Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Einsamkeit im Alter – Was tun, wenn man sich alleine fühlt?

Einsamkeit im Alter – Ein Phänomen, das immer weiter um sich greift.

Fragst man junge Menschen, wovor sie sich im Alter fürchten, werden viele unterschiedliche Aspekte genannt. Von Altersarmut über beschwerliche Krankheiten hin zu Einsamkeit im Alter. Gerade der letzte Punkt mag im ersten Moment überraschen – Gibt es doch schließlich immer mehr Menschen auf der Welt, zusätzlich wächst aufgrund des demografischen Wandels vor allem die ältere Bevölkerungsschicht.

Doch was im ersten Moment den Eindruck erweckt, dass ältere Menschen stets in bester Gesellschaft sind, trügt. Auch eigene Kinder sind keine Versicherung gegen Einsamkeit im Alter. Für viele mag nach wie vor einer der Gründe Kinder zu bekommen darin bestehen, um im Rentenalter nicht alleine zu sein und die Enkel aufwachsen zu sehen. Doch immer mehr Familien enden zerstritten. Die Kinder leben ihr eigenes Leben, durch den Beruf oft weit entfernt vom Heimatort, und die Eltern sitzen alleine in ihrer Eigentumswohnung.


Doch wie kann man mit Einsamkeit im Alter umgehen? Und vor allem, was kann dagegen unternommen werden?

Wahre Männerfreundschaften

Einsamkeit im Alter und wie damit umgegangen werden kann

Schon in jungen Jahren kann es passieren, dass einen das Gefühl der Einsamkeit überkommt. Häufige Jobwechsel und die vom Beruf verlangte Mobilität führen dazu, dass immer wieder das vertraute Umfeld verloren geht, sich neu orientiert werden muss und erst wieder neue Freundschaften aufgebaut werden müssen.

Doch was im jungen Alter aufgrund der Mobilität und der eigenen Gesundheit noch leicht funktioniert, wird im Alter zum Problem. Die Knie schmerzen, die Hüfte tut weh, und eigentlich ist jeder Meter, der nicht zusätzlich gelaufen werden muss, eine Erleichterung. Neben Gefühlen von Angst vor der Zukunft und Schmerzen von körperlichen Gebrechen gesellt sich dann noch die Einsamkeit dazu.

Was kann in einer solchen Situation unternommen werden? Hilfreich kann es sein, wenn man in der jetzigen Wohnung schon seit längerem wohnt und somit die Nachbarn gut kennt. Im Idealfall wohnen auch einige Arbeitskollegen, die jetzt ebenfalls in Rente sind, in derselben Stadt.

Vielleicht lässt es sich organisieren, dass man in Zukunft einmal die Woche gemeinsam Essen geht und anschließend sich noch ein paar Gläser Bier gönnt? Eine Art Stammtisch sozusagen. Solche Stammtische sind vor allem in kleineren Ortschaften und Dörfern weit verbreitet, denn dort kennen sich die Menschen untereinander und pflegen gerne den Kontakt zu ihren Mitmenschen.

Natürlich hängt der Kontakt zur Außenwelt auch vom eigenen Alter und der Gesundheit ab. Ist man erst frisch in Rente, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die in Anspruch genommen werden können. Vielleicht wird in eurer Stadt gegen wenig Geld eine allgemeine Sportstunde gehalten? Oder gibt es einen Chor oder einen Jadgverein? Generell sind vor allem Vereine empfehlenswert. Denn bei diesen finden stets regelmäßige Treffen statt, bei denen man unter Leute kommt.

Einsamkeit im Alter Schwiegermutter nackte reife Frauen alte Frauen Sex Liebe im Alter reife Frauen

Einsamkeit kann auch von allgemeiner Unzufriedenheit herrühren

Das Gefühl von Einsamkeit entsteht jedoch nicht immer zwangsläufig wirklich durch das Alleine sein. Auch eigene Unzufriedenheit mit dem aktuellen Leben kann ein Auslöser sein. Wer seine Freizeit nicht zu nutzen weiß, der langweilt sich schnell, wodurch sich schließlich das Gefühl von Einsamkeit einstellt. Doch gerade an diesem Punkt kann leicht etwas verändert werden.

Wie wäre es, wenn z.B. der eigene Garten wieder etwas mehr bepflanzt wird? Oder gibt es ein Vorhaben, das immer aufgeschoben wurde und noch nicht in Angriff genommen wurde? Dann wird es Zeit, genau jetzt dies umzusetzen. Das könnte z.B. der Sprachkurs für Spanisch sein oder auch ein Fernstudium zu einem Thema, das schon immer interessant gewesen ist.

Auch Haustiere können die Zeit vertreiben und mindern das Gefühl, alleine zu sein. Von Hunden über Katzen zu Schildkröten bis hin zu Vögeln, erlaubt ist, was zum eigenen Leben und der eigenen Mobilität passt. Doch auch ehrenamtliche Arbeit kann dazu beitragen, dass das Gefühl entsteht, etwas für die Mitmenschen zu leisten und dafür geschätzt zu werden. Vielleicht ist jetzt aber auch genau der richtige Zeitpunkt, sich endlich einen PC oder ein Smartphone zuzulegen und zu lernen, mit der neuen Technik richtig umzugehen?

Möglichkeiten gibt es viele, es muss einfach nur das Richtige gefunden werden.

Die eigene Einstellung entscheidet, ob neue Kontakte geknüpft werden

Natürlich ist es ab einem bestimmten Alter etwas schwieriger, neue Freundschaften zu finden, als in jungen Jahren. Das bedeutet jedoch nicht, dass dies unmöglich ist.

Wie schnell jedoch sich etwas an der eigenen Situation ändert, hängt vor allem von der eigenen Motivation und Einstellung ab. Gerade, wenn schon ein bestimmtes Alter erreicht wurde, setzen sich oft negative Gedanken im Kopf fest, ganz im Sinne von „Ich bin doch schon viel zu alt, das lohnt sich nicht mehr“, oder auch „Ohne meinen verstorbenen Partner wird mir sowieso nichts Spaß machen“.

Eine solche Einstellung führt jedoch dazu, dass die Einsamkeit im Alter noch stärker wird, da sich nicht stark genug um Kontakt zur Außenwelt gekümmert wird.

Stattdessen ist es wichtig sich vor Augen zu führen, dass es auch im Seniorenalter möglich ist, andere Menschen kennenzulernen. Vielleicht wird keine neue beste Freundin oder bester Freund gefunden, wie man es noch aus seiner Zeit als Jugendlicher kennt. Aber das ist auch gar nicht das Ziel. Wichtig ist es stattdessen, mit anderen Menschen regelmäßig in Kontakt zu stehen, um so nicht zu vereinsamen.

Was tun gegen Einsamkeit? Hier gibt es weitere Tipps:

Alleine sein: So fühlst du dich nicht länger einsam

Du fühlst dich einsam und möchtest etwas dagegen unternehen?

Ich fühle mich einsam: Was tun gegen Einsamkeit

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 2 Durchschnitt: 3.5]

Schreibe einen Kommentar



Zu den Seminaren