Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Jeder Mensch wünscht sich eines: Glücklich sein.

Für jeden Menschen besteht Glück in etwas anderem. Der eine sieht es als sein persönliches Glück, eine sehr große Familie zu haben, die immer hinter ihm steht.

Der andere ist glücklich, wenn er tagtäglich auf der Arbeit für seine Leistung gebührenden Respekt gezollt bekommt.


Der dritte erklärt, dass er dann glücklich sei, wenn er sich den Lebenstraum verwirklicht ein Jahr durch Neuseeland zu reisen.

Der vierte weiß, er kann erst dann wahres Glück erfahren, wenn er an seinem Selbstwertgefühl arbeitet und dadurch seine Schüchternheit verliert.

Wer auf Ziele hinarbeitet und diese verfolgt, erfährt leider nicht nur Fortschritte, sondern durchlebt immer wieder auch Rückschläge und schwierige Phasen.

Entscheidend ist, wie mit den Steinen, die uns in den Weg gelegt werden, umgegangen wird. Lassen wir uns von diesen vollkommen aus der Bahn werfen, uns gar gänzlich von unserem Ziel abbringen und akzeptieren, dass wir gescheitert sind?

Oder stolpern wie über den Stein, rappeln jedoch wieder auf und sind entschlossener als jemals zuvor?

Weshalb wir Scheitern als Chance begreifen müssen

Wer sich von einem Rückschlag vollkommen aus der Bahn werfen lässt und sein Ziel direkt aufgibt, der verliert nicht nur das ursprünglich gesteckte Ziel. Er verliert etwas viel Wichtigeres: Sein Selbstwertgefühl und den Glauben an sich selbst.

Es ist wie mit dem Rauchen der letzten Zigarette. Wer erst einmal versucht hat aufzuhören, wird seinen zweiten Versuch wesentlich elanvoller und mit mehr Motivation angehen als die Person, die bereits 13 Male halbherzig versucht hat, nie wieder Zigaretten zu kaufen.

Denn die zweite Person glaubt mittlerweile gar nicht mehr daran, dass sie überhaupt in der Lage ist das Vorhaben umzusetzen.

Begreifst du Scheitern als Chance um aus deinen Fehlern zu lernen

Begreife dein Scheitern als Chance und betreibe Ursachenforschung

Ein Fehler im Umgang mit dem Scheitern besteht darin, sich auf das Scheitern selbst zu konzentrieren.

Wer seinen Fokus darauf lenkt, dass er sein Ziel nicht erreicht hat, dass er deswegen ein Versager sei, dass es ihm an sämtlichen Fähigkeiten und Durchhaltevermögen mangele, der glaubt nicht mehr an sich selbst und wird dieses Ziel nie wieder in Angriff nehmen.

Sinnvoller ist es, das Scheitern als Chance für Ursachenforschung zu nutzen.

Was genau hat dich von deinem Weg abgebracht? Bist du nicht gut genug informiert gewesen, bist dein Ziel falsch angegangen und dadurch war dein Weg von Beginn an zum Scheitern verurteilt?

Hast du dein Ziel durch falsche Mittel erreichen wollen?

Welche Fehler hast du begangen, die du beim nächsten Mal vermeiden kannst und vor allem, wie lassen sich diese vermeiden? Gab es einen konkreten Auslöser, der dich aus der Bahn geworfen hat und wie kannst du zukünftig mit Situationen umgehen, die solche Auslöser beinhalten? Können derartige Auslöser vielleicht sogar gänzlich umgangen werden?

Erst, wenn wir Fehler erkennen, können wir diese in Angriff nehmen und wissen beim nächsten Mal, wie es besser geht.

Selbstkritik im gesunden Maße befördert dich auf den richtigen Weg

Es ist erlaubt, mit seiner geschafften Leistung zufrieden zu sein. Wir haben ein Recht darauf, auf geleistete und erreichte Dinge stolz zu sein.

Was nicht eintreten darf ist der Fall, dass wir uns auf unserer Leistung ausruhen. Wie schnell passiert es, dass wir zwei Monate lang im Fitnessstudio schweißtreibend Sport getrieben haben und wir derart stolz auf uns sind, dass wir uns am Abend mit einer Pizza belohnen.

