Frau oral befriedigen: Lecktechniken für den Gentleman.

Eine Frau oral befriedigen und zum Orgasmus bringen?

Mit deiner neuen Flamme läuft es einfach fabelhaft. Ihr versteht euch unglaublich gut und du bist froh, endlich wieder eine so wunderbare Frau an deiner Seite zu haben. Auch deine Kumpels kommen sehr gut mit ihr klar, was dir besonders wichtig ist.

Schließlich ist deine Ex von Beginn an unbeliebt gewesen und hat sich geweigert, sich mit deinen Freunden zu treffen. Die lange Partnersuche hat sich für dich definitiv gelohnt. Der Sex mit ihr ist ebenfalls fantastisch. Gerne würdest du jedoch im Schlafzimmer noch ein bisschen mehr Abwechslung hineinbringen und suchst jetzt nach einer perfekten Anleitung, wie du sie durch Oralverkehr zum Orgasmus bringen kannst.

Denn nur mit der Zunge rein und raus scheint dir nicht sonderlich erfolgsversprechend zu sein. Da kommt dir unsere kleine Anleitung, wie du eine Frau oral befriedigen kannst, wie gerufen.

Die besten Lecktechniken, mit welchen du jede Frau oral befriedigen kannst.

Der klitorale Orgasmus

Du möchtest sie zum Orgasmus bringen, schon klar. Hierbei solltest du daran denken, dass Frauen zwei unterschiedliche Arten von Orgasmen haben können, den Klitoralen und den Vaginalen. Beide Orgasmen sind nicht zu verachten und der eine ist nicht unbedingt dem anderen vorzuziehen. Den meisten Frauen fällt es jedoch einfacher, einen klitoralen Orgasmus zu bekommen.

Willst du sie oral befriedigen, solltest du ihr nicht direkt die Hose herunter reißen und mit deiner Zunge wild herumschlabbern. Je heißer du sie vor dem Oralverkehr machst, desto schneller kommt sie. Das gilt übrigens auch beim Fingern und beim Sex selber. Also: Küsse sie erst am Hals, berühre sie immer mal wieder leicht zwischen ihren Beinen, hauche ihr ein Küsse auf die Innenseiten ihrer Oberschenkel. Stell fest, dass sie wirklich heiß auf dich ist, bevor du loslegst.

Kommen wir zum Lecken selber. Viele Frauen stehen vor allem auf die gekonnte Kombination von Fingern und Zunge. Aber Achtung: Es gibt auch Frauen, die beim Einsatz von Fingern staubtrocken werden. Fragen, worauf sie steht, ist daher nicht nur erlaubt sondern vollkommen empfehlenswert. Möchtest du sowohl Finger als auch die Zunge benutzen, dann achte darauf, dass du alles mit deiner Zunge schön befeuchtest.

Für die Ladys gibt es nichts Unangenehmeres, als wenn ein hoch motivierter Mann eifrig mit trockenen Fingern auf dem Kitzler herumdrückt. Denke beim Lecken daran, nicht nur ihren Kitzler zu verwöhnen. Lasse deine Zunge auch um ihre Schamlippen langsam kreisen und erkunde ruhig auch das Innere ihrer Vagina.

Zusätzlich zu deiner Zunge und deinen Fingern kannst du auch gerne einen Vibrator benutzen. Ein Vibrator ist einem Dildo übrigens immer vorzuziehen! Denn ein Dildo hat keinerlei Funktionen, außer, dass sein Aussehen einem Penis entspricht. Der Vibrator hingegen stimuliert zusätzlich zu seiner Form auch durch die Vibrationsbewegungen. Stinkt der Vibrator oder der Dildo nach Plastik kannst du diesen getrost wegwerfen. Denn in diesem Fall können giftige Stoffe abgesondert werden.

Frau oral befriedigen

Die Stellung beim Lecken

Variiere auch mit eurer Stellung beim Oralverkehr. Fast immer liegt die Frau auf dem Rücken, während der Mann bäuchlings vor ihr liegt und in einer etwas unbequemen Stellung versucht, sie zu verwöhnen. Wie wäre es mal genau andersrum? Lege dich auf deinen Rücken und gibt ihr die Anweisung, dass sie sich mit ihrem Intimbereich über dein Gesicht knien soll. Dabei senkt sie ihren Po so tief, bist du sie mit deiner Zunge erreichen kannst.

