Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Hilfe, die Frauen mögen mich nicht!

Dir ist schon öfters aufgefallen, dass du bei Frauen keinen guten Eindruck hinterlässt. Sie weichen von dir ab und versuchen, den Kontakt zu meiden.

Zu Beginn dachtest du, dass du einfach nicht attraktiv genug auf das weibliche Geschlecht wirkst. Natürlich weißt du, dass das Styling bei Männern einen großen Einfluss darauf hat, wie gut sie bei Frauen ankommen.


Coaching zur Partnersuche
Es funktioniert
Video ansehen

Aus diesem Grund hast du deinen Kleiderschrank komplett ausgemistet und dich neu eingekleidet. Du hast dir eine stylische Frisur zugelegt und dir einen drei Tage Bart wachsen lassen. Der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio ist bei dir Pflicht. Alles in allem bist du wirklich zufrieden mit deinem Aussehen. Dennoch hat sich nichts an deiner Situation im Bezug auf Frauen geändert.

Während deine Freunde abends locker und lässig mit unbekannten Frauen reden, tauschen die Damen mit dir nur wenige und knappe Sätze aus und wenden sich anschließend ab. Mittlerweile hast du sogar das Gefühl, dass du manchen Frauen Angst machst.

Frauen mögen mich nicht, ich mache ihnen Angst.

In den seltensten Fällen haben Frauen wirklich Angst vor Männern. Gespräche über merkwürdige Themen oder ein seltsames Benehmen können allerdings durchaus ein gewisses Unbehagen beim weiblichen Geschlecht hervorrufen.

Gehe daher gedanklich schnell durch, wie du dich verhältst, wenn du dich mit einer Frau triffst. Lächelst du beim Reden? Blickst du sie die gesamte Zeit an oder siehst du zwischendurch auch mal weg? Hierbei handelt es sich um Kleinigkeiten, welche allerdings die gesamte Atmosphäre während eines Gesprächs verändern. Nehmen wir an, du grinst sie nicht ein einziges Mal verschmitzt an. Dies wirkt schnell ziemlich ernst. Je nach Gesichtszügen kann es sogar passieren, dass du aussiehst, als ob du schlecht gelaunt wärst, auch wenn dies nicht der Fall ist.

Kommen wir zum Blickkontakt beim Flirten. Während eines normales Dialoges blickt die schweigende Person die sprechende Person an, die sprechende Person blickt meist auf einen anderen Punkt, sieht allerdings ihr Gegenüber immer mal wieder an um sich zu vergewissern, dass der andere zuhört. Bist du der sprechende Part und du blickst ihr die gesamte Zeit starr in die Augen, wirkt dies schnell sehr aufdringlich und unangenehm. Genauso ist es allerdings, wenn du ihr zuhörst. Natürlich sollst du ihr ins Gesicht sehen wenn ihr miteinander redet, vermeide es allerdings sie anzustarren.

Die Dobler-Dahmer Theorie

Die Dobler-Dahmer Theorie wird in der Serie „How I met your Mother“ vorgestellt. Sie erklärt, dass Frauen das Verhalten eines Mannes ganz unterschiedlich bewerten, je nachdem ob sie ihn mögen oder eben nicht. Nehmen wir an, du siehst auf der Straße eine interessante Frau und läufst ihr hinterher um sie anzusprechen. Konntest du in eurem Flirt gut bei ihr punkten, wird sie danach ihren Freundinnen erzählen, wie süß es von dir gewesen ist, ihr im Regen ohne einen Schirm hinterher zu laufen.

Verlief das Gespräch nicht sonderlich gut und sie verabschiedet sich recht schnell ist die Möglichkeit groß, dass sie später anderen Leuten erzählt, dass sie von einem merkwürdigen Typen in der Stadt verfolgt wurde. Das gleiche Verhalten deinerseits wird von Frauen teilweise komplett unterschiedlich bewertet und entscheidet sich daran, ob du ihr gefallen hast.

Frauen mögen mich nicht

Auf den Gesprächsinhalt kommt es an

Nicht nur deine Körpersprache ist entscheidend, wie du auf das andere Geschlecht wirkst Die Gesprächsthemen sind ebenfalls von Bedeutung, wie du rüber kommst. Zu allererst: Sprich über positive Themen. Gespräche über den Tod, Krankheiten oder religiöse Ansichten können nicht nur zu Konflikten und einer depressiven Stimmung führen sondern bewirken schnell den Eindruck, dass du dich nur mit den negativen Seiten des Lebens auseinandersetzt und all die positiven Dinge um dich herum nicht mehr wahrnimmst.

