Bist du ein Mann oder eine Frau?
Männer klicken hier und Frauen klicken hier

Es läuft einfach alles schief.

Was du auch in Angriff nimmst, es will einfach nicht so recht klappen. Manchmal klagst du einem guten Kumpel dein Leid. Doch auch danach will es dir einfach nicht besser gehen. Du bist gefrustet, weil Frauen dich immer wieder zurückweisen.

Wie äußerst sich Selbstmitleid?

Wer in Selbstmitleid badet, der hegt oftmals Gedanken wie die folgenden:


  • Warum muss es immer mich treffen
  • Es war von Beginn an klar, dass das wieder nicht klappt
  • Andere können nicht nachvollziehen, wie es in mir aussieht
  • Warum haben es alle so viel leichter als ich?

Leider gehört es zum Leben dazu, schlechte Phasen durchmachen zu müssen. Kritisch wird es, wenn wir in dieser versacken und nicht mehr aus ihr herausfinden. Wer in Selbstmitleid versinkt, lässt seine Wunden nicht heilen, sondern reißt diese immer wieder erneut auf.

Gleichzeitig trägt Selbstmitleid nicht dazu bei, dass sich an der Situation etwas verändert. Stattdessen geschieht durch das ständige Selbstmitleid das genaue Gegenteil. Betroffene weigern sich, Verantwortung zu übernehmen. Wer jedoch keine Verantwortung übernimmt, der kann natürlich auch nicht aktiv Dinge verändern.

Selbstmitleid wirkt sich auch auf unseren Lebensstil aus. Wer sich voll und ganz dem Selbstmitleid hingibt, der tendiert dazu, sich gehenzulassen. Es mangelt an Kraft und Elan, nach der Arbeit zum Sport zu gehen. Draußen eine Runde an der frischen Luft zu spazieren. Sich gesund zu ernähren. Den Abend sinnvoll zu verbringen anstelle vor der Glotze zu hängen. Stattdessen lassen sich Betroffene hängen. Und fühlen sich dadurch noch mieser.

Im schlimmsten Fall führt ständiges Selbstmitleid zu negativen Gefühlszuständen wie Angstzuständen und Depressionen.

Nicht selten geschieht es, dass Betroffene eines Tages versuchen, durch Rauschmittel ihren negativen Gefühlen zu entkommen. Aus dem einen Gläschen Wein am Abend wird schnell die ganze Flasche.

Stattdessen wird das eigene Mindset völlig vergiftet.

Du musst dich bewusst für die Veränderung entscheiden

Doch genau dieser Schritt ist schwierig. Denn er erfordert die schmerzhafte Selbsterkenntnis, dass wir bisher zum großen Teil für die negativen Gefühle, die wir spüren, selbst verantwortlich sind.

Du versinkst in Selbstmitleid

Wie beurteilst du die Situation, die deine Gefühle verursacht?

Du bemitleidest dich selbst, weil Frauen nicht an dir interessiert sind. Wann immer du dein Glück versuchst, du wirst abgewiesen. Wir verraten dir jetzt ein Geheimnis. Es ist gar nicht der Korb selbst, der dich derart herunterzieht und dich in Selbstzweifel stürzt. Es ist die Art, wie du den Korb beurteilst, die dafür verantwortlich ist.

Du erkennst nur das Negative daran und ziehst dich dadurch selbst herunter. Wahrscheinlich fragst du dich jetzt, was es an einem Korb Positives geben soll. Dir bleibe ja gar keine andere Wahl, als das ganze negativ zu betrachten.

Doch, du hast eine Wahl. Jeder Korb einer Frau gibt dir wertvolles Feedback. Jedes Mal, wenn du zurückgewiesen wirst erfährst du, was du beim nächsten Mal besser machen kannst. Dadurch ist jede Erfahrung, die du mit einer Frau sammelst, für deine persönliche Entwicklung immer extrem wichtig. Egal, ob es sich um eine schöne oder eine negative Erfahrung handelt. Anstelle dich über die Zurückweisung einer Frau zu ärgern musst du lernen, dankbar für die Erfahrung zu sein, die du in jenem Moment gesammelt hast.

Was führt mich aus dem Selbstmitleid heraus?

In erster Linie nur eines. Du musst aktiv werden. Du musst ins Handeln kommen. Du musst an den Stellschrauben drehen, die dir derzeit die Bauchschmerzen verursachen. Für dich bedeutet das: Du must aktiv an deinem Umgang mit Frauen arbeiten.

Natürlich kannst du weiterhin in Selbstmitleid versinken und dir einreden, dass du in deinem Alltag keine Frauen lernst. Und weißt du was? Solange du nicht bereit bist etwas zu verändern, stimmt das auch. Du musst nach Feierabend schon das Haus verlassen. Denn natürlich wird es nicht passieren, dass eine heiße Blondine einfach so an deiner Haustüre klingelt.

Selbstverständlich kannst du dir weiterhin einreden, dass du viel zu schüchtern bist um Frauen kennenzulernen und du daher dazu verdammt bist, für immer Single zu bleiben. Richtig. Beginnst du nicht, dich selbst zu überwinden und einfach aktiv auf Frauen zuzugehen, wird deine Schüchternheit dich weiterhin begleiten.

Sicherlich kannst du weiterhin an deiner Meinung festhalten, dass dein Leben langweilig sei und du daher nichts Spannendes zu erzählen hast. Dies führt dazu, dass du derart von deiner Langweiligkeit überzeugt bist, dass dir wahrscheinlich tatsächlich im Gespräch mit einer Frau keine Gesprächsthemen einfallen. Dabei lässt sich in Wirklichkeit über beinahe alles plaudern.

Natürlich kannst du dich auch bei uns nach einem Flirtcoaching erkundigen. Unsere Flirtprofis nehmen dich in einem Seminar an die Hand und zeigen dir, wie es dir gelingt, in deinem Alltag völlig unkompliziert mit attraktiven Frauen ins Gespräch zu kommen. Damit du endlich deine Selbstzweifel hinter dir lässt und Erfolg bei Frauen hast. Wir freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Beiträge, die dich interessieren könnten:

Nach der Trennung: Wenn das Leben einfach weitergeht

Wie die Trennung überstehen? – Wenn unsere Gedanken uns auffressen

Wie kann man eine Trennung schnell verarbeiten?

Bewerte diesen Beitrag
[Anzahl: 0 Durchschnitt: 0]

Caro

Carolin beschäftigt sich seit Jahren mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Nach einem Masterstudium in Kulturwissenschaft hat die gebürtige Esslingerin ihren Weg als Leiterin des Redaktionteams der Flirt University gefunden. Sie entwickelt regelmäßig neue Coaching Methoden und analysiert für unsere Kunden Chats aus dem Online Dating und hat somit schon so mancher Liebe auf die Sprünge geholfen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.