Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Was verstehst du unter Selbstliebe?

Selbstliebe. Ein starkes Wort. Ein Wort, dass heutzutage immer häufiger fällt. Ähnlich wie Me-Time. Doch was ist Selbstliebe überhaupt? Bedeutet Selbstliebe, sich jeden Tag etwas zu gönnen? Immer zu machen, wonach einem der Sinn steht? Seinem Körper zuliebe auf alles, was fettig und ungesund ist, auf ewig zu verzichten?

Ja, was ist diese Selbstliebe?


+ Sommeraktion +

Selbstliebe und ihre Bedeutung

Achtsamkeit

Selbstliebe beginnt mit Achtsamkeit. Wie geht es dir eigentlich derzeit? Wie fühlst du dich? Gibt etwas, was dich belastet? Halten dich bestimmte Dinge nachts wach? Fühlst du dich ausgeglichen und zufrieden? Hast du etwas, das dir Energie spendet? Oder wird dir Energie geraubt?

Finde den Zugang zu dir selbst.

Löse dich von Menschen, die dir nicht gut tun

Vielleicht bist auch du mit einem Menschen befreundet, für den du eigentlich gar keine freundschaftlichen Gefühle mehr empfindest. Oder aber du verbringst anderweitig deine Freizeit mit Menschen, die dir nichts geben, sondern sogar Energie rauben.

Löse dich von solchen Energieräubern und mach Schluss mit toxischen Freundschaften. Du musst deswegen kein schlechtes Gewissen haben. Wenn dir jemand nicht gut tut, bist du nicht verpflichtet, weiterhin deine Zeit mit diesem Menschen zu verbringen.

Löse dich von unnötigem Ballast

Selbstliebe bedeutet ebenfalls, sich Raum zu nehmen für Dinge, die einem wirklich wichtig sind und sich von den Gegenständen zu befreien, die einfach nur Ballast für dich darstellen.

Damit sind de facto, ganz banal, auch deine Gegenstände in der Wohnung gemeint. Wer seine Wohnung regelmäßig ausmistet und sich von Dingen trennt, die er nicht mehr benötigt oder nicht mehr trägt, der fühlt sich auch seelisch befreit.

Dein Umfeld hat Einfluss auf deine Psyche. Es macht einen großen Unterschied, ob du nach einem stressigen Alltag in eine unaufgeräumte, gar dreckige Wohnung nach Hause kommst, oder ob alles ordentlich ist, nichts herumliegt und Auge und Geist abschalten können.

Was ist Selbstliebe

Akzeptiere, was du nicht ändern kannst und verändere, was dir nicht passt

Es gibt Dinge im Leben, die hast du nicht in der Hand. Es nützt nichts, deswegen zu hadern. Akzeptiere sie. So etwa das Wetter oder die Unarten des Kindes deiner Schwester. Gibt es jedoch Dinge im Leben, die dir Grund zur Unzufriedenheit geben, und du hast sie in der Hand, dann solltest du daran unbedingt etwas verändern.

Bist du dir deiner Stärken und Schwächen bewusst?

Jeder Mensch hat Stärken als auch Schwächen. Und beides gehört zu dir. Es ist in Ordnung, dass du nicht in allem perfekt bist, dass dir manchmal die Hutschnur platzt oder, dass du nicht immer bei Dingen angemessen reagierst. Niemand ist makellos.

Selbstliebe bedeutet, sich seiner Stärken als auch seiner Schwächen bewusst zu sein und gerade trotz dieser sich anzunehmen.

Lerne, ja zu sagen.

Selbstliebe bedeutet zu lernen, häufiger „Ja“ zu sagen. Viel zu oft kommt uns vorschnell ein „Nein“ über die Lippen. Und warum? Weil das „Ja“ bedeutet hätte, dass du die Komfortzone hättest verlassen müssen. Dadurch entgehen dir unglaublich viele Momente, an die du dich dein Leben lang erinnert hättest.

Lerne, nein zu sagen

Nicht nur Ja sagen gehört zum Leben dazu. Trau dich, bei Dingen, die dir nicht gut tun, auch Nein zu sagen. Es ist okay, sich von Dingen abzugrenzen, bei denen du merkst, dass sie dich belasten oder dir deine Kraft rauben.

Du machst dich gedanklich nicht fertig

Wie sprichst du eigentlich in deinen Gedanken mit dir? Redest du dir gut zu, bist du auch mal stolz auf dich und klopfst dir gedanklich selbst auf die Schulter? Oder machst du dich fertig? Rüffelst dich dafür, dass du etwas nicht hinbekommen hast? Machst dich klein, weil du dich vor einer Aufgabe gedrückt hast? Bist wütend auf dich selbst, weil etwas nicht nach deinem Plan funktioniert hat?

Selbstachtung heißt, die Achtung vor sich selbst nicht zu verlieren. Wenn du doch im Umgang mit den Menschen, die dir ans Herz gewachsen sind, immer so nett bist, warum behandelst du dich selbst derart schlecht?

Selbstliebe ist ungeheuer mächtig. Sie gibt dir emotionale Stabilität, auch in Krisenzeiten. Denn wer sich selbst mit Liebe begegnet, der lässt sich nicht verunsichern und hat kaum mit Selbstzweifeln zu kämpfen.

Du hast in den letzten Jahren stark an dir selbst und deinem Selbstbild gearbeitet? Mittlerweile kannst du fest für dich sagen, dass du ein glückliches Leben führst? Das einzige, was dir noch fehlt, ist eine attraktive Frau an deiner Seite?

Dann erkundige dich bei uns nach einem Flirtcoaching für Männer. Unsere Flirtprofis zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag völlig unkompliziert attraktive Frauen kennenzulernen. Damit es in deinem Liebesleben bergauf geht. Wir freuen uns auf dich.

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Sich selbst lieben lernen – Wie die Selbstliebe Teil deines Lebens wird

Psychologie einfach erklärt Teil 3: Selbstliebe lernen

Sich selbst lieben lernen – Eine kleine Anleitung zur Selbstakzeptanz

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.