Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Dein Partner und du wollen das erste Mal anal ausprobieren?

Das Schöne einer festen Beziehung liegt darin, dass beide sich sexuell ausprobieren können und zusammen herausfinden können, was gefällt und was nicht. Manche Paare stellen mit der Zeit fest, dass das Sexleben irgendwie eingeschlafen ist, während andere Paare einfach stets auf der Suche nach Abwechslung sind. Für beide Situationen kann Analverkehr eine willkommene Abwechslung sein.

Damit dein erstes Mal anal eine schönes Erlebnis wird, haben wir die wichtigsten Tipps für dich zusammengestellt.


Verabschiede dich davon, wie Analverkehr im Porno aussieht

Jeder Mensch hat schon einmal im Porno gesehen, wie ein Kerl eine Frau von hinten nimmt und einfach durchvögelt. Hierbei müssen wir uns jedoch immer vor Augen halten, dass es sich um professionell gedrehte Videos handelt und die Schauspieler entsprechende Vorbereitungen getroffen haben. Gerade die Dame führt vor Beginn des Videodrehs meist eine Darmspülung durch, damit alles schön sauber aussieht. Zudem dehnt sie bereits vorher den Anus vor und benutzt Gleitgel. Für den Außenstehenden sind diese Vorkehrungen natürlich nicht erkennbar.

Gerade bei Analverkehr gilt, dass ihr mit Geduld an euer sexuelles Abenteuer herantreten müsst. Wer glaubt, genauso schnell und hart loslegen zu können wie beim gewöhnlichen Verkehr, der irrt. Das erste, was ihr daher machen müsst ist euch von der Vorstellung befreien, dass das erste Mal anal ähnlich vonstatten geht wie ihr es aus dem Porno kennt.

Guter Analsex braucht Zärtlichkeit und Gleitgel

Benötigt guter Analsex eine Darmspülung?

Kurz und knapp: Nein, das ist sie nicht. Der Enddarm des Menschen ist ein sehr sauberes Organ, der übrigens immer leer ist. Kot befindet sich nur dann darin, wenn wir aktiv den Druck verspüren, zur Toilette gehen zu müssen. Dennoch kann es natürlich im Eifer des Gefechts immer passieren, dass Rückstände am Kondom oder Penis des Mannes kleben bleiben.

Das ist nichts Schlimmes, sondern völlig normal. Wer damit ein Problem hat, der sollte grundsätzlich keinen Analsex haben, da es scheinbar an geistiger Reife fehlt.

Dennoch sind wir gerade beim ersten Mal anal gehemmt. Der Gedanke an Rückstände kann die passive Partnerin derart verspannen, dass der Analsex erst gar nicht möglich ist.

In diesem Fall ist eine Analdusche bzw. Darmspülung natürlich von Vorteil, da sie sich dann anschließend besser entspannen kann.

Exkurs: Anwendung einer Analdusche

Eine Analdusche besteht aus einem Ball aus Silikon und einer langen Spitze. Jetzt befüllst du das Waschbecken mit lauwarmen, keinesfalls heißem Wasser. Anschließend nimmst du die Spitze des Balls ab, hältst den Ball unter Wasser und drückst diesen zusammen. So entweicht die Luft im Inneren. Diese Spitze nimmst du nun ab und füllst den Ball mit lauwarmen, keinesfalls heißen Wasser. Anschließend hörst du auf zu drücken. Durch den Sog füllt sich der Ball von alleine mit dem Wasser. Stecke die Spitze jetzt wieder auf.

Am besten befeuchtest du jetzt die Spitze mit Gleitgel, bevor du diese in deinen Anus einführst. Langsam wird jetzt der Ball zusammen gedrückt, so dass das Wasser in den Anus gelangt. Du wirst sofort das Gefühl haben, auf Toilette gehen zu müssen. Jetzt läuft das Wasser wieder hinaus. Anhand der Farbe erkennst du, ob eine Wiederholung nötig ist.

