Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Das innere Kind ist es, welches uns tagtäglich begleitet.

Manchmal verstehst du deine eigenen Handlungen nicht. Oftmals fragst du dich im Nachhinein, weshalb du wie in einer bestimmten Situation reagiert hast. Und du kannst es dir selbst nicht erklären.

Was ist eigentlich dieses innere Kind?

Besonders in unserer Kindheit wird unser Verhalten von unseren Umfeld, etwa unseren Eltern, geprägt. Diese Kindheitserfahrungen tragen wir ein Leben lang mit uns. An manche Momente unserer Kindheit können wir uns all zu gut erinnern, andere haben wir vergessen.


+ Sommeraktion +

Als inneres Kind werden alle Erfahrungen und Prägungen bezeichnet, die du in deiner Kindheit erlebt hast. Positive als auch Negative. Diese Erlebnisse verankern sich tief in unserem Unterbewusstsein und beeinflussen unser Verhalten im Erwachsenenalter stärker, als wir vermuten.

Erst, wenn wir Verletzungen, Demütigungen und andere negative Erfahrungen aus der Kindheit wieder in unser Bewusstsein rufen, verarbeiten und damit heilen, entfalten wir unser volles Potential.

Das innere Kind: Das Sonnenkind und das Schattenkind

Das Sonnenkind beschreibt positive Erlebnisse, die dein Selbstwertgefühl gestärkt haben. Schöne Momente, in denen deine Eltern dir Mut zugesprochen haben, an dich geglaubt haben, dich unterstützt haben und du die positive Erfahrung gesammelt hast, dass du Dinge erreichen und schaffen kannst.

Als Schattenkind werden negative Erfahrungen beschrieben. Situationen und Momente, in denen du als Kind gelernt hast, „Ich reiche nicht aus“, „Ich schaffe das nicht“, „Ich kann das nicht“, „Ich bin nicht gut genug“, „So wie ich bin, bin ich nicht liebenswert“.

Wer das innere Kind heilen möchte, der muss sein Sonnenkind stärken, während er das Schattenkind tröstet.

Dein inneres Kind beeinflusst deine Partnerwahl und Beziehung

Dein inneres Kind hat einen wesentlich stärkeren Einfluss, als du dir momentan bewusst bist.

Schon oft hast du gehört, dass Menschen sich einen Partner suchen, der ihrem Vater bzw. ihrer Mutter ähnelt. Was hat es mit diesem Phänomen auf sich?

Das innere Kind, sprich unser Unterbewusstsein, drängt stets danach, negative Erfahrungen nochmals zu durchleben, um diese zu verarbeiten. Es will sich selbst heilen. Die Partnerschaft wird von deinem inneren Kind ähnlich gewertet wie früher die Beziehung zu den Eltern. Der Grund hierfür ist, dass wir der Mensch als Kind keine intimerer und vertrautere Beziehung kennt, als zu den Eltern. Als erwachsener Mensch haben finden wir die engste Bindung zu einem anderen Menschen in unserer Partnerschaft.

Wie du das innere Kind heilen kannst

Was bedeutet dieses Phänomen für unsere Partnerwahl?

Du merkst, dass dein inneres Kind bei deiner Partnersuche beteiligt ist, wenn

  • Du dich immer wieder zu Menschen hingezogen fühlst, die genauso cholerisch wie dein Vater sind
  • Du oft Beziehungen mit Frauen geführt hast, die ähnlich kühl und distanziert wie deine Mutter waren
  • Du selbst in deiner Beziehung dich wie dein Vater oder deine Mutter verhältst
  • Die Streitigkeiten, die ihr in der Partnerschaft führt, eins zu eins die Streitigkeiten in der Ehe deiner Eltern dargestellt haben
  • Du dir immer wieder Menschen suchst, für die du nicht an erster Stelle stehst. So, wie auch du in deiner Kindheit immer im Schatten deiner Geschwister standst.
  • Du dich ungeliebt und nicht genug fühlst, wenn dein Partner beiläufig erwähnt, wie klug der neue/ die neue Kollegin ist, weil du als Kind für dein schlechtes Zeugnis getadelt wurdest und gelernt hast, dass du nur Zuneigung erhältst, wenn du gut genug bist.
  • Du übernimmst die Verantwortung für eure Partnerschaft und sogar die für das Leben des Partners, wie du es auch in der Kindheit als das große Geschwisterkind bereits getan hast

Wie du das innere Kind heilen kannst

Wie geht es weiter, wenn wir bemerken, dass wir uns in einer Partnerschaft befinden, die das innere Kind ausgesucht hat, um endlich Heilung zu erfahren?

Als erstes solltest du dir bewusst machen, welche Verhaltensweise dein Partner an den Tag legt, die du von einem Elternteil aus deiner Kindheit kennst. Jähzorn? Bevormundung? Bemutterung?

Es wird dir nicht schwerfallen, dieses entscheidende Verhaltensweise zu erkennen und zu entschlüsseln. Im nächsten Schritt ist es unumgänglich, dass du dir vor Augen führst, dass dein Partner bzw. deine Partnerin NICHT dein Vater bzw. deine Mutter darstellt. Du kannst mit diesem Menschen deine negative Emotion aus deiner Kindheit nicht heilen.

Der Schritt der Heilung gelingt dir stattdessen, indem du dich in genau diesem Moment auf dein inneres Kind konzentrierst. Auf dein Schattenkind.

Erinnere dich an eine ähnliche Situation in der Kindheit. Vielleicht hast du direkt eine Szene vor Augen, in der dein Geschwisterkind viel Lob für sein gemaltes Bild gekommen hat, während du daneben standest, das Bild einmal angesehen wurde und kommentiert wurde mit „Naja Lukas, das kannst du doch besser. Du bist doch groß, gibt dir etwas mehr Mühe.“

Was hätte der kleine Lukas damals gebraucht? Vielleicht ein Lob, wie schön das Bild ist? Vielleicht eine Umarmung? Ein Streicheln über den Kopf? Die Aussage „Das hast du toll gemacht, wir hängen das Bild an den Kühlschrank?“.

Im Anschluss schlüpfst du wieder in deine Erwachsenenrolle. Stelle dir vor, wie du deinem jüngeren Ich gegenüberstehst. Dem kleinen Lukas, der traurig vor dir steht. Jetzt streichelst du dem kleinen Lukas über den Kopf. Nimm ihn in dem Arm. Sage ihm, wie schön das Bild ist, das er gemalt hat. Heile dein inneres Kind und finde deinen inneren Frieden.

Du hast das Gefühl, dass auch du ein Problem mit deinem Selbstvertrauen und Selbstbild hast? Und das dir dies die Partnersuche extrem erschwert? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirt Coaching. Unsere Flirt Experten helfen dir, dein Liebesleben voranzubringen und ganz unkompliziert in deinem Alltag mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Geringes Selbstwertgefühl: Wie wird man selbstbewusster?

Selbstbewusstsein am Boden? Wie du dein Selbstwertgefühl stärken kannst

Geringes Selbstwertgefühl: Wie wird man selbstbewusster?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.