Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Du willst, dass deine Freundin in den Genuss multipler Orgasmen kommst?

Eines vorneweg: Ob deine Freundin überhaupt fähig ist, multiple Orgasmen zu spüren, kommt ganz auf ihren Typus an.

Es existieren sowohl der Peak- als auch den Plateau-Typ. Bei Frauen, die dem Peak-Typ angehören, flacht die Erregung direkt mit dem ersten Orgasmus ab. Ihre Klitoris ist danach überreizt. Jede weitere Stimulation des Mannes oder durch sie selbst fühlt sich unangenehm an. Multiple Orgasmen sind bei diesen Frauen nicht möglich.


+ Sommeraktion +

Anders sieht es beim Plateau-Typ aus. Bei diesem Typus Frau bleibt die Erregung auch nach dem Orgasmus weiterhin bestehen. Ihre Klitoris ist nicht überreizt und es kann direkt weitergehen. Dadurch rücken multiple Orgasmen in greifbare Nähe.

Es gibt zwei verschiedene Formen des multiplen Orgasmus

Multiple Orgasmen können in zwei verschiedenen Formen auftreten.

Bei der ersten Form handelt es sich um eine Orgasmusreihe. Bei dieser erlangt die Frau den ersten Orgasmus. Ihre Erregung bleibt nun bestehen indem er sie weiterhin stimuliert. Auf diese Weise erfährt die Frau in zeitlichen Abständen mehrere multiple Orgasmen. Diese Art des Orgasmus tritt dann auf, wenn sowohl Klitoris als auch der G-Punkt gleichzeitig stimuliert werden, was insbesondere durch Fingern möglich ist.

Die zweite Form des multiplen Orgasmus besteht in aufeinander folgenden Höhepunkten. Hierbei treten mehrere Orgasmen kurz hintereinander auf, wobei der Abstand zwischen den Orgasmen zwischen zwei bis zehn Minuten liegen kann. Der Unterschied zu der ersten Form liegt darin, dass die Erregung dazwischen abflacht. Dies ist etwa dann der Fall, wenn sie durch Lecken zum Höhepunkt gebracht wird, danach eine kurze Pause entsteht und sie anschließend durch Geschlechtsverkehr einen zweiten Orgasmus erfährt.

Frauen richtig fingern Kunst der Verführung Swinger Unlust bei Frauen Sex Sexualität des Menschen Wie verführe ich sie warum Sex haben geheime Affäre suchen Sexualität Experte Sex ohne Liebe richtig Verhütungsfehler Ich will fremdgehen keinen Sex mehr BDSM FFM Dreier Squirting zuhause Sex Spätzünder Sex in der Schwangerschaft Erotische Dessous Erotische Abenteuer Blowjob schwanger durch Lusttropfen beim Fremdgehen erwischt kleiner Penis weibliche Sexfantasien Sexmöbel Sexpannen Analverkehr Sex in der Küche Sex mit Frauen Sexkontakte Sex Tipps offene Beziehung keine Lust auf Sex Sexsucht Libidoverlust geile Frauen Sexualität Penisgröße Liebe und Sex Mythen potenzsteigernd

Der größte Fehler, den du begehen kannst

Du nimmst ihr jegliche Chancen auf multiple Orgasmen, wenn du sie unter Druck setzt. Bringst du zum Ausdruck, dass du vorhast, ihr an diesem Abend mehrere multiple Orgasmen zu zaubern, machst du ihre Chancen auch auf nur einen Orgasmus direkt zunichte. Ihr zu erklären, wie sehr du dir wünschst, dass sie endlich mehrere Orgasmen hintereinander erlebt, ist zwar nett gemeint, doch du erreichst den gegenteiligen Effekt.

Auf das Vorspiel kommt es an

Generell sollte dir mittlerweile bewusst sein, dass wenn es um das Sexleben geht, das Vorspiel das A und O ist. Ist die Frau nicht feucht, sind die Chancen direkt viel geringer, dass sie überhaupt zum Höhepunkt kommt.

Bereite ihr richtige Lust auf dich! Küsse sie. Beiße ihr sanft in den Hals. Massiere ihre Brüste. Packe ihr an den Hintern. Reibe dich an ihr. Mach ihr Bock auf Sex. Greifst du ihr zwischen die Beine und du merkst, dass sie noch nicht richtig feucht ist, ist klar, dass du deine Klamotten noch an behältst und du dich erst noch weiter um sie kümmerst. Je heißer die Frau neben dir ist, desto leichter fällt es ihr, den Höhepunkt zu erreichen.