Entspannung ist das A und O

Guter Analsex erfordert Entspannung und Zeit. Ist sie nicht entspannt, wird euer erstes Mal anal kein Vergnügen für sie. Auf Wiederholung kann sie dann gut und gerne verzichten.

Aus genau diesem Grund ist ein ausführliches Vorspiel umso wichtiger.

Massiere sie. Küsse sie am Hals. Mache ihr richtig Lust auf Sex. Während sie auf dem Bauch liegt und du sie massierst, wanderst du immer weiter an ihrem Körper hinunter, bis du ihren Po massierst. Jetzt kannst du langsam mit einem oder zwei deiner Finger in ihre Vagina eindringen. Bewegt sie sich rhythmisch mit, nimmst du einen weiteren Finger, den du ihr in den Po steckst. Denke hierbei unbedingt an das Gleitgel und achte darauf, wie sie reagiert.

Guter Analsex ist mit Vorbereitung verbunden

Gleitgel, Gleitgel und nochmals Gleitgel

Im Gegensatz zur Vagina kann der Anus, auch bei genügend Lust, nicht von alleine feucht werden. Damit es zu keinen Schmerzen beim Verkehr kommt, lautet daher die Regel Nummer 1, die gesamte Zeit genügend Gleitgel zu nutzen, ansonsten sind Schmerzen vorprogrammiert.

Denkt daran, vorzudehnen

Der Anus ist ein ringförmiger Muskel, dessen Aufgabe es ist, geschlossen zu sein. Einfach so drauf loszuvögeln ist daher nicht so leicht wie beim gewöhnlichen Vaginalverkehr. Vagina und Penis sind ideal aufeinander abgestimmt, Anus und Penis hingegen nicht.

Der passive Partner beim Analsex sollte daher unbedingt vorgedehnt werden. Ob mit einem Analplug oder den Fingern ist hierbei reine Geschmackssache. Übrigens: Normale Vibratoren oder Dildos sollten für das Hintertürchen nicht genutzt werden. Toys, die speziell für den Anus hergestellt wurden, besitzen allesamt einen Griff, der als Stopper fungiert. So wird ein zu tiefes Eindringen verhindert.

Egal ob Finger oder Toy, Gleitgel sollte immer verwendet werden.

Langsam beginnen und sachte steigern

Dringt der Mann ein kann er nicht einfach wild loslegen, wie er es gewohnt ist. Platzt der aktive Partner bereits beinahe vor Geilheit, erfordert dies daher eine gute Selbstkontrolle. Doch der Anus muss sich erst an die Dehnung gewöhnen.

Steigert daher die Geschwindigkeit nur langsam!

Sind Orgasmen durch Analsex möglich?

Jein! Ein reiner Orgasmus nur durch den Anus ist nicht möglich. Dennoch können Frauen und Männer durch Analverkehr zum Orgasmus kommen. Der Grund hierfür ist, dass bei Männern beim Analsex die Prostata stimuliert wird, bei Frauen die Klitoris. Denn durch die Stimulation der Muskulatur beim Anus kann indirekt auch der innenliegende Teil des Kitzlers stimuliert werden. Fairerweise muss ergänzt werden, dass es für Frauen schwierig ist, alleine durch die indirekte Stimulation der Klitoris zum Orgasmus zu kommen.

Du träumst zwar von einem heißen Sexleben, doch im echten Leben bist du davon meilenweit entfernt? Frauen haben einfach kein Interesse an dir und du hast bereits die Partnersuche aufgegeben? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag attraktive Frauen kennenzulernen und mehr zwischen euch entstehen zu lassen. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Tipps, die dich interessieren könnten:

Vorsichtsmaßnahmen beim Analverkehr – Was ihr beachten solltet

Das erste Mal anal – Ein kleiner Guide für lustvollen Analsex

Sex von hinten – Der Reiz von Analverkehr

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.