Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Und plötzlich lassen wir uns scheiden und wissen nicht, wie es weitergeht: Das Haus verkaufen oder nicht?

Gründe für den Hauskauf gibt es für Paare viele. Einer davon besteht darin, dass eine Immobilie eine gute Anlage für vorhandenes Vermögen darstellt. Zeitgleich erfreuen sich viele Hausbesitzer an dem Gedanken, dass sie nicht monatlich einem Vermieter Geld für den Wohnraum bezahlen, sondern sie von ihrem Einkommen Eigentum abzahlen und im Rentenalter somit mietfrei leben können.

Auch bietet ein gekauftes oder sogar gebautes Haus mehr Wohnraum als eine kleine Mietwohnung. Wer war es, der unbedingt die eigene Immobilie am Stadtrand oder gar das schicke zusätzliche Wochenendhaus kaufen wollte? Schuldvorwürfe bringen in dieser angespannten Situation keinen der beiden Partner weiter.


+ Sommeraktion +

Kritisch wird es dann, wenn es in der Ehe kriselt und sich abzeichnet, dass sich die Wege der beiden noch-Ehepartner trennen werden. Müssen die Ehegatten dann das Haus verkaufen?

Nicht nur, dass eine Trennung bzw. eine Scheidung emotional enorm aufwühlend ist. Dazu gesellen sich plötzlich auch existenzielle Ängste. Was wird aus dem gemeinsam gekauften Haus? Wer soll ausziehen? Kann derjenige, der in dem Haus verbleibt, die Haltungskosten tragen? Wie hoch ist der Betrag, der an den Partner ausgezahlt werden muss?

aus dem gemeinsamen Haus ausziehen und sich trennen

Wisst ihr schon, wer weiterhin das Haus bewohnen wird?

Habt ihr bereits Kinder bekommen wird die Entscheidung meist so gefällt, dass der Partner, der die Kinder behält, auch weiterhin das Haus bewohnen wird, da dieses einfach mehr Platz bietet als eine Wohnung. In den meisten Fällen ist dies die Frau.

Fest steht, dass der Partner, der das Haus verlässt, vom anderen eine Auszahlung erhält. Hierbei handelt es sich um eine Entschädigung. Diese gleicht den Wohnvorteil aus, da der ausgezogene Partner nun Miete bezahlen muss, was zuvor nicht der Fall gewesen ist.

Das Haus verkaufen kann oftmals sinnvoll sein

Wird das Haus an eine dritte Person verkauft, kann dies die Nerven schonen. Keiner der Ehepartner fühlt sich dann benachteiligt, da beide im gleichen Maße ihr Zuhause verlieren und sich eine neue Unterkunft suchen müssen. Das Haus verkaufen ist dann sinnvoll, wenn es noch keine Kinder gibt und sich die Ehepartner nicht darauf einigen können, wem das Privileg zukommen soll, weiterhin das Haus bewohnen zu dürfen.

Voraussetzung für den Verkauf eines Hauses ist, dass beide Ehegatten diesem zustimmen.

Weniger sinnvoll ist dies, wenn bereits Kinder, vielleicht gar noch mehrere Haustiere wie Hunde im Spiel sind. Fast immer haben die Eltern ein Interesse daran, den Kindern das gewohnte Umfeld zu erhalten.

getrennt lebend und geschieden

Was, wenn das Haus nicht verkauft werden soll?

Soll das Haus nicht verkauft werden, kann der Anteil des Partners, der ausziehen möchte, auf den bleibenden Partner überschrieben werden. Dies bedeutet jedoch auch, dass der Bleibende den anderen hierfür auszahlen muss.

Für diesen Prozess muss der fiktive Marktwert bestimmt werden. Dieser liegt meist unter dem, was der ausziehende Ehegatte sich vorstellt, da dieser mit der Immobilie immer auch einen emotionalen Wert verknüpft.