Reine Penetration führt nicht zum gewünschten Ergebnis

Immer wieder sind Männer enttäuscht wenn sie merken, dass die Dame von der reinen Penetration nicht zum Orgasmus kommt. Diese Enttäuschung rührt daher, dass viele Männer die Anatomie des weiblichen Geschlechts nicht kennen. Die meisten Frauen kommen ausschließlich klitoral zum Orgasmus. Der Kitzler liegt über der Vagina und wird bei vielen Sexstellungen rein gar nicht stimuliert.

Möchtest du ihr also eine Nacht bereiten, die sie nicht so schnell vergisst, musst du dich von dem Gedanken entfernen, dass du sie nach Herzenslust durchnimmst und sie von einem Höhepunkt zum anderen kommt.

Stattdessen bedeutet ihre Lust durchaus ein wenig Arbeit für dich. Du selbst kennst die Dame am besten. Kommt sie leichter durch Fingern oder durch Lecken zum Orgasmus? Je nachdem, was ihr mehr zusagt, solltest du genau deine sonst auch sehr beliebte Technik zurückkommen.

Beim Fingern empfiehlt sich, dass du beide Hände einsetzt. Führe ihr zwei Finger ein. Diese schiebst du ihr nun bitte nicht einfach nur lustlos hinein und wieder raus! Stattdessen machst du eine „Komm her“ Bewegung.

Wie verführe ich sie Petting warum Sex haben Frauen verführen Verhütungsfehler Ich will fremdgehen Squirting Sexgesetze Sex in der Schwangerschaft Sexpartner Freundschaft Plus finden Besserer Sex Sexmöbel Erotik Sex-Stellungen mehr Spaß im Bett Verhütung ohne Hormone Freundschaft Plus anfangen er ist fremdgegangen ist er verliebt Liebe und Sex

Du krümmst also deine Finger und massierst dadurch den inneren Teil ihrer Vagina, der Richtung Bauchdecke zeigst. Vielleicht spürst du dort eine kleine Stelle, die sich ein wenig anders anfühlt. Ein wenig rauer. Hier handelt es sich um den G-Punkt. Genau dieser wird durch deiner Fingertechnik stimuliert.

Denke jedoch daran, dass selbst durch diese Stimulation nicht alle Frauen vaginal auch kommen. Nimm also deine zweite Hand und stimuliere damit ihren Kitzler. Auch hier ist Fingerspitzengefühl angesagt. Drücke nicht einfach wie wild darauf herum.

Und vor allem: Achte darauf, dass immer alles feucht ist. Reicht die Feuchtigkeit nicht aus, dann nimm kurz deine Finger, mit denen du ihre Vagina stimulierst und streiche mit diesen kurz über ihre Klitoris. Verteile ihr Sekret. Denn sowohl Kitzler, als auch innere Schamlippen sowie ihre Vagina bestehen aus Schleimhäuten. Bei Reibung ohne genügend Feuchtigkeit reibst du ihre Klitoris wund. Das war es dann mit ihrer Lust und den multiplen Orgasmen.

Das Wichtigste: Nehmt euch Zeit

Frauen ticken im Bett anders als Männer. Während der Mann in sekundenschnelle alleine durch Sex zum Höhepunkt kommt, ist dies bei Frauen nicht der Fall. Selbst dann, wenn du sie nach aller Kunst verführst und leckst bzw. fingerst.

Ihre Beckenbewegungen bzw. ihr Stöhnen geben dir stets Auskunft darüber, wie es gerade um ihre Lust bestellt ist und ob du gerade auf dem besten Weg bist, ihr einen Höhepunkt zu bescheren. Aber verabschiede dich von dem Gedanken, dass du nach nur fünf Minuten ihr den Orgasmus des Lebens geschenkt hast und sie direkt danach schon auf den nächsten Höhepunkt zusteuerst.

Du hast bisher kaum sexuelle Erfahrungen gesammelt, weil du bei Frauen nicht gut landest? Dabei wünschst du dir nichts sehnsüchtiger, als auch endlich von der Frauenwelt wahrgenommen zu werden? Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, aktiv in deinem Alltag auf fremde Frauen zuzugehen, diese anzusprechen und mit ihnen zu flirten. Damit auch du endlich glücklich wirst. Wir freuen uns auf deine Kontaktaufnahme.

Hier fährst du noch mehr über multiple Orgasmen:

Frau oral befriedigen: Lecktechniken für den Gentleman.

Petting – so machst du es richtig und bringst sie zum Orgasmus!

Der weibliche Orgasmus: Was passiert eigentlich, wenn sie kommt?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.