sehr eitel unterwegs. Ein spontanes durch-die-Haare-wuscheln kommt nämlich meistens ganz und gar nicht gut an. Und auch Verbesserungsvorschläge für den Schnitt oder das Legen sind oftmals keine gute Idee. Er weiß sicher selbst, was ihm am besten gefällt. Solange deine Vorschläge nett gemeint sind, ist alles gut. Sobald sich diese allerdings häufen und dein Antatschen zur täglichen Gewohnheit wird, kann dies sehr schnell nerven.

typisch Frau

Die ständigen Vorwürfe

Sobald du einem Mann ständig Dinge vorwirfst, die er nach deiner Meinung nach getan haben soll, wird er sich schnell von dir verdächtigt fühlen, auch wenn du dann meistens gar keine bösen Absichten damit verfolgst. Achte also unbedingt darauf, dass du gewisse Aussagen nicht wie Vorwürfe klingen lässt. Denn diese schwächen eure positive Beziehung zueinander.

Vor allem bei Streitereien greifen wir manchmal auf längst vergangene Dinge zurück, die schon sehr lange keine Aktualität mehr haben. Wir hüllen diese dann in eine vorwurfsvolle Verpackung. Dadurch wird der andere darauf hingewiesen, was er alles falsch gemacht hat. Eine negative Atmosphäre ist damit überhaupt gar nicht mehr zu verhindern.

Lästern und andere schlecht reden

Es kommt ganz und gar nicht gut an, wenn du häufig über andere lästerst und diese somit schlecht redest. Dies zeigt nämlich ein Stück weit eine Charakterschwäche. Lästern ist völlig normal und wir alle tun dies. Doch eigentlich kompensieren wir damit Gefühle in unserem Innern, die nicht sehr positiv sind. Denn Lästern ruft negative Gefühle in uns hervor.

Das lässt uns außerdem deutlich unattraktiver wirken. Bevor du also etwas Böses über jemanden zu sagen hast, sage doch einfach mal lieber gar nichts! Das bewirkt schon Wunder… du wirst sehen.

Vor anderen einen Streit anfangen

Ihr seid bei einer Garten-Party eingeladen und plötzlich fängst du vor euren Freunden und Bekannten an, deinen Freund anzumotzen. Du haust Geheimnisse während des Streits raus, die eigentlich nicht in die Öffentlichkeit gehören. Außerdem machst du ihn runter und lässt ihn mit einem peinlich berührten Gefühl zurück.

Und alle, wirklich alle haben das mitbekommen. Das geht wirklich gar nicht! Wenn ihr streitet oder du etwas an ihm bzw. seinem Verhalten auszusetzen hast, sprich dies zu Hause unter vier Augen an.

Die vergebliche Suche nach seinem Mitleid

Es ist ja wirklich süß und niedlich, wenn du seine Hilfe benötigst. Dann wird er sich auch sicher geschmeichelt vorkommen. Allerdings ist das ständige Suchen nach seinem Mitleid echt nervig. Denn meistens geht es dann um Dinge, für die man wirklich keins benötigt. Fahr doch mal einen Gang zurück, wenn du dich nächstes mal über alles und jeden beschwerst. Denn diese Rumnörgelei ist wirklich sehr unattraktiv und nervig.

Du vergleichst ihn mit deinen Ex-Partnern

Ein weiteres No-Go ist der ständige Vergleich mit deinen Ex-Partnern oder auch anderen Männern, egal mit welchem. „Der hat ihr eine Kette geschenkt, die wirklich sehr schön war“ oder „Schau mal, er hat ihr eine Überraschungs-Party organisiert. Er ist so ein toller Typ“ kommen nämlich meistens gar nicht so gut an. Im Endeffekt möchtest du darauf anspielen, dass dein Liebster solche tollen Aktionen auch mal gerne für dich organisieren kann. Ob er nach diesen nervigen Vergleichen wirklich darauf noch Lust hat, bleibt abzuwarten.

 

Du hast einfach kein Glück bei der Partnersuche, obwohl du dir unbedingt eine glückliche Beziehung wünschst? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Frauen. Unsere Flirtprofis zeigen dir, worauf Männer wirklich stehen und wie du ganz leicht in deinem Alltag mit fremden Männern in Kontakt kommst. Damit auch du endlich den Richtigen findest. Wir freuen uns sehr auf deine Kontaktaufnahme!

Typisch Frau – Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Verhaltensweisen, die abstoßen – Was dich für Männer unattraktiv macht

Als Frau unwiederstehlich werden – Darauf fahren Männer ab

Frauen und Männer und die größten Kommunikationsschwierigkeiten

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 4.5]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.