Derjenige, der seinen Anteil am Haus aufgibt sollte darauf achten, dass er aus allen Verträgen, die das Haus betreffen, gestrichen wird. Derjenige, der im Haus verbleibt, muss sein Augenmerk darauf richten, dass alle Belastungen und Verbindlichkeiten aufgelistet sind.

Ist ein Vertrag für die Übertragung notwendig, um das gemeinsame Haus zu verkaufen?

Unbedingt sollten sich beide für die Übertragung des Hausanteils von einem Anwalt beraten lassen. Nur dieser kann fachkundige Aussagen treffen und wirklich alle Fragen aus dem Weg räumen.

Voraussetzung für die Übertragung des Hauses ist, dass derjenige, der dort weiterhin wohnen bleiben möchte, dazu finanziell überhaupt in der Lage ist. Ist dies nicht der Fall, sprich, ist es dieser Person nicht möglich, das Haus zu halten, kann deshalb nicht automatisch vom anderen Unterhalt eingefordert werden.

Getrennt lebend

Was passiert mit unserem Kredit bei der Bank?

Die schlechte Nachricht zuerst: Wer einen Kredit bei einer Bank aufnimmt, der geht mit dieser einen Vertrag ein. Einmal unterschrieben ist dieser somit auch gültig. Die Bank interessiert sich nicht dafür, dass eure Beziehung zerbrochen ist, weil er dich immer wieder angelogen hat oder sie grundlos eifersüchtig gewesen ist. Vertrag ist Vertrag. Ob die Eheleute sich trennen oder einer von beiden bereits sogar schon ausgezogen ist, ändert absolut nichts am Inhalt des Vertrags.

Wurde der Vertrag von euch beiden unterschrieben, seid weiterhin ihr beide für den Kredit verantwortlich. Hat nur einer von euch den Vertrag unterzeichnet, steht dieser weiterhin bei der Bank in der Kreide. Selbst dann, wenn er derjenige ist, der das Haus verlassen hat.

Derjenige, der das Haus verlassen hat und weiterhin die Zahlungen leistet, darf dies auf den Ehegattenunterhalt anrechnen, wodurch weitere Zahlungen an die im Haus bleibende Person ausbleiben können.

Was, wenn nur einer von beiden Eigentümer des Hauses ist?

Das Grundbuch legt fest, wer der Eigentümer des Hauses ist. Steht im Grundbuch nur einer der beiden Ehepartner eingetragen, darf dieser den anderen dazu auffordern, die gemeinsame Immobilie zu verlassen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der andere von heute auf morgen eine neue Bleibe gefunden haben muss. Stattdessen muss ihm eine Karenzzeit eingeräumt werden.

getrennt lebend

Haus verkaufen: Eine Scheidung stellt einen besonders düsteren Lebensabschnitt dar

Eine Scheidung ist hart. Wir durchleben ein totales Gefühlschaos. Wir sind enttäuscht von dem Partner. Verletzt, wütend und empört. Gleichzeitig zweifeln wir auch an uns selbst. Tragen wir Mitschuld daran, dass die Ehe nicht funktioniert hat? In welchen Situationen hätten wir uns anders verhalten müssen? Was müssen wir uns selbst vorwerfen?

Nimm dir die Zeit, die du benötigst. Stürze dich nach dieser harten Trennung nicht direkt in die nächste Partnerschaft, um das Gefühl der inneren Leere zu überbrücken. Stattdessen ist es wichtig, dass du jetzt deinem Leben einen neuen Anstrich verpasst und es in die Richtung lenkst, in die es für dich gehen soll. Du musst jetzt erst einmal lernen, wieder alleine zu sein.

Du bist seit der Scheidung schon mehrere Jahre alleine unterwegs und wärst jetzt wieder bereit für eine neue Beziehung? Aber dir fällt es schwer, neue Leute kennenzulernen und jemanden zu finden, der zu dir passt? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Frauen oder einem Flirtseminar für Männer.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 3 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.