Auf diese Weise kannst du mit deiner Zunge wesentlich tiefer in sie eindringen, zudem kannst du auf ganz ungewohnte Weise an ihrem Kitzler saugen. Bei dieser Stellung kannst du sehr leicht die Frau oral befriedigen, da du sie intensiver lecken kannst. Hierbei kann sie dir entweder den Rücken zudrehen oder mit ihrem Gesicht in deine Richtung sitzen.

Auch der 69er bietet eine spannende Abwechslung zur gewohnten Stellung. Hierbei liegt sie auf dir. allerdings nicht mit ihrem Gesicht an deinem, sondern sie verwöhnt mit ihrem Gesicht deinen Penis während du ihre Vagina liebkosen kannst.

Gerade für Männer ist diese Stellung sehr anregend, da sie ihrer Freundin beim Stöhnen lauschen können, wodurch sie zusätzlich angeturnt werden. Beachte jedoch, dass nicht jede Frau bei einem 69er kommt. Viele Damen sind während dieser Stellung stark darauf konzentriert, dass sie dir einen wunderschönen Orgasmus bereiten, so dass sie nicht entspannt genug sind, um selber den Oralverkehr richtig genießen zu können.

Eine weitere Variante des 69ers besteht im 69 Standing. Wie der Name es schon ausdrückt, befindet ihr euch bei dieser Stellung nicht gemütlich in eurem Bett, sondern es ist etwas Beweglichkeit und sportliches Geschick gefragt. Deine Partnerin muss bei dieser Stellung zwar keinen Handstand können, allerdings wird sie dich kopfüber lecken. Du nimmst sie hoch, sie schlingt ihre Beine um deinen Kopf. Ihr Gesicht befindet sich nun wieder an deinem Penis, während du sie ebenfalls lecken kannst. Hierbei lastet das Gewicht der Frau vollkommen auf dir, dadurch ist ein gewisser Kraftaufwand nötig.

Frau oral befriedigen

Wie funktioniert Squirting?

Bestimmt hast auch du schon einmal von der weiblichen Ejakulation gehört. Nur die wenigsten Männer haben dies jedoch schon einmal bei ihrer Freundin erlebt. Hierbei musst du wissen, dass längst nicht jede Frau squirten kann. Das heißt jedoch nicht, dass ihr der Sex und das Vorspiel mit dir nicht gefallen. Möchtest du jedoch nicht nur die Frau oral befriedigen sondern auch zum Squirten bringen, bedarf es einer ganz besonderen Technik.

Die weibliche Ejakulation erreichst du nicht alleine durch dein Zungenspiel. Auch beim Geschlechtsakt selber bringst du eine Frau wahrscheinlich nicht zum Squirten. Die größten Erfolgschancen hast du tatsächlich beim Fingern.

Denn im Gegensatz zu deinem Penis und deiner Zunge kannst du diese krümmen. Also: Du fingerst sie, und zwar bitte mit Gefühl! Hierbei darfst du deine Finger nicht gerade rein und raus schieben, sondern wie eben genannt, werden diese gekrümmt. Die Bewegung entspricht etwa der „Komm Her “ Bewegung, welche viele Menschen mit ihrem Zeigefinger ausüben, wenn sie ihr kleines Kind rufen.

Noch stärker wird der Effekt, wenn du mit deiner zweiten Hand von oben auf ihren Unterbauch drückst. Das Squirting ist etwas komplett anderes als ein klitoraler Orgasmus, und dennoch fühlt es sich für die Frau unglaublich gut an, da die meisten dieses Gefühl nicht kennen oder nur sehr selten bekommen.

Dir fehlt für solche intimen Spielchen noch die passende Partnerin? Aber du lernst einfach keine Frauen kennen und hast keine Ahnung, wie du dies ändern sollst? In einem Flirtcoaching für Männer helfen dir unsere Flirttrainer. Sie zeigen dir, wie du deine Schüchternheit ablegst und im Alltag, mitten auf der Straße Frauen ansprechen und kennenlernen kannst. Damit auch du die große Liebe findest.

Du willst noch mehr Tipps, wie du eine Frau oral befriedigen kannst? Hier findest du sie:

Sex beim ersten Date: Wie du vom Flirten ins Bett kommst

Freundschaft Plus: Die wichtigsten Regeln

Freundschaft Plus: Die wichtigsten Regeln

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 178 Durchschnitt: 3.3]

Schreibe einen Kommentar