Doch dabei bleibt es nicht. Am nächsten Tag gehen wir ausgiebig brunchen. Das Wochenende lassen wir bei Bier und Grillen ausklingen. Ehe wir uns versehen, haben wir einen Monat lang keinen Sport mehr getrieben und alles wieder zugenommen.

Oder ein weiteres Beispiel: Du musst ein wichtige schriftliche Arbeit verfassen. Etwa deine Masterarbeit für den Hochschulabschluss, ein Motivationsschreiben für deinen Traumjob oder ein Essay, in dem du ein Projekt vorstellst. Natürlich kannst du dich jetzt zurücklehnen und dir zufrieden auf die Schulter klopfen.

Du hast aber ebenfalls die Option, deinen Text an einen guten Freund zu schicken mit der Bitte um Korrekturen.

Nur durch Selbstkritik können wir uns weiterbringen und an uns selbst arbeiten.

Sobald du an etwas arbeitest, solltest du dich nicht länger fragen „Ist das, was ich hier mache eigentlich gut?“ Frage dich stattdessen „Was kann ich noch besser machen?“

Siehst du Scheitern als Chance um dich zu verbessern

Trial and Error – Nur wer beginnt, erreicht seine Ziele

Weißt du, was Trial and Error bedeutet? Übersetzt werden kann dies auch mit „Versuch und Irrtum“. Dies drückt nichts anderes aus, als persönliches Scheitern als Chance zu begreifen, um beim nächsten Mal vergangene Fehler zu umgehen.

Häufig erreichen wir Ziele einfach deswegen nicht, weil wir nicht loslegen. Wir fürchten uns so sehr davor zu scheitern, dass diese Angst uns von Beginn an lähmt und hindert, überhaupt erst zu starten.

Natürlich ist es bei gewissen Vorhaben wichtig, sich ausreichend Informationen zu sammeln. Wer sich selbstständig machen möchte, sollte sich gut überlegen, mit welcher Tätigkeit er dies machen will. Es gilt, einen Businessplan zu erstellen, sich bei Banken nach verschiedenen Krediten zu erkundigen und sich mit anderen Leuten zu unterhalten, die sich mit ähnlichen Ideen selbstständig gemacht haben.

Wer einen Roman schreiben möchte tut gut daran, die Figuren zu entwerfen, zu charakterisieren und und sich eine Handlungsbogen zu überlegen. Doch wir kommen nicht daran vorbei, irgendwann den Laptop zu öffnen, ein neues Dokument zu erstellen und die ersten Worte zu tippen.

Wer Frauen kennenlernen will begeht bestimmt keinen Fehler, wenn er sich vorab online nach Gesprächsthemen erkundigt, sich in das Thema Verführung einliest und sich in der Theorie aneignet, wie er seine humorvolle Seite zum Leben erweckt.

Doch irgendwann gilt es, loszulegen. Denn erst durch aktives Frauen ansprechen wirst du immer besser im Flirten. Und mit jedem Mal, wenn du einen Korb kassierst, weißt du beim nächsten Mal, worauf es zu achten gilt.

Du bist im Umgang mit Frauen oft genug gescheitert und willst jetzt endlich wissen, was du immer wieder falsch machst und worin bei dir die Fehlerquellen liegen? Du willst endlich mehr Erfolge bei Frauen erzielen, um deine Traumfrau zu finden?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, aktiv in deinem Alltag fremde Frauen anzusprechen, mit ihnen zu flirten und sogar ihre Nummern zu bekommen. Damit auch du endlich die Richtige findest und glücklich wirst.

Hier findest du weitere Tipps, wie du deine Ziele verfolgst und erreichst

Mehr Glücksgefühle erwünscht? Wie du glücklicher wirst

109 Tipps für dein persönliches Glück – Die eigene Zufriedenheit steigern

Positive Thinking: Mit positiven Gedanken zum eigenen Glück!

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 1 Durchschnitt: 5]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.