Allerdings kommt es nicht nur auf die generelle Wahl der Themen an sondern auch darauf, wie du mit ihr redest. Sympathisch wirkst es, wenn du etwas über dich selber erzählst und ihr anschließend eine Frage stellst. Z.B: „Eigentlich trinke ich am liebsten Pils, allerdings hatten sie hier nur Kölsch. Aber ich sehe, dass du nicht so die Biertrinkerin bist?“

Begehe bitte nicht den Fehler sie den gesamten Abend über sehr persönliche Dinge auszufragen. Manche Männer glauben während eines Flirts, dass sie die Dame über den Ex, verschiedene Liebschaften etc. befragen können, geben jedoch über sich selber nicht gerne Auskunft. Fragt die Frau nach kommt zum Teil sogar die Antwort, dass das nun doch sehr persönlich sei. Mache dich also gefasst darauf, dass wenn du sehr intime Dinge über sie wissen möchtest, du ihr ebenfalls diese Dinge über dich preisgeben musst, andernfalls erweckst du einen sehr schlechten Eindruck und sie wird sich einen anderen Gesprächspartner suchen.

Wie verhältst du dich, wenn du getrunken hast?

Reflektiere dein Verhalten, nachdem du dir ein paar alkoholische Getränke genehmigt hast. Manche Männer werden mit einem gewissen Pegel unglaublich romantisch und trauen sich auf einmal, der Dame sehr süße Komplimente zu machen. Wieder andere werden unglaublich lustig, sie kommen aus sich heraus und haben die komischsten Geschichten auf Lager. Manche werden von zu viel Alkohol müde, andere fühlen sich wie aufgeputscht.

Einige vertragen leider Alkohol nicht sonderlich gut und werden laut und aggressiv. Solches Verhalten macht Frauen definitiv Angst! Gerade wenn ihr nachts mit deiner Gruppe um die Häuser zieht und ihr seht zwei Frauen und grölt diesen hinterher, werden sie sich bemühen sich schnellen Schrittes von euch zu entfernen.

Vielleicht wirst du gar nicht aggressiv, doch alleine eine erhöhte Lautstärke kann ausreichend sein, um Frauen zu verschrecken. Ist dies bei dir der Fall besteht die erste Maßnahme darin, wesentlich kontrollierter Alkohol zu trinken. Setze dir ein Limit und halte dich streng daran. Deine Gesprächspartnerinnen und deine Leber werden es dir danken.

Frauen mögen mich nicht

Belästige sie nicht

Vielleicht hattet ihr auch ein wirklich angenehmes Gespräch und ihr habt danach eure Nummern ausgetauscht. Glückwunsch! Fast alle Frauen erwarten, dass die erste Nachricht vom Mann kommt. Wir empfehlen übriges Sprachnachrichten bei Whatsapp als erste Kontaktaufnahme. Sie bekommt sie die Möglichkeit deine Stimme zu hören, sie kann sich allerdings länger als während eines Telefonats überlegen, was sie dir antworten möchte.

Vielleicht hast du nun das Problem, dass sie dir nicht antwortet. Manche Frauen werden sich plötzlich unsicher und hadern mit sich selber, ob sie sich bei ihm zurückmelden sollen. Generell empfehlen wir drei Versuche Kontakt aufzunehmen. Hast du ihr allerdings schon eine Sprachnachricht geschickt und ein paar Tage später nochmals zwei Whatsapp Nachrichten und es kommt dennoch keinerlei Reaktion, solltest du es dabei belassen und dich nach anderen Frauen umschauen. Schreibst du ihr weiterhin bekommt sie schnell das Gefühl, einen „Stalker“ zu haben. Verzichte nach vergeblicher Kontaktaufnahme über dein Smartphone auch darauf, sie bei Facebook zu suchen und zu adden.

Auch mit unseren Tipps hast du immer noch das Gefühl, dass du bei Frauen nicht gut ankommst? In einem Flirttraining zeigen dir unsere Flirtcoaches, wie du charmant und einfach Frauen auf der Straße ansprechen kannst.

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 8 Durchschnitt: 4.